Die Berechnung der äußeren Radialturbinen

  • A. Pfarr

Zusammenfassung

Das Wesen der Turbine bringt es mit sieh, daß Berechnen der Turbine und Aufzeichnen der Schaufelung Hand in Hand gehen müssen. Aus diesem Grunde wird im Nachfolgenden das Aufzeichnen alsbald mitbesprochen werden und zwar ohne weiteres an Hand eines Zahlenbeispiels.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Bei erweitertem Saugrohr unterscheiden sich α 2 und α 4, vgl. S. 262.Google Scholar
  2. 1).
    In Wirklichkeit, wie schon S. 146 erwähnt, in ganz flachgekrümmten Zylinderflächen, deren Erzeugende sich als logarithmische Spiralen erweisen.Google Scholar
  3. 1).
    Vgl. für diese Annahme Thomann, Die Wasserturbinen, S. 105.Google Scholar
  4. Dies ϱ nicht zu verwechseln mit dem ϱ auf S. 206.Google Scholar
  5. 1).
    Dieser Umstand bildet die Veranlassung zu großen Biegungsbeanspruchungen der Schaufel-bleche, besonders wenn die Schaufeln nach Fig. 138 hochgezogen und ihres Anhaltes an der Lauf-radnabe beraubt sind. Die häufigen Querbrüche solcher Schaufeln in großen Laufrädern finden dadurch eine zwanglose Erklärung.Google Scholar
  6. 1).
    Siehe Versuche über die Druckverteilung in den Laufzellen arbeitender Reaktionsturbinen. Z. Ver. deutsch. Ing. 1910, S. 1421.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1912

Authors and Affiliations

  • A. Pfarr
    • 1
  1. 1.Großherzoglichen Technischen HochschuleDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations