Zusammenfassung

M. D. u. H.! In der 2. Auflage des Handbuches von GraefeSämisch stellt v. Hippel im Jabr 1908 fest, dass gegenüber den typischen Kolobomen atypisch gelagerte ausserordentlich selten seien und dass bis dahin noch keine anatomischen Befunde vorlagen. Dieser Standpunkt war zu dem damaligen Zeitpunkt verständlich, es fragt sich aber, ob er auch heute noch haltbar ist und ob z. B. Franceschetti in dem soeben erschienenen kurzen Handbuch der Ophthalmologie sich mit Recht noch im selben Sinne ausspricht. In der Zwischenzeit hat ja v. Szily in seinen Kolobomzuchten die verschiedensten Formen von Missbildungen an der Papille erzeugt und beschrieben und damit gezeigt, dass Eversionen der Netzhaut, abirrende Nervenfasern u. dergl. auch an atypischen Stellen des Papillengebiets und ausserhalb des Zusammenhanges mit der Becherspalte vorkommen können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von J. F. Bergmann 1930

Authors and Affiliations

  • Richard Scheerer
    • 1
  1. 1.TübingenDeutschland

Personalised recommendations