Einleitung

  • Emil Sax
Part of the Die Verkehrsmittel book series (VVS, volume 1)

Zusammenfassung

Den Gegenstand der nachfolgenden Untersuchungen bilden die Verkehrsmittel im engern und gewöhnlichen Sinne des Wortes: die Einrichtungen zur Ortsveränderung von Personen, Gütern und Nachrichten sowie zur unmittelbaren Gedanken-mitteilung zwischen örtlich getrennten Personen, also dasselbe, was auch „Transport- und Kommunikationswesen“ genannt wird. Dieser zusammengesetzte fremdsprachliche Ausdruck zeichnet sich nicht gerade durch Genauigkeit aus, da sein erster Teil entweder auf die Beförderung von Gütern oder auch von Personen bezogen wird, während der zweite Bestandteil den Personen- und Nachrichtenverkehr, häufig auch nur den letzteren, bezeichnen soll. Auch dem eigensprachlichen Namen „Verkehr“ klebt eine gewisse Unbestimmtheit der Bedeutung an. Im allgemeinsten Sinne als persönliche Beziehungen der Menschen untereinander verstanden, ist er uns als wirtschaftlicher Terminus technicus für den regelmäßigen Austausch wirtschaftlicher Güter und Leistungen geläufig, in welcher Bedeutung er oft durch ein Bestimmungswort auf ein Teilgebiet der Tauscherscheinungen eingeschränkt und an sich ohne Beziehung auf eine inzwischen liegende Ortsveränderung gebraucht wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1918

Authors and Affiliations

  • Emil Sax

There are no affiliations available

Personalised recommendations