Advertisement

Die Jute-Gewebe und ihre Kennzeichnung unter eingehender Berücksichtigung des metrischen Masses und Gewichtes

  • E. Pfuhl

Zusammenfassung

Wir haben die gewöhnlichen Jutegewebe auf Seite 4 bereits namentlich angeführt. — Die Frage, ob ein Bedürfniss nach Einführung von deutschen Bezeichnungen anstelle der schottischen vorhanden, lassen wir unerörtert und bemerken nur folgendes:
  • Aus Schottland, wo die Jute-Industrie zuerst erblühte, (man vergl. Teil I Einleitung) stammen die Namen für die Jute-Gewebe, die zum Teil historischen Hintergrund haben-, die Beibehaltung derselben würde also eine aufmerksame Rücksicht gegen jenes industriereiche Land darstellen. — Vielleicht liegt es auch im Interesse eines internationalen Handels, die in der ganzen Welt bekannten schottischen Bezeichnungen weiterhin zu benutzen. — Andere Industriezweige bieten inbetreff der Beibehaltung fremder Namen für bestimmte, aus anderen Ländern stammende Erzeugnisse ganz ähnliche Verhältnisse.

  • Da aber die deutsche Jute-Industrie in erster Linie für den inländischen Markt arbeitet and erst in neuerer Zeit infolge der Vergrösserung vorbandener and durch Gründung neuer Fabriken zum. Export gezwungen. wird, so würde sick auch die Einführung deutscher Namen für den inländischen Markt and die Beibehaltung der schottischen neben den deutschen für den ausländischen Markt rechtfertigen lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1891

Authors and Affiliations

  • E. Pfuhl
    • 1
  1. 1.Polytechnikum zu RigaLatvia

Personalised recommendations