Halsdrüsenausräumung

  • Joh. Volkmann

Zusammenfassung

Bei geschwollenen Halsdrüsen, besonders tuberkulöser Art, sollte man sich stets vor einer Operation fragen, ob man nicht auf andere Weise auch zum Ziel kommen kann, ob nicht z. B. eine Röntgenbestrahlung leichter und für den Kranken angenehmer und sicherer den gleichen Erfolg erzielt. Wie man sich im einzelnen dazu stellt, ist Sache des erfahrenen Chirurgen, hängt aber auch von den zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln ab. Es ist vorgeschlagen worden, die Bestrahlung als vorbereitenden Eingriff auszuführen, und man erhofft sich dadurch eine gewisse Abgrenzung der einzelnen Drüsen. Das ist wohl richtig, hat aber auch den Nachteil, daß man dann häufig nach Schrumpfung der Drüsenpakete mit beträchtlichen bindegewebigen Verwachsungen zu kämpfen hat. In schwächerem Maße wirkt die Höhensonne, der man wahrscheinlich überhaupt nur einen allgemeinen kräftigenden, aber keinen wesentlichen örtlichen Einfluß zugestehen muß.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • Joh. Volkmann
    • 1
  1. 1.Universitätsklinik zu Halle A. D. S.Deutschland

Personalised recommendations