Verordnung und Anwendung des Meerwassers als Trinkkur

  • W. Brand
Part of the Abhandlungen aus dem Gebiet der Bäder- und Klimaheilkunde book series (ABK, volume 1)

Zusammenfassung

Bei dem Bestreben, unser therapeutisches Rüstzeug zu erweitern, muß zunächst zweierlei die Überlegung leiten: einmal, ob es sich darum handelt, ein wirklich neues, das Heilwissen erweiterndes Gebiet zu erschließen, oder nur darum, zur Gruppe der Zehntausende bereits bekannten Mittel ein weiteres hinzuzufügen, das in den verschiedensten Varianten in anders benannten Mitteln bereits vorhanden ist, zum anderen darum, ob dieses neue Mittel geeignet ist, praktisch so verwandt zu werden, daß es auch dadurch wirklich zu einer brauchbaren Waffe im Kampfe gegen bestimmt umschriebene Krankheitsgeschehen zu verwerten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bensch: Hippocrates 1936, 196. — Brand: Hippocrates 1937, Heft 51. — Brüning: Med.Welt 1937, 1093.Google Scholar
  2. Häberlin: Lehrbuch der Meeresheilkunde.Google Scholar
  3. Müller: Hippocrates 1937, 26.Google Scholar
  4. Schlegel: Meerwasser als Heilmittel (Hippocrates-Verlag).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • W. Brand
    • 1
  1. 1.KolbergDeutschland

Personalised recommendations