Lungen und Atmung

  • N. Ph. Tendeloo

Zusammenfassung

Die Lebenseigenschaften der verschiedenen Lungenteile zeigen Unterschiede, welche für das Verständnis pathologischer Vorgänge von Bedeutung sind. Biese Unterschiede werden nicht nur durch die Wirkung der Schwerkraft auf den Gehalt an Blut, Lymphe und Gewebesaft, sondern vor allem durch die ungleichen respiratorischen Dehnungsgrößen der verschiedenen Lungenteile bedingt. Was für Lungenteile?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Minkowski und Bittorf: H. a. P. II. — Staehelin: In Mohr-Staehelin II. — Tendeloo: Studien. — Meltzer and Auer: The journ. of exper. med. Vol. 12. 1910. — Roth, Brauers Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. Bd. 4.Google Scholar
  2. S. 831–835. Högyes: A.f.e.P. Bd. 3. 1876. — Marés: Pflügers Arch. Bd. 91. 1902.Google Scholar
  3. S. 837–855. Paul Bert: Leçons sur la physiologie comparée de la respiration. — Januschke: E. M. K. Bd. 14; Marchand: Z. B. Bd. 61; S. Elias: N. t. v. g. 1918. I, über Asthma. — Über Emphysem außerdem: Staehelin: E. M. K. Bd. 14; E. Becker: Inaug.-Diss. Marburg 1911; O. Bruns: Jahreskurse f. ärztl. Fortbild. München 1911. Vgl. auch Lit. 3. Kap. — Wotzilka: V. A. Bd. 237. 1922. — Pfanner: M. K. 1920. Nr. 48. — Siebeck: A. f. k. M. Bd. 97, 100, 102.Google Scholar

Copyright information

© The Author, Leiden-Oegstgeest 1925

Authors and Affiliations

  • N. Ph. Tendeloo
    • 1
  1. 1.Pathologischen InstitutsReichs Universität LeidenNiederlande

Personalised recommendations