Advertisement

Deutsche Kreditpolitik 1919–1922

  • W. Prion

Zusammenfassung

In der Nachkriegszeit macht sich bei den Betrieben ein gewaltig ansteigender Kreditbedarf bemerkbar. Oder ist es etwa ein Kapitalbedarf ? Soweit die Betriebe eine Erweiterung oder Verbesserung ihrer Anlagen und. Einrichtungen vornehmen, ist ihre Lage nicht anders als früher: sie haben mehr Kapital im ganzen nötig, das sie entweder aus eigenem Vermögen (als Eigenkapital) oder auf dem Wege des langfristigen Kredits (als Leihkapital) aufbringen müssen. In gleicher Weise mag auch der Bedarf an kurzfristigem Kredit gestiegen sein. Die entsprechende Gliederung gilt auch für den Fall der JTeugründungen, deren Zahl man nicht unterschätzen darf; bei einer ziffernmäßigen Erfassung ist freilich zu berücksichtigen, daß vielfach Personen und Kapital aus eingegangenen bzw. stillgelegten Betrieben in andere Betriebe hinübergewechselt sind, die dann als Neugründungen gelten. Im ganzen und in Mengen gesehen, dürfte jedoch dieser Kapital- und Kreditbedarf beträchtlich hinter dem der Vorkriegszeit zurückgeblieben sein. Ausgedrückt in entwerteter Mark können und werden auch diese Beträge nicht wenig ins Gewicht fallen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1926

Authors and Affiliations

  • W. Prion
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinDeutschland

Personalised recommendations