Die leichteren Formen der akuten diffusen Lebererkrankungen. Der sog. katarrhalische Ikterus, der Icterus simplex

  • F. Rosenthal
Part of the Fachbücher für Ärzte book series (FACHAERZT OBA, volume 16)

Zusammenfassung

Dank ihrer anatomischen Lage ist die Leber Schädigungen mannigfacher Art im besonderen Grade ausgesetzt. Sie nimmt über die Pfortader das abfließende Blut des Magendarmkanals und der Milz in sichauf, durch die Leberarterie steht sie mit dem großen Kreislauf in Verbindung, als Drüse mit äußerer Sekretion wird sie von allen Erkrankungen bedroht, die hämatogen absteigend oder enterogen aufsteigend das Gallenwegssystem befallen. Durch diese Verbindungen sind die Eintrittspforten für alle Schädigungen der Leber gegeben: Die vom Darm über die Pfortader eintretenden Lebergifte können mit der Nahrung präformiert aufgenommen werden, wie z. B. der Alkohol, der Phosphor, die Toxine der Giftpilze, teils dürften die zu den akuten diffusen Leberschäden führenden Gifte durch abnorme Zersetzungen der Nahrungssubstanzen erst sekundär im Verdauungskanal entstehen. Von der Milz in ihrer Eigenschaft als Fangstätte von Bakterien und Toxinen können Giftstoffe über die Milzvene in die Leber eindringen, die Leberarterie führt toxische Substanzen und Bakterien von fern gelegenen Krankheitsherden der Leber zu, und die aus dem Kreislauf in die Galle ausgeschiedenen Bakterien und Giftstoffe oder die bei Gallenstauung aufsteigenden Gallengangsinfektionen können das Leberparenchym in ihren Krankheitsprozeß einbeziehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • F. Rosenthal
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations