Die Betrachtung lebenden Materials

  • Paul Röseler
  • Hans Lamprecht

Zusammenfassung

Viele mikroskopisch kleine Tiere, namentlich im Wasser lebende kleine Krebse, Würmer, Rädertiere, Protozoen usw. lassen sich im lebenden Zustande untersuchen. Sind die Tiere so klein, daß sie dem bloßen Auge nicht sichtbar werden, so bringt man sie mit einem Tropfen Wasser einfach auf den Objektträger und legt lose ein Deckgläschen auf, welches aber unter keinen Umständen angedrückt werden darf. Bei etwas größeren Objekten legt man zu jeder Seite des Wassertropfens einen kleinen Streifen glatten Papiers von geeigneter Stärke oder Glasstückchen, durch welche das Deckglas verhindert wird, sich dem Objektträger unmittelbar aufzulegen. Man kann auch an den Ecken des Deckglases kleine Stückchen Klebewachs anbringen. Bei Objekten, die so groß sind, daß sie auch noch durch diese Behandlung leiden würden, muß man sich des hängenden Tropfens oder der feuchten Kammer bedienen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • Paul Röseler
    • 1
  • Hans Lamprecht
    • 2
  1. 1.Luisenschule zu BerlinDeutschland
  2. 2.Friedrichs·Werder·Schen Oberrealschule zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations