Advertisement

Zusammenfassung

Beim Eichen der Elektrizitätszähler in ortsfesten Prüfeinrichtungen trennt man die Stromspulen der Zähler von dem zugehörigen Spannungskreis. Demgemäß besteht eine Eichschaltung aus zwei voneinander getrennten Zweigen, dem Eichstromkreis und dem Eichspannungskreis. Der Eichstromkreis dient zur Speisung der Stromspulen der zu eichenden Meßgeräte und ist daher für die Entnahme größerer Ströme bei kleinen Spannungen eingerichtet. Der Eichspannungskreis dient zum An-schluß der Spannungsspulen und ist demgemäß für die Entnahme höherer Spannungen bei sehr kleinen Strömen bemessen. Diese Trennung der Stromkreise bietet zunächst den Vorteil, daß der Energieverbrauch für die Eichung ganz wesentlich herabgesetzt wird. Ein weiterer Vorzug liegt darin, daß es hierbei möglich ist, die Ströme unabhängig von den Spannungen und die Spannungen unabhängig von den Strömen zu regeln. Außerdem gibt diese Schaltungsart noch die Möglichkeit, auf einfachste Weise jede beliebige Phasenverschiebung zwischen dem Stromkreis und dem Spannungskreis zu erzeugen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1923

Authors and Affiliations

  • Werner Skirl

There are no affiliations available

Personalised recommendations