Frauenkörper und Frauenkleidung

  • Hugo Sellheim

Zusammenfassung

Die Grundlage für das Verständnis aller Frauenkleidung bietet die Kenntnis des normalen Frauenkörpers und seiner physiologischen Bewegungsfreiheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hirsch, Karl, Über die Beziehungen zwischen dem Herzmuskel und der Körpermuskulatur und über sein Verhalten bei Herzhypertrophie. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 64. 1899.Google Scholar
  2. Derselbe, Das „Lebendigwerden“ von Fruchthalter, Fruchthalterausführungsgang und Bauchwand als Schwangerschaftszeichen. Deutsche med. Wochenschr. 1924. Nr. 32 undGoogle Scholar
  3. Küstner, H., Physikalische und anatomische Untersuchungen der Bauchwand, speziell ihrer muskulösen Partien bei der Frau. Arch. f. Gynäkol. Bd. 123.Google Scholar
  4. 1.
    Hardy, P., Amerikanische Körperkultur. Leipzig, G. W. Grötner, 4. Aufl. S. 54.Google Scholar
  5. 2.
    Seilheim, Der Genitalprolaps als Folge später Heirat der Frau. Zeitschr. f. soz. Med. Bd. 5. 1909 und Fetz er, Der Genitalprolaps eine Folge der späten Erstgeburt. Münch, med. Wochenschr. 1910. Nr. 2.Google Scholar
  6. 1.
    Sellheim, Der Einfluß des Krieges auf die Konstitution der deutschen Frau und ihres Kindes. Deutsche Zeitschr. f. öffentl. Gesundheitspflege 1926.Google Scholar
  7. 1.
    Stratz, Körperpflege der Frau. Stuttgart, Ferd. Enke 1907. Barfurth, Über Schwangerschaftsstreifen und ihre Verhütung. Zentralbl. f. Gynäkol. 1911. S. 1705.Google Scholar
  8. 2.
    Mc. Pheeters, Americ. journ. of obstetr. a. gyneeol. 1922. Ref. Zentralbl. f. Gynäkol. 1.923. Nr. 12. S. 491.Google Scholar
  9. 1.
    Sellheim, Das Auge des Geburtshelfers. Eine Studie über die Beziehungen des Tastsinnes zum geburtshilflieben, gynäkologischen Fühlen. Wiesbaden, J. F. Bergmann 1908.Google Scholar
  10. Lüddeckens: Rechts- und Linkshändigkeit. Leipzig 1900.Google Scholar
  11. Liersch: Die linke Hand. Berlin 1893.Google Scholar
  12. Liepmann: Wissenschaftliche Grundlagen der Linkskultur. Deutsche med. Wochenschr. 1911. Nr. 27/28.Google Scholar
  13. Stier: Armeestatistik über Linkshändigkeit. Vortr. d. militärärztl. Ges. Berlin 21. Juli 1911. Auch bei G. Fischer, Jena.Google Scholar
  14. Petermann, Verfahren zur Ermittelung von Linkshändern. Münch, med. Wochenschr. 1912. Nr. 4.Google Scholar
  15. Klähn, Hans: Das Problem der Rechtshändigkeit. Gebr. Bornträger, Berlin 1920.Google Scholar
  16. Bethe, A., Zur Statistik der Links- und Rechtshändigkeit und der Vorherrschaft einer Hemisphäre. Deutsche med. Wochenschr. 1925. Nr. 17.Google Scholar
  17. Derselbe: Einhändige pianistische Kunst. Sonderabdr. aus der Frankfurter Zeitung vom 4. Nov. 1916 und 23. April 1917.Google Scholar
  18. 1.
    Stratz, C. H., Frauenkleidung. Stuttgart, Enke 1904. 3. Aufl.Google Scholar
  19. 2.
    Elster, Alexander, Kleidung und Mode. Handwörterbuch der Sexualwissenschaft von Max Marcuse. 2. Aufl. 1926, S. 361. Bonn, A. Marcus und E. Webers Verlag.Google Scholar
  20. 3.
    Carus, G., Symbolik der menschlichen Gestalt. Neubearbeitet von Theodor Lessing. Niels-Kampmann-Verlag 1925.Google Scholar
  21. 4.
    v. Bunge im Lehrbuch der Physiologie des Menschen. 2. Bd. Leipzig, F. G. Vogel 1901.Google Scholar
  22. 1.
    Schultze-Naumburg, Die Kultur des weiblichen Körpers als Grundlage der Frauenkleidung. Leipzig, E. Dietrichs, 1903.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1926

Authors and Affiliations

  • Hugo Sellheim
    • 1
  1. 1.Leipziger UniversitätsfrauenklinikDeutschland

Personalised recommendations