Advertisement

Zusammenfassung

In naher Beziehung zu den Gerbstoffen stehen die Phlobaphene, ihre Zersetzungsprodukte. Für sich allein sind sie in Wasser unlöslich, können aber bei gleichzeitiger Gegenwart anderer Körper besonders von Gerbstoffen in wässrige Lösung übergehen. Dampft man die wässrige Lösung zur Trockene (im Vakuum!) und nimmt mit absolutem Weingeist auf, so bleiben die Phlobaphene ungelöst. Durch Auflösen in Alkalien und Ausfällen mit Säuren können sie gereinigt werden. Man untersuche auch sie auf glykosidische Beschaffenheit.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1904

Authors and Affiliations

  • L. Rosenthaler
    • 1
  1. 1.Universität Straßburg i. E.Deutschland

Personalised recommendations