Advertisement

Einfluß der Wetter auf die Ulmtemperatur der Grubenbaue

  • B. Stočes
  • B. Černík

Zusammenfassung

Im vorigen Kapitel ist der Einfluß der Gesteinstemperatur auf die vorbeiströmenden Wetter erörtert. Die Temperatur der Streckenulme ist als konstant angesehen. Die dort angeführten Gleichungen können uns zur Berechnung der Wettererwärmung bei einem gegebenen Zustande dienen, sie geben aber nicht an, wie sich die Wärmezufuhr aus dem Gestein im Laufe der Zeit ändert. Wir können sie allerdings mit Erfolg dort anwenden, wo das Gestein bereits so weit durchgekühlt ist, daß eine weitere Abkühlung nach innen nicht stattfindet, wo also ein Gleichgewichtszustand zwischen der aus dem Inneren1 zugeführten und der von den Wettern aufgenommenen Wärme bereits eingetreten ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1931

Authors and Affiliations

  • B. Stočes
    • 1
  • B. Černík
    • 1
  1. 1.Hochschule in PříbramCzech Republic

Personalised recommendations