Lithobius forficatus. Steinkriecher

  • Paul Röseler
  • Hans Lamprecht

Zusammenfassung

Die unter Steinen und Erdschollen in Feld und Garten überall häufigen Steinkriecher werden in starkem Alkohol konserviert. Das für die Herstellung von Chitinpräparaten bestimmte Material wird auf 1–2 Tage in Kalilauge gelegt, der mazerierte Leibesinhalt durch sanften Druck mit dem stumpfen Ende eines Glasstabes herausgequetscht und die Chitinteile in mehrmals zu wechselndem, 70%igen Alkohol so lange aufbewahrt, bis man sicher sein kann, daß alle Kalilauge aus dem Präparat entfernt ist. Dies ist nach zwei Tagen im allgemeinen erreicht. Die Präparation der einzelnen Teile erfolgt nun, soweit sie nicht mit unbewaffnetem Auge vorgenommen werden kann, bei der schwachen Vergrößerung in 70%igem Alkohol. Die Weiterbehandlung geschieht nach den allgemeinen Vorschriften für Balsampräparate. Da wir von den Tausendfüßern nur Chitinpräparate herstellen, wird histologisch fixiertes Material nicht gebraucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • Paul Röseler
    • 1
  • Hans Lamprecht
    • 2
  1. 1.Luisenschule zu BerlinDeutschland
  2. 2.Friedrichs·Werder·Schen Oberrealschule zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations