Taube

  • Paul Röseler
  • Hans Lamprecht

Zusammenfassung

Die Taube wird mit Chloroform getötet und zunächst einer äußeren Inspektion unterworfen. Auf den Bau einer Feder soll an späterer Stelle eingegangen werden; hier interessiert uns hauptsächlich die Verteilung der großen Schwingen (Remiges) und Steuerfedern (Rectrices). Wir palpieren mit der Hand die drei Teile des Armes: Oberarm Unterarm und Hand. Während der Oberarm keine Schwingen trägt, finden wir am Unterarm 11–15 Armschwingen, an der Mittelhand und dem besonders lang ausgebildeten zweiten Finger 10 Handschwingen. Am Oberarm sind die den Flügel von oben her bedeckenden Schulterfedern (Parapterum) angewachsen. Am Handgelenk palpiert man leicht den kleinen Daumen, welcher ein besonderes Büschel von Federn, den Daumenfittig (Alula) trägt. Der Schwanz wird von 12–16 Steuerfedern gebildet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • Paul Röseler
    • 1
  • Hans Lamprecht
    • 2
  1. 1.Luisenschule zu BerlinDeutschland
  2. 2.Friedrichs·Werder·Schen Oberrealschule zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations