Zusammenfassung

Die augenblickliche Lage beweglicher Teile, also die Stellung von Ventilen, Rudern, Reglern, Schleusentoren, Drehr- oder Hebebrücken, Schwimmern u. dgl., kann mit allen Arten von Sendern übertragen werden, mit denen eine Beeinflussung elektrischer Stromkreise möglich ist. Die Wegmessung soll kraftlos erfolgen, d. h. die Energie für die Bewegung des Meßsenders soll klein sein gegenüber der für den Bewegungsvorgang selbst erforderlichen Kraft, da sonst eine Beeinflussung des Bewegungsablaufs durch den Meßsender eintritt. Für eine verzerrungsfreie Übertragung des Bewegungsvorganges ist ferner schnelle und schwingungsfreie Einstellung des Geberorgans erforderlich. Linearer Zusammenhang zwischen der Bewegung des Gebers und der Änderung der elektrischen Größe ermöglicht eine bequeme Ablesung und leichte Ausführung von Rechenoperationen. Die meist großen Wege der bewegten Teile sollen dabei häufig viel genauer angezeigt werden, als der normalen Anzeigetoleranz elektrischer Meßgeräte entspricht, und es wird deshalb notwendig, den Meßbereich zu unterteilen oder eine Grob- und Feinanzeige vorzunehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1943

Authors and Affiliations

  • Paul M. Pflier
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations