Advertisement

Übersicht über die bei speziellen pathologischen Prozessen in Anwendung kommenden Untersuchungsmethoden

  • G. Schmorl

Zusammenfassung

Bei Blutungen empfiehlt sich Zerzupfen des frischen Objekts bzw. Abstrichpräparate, um ein Urteil über das Alter der Blutung und über die an den roten Blutkörperchen und am Blutfarbstoff sich einstellenden Veränderungen zu gewinnen. (Hamatoidinkrystalle, amorphe gelbe Schollen von Hämosiderin.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altmann: Über Kernstrukturen und Netzstrukturen. Arch. f. Anat. 1892 Google Scholar
  2. Altmann: Die Elementarorganismen. Leipzig 1894Google Scholar
  3. Altmann, Arnold: Weitere Beobachtungen über Teilungsvorgänge usw. Virchows Arch. 97 (1884)Google Scholar
  4. Altmann: Über vitale Granulafärbung. Arch. mikrosk. Anat. 55 Google Scholar
  5. Altmann: Anat. Anz. 16 Google Scholar
  6. Altmann: Virchows Arch. 157 (1899)Google Scholar
  7. Altmann: Über Plasmosomen und Granula der Nierenepithelien. Virchows Arch. 169 (19Q2)Google Scholar
  8. Altmann: Über feinere Strukturen der Leber usw. Ibid. 166. (1901); 193 (1908)Google Scholar
  9. Altmann: Bemerkungen über intravitale, supravitale und postvitale Granulafärbung. Zbl. Path. 25 (1914)Google Scholar
  10. Altmann, Bang u. Sjövall: Studien über Chondriosomen unter normalen und pathologischen Bedingungen. Beitr. path. Anat. 62, 3 (1916)Google Scholar
  11. Altmann,Benda: Die Mitochondriafärbung. Verh.anat.Ges.1901, Erg.. H.zuAnat.Anz.19Google Scholar
  12. Altmann: Über neue Darstellungsmethoden der Zentralkörperchen usw. Arch. f. Anat. 1901Google Scholar
  13. Altmann: Christeller u. Kaiser: Eine mikrochemische histopathologische Methode zur Differenzierung der Gewebe mittels Eisensalzbildung. Klin. Wschr. 1925 Google Scholar
  14. Altmann,Dreuw: Dermatohistologische Technik der UNNAschen Färbemethoden. Med.Klin. 1907Google Scholar
  15. Altmann. Ehrlich, L., Der Ursprung der Plasmazellen. Virchows Arch. 175 (1904)Google Scholar
  16. Altmann Feulgen-Brauns, F.: Untersuchungen über die Nuclealfärbung. Pflügers Arch. 203, 415 (1924)CrossRefGoogle Scholar
  17. Altmann: Z. Mikrosk. 43, 259 (1926)Google Scholar
  18. Altmann Fischer, A.: Fixierung,Färbung und Bau des Protoplasmas. Jena 1899Google Scholar
  19. Altmann Flemming: Über Zellsubstanz, Kern- und Zellteilmlg. Leipzig 1882Google Scholar
  20. Altmann: Über Teilung und Kernformen bei Leukocyten. Arch. mikrosk. Anat. 37 (1891)Google Scholar
  21. Altmann: Neue Beiträge zur Kenntnis der Zelle. Ibid. 37 (1891)Google Scholar
  22. Altmann Fursenko: Über die Granulafärbung mit a-Naphthol-Dimethylp- Phenylendiamin. Zbl. Path. 22,47 (1911)Google Scholar
  23. Altmann Gräff: Die Naphtholblau-Oxydasereaktion. Frankf. Z. Path. 11Google Scholar
  24. Altmann, m Gutstein: Zur Morphologie und Mikrochemie der tierischen Zelle. Nachweis der Zellmembran. Virchows Arch. 265,805 (1927)CrossRefGoogle Scholar
  25. Altmann Heidenhain, M.: Über Kern und Protoplasma. Festschrift fur Kölliker. Leipzig 1892Google Scholar
  26. Altmann: Arch. mikrosk. Anat. 23 - Neue Untersuchungen über die Zentralkörper. Arch. mikrosk. Anat.43 (1894)Google Scholar
  27. Altmann: Z. Mikrosk. 12 (1895); 13 (1896)Google Scholar
  28. Altmann, Helly: Eine einfache Granulafrbungsmethode fur Schnitte. Zbl. Path. 39, 373 (1927)Google Scholar
  29. Hermann: Technik. In Merkelu. Bonnet: Erg. II 2 (1893)Google Scholar
  30. Altmann, HerxheImer: Dber die Darstellung membranartiger Bildungen im menschlichen Gewebe. Berl. klin. Wschr. 1915,40Google Scholar
  31. Altmann, HitchcockCharlesH., U. W. Ehrlich: Neue Methode zur Differentialfärbung der Plasmazellen und anderen basophilen Zellen. Arch. of Path. 9, Nr 3 (1930)Google Scholar
  32. Altmann, Kiyonoca: Eine neue Modifikation der Altmannschen Granulafärbung ohne Osmiumsaure. Zbl. Path. 25, 481 (1914)Google Scholar
  33. Altmann, Klein: Über die Beziehung der Russelschen Fuchsinkörperchen zu den Altmannschen Zellgranulis. Beitr. path. Anat. ll. Google Scholar
  34. Altmann, Krause, R.: Gibt es eine “vitale” Farbung? Anat. Anz. 24Google Scholar
  35. Altmann, Landau, E.: Ein einfaches Verfahren zur Darstellung von Centrosomen, Spindelfaden, Polstrahlen usw. Z. Mikrosk. 40 (1923)Google Scholar
  36. Altmann: Die Naphtholperoxydasereaktion der Blutzellen und Einteilung der naphtholpositiven Substanzen. Zbl. Path. 37, 28 (1926)Google Scholar
  37. Altmann, Loele: Kurze Mitteilung einiger Methoden zum Nachweis oxydierender und reduzierender Substanzen des Körpers. Münch. med. Wschr. 1910 26Google Scholar
  38. Altmann: Über den farbchemischen Nachweis einiger oxydierender Substanzen des Körpers. Ibid. 1910, 46Google Scholar
  39. Altmann: Die Anwendung der Ehrlichschen Diazoreaktion zur Darstellung histologischer Strukturen und weitere Mitteilung über Phenolreaktionen. Fol. haemat. (Lpz.) 13 (1912)Google Scholar
  40. Altmann: Versuch einer theoretischen Deutung der Struktur der Milz. Ibid. 14 Google Scholar
  41. Altmann: Zur Theorie der Oxydasenfarbung. Ibid. 14 - Dber vitale Granulafarbung mit sauren Färbstoffen. Ibid. 14 Google Scholar
  42. Altmann: Über die phenolophilen (Oxydase-) Granula der Milz. Frankf. Z. Path. 9Google Scholar
  43. Altmann:Die sekundäre Naphtholreaktion. Fol. haemat. (Lpz.) 27 Google Scholar
  44. Altmann Mcjunkin, F. A.: Peroxydase staining with benzidin in paraffin sections of human tissus. Anat. Rec. 24, 67 (1922)Google Scholar
  45. Altmann Mann: Über die Behandlung der Nervenzellen für experimentellhistologische Untersuchungen. Z. Mikrosk. 11, 479 (1894)Google Scholar
  46. Altmann Meves u. Duesberg: Die Spermatocyteneinteilungen (Mitochondria). Arch. mikrosk. Anat. 71 (1914)Google Scholar
  47. Altmann:Mielke: Untersuchungen über die Oxydationsfermente in Leukocyten. Klin.Wschr. 1925, 2201Google Scholar
  48. Altmann V. Moellendorff: Bemerkungen zur Beurteilung gefärbter Kernstrukturen. Münch. med. Wschr.1923 933Google Scholar
  49. Altmann Moschkowski, Joh.: Zur Vereinfachung der Oxydasedarstellung in Blut- und Exsudatausstrichen. Ibid. 1929, 1800; 1930, 403Google Scholar
  50. Altmann Nakano: Beiträge zur Kenntnis der histologischen Oxydasereaktion, der Supravital- und Vitalfarbung. Fol. haemat. (Lpz.) 15. Google Scholar
  51. Altmann,Pappenheim: Färbung der Plasmazellen. Virchows Arch. 157 (1899); 164 (1901)Google Scholar
  52. Altmann: Eine neue chemisch-elektive Doppelfarbung der Plasmazellen. Mh. Dermat. 33 Google Scholar
  53. Altmann: Zur Blutzellfarbung im klinischen Bluttrockenpraparat und zur histologischen Schnittpraparatfarbung der hämatopoetischen Gewebe nach meinen Methoden. Fol. haemat. (Lpz.) 13 Google Scholar
  54. Altmann: Reddingius: Über die Kernkarperchen. Virchows Arch. 162 (1900)Google Scholar
  55. Altmann, Reinke: Zellstudien. Arch. mikrosk. Anat. 44 Google Scholar
  56. Altmann, Russel: Abstract of an adress on the characteristic organism of cancer. Lancet 1890. Google Scholar
  57. Altmann,Ruzicka: Zur Theorie der vitalen Farbung. Z. Mikrosk. 22 (1905)Google Scholar
  58. Altmann, Schenk: Über die Konservierung von Kernteilungen. Bonn: Inaug.-Diss. 1890Google Scholar
  59. Altmann,Schridde: Beiträge zur Lehre von den Zellkörnelungen. Anat. H. 28Google Scholar
  60. Altmann: Die Darstellung der Leukocytenkarnelungen im Gewebe. Zbl. Path. 16 (1905); 23 (1912)Google Scholar
  61. Schultze, W.: Die Oxydasereaktion an Gewebsschnitten. Beitr. path. Anat.45 (1900)Google Scholar
  62. Altmann: Die vitale Methylenblaureaktion der Zellgranula. Anat. Anz.2 Google Scholar
  63. Altmann: Weitere Mitteilungen über Oxydasereaktion. Miinch. med. Wschr. 1910 2171Google Scholar
  64. Altmann, Staemmler: Weitere Untersuchungen über Oxydasen mittels der quantitativen Methode. Virchows Arch.259 334 (1926)Google Scholar
  65. Altmann, Strassmann: Zur Technik der Oxydasereaktion. Zbl. Path.20577 (1909)Google Scholar
  66. Altmann, Unna: Enzyklopadie der mikroskopischen Technik unter “Plasmazellen” (III) 1926Google Scholar
  67. Altmann: Tatsache über die Reduktionsorte und Sauerstofforte des tierischen Gewebes. Berl. klin. Wschr.1913 12Google Scholar
  68. Altmann: Zur Chemie der Zelle. Ibid. 1913 18–20Google Scholar
  69. Altmann: Eine gute Doppelfärbung für gewohnliche und saure Kerne. Z. Mikrosk. 31 (1914)Google Scholar
  70. Altmann: Die Herkunft der Plasmazellen. Virchows Arch. 214(1913)Google Scholar
  71. Altmann, Winkler, F.: Die Oxydasereaktion usw. Fol. haemat. (Lpz.) 1 u. 4 Google Scholar
  72. Altmann: S. auch Literatur bei dem Kapitel HärtungGoogle Scholar
  73. Beneke:Über einige Resultate einer Modifikation der Weigertschen Fibrinfärbungsmethode. Zbl. Path. 4 (1893)Google Scholar
  74. Beneke: Fraenkel, E.: Fibrinfärbung mit Bestscher Carminlosung. Münch. med. Wschr.1908 Google Scholar
  75. Beneke:Virchows Arch. 204 (1911)Google Scholar
  76. Beneke, Herxheimer, G.: -Über eine neue Fibrinmethode. Münch. med. Wschr. 1909 Google Scholar
  77. Beneke Kockel: Fibrinfarbung. Zbl. Path. 10 (1899)Google Scholar
  78. Beneke, Schmidt, H.: Ein neues Fibrinfärbeverfahren. Passow-Schaefers Beitr.27 455 (1929)Google Scholar
  79. Beneke, Schueninoff: Eine neue Fibrintinktionsmethode. Zbl. Path. 19 (1908)Google Scholar
  80. Beneke, Unna: Fibrinfärbung. Mh. Dermat. 16 Google Scholar
  81. Beneke, Weigert, C.: Über eine neue Methode zur Färbung von Fibrin. Fortschr. Med. 5Google Scholar
  82. Bubenaite: Mucinfärbung mit Errlichs Hämatoxylin. Z. nmikrosk. 42 181 (1925)Google Scholar
  83. Bubenaite, Davidsohn: Über Kresylviolett. Verh. dtseh. path. Ges. 1904. Google Scholar
  84. Bubenaite, Hoyer: Über den Nachweis des Mucins. Arch. mikrosk. Anat.36 (1890)Google Scholar
  85. Bubenaite, Lillie, R. D.: Eine Schnellmethode zur Toluidinschleimfarbung. Z. Mikrosk. 45 28, 381Google Scholar
  86. Bubenaite: Mayer, P.: Über Schleimfärbung. Mitt. zoo!. Stat. Neapel 12 (1896)Google Scholar
  87. Bubenaite, Merkel, H.: Uber die feineren Vorgange bei der schleimigen Umwandlung in Knorpelgeschwülsten. Beitr. path. Anat.43 (1908)Google Scholar
  88. Bubenaite, Unna: Spezifische Färbung des Mucins. Mh. Dermat. 13. Google Scholar
  89. Dürck: Über eine neue Art von Fasern im Bindegewebe und in der Blutgefäßwand. Virchows Arch. 189 (1907)Google Scholar
  90. Dürck, Ewald, A.: Die Schwalbeschen Scheiden der elastischen Fasern. Sitzgsber. Heidelberg. Akad. Wiss., Math.naturwiss. Kl. 16 3 (1919)Google Scholar
  91. Dürck, Fischer, B.: Über Chemismus und Technik der Weigertschen Elastinfärbung. Virchows Arch. 170 (1902)Google Scholar
  92. Dürck: Weiteres zur Technikm der Elastinfarbung. Ibid.172 (1903)Google Scholar
  93. Dürck, Hart: Die Färbung der elastischen Fasern mit dem von Weigert angegebenen Farbstoff. Zbl. Path. 19 (1908)Google Scholar
  94. Dürck, Herxheimer,K.: Doppelfarbung von elastischen Fasern und Tuberkelbacillen. Beitr.path. Anat.33 (193)Google Scholar
  95. Dürck, Klett: Zur Chemie der Weigertschen Elastinfärbung. Z. exper. Path.2 Google Scholar
  96. Dürck, Manchot: Über Aneurysmen. Virchows Arch. 121 (1890)Google Scholar
  97. Dürck,Michaelis: Über den Chemismus der Elastinfärbung. Dtsch. med. Wschr. 1901 Google Scholar
  98. Dürck,Münter: Über eine einfache einzeitige Methode für Kern- und Elasticafarbung. Zbl. Path.20 (1909)Google Scholar
  99. Dürck, Pranter: Zur Farbung der elastischen Fasern. Ibid. 13 (1902)Google Scholar
  100. Dürck, Röthig: Über Kresofuchsin. Arch. mikrosk. Anat. 56 (1900)Google Scholar
  101. Dürck, Schubenko: Zur Methodik der Färbung elastischer Fasern. Dtsch. med. Wschr.1925 1823Google Scholar
  102. Dürck,Taenzer: Färbung der elastischen Fasern. Mh. Dermat.12Google Scholar
  103. Dürck,Unna: Über Elastin und Elazin. Ibid. 19 Google Scholar
  104. Dürck:Weigert: Färbung der elastischen Fasern. Zbl. Path. 9 (1898)Google Scholar
  105. Achúcarro, N.: Nuovo methodo para el e studio de la neuroglia y del tejido conjunctivo. Boi. Soc. espaii. Biol. 1, 139 (1911)Google Scholar
  106. Achúcarro, N, Berg, W.: Über eine Modifikation der Silberimpragnätion nach BIELSCROWSKy-MA.RESCR.. Z. Mikrosk.38 (1922)Google Scholar
  107. Achúcarro, N. Curtis: Färbung junger Bindegewebsfasern. Arch. Méd. exper. 17 Google Scholar
  108. Achúcarro, N.Dürck: Über eine neue Art von Fasern im Bindegewebe und in der Blutgefäßwand. Virchows Arch. 189 (1907)Google Scholar
  109. Achúcarro, N.: Foot, N. CR.: Light as a factor in the impregnation of brain sections with the ammoniacal silver salts. Amer. J. Path. 5, 365 (1929)Google Scholar
  110. Achúcarro, N. Gorriz, M: Beobachtungen über die Zusammensetzung der Silberbäder nach der Bielscrowskyschen Methode. Trav. Labor. rech. biol. Madrid 22, 1869; ref. Zbl. Path. 35, 410 (1924/25)Google Scholar
  111. Achúcarro, N. Rio Rortega, P. Del: Nuevas reylas para la coloratione constante de los formaciones connectivos por el meth. de Acrucarro. Trab. Labor. Invest. biol. Univ. Madrid 14, 188 (1926)Google Scholar
  112. Achúcarro, N.Heidenhain,M.: Über die MALLORYSche Bindegewebsfärbung mit Carmin und Azocarmin als Vorfarben. Z. Mikrosk.32 (1915)Google Scholar
  113. Achúcarro, N.:Neue Grundlegungen zur Morphologie der Speicheldrüsen. Anat. Anz. 52, 305 (1920)Google Scholar
  114. Achúcarro, N. Rueter:Zur Technik der Bindegewebsfärbung. Zbl. Path. 22 (1911)Google Scholar
  115. Achúcarro, N. Msegangl, E.: Histologische Versilberungen. Z. Mikrosk. 45 273 (1928)Google Scholar
  116. Achúcarro, N. LÖwenstein: Einige Veränderungen an der Malloryschen Anilinblau-Orangefarbung. Verh. dtsch. path. Ges. 12. Google Scholar
  117. Achúcarro, N. Macgill, E.: Mallorys anilinblue connective tissue stain. Anat. Anz. 35. Google Scholar
  118. Achúcarro, N. Mallory: A differential stain for connective tissue, fibrillar and reticulum. J. of exper. Med. 1 - A bitherto undescribed fibrillar substance produced by connective tissue-cells. J. med. Research 10. Google Scholar
  119. Achúcarro, N. Maresch: Über Gitterfasern der Leber und die Verwendbarkeit der Methode Bielsohowskys zur Darstellung feinster Bindegewebsfibrillen. Zbl. Path. 16 (1905)Google Scholar
  120. Achúcarro, N.:Über eine neue Methode zur Darstellung von Gitterfasern. Wien. klin. Wschr.1922, Nr 12Google Scholar
  121. Achúcarro, N. Ranke: Neue Kenntnisse und Anschauungen von demmesenchymalen Syncytium. Sitzgsber. Heidelberg. Akad. Wiss., Math.-naturwiss. Kl. 1913 3. AbhGoogle Scholar
  122. Achúcarro, N. Ribbert. Über die Anwendung der von Mallory für das Zentralnervensystem empfohlenerr Farblösung auf andere Gewebe. Zbl. Path. 7 (1896)Google Scholar
  123. Achúcarro, N. Sohlemmer, A.: Über Herstellung der ammoniakalischen Silbersalzlösung bei der Imprägnationsmethode von bielsohowsky. Z. Mikrosk.27 (1910)Google Scholar
  124. Achúcarro, N.:Timofejew: Eine neue Färbung des Stützgewebes. Anat. Anz. 35Google Scholar
  125. Achúcarro, N. Unna: Neue Untersuchungen über Kollagenfärbungen. Mh. Dermat. 34Google Scholar
  126. Achúcarro, N. Wooley, A.: A study of the reticular supporting network in malignant neoplasmas. Bull. Hopkins Hosp. 14 (1903)Google Scholar
  127. Golodetz: Chem.-Ztg 1908. Meckel: Die Speck- oder Cholesterinkrankheit. ChariM-Ann. 1853. Google Scholar
  128. Golodetz Schultz: Die Morphologie der Cholesterinesterverfettung auf Grund mikrochemischer Darstellungsmethode. Verh. dtsch. path. Ges. 1925. Google Scholar
  129. Arndt, H.: Zur kombinierten mikroskopischen Darstellung von Glykogen und Fett. Zbl. Path. 35, 545 (1925)Google Scholar
  130. Arndt, H. Aschoff: Zur Morphologie der lipoiden Substanzen. Beitr. path. Anat.47 (1910)Google Scholar
  131. Arndt, H. Benda: Eine makround mikrochemische Reaktion der Fettgewebsnekrose. Virchows Arch. 161 (1900)Google Scholar
  132. Arndt, H. Boas: Über einen neuen Fettfarbstoff. Berl. klin. Wschr. 1911 Google Scholar
  133. Arndt, H. Boas u. Benda: Über einen neuen Fettfarbstoff. Ibid. 1910 (Vber.)Google Scholar
  134. Arndt, H. Böhminghaus, H.: Über den Wert der Nilblaumet40de für die Darstellung der Fettsubstanzen und der Einfluß einer hngeren Formalinfixierung auf den Ausfall der Farbung. Beitr. path. Anat. 67, 533 (1920)Google Scholar
  135. Arndt, h. Christeller: Über eine mikrochemische Reaktion zum histologisch-färberischen Nachweis der Fettsubstanzen. Zbl. Path. 27 (1916)Google Scholar
  136. Arndt, h. Ciaccio, C.: Anwesenheit von lipoiden Substanzen in den Mastzellen. Ibid. 24 (1913)Google Scholar
  137. Arndt, H. Daddi: Fettfärbung mit Sudan III. Arch. di BioI. 26 (1896)Google Scholar
  138. Arndt, H. Dietrich: Zur Differentialdiagnose der Fettsubstanzen. Verh. dtsch. path. Ges. 1910Google Scholar
  139. Arndt, H. Eisenberg: Über Fettfärbung. Virchows Arch. 199 (1910)Google Scholar
  140. Arndt, H. Escher: Grundlagen einer exakten Histochemie der Fettfarbstoffe. Korresp.bI. Schweiz. Ärzte 1919, Nr 43Google Scholar
  141. Arndt, H. Fischer, B.: Fettfärbung mit Sudan III und Scharlach R. Zbl. Path. 13 (1902)Google Scholar
  142. Arndt, H. Fischler, F.: Über den Fettgehalt von Niereninfarkten, zugleich ein Beitrag zur Frage der Fettdegeneration. Virchows Arch. 170 (1902)Google Scholar
  143. Arndt, H.:Über die Unterscheidung von Neutralfetten, Fettsäuren und Seifen im Gewebe. ZbI. Path. 15 (1904)Google Scholar
  144. Arndt, H. Froboese, C.,u. G. Spröhnle: Untersuchungen zur Theorie und Technik der Sudanfarbung. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 14 (1928)Google Scholar
  145. Arndt, H. Goldmann, I.: Über Lipoidfärbung mit Sudan- (Scharlach R) α-Naphthol. Zbl. Path. 46 289 (1929)Google Scholar
  146. Arndt, H.:Beiträge zur Färbung der Lipoidgranula der Leukocyten nebst Betrachtungen über die Widerstandsfähigkeit der Lipoid- und der Oxydasefärbungen. Zbl. Bakter. I Orig.112 443 (1929)Google Scholar
  147. Arndt, H. Handwerck: Zur Kenntnis VOlll Verhalten der Fettkörper zu Osmiumsäure und zu Sudan. Z. Mikrosk. 15 (1893)Google Scholar
  148. Arndt, H. Herxheimer, G.: Über Fettfarbstoffe. Dtseh. med. Wschr.1901 Google Scholar
  149. Arndt, H. Bemerkung zu dem Aufsatz des Herrn Dr. B. Fischer: Úber die Fettfärbung. mit Sudan III und Scharlach R. Zbl. Path. 14 (1903)Google Scholar
  150. Arndt, H.: Kasarinoff: Vergleiehende Untersuchungen zur Histologie der Lipoide.Beitr. path. Anat. 39 (1910)Google Scholar
  151. Arndt, H. kaufmann, C., u. E. Lehmann: Sind die in der histologischen Technik gebräuchlichen Fettdifferenzierungsmethoden spezifisch? Virchows Arch. 261 623 (1926)Google Scholar
  152. Arndt, H.:Über den histochemischen Fettnachweis irn Gewebe. Untersuchungen unter besonderer Berücksichtigung des von Ciaccio angegebenen Färbeverfahrens. Virehows Arch. 270 (1928)Google Scholar
  153. Arndt, H.: Zur Teehnik der Sudanfärbung. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 17 586 (1929)Google Scholar
  154. Arndt, H.: Kawamura: Die Cholesterinestervcrfettung. Jena: Fischer 1911Google Scholar
  155. Arndt, H. Kutschera-Aichbergen: Zur Morphologie der Lipoide. Virchows Arch. 256,569 (1925)CrossRefGoogle Scholar
  156. Arndt, H. Masson, P.: Diagnostics histologiques. Paris::Maloine 1923Google Scholar
  157. Arndt, H. Michaelis: Über Fettfarbstoffe. Virchows Arch. 104 Google Scholar
  158. Arndt, H.: Zur Theorie der Fettfärbung. Dtsch. med. Wschr. 1901. Google Scholar
  159. Arndt, H. Neubauer:Über das Wesen der Osrniumschwärzung. Neur. Zbl.21 Google Scholar
  160. Arndt, H. Rieder: Fettnachweis durch Sudan III. Arch. klin.:Med. 59. Google Scholar
  161. Arndt, H. Romeis, B.: Zur Methodik der Fettfärbungen mit Sudan III. Virchows Arch. 264 301 (1927)CrossRefGoogle Scholar
  162. Arndt, H. Rosenthal: Färbung mit Sudan III. Verh. dtsch. path. Ges. 1899 Google Scholar
  163. Arndt, H. Sata: Über das Vorkomrnen von Fett. Beitr. path. Anat. 27 (1900)Google Scholar
  164. Arndt, H. Schumacher, J.: Über die färberische Darstellung der Lipoide. Dermat. Wsehr. 1924 1457Google Scholar
  165. Arndt, H.: Über das Verhalten einiger basischer Farbstoffe zu Lipoiden. Biochem. Z. 165 214 (1925)Google Scholar
  166. Arndt, H. Unna: Der Naehweis des Fettes usw. Mh. Dermat 26 (1898). - VERSÉ: Cholesterinverfettung. Beitr. path. Anat.52 (1912)Google Scholar
  167. Antonow, A.: Eine einfache Methode fiir histologischen Kalknachweis. Z. Mikrosk. 43, 243 (1926)Google Scholar
  168. Antonow, A. Freudenberg, E.: Bemerkungen zur RABLschen Methode des histologischen Kalknachweises. Kiin.Wschr.1926 I Google Scholar
  169. Antonow, A. GrandisU. Mainini: Sur une réaction colorée qui permet de révéler les sels de calcium déposés dans les tissus organiques. Arch. di Biol. 34 (1900)Google Scholar
  170. Antonow, A. Jacobi u. Keuscher: Über den mikrochemischen Kalium- und Calciumnachweis im histologischen Schnitt. Arch. f. Psychiatr. 79 323 (1927)CrossRefGoogle Scholar
  171. Antonow, A. V. kóssa: Nachweis von Kalk. Beitr. path. Anat. 29 (1901)Google Scholar
  172. Antonow, A. Leutert: Über Sublimatintoxikation. Fortschr. Med.13. Google Scholar
  173. Antonow, A. Lillie: Kalkfärbung mit nachfolgender Entkalkung. Z. Mikrosk.45, 380 (1928)Google Scholar
  174. Antonow, A. Rabl, C. H. R.: Histologischer Nachweis löslicher Calciumverbindungen. Erwiderung. Klin. Wschr. 1926 Google Scholar
  175. Antonow, A. Roehl: Über Kalk· ablagerung und Ausscheidung in der Niere. Beitr. path. Anat.7, Suppl. Festschrift für Arnold (1905)Google Scholar
  176. Antonow, A. Schuscik:Über die Methoden zum mikroskopischen Nachweis von Kalk. Z. Mikrosk.37 (1920)Google Scholar
  177. Antonow, A. Stöltzner: Über Metallfärbung verkalkter Gewebe. Virchows Arch. 180 (1905)Google Scholar
  178. Alfieri: Un nuovo metodo per la depigmentazione dei tessuti. Monit. zool. ital.8 (1897)Google Scholar
  179. Alfieri Bloch: Das Problem der Pigmentbildung in der Haut. Arch. f. Dermat.124 (1917)Google Scholar
  180. Alfieri Blochu. Löffler: Untersuchung der Haut bei Addisonscher Krankheit. Arch. klin. Med.121 (1917)Google Scholar
  181. Alfieri Bloch u. Ryffiner: Histochemische Studien in überlebendem Gewebe über fermentative Oxydation und Pigmentbildung. Z. exper. Med.5 (1917)Google Scholar
  182. Alfieri Gans, A.: Das Abblassen des Turnbullblaus in mikroskopischen Schnitten. Z. Mikrosk.40, 1 (1923)Google Scholar
  183. Alfieri Glasunow: Malariapigment. Virchows Arch.255 (1925)Google Scholar
  184. Alfieri Hueck: Pigmentstudien. Beitr. path. Anat.54 (1912)Google Scholar
  185. Alfieri v. Kóssa: Die chemische Natur des Malariapigmentes. Virchows Arch.258, 186 (1925)CrossRefGoogle Scholar
  186. Alfieri Lemmel, A.: Die Bedeutung der Dopa-Reaktion für die Beurteilung der Melanome. Zbl. Path. 32 (1921)Google Scholar
  187. Alfieri: Lepehne:Zerfall der roten Blutkörperchen bei Ikterusinfektion. Beitr. path. Anat.65 (1919)Google Scholar
  188. Alfieri Lignac, G. O. E.: Über den Chemismus und die Biologie des menschlichen Hautpigmentes. Virchows Arch.240, 383 (1923)CrossRefGoogle Scholar
  189. Alfieri: Über das Hämatoidin und seine Beziehungen zum Blut- und Gallenfarbstoff. Ibid. 243, 273 (1923)Google Scholar
  190. Alfieri: Über hämoglobinogene Pigmente im allgemeinen, das Malariapigment besonders. Zbl. Path. 35, 129 (1924/25)Google Scholar
  191. Alfieri Lubarsch, O.: Über das sog. Lipofuscin. Virchows Arch. 239 (1922)Google Scholar
  192. Alfieri: Hämoglobinogene Pigmentierungen. Klin. Wschr.1925 2157Google Scholar
  193. Alfieri Mawas: Neues Verfahren zur Farbung des Eisens im Gewebe. C. r. Soc. BioI. Paris 82 (1919)Google Scholar
  194. Alfieri Mayer, E.: Eisenreaktion am Malariapigment. Virchows Arch. 240 115Google Scholar
  195. Alfieri Mühlmann: Hämatoxylin als Reagens auf Eisen. Ibid. 169 682Google Scholar
  196. Alfieri Nishimura: Vergleichende Untersuchungen über die mikrochemische Eisenreaktion in menschlichen Lebern. Zbl. Path.21 (1910)Google Scholar
  197. Alfieri Perls: Nachweis von Eisenoxyd. Virchows Arch. 39 (1867)Google Scholar
  198. Alfieri: Quincke:Über direkte Eisenreaktion. Arch. f. exper. Path. 37. Google Scholar
  199. Alfieri Schmidtmann: Über die Oxydation melaninartiger Karper im Gewebsschnitt. Klin. Wschr.1925 Google Scholar
  200. Alfieri Schreiber, L., U. P. Schneider: Eine Methode zur Darstellung von Pigmenten und ihrer farblosen Vorstufen mit besonderer Beriicksichtigung des Augen- und Hautpigments. Münch. med. Wschr. 1908. Google Scholar
  201. Alfieri Schulze, P.: Eine neue Methode zur Bleichung und Erweichung tierischer Hartgebilde. Sitzgsber. Ges. naturforsch. Freunde Berl.1922, 135Google Scholar
  202. Alfieri Seyfarth, C.: Chemische Untersuchungen des Malariapigments. Verh. dtsch. path. Ges.1921 Google Scholar
  203. Alfieri Staemmler, M.: Untersuchungen über autogene Pigmente. Virchows Arch. 253 (1924)Google Scholar
  204. Alfieri Stieda: Einige histologische Befunde bei tropischer Malaria. Zbl. Path. 4 (1893)Google Scholar
  205. Alfieri Stüler: Der histochemische Nachweis der reduzierenden Kohlehydrate. Ibid. 33 (1922)Google Scholar
  206. Alfieri Sumita: Zur Frage der Eisenreaktion usw. Virchows Arch. 200 (1910)Google Scholar
  207. Alfieri Tartakowsky: Resorptionsvorgänge des Eisens beim Kaninchen. Pflügers Arch,100. Google Scholar
  208. Alfieri Tirmannu. Schmelzer: Görbersdorfer Veröf£.2 (1898)Google Scholar
  209. Bennhold, H.: Eine spezifische Amyloidfärbung mit Kongorot. Münch. med. Wschr. 1922, 1537Google Scholar
  210. Bennhold, H. Birch-Hirschfeld: Über das Verhalten der Leberzellen in der Amyloidleber. Festschr. f. Wagner. Leipzig 1887Google Scholar
  211. Bennhold, H. Edens: Über Amyloidfärbung und Amyloiddegeneration. Virchows Arch. 180 (1905)Google Scholar
  212. Bennhold, H. Herschel: Eine hübsche à-vista-Reaktion auf amyloid degenerierte Gewebe. Wien. med. Wschr. 1875 Google Scholar
  213. Bennhold, H. Herxheimer:Über multiple Amyloidtumoren des Kehlkopfs und der Lunge. Virchows Arch. 174 (1903)Google Scholar
  214. Bennhold, H. Herzenberg, H.: Vitale Farbung des Amyloids. Ibid. 260 466 (1926)Google Scholar
  215. Bennhold, H. Jürgens: Eine neue Reaktion auf Amyloid. Ibid. 65 (1875)Google Scholar
  216. Bennhold, H. Meyer, 0.: Über lokales tumorartiges Amyloid in den Lungen. Frankf. Z. Path. 8 Google Scholar
  217. Bennhold, H. Neumann: Über die Jodreaktion des Amyloid. MUnch. med. Wschr.1904. Google Scholar
  218. Bennhold, H.Schliiidt, W.: Farbreaktionen der Corpora amylacea des Rückenmarkes, der Lungen und der Prostata und ihre Beeinflussung am Schnittpraparat. Virchows Arch. 260,474 (1926)CrossRefGoogle Scholar
  219. Bennhold, H. Stilling: Über den Zusammenhang von hyaliner und amyloider Degeneration. Ibid. 103 (1886)Google Scholar
  220. Bennhold, H. Virchow: Über eine im Gehirn und Rückenmark aufgefundene Substanz von der Reaktion der Cellulose. Ibid. 6 Google Scholar
  221. Arndt, H. J.: Kombinierte mikroskopische Darstellung von Glykogen und Lipoiden. Zbl. Path. 35 545 (1925)Google Scholar
  222. Arndt, H. J. Barfurth: Vergleichende histochemische Untersuchungen über Glykogen. Arch. mikrosk. Anat. 25. Google Scholar
  223. Arndt, H. J. Best: Über Carminfärbung des Glykogens und der Kerne. Z. Mikrosk. 23 (1906)Google Scholar
  224. Arndt, H. J. Driessen: Zur Glykogenfärbung. Zbl. Path. 16 (1905)Google Scholar
  225. Arndt, H. J. Ehrlich: Über das Vorkommen von Glykogen. Z. klin. Med.6. Google Scholar
  226. Arndt, H. J. Gelei: Über die Ovogenese von Dendrocoelum lacteum. Arch. Zellforsch. ll, 51 (1913)Google Scholar
  227. Arndt, H. J. Klestadt: Glykogenablagerung. In LUBARSCH-OSTERTAG: Erg. 15 Google Scholar
  228. Arndt, H. J. Langhans:Über das Vorkommen von Glykogen. Virchows Arch. 120 (1890)Google Scholar
  229. Arndt, H. J. Lubarsch: Beitrag zur Histogenese der von versprengten Nebennieren abstammenden Nierengeschwülste. Ibid. 135 (1894)Google Scholar
  230. Arndt, H. J. Technik. In Lubarsch-Ostertag: Erg. 2 Google Scholar
  231. Arndt, H. J. Mayer, P.: Zur Färbung des Glykogens. Z. Mikrosk. 26 (1909)Google Scholar
  232. Arndt, H. J. Neuklrch:Über morphologische Untersuchungen des Muskelglykogens und eine neue Methode seiner Fixation. Virchows Arch. 200 (1910)Google Scholar
  233. Arndt, H. J.: Zbl. Path. 20 (1909)Google Scholar
  234. Arndt, H. J. Stahl, Rudolf: Glykogenreaktion (Jodfixation) der Zellen des Knochenmarkes und des strömenden Blutes. Ein Beitrag zur Frage der Blutplättchengenese. KIin. Wschr. 1925 Google Scholar
  235. Arndt, H. J. Vastarinicresi, G.: Ancora sulla colorazione del glicogeno nei tessuti (colorazione in toto). Monit. zool. ital. 31 134 (1921)Google Scholar
  236. Arndt, H. J. Zieglwallner: Fixierung und Farbung des Glykogens und die mikroskopische Darstellung desselben gleichzeitig neben Fett. Z. Mikrosk. 28 (1911); 30 (1913)Google Scholar
  237. Ebbinghaus: Eine neue Methode zur Färbung von Hornsubstanzen. Zbl. Path. 13 (1902)Google Scholar
  238. Ebbinghaus Ernst: Reaktion auf Hornsubstanzen. Arch. mikrosk. Anat. 47. EbbinghausGoogle Scholar
  239. Ebbinghaus Zeroni: Nachweis von Hornsubstanzen. Arch.Ohrenheilk.42. Google Scholar
  240. Miller, w.: Russelsche Körperchen. Virchows Arch. 199 (1910)Google Scholar
  241. Miller, w. Petroff, J. R.: Zur Färbung der Hyalinsubstanz mit einigen kolloidalen Vitalfarbstoffen. Ibid. 252 500 (1924)Google Scholar
  242. Miller, w.: Stilling: Übsr den Zusammsnhang von hyaliner und amyloider Degeneration. Ibid. 103 (1886)Google Scholar
  243. Cliristeller: Mikrochemischer Wismutnachweis. Med. Klin. 1926. Google Scholar
  244. Cliristeller Komaya: Uber eine histochemische Nachweismethode der Resorption, Mehrteilung und Ausscheidung des Wismuts in den Organen. Arch. f. Dermat. 149 H.2Google Scholar

Copyright information

© F.C.W Vogel in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • G. Schmorl
    • 1
  1. 1.Patholog.-Anatom. AbteilungStadtkrankenhause Dresden-FriedrichstadtDeutschland

Personalised recommendations