Advertisement

Die Variationsbreite niederer Organismen

  • Hans Pringsheim

Zusammenfassung

Das Leben jedes Organismus steht unter dem Einfluß seiner Variationsbreite, d. h. es ist abhängig von der einem Lebewesen innewohnenden Möglichkeit wechselnde äußere Bedingungen zu ertragen, ohne durch sie in seiner Lebensfähigkeit gehemmt, gehindert oder ganz gestört zu sein. Diese Variationsbreite ist schon für verschiedene Individuen einer Art eine verschiedene; noch weit abweichender aber ist die Ausrüstung verschiedener Arten, um allen Tücken eines wechselvollen Geschickes Widerstand zu leisten. Gerade die Fähigkeit, spezifische Ernährungs- und Vermehrungsbedingungen auszunutzen, gerade die spezialisierte Anforderung an selten realisierte Lebensgelegenheiten, die gewisse Mikroorganismenarten im Kampf ums Dasein über andere triumphieren läßt, wird ihnen zum Verderben gereichen, wenn diese besonderen Lebenschancen nicht obwalten. Ihre Variationsbreite wäre also unter solchen Umständen zu eng. Normalverhältnissen gegenüber sind im Gegensatz dazu diejenigen Formen begünstigt, welche in weniger spezifischer Weise eine größere Variations-breite zeigen, wie z. B. die bei sehr verschiedenen Temperaturgraden noch gedeihenen, vor allem die mit einer größeren Zahl von Ernährungsmöglichkeiten noch auskommenden. Die Grenzen, welche die vielseitige Möglichkeit einer Lebensentfaltung niederer Organismen beherrschen, sind in zahlreichen Fällen sehr weit gezogen. Besonders ist die Vielheit der die Nahrungsaufnahme vermittelnden Fermente häufig eine erstaunliche zu nennen, wenn wir bedenken, daß all’ diese Sekrete die Produkte ein und derselben Zelle sind. Hier sind also schon die Anlagen für die Funk-tionen der einzelnen Organe vorhanden, die sich im Laufe der Entwicklung separieren und die, wie das Studium der hochentwickelten Tierwelt zeigt, ihre bisweilen vollkommenere Wirkung einer größeren Spezialisierung zu verdanken haben (vgl. S. 128).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1910

Authors and Affiliations

  • Hans Pringsheim

There are no affiliations available

Personalised recommendations