Advertisement

Zusammenfassung

In den Keimdrüsen beider Geschlechter finden, sich bei den höheren Wirbeltieren große Zellen, die aus den spindelförmigen Gebilden des Bindegewebes entstehen. Ihr Plasmaleib zeigt die verschiedensten Formen und ist mit Pigment oder mit Granulis angefüllt, die sich bei Osmiumsäurebehandlung schwärzen. Diese Zellen,, die Zwischenzellen, entstehen schon ziemlich früh, während der Embryonalentwicklung, und sind zu gewissen Zeiten des Fötallebens in großer Menge, vorhanden, ihre Zahl nimmt bis zur Pubertätszeit gleichmäßig ab, erfährt aber unmittelbar vor der Geschlechtsreife zumeist eine leichte Vermehrung.

Copyright information

© Verlag von J.F Bergmann München und Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  • H. Stieve

There are no affiliations available

Personalised recommendations