Advertisement

Organe des Stoffverkehrs

  • Hans Petersen

Zusammenfassung

Wir hatten früher (S. 73) auseinandergesetzt, wie durch zwei Mittel die Teile des tierischen Körpers zu einem einheitlich funktionierenden Ganzen zusammengeschweißt werden. An das eine der beiden, das Nervensystem, ist nur ein Teil des Körpers angeschlossen. Vom Säftestrom wird jede Körperzelle erreicht. Einen wichtigen Teil dieses Systems strömender Flüssigkeiten hatten wir schon kennen gelernt, die Gewebsflüssigkeit, die einen wesentlichen Teil der Grundsubstanz des interstitiellen Gewebes bildet (S. 153) und mit der allein ein großer Teil der Zellen in unmittelbarem Stoffverkehr steht. Bei niedrig organisierten, dabei kleinen und durch Muskulatur im ganzen beweglichen Tieren, z. B. vielen Würmern, wird, die Gewebsflüssigkeit durch die Bewegungen des Körpers in den Gewebelücken umhergetrieben. Bei anderen, z. B. Schnecken und Insekten, ist ein Bewegungsapparat, ein Herz vorhanden, mit Ventilen und einem Röhrensystem, das die Flüssigkeit in vollkommenerer Weise bewegt und den einzelnen Körperteilen zuführt, wo sie sich jedoch wieder aus den offen endigenden Röhren in die Lückensysteme des Gewebes ergießt.

Literatur

Literatur zu 225—281

  1. Literatur zu den Organen der Stoffaufnahme: Vgl. die Lehr- und Handbücher dazu jetzt, auch für die vorhergehenden Kapitel, — Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen, herausgegeben von v. Moellendorff. Berlin: Julius Springer. Für Nerven der EingeweideGoogle Scholar
  2. 1.
    Stöhr: Mikroskopische Anatomie des vegetativen Nervensystems. Berlin: Julius Springer 1928. ( L!) MundhöhleGoogle Scholar
  3. 2.
    Zimmermann, K. W.: Beitrag zur Kenntnis einiger Drüsen und Epithelien. Arch. mikrosk. Anat. 52, 552 (1898).CrossRefGoogle Scholar
  4. 3.
    Pischinger, A.: Beitrag zur Kenntnis der Speicheldrüsen usw. des Menschen. Ztschr. mikrosk. -anat. Forschg 1 (1924).Google Scholar
  5. 4.
    Mollier: Die lymphoepithelialen Organe. Sitzgsber. Ges. Morph, u. Physiol. München 29, 1 (1914).Google Scholar
  6. Zähne: Die Handbücher und Zeitschriften der Zahnheilkunde bringen Arbeiten und Literaturberichte auch über den mikroskopischen Bau der Zähne. Noch immer grundlegendGoogle Scholar
  7. 5.
    V. Ebner: Histologie der Zähne in Scheff. Handbuch der Zahnheilkunde. Wien 1908.Google Scholar
  8. 6.
    Port-Euler: Lehrbuch der Zahnheilkunde. 1929.Google Scholar
  9. 7.
    Walkoff: Normale Histologie menschlicher Zähne. Leipzig 1901.Google Scholar
  10. 8.
    Euler, H.: Pathologie der Zähne. 1927. Ferner die Zeitschriften der Zahnheilkunde; vor allem Fortschritte der Zahnheilkunde, herausgegeben von Misch mit regelmäßigen Berichten über Histologie und Histogenese. Berlin.Google Scholar
  11. 9.
    Paradentium: Zeitschrift für die Grenzfragen der Medizin und Odontologie, Berlin ab 1929. Magen und DarmGoogle Scholar
  12. 10.
    Aagard: Lymphgefäße des Dünndarms (Muskelgefäße). Z. Anat. 65, 301 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  13. 11.
    Aschoff: Dreiteilung des Magens mit besonderer Berücksichtigung der Schleimhautverhältnisse. Pflügers Arch. 201, 67 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  14. 12.
    Babkin: Die sekretorische Tätigkeit der Verdauungsdrüsen. Handbuch der Physiologie, herausgeg. von Bethe, Bd. 3, S. 698.Google Scholar
  15. Carleus: St. über das lymph. Gew. des Darmkanals bei einigen Haustieren. Z. Anat. 86, 393 (1928) (L!).Google Scholar
  16. 14.
    Chlopkow: Einige neue Daten zur Frage von der Struktur der Schlupleisten und Becherzellen des Darmepithels der Säugetiere. Z. Zellforschg 7, 502 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  17. 15.
    Hamperl: Über die gelben (chromaffinen) Zellen im Epithel der Verdauungstraktur. Z. mikrosk.-anat. Forschg 2, 506 (1925).Google Scholar
  18. 16.
    Küll: Die chromaffinen Zellen d. Verdauungstraktus. Z. mikrosk.-anat. Forschg 2, 163 (1925).Google Scholar
  19. 17.
    Landau: Über Zusammenhänge zwischen beiden Schichten der Tunica musculosus des Darmes. Z. mikrosk.-anat. Forschg 14, 441 (1928).Google Scholar
  20. 18.
    Oppel: Vgl. mikroskopische Anatomie der Wirbeltiere, Magen, Darm. Jena ab 1896.Google Scholar
  21. 19.
    Oppel: Über einige Zellarten der Brunn er sehen Drüsen des Menschen. Arch, mikrosk. Anat. 72, 525 (1911).CrossRefGoogle Scholar
  22. 20.
    Schaeppi: Über die Anheftungsweise der Darmepithelien. Arch, mikrosk. Anat. 87, 341 (1916).CrossRefGoogle Scholar
  23. 21.
    Tschassownikow: Brunnersche und Pylorus- drüsen. Anat. Anz. 61, 341 (1926).Google Scholar
  24. 22.
    Tschassownikow: Über den Gang des Sekretionsprozesses in den Zellen des Magendeckepithels, der Amphibien und Säuger. Z. f. Zellforschg 5, 680 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  25. 23.
    Weiner: Fettablagerung und Fettresorption im Darm. Z. mikrosk.-anat. Forschg 13, 196 (1928).Google Scholar
  26. 24.
    Zimmermann, W.: Beitrag zur Kenntnis des Baues und der Funktion der Fundusdrüsen im menschlichen Magen. Erg. Physiol. 24, 281 (1925) (L!).CrossRefGoogle Scholar
  27. 25.
    Petersen: Feinbau verschiedener menschlicher Organe. Z. ZelKorschg 10 (1930). AnusGoogle Scholar
  28. 26.
    Lubosch u. Schaller: Über die Form des menschlichen Rektums. Z. Anat. 85, 400 (1928) (L!).Google Scholar
  29. 27.
    Scent-Györgyi, v.: Anatomie und Histologie des Teguments der Analöffnung und des Rektums. Anat. H. 49, 303 (1913) ( L.! ). PankreasGoogle Scholar
  30. 28.
    Clara, Max: Eine Studie zur Kenntnis der LangerhansschenInseln. Z. mikrosk.-anat. Forschg 1, 513 — 515 (1924).Google Scholar
  31. 29.
    Hett, I.: Histologische Beobachtungen am Pankreas der Maus. Z. mikrosk.-anat. Forschg 1, 310 — 315 (1924).Google Scholar
  32. 30.
    Karadasewitsch, B. I.: Embryologie der Langerhansschen Inseln des Pankreas. Z. Anat. 83, 792 — 803 (1927).Google Scholar
  33. 31.
    Keyl: Über Lappenbildung menschlicher Bauchspeicheldrüsen. Z. mikrosk.-anat. Forschg 5, 185 — 196 (1926).Google Scholar
  34. 32.
    Kolossow: Über die morphologische Bedeutung der Langerhansschen Inseln. Z. mikrosk.-anat. Forschg 11, 43 — 65 (1927).Google Scholar
  35. 33.
    Neubert: Bau und Entwicklung des menschlichen Pankreas. Arch, mikrosk. Anat. III, 29-118 (1927). Leber, ältereGoogle Scholar
  36. 34.
    Braus: Untersuchungen zur vgl. Histologie der Leber der Wirbeltiere. Semon: Zoologische Forschungsreisen, Bd. 2, 303. Jena 1896.Google Scholar
  37. 35.
    Mall: A Study of the Structural Unit of the liver. Amer. J. Anat. 1906, 227.Google Scholar
  38. 36.
    Berg, W.: Über funktionelle Leberzellstrukturen I. Arch, mikrosk. Anat. 94 II, 519–567 (1920) u. Arch, mikrosk. Anat. 96, 54 — 76 (1922).Google Scholar
  39. 37.
    Berg, W.: Über funktionelle Leberzellkonstrukturen III. Z. mikrosk.-anat. Forschg 1, 245 — 296 (1924).Google Scholar
  40. 38.
    Riegele: Über das feinere Verhalten der Nerven in der Leber von Mensch und Säugetier. Z. mikrosk.-anat. Forschg 14, 73 (1928).Google Scholar
  41. 39.
    Hammer, Aug.: Über die erste Entstehung der nicht kapillaren intrahepatischen Gallengänge beim Menschen. Z. mikrosk.-anat. Forschg 5, 59 — 89 (1926).Google Scholar
  42. 40.
    Forsgreen: Mikroskopische Untersuchungen über die Gallenbildung in den Leberzellen. Z. Zellforschg 6, 645 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  43. 41.
    Loeffler: Der Bau des Leberläppchens. Z. Anat. 84, 511 - 523 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  44. 42.
    Loeffler: Leberstudien IV. Virchows Arch. 272 (1929).Google Scholar
  45. 43.
    Loeffler: Folgen der Unterbindung der Leberarterie. Arch. klin. Chir. 149 (1928).Google Scholar
  46. 44.
    Mollier: Entwicklung der intrahepatischen Gallengänge.Google Scholar
  47. 45.
    Münzer: Über die Zweikemigkeit der Leberzellen. Arch, mikrosk. Anat. 98, 249 — 282 (1923).Google Scholar
  48. 46.
    Experimentelle Studien über die Zweikernigkeit der Leberzellen. Arch, mikrosk. Anat. 104, 139 — 184 (1925).Google Scholar
  49. 47.
    Neumann: Neuer Beitrag zur Kenntnis der embryonalen Leber. Arch, mikrosk. Anat. 85, 480 - 520 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  50. 48.
    Pfuhl, Wilh.: Form und Lage der Sternzellen in der Leber eines 22jährigen gesunden Mannes, Z. mikrosk.-anat. Forschg 10, 207 - 224 (1927).Google Scholar
  51. 49.
    Pfuhl, Wilh.: Experimentelle Untersuchungen über die Kupfferschen Sternzellen der Leber I. Z. Anat. 8l, 90–114 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  52. 50.
    Pfuhl, Wilh.: Form und Gefäßbeziehungen der Leberläppchen beim Menschen. Z. Anat. 66, 361 — 384 (1922).Google Scholar
  53. 51.
    Pfuhl, Wilh.: Über die Form der Gefäßbeziehungen der Leberläppchen beim Schweine. Z. Anat. 62, 153 - 170 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  54. 52.
    Pfuhl, Wilh.: Strukturelle Eigentümlichkeiten der Maulwurfsleber und ihre kausale Abhängigkeit von den besonderen physiologischen Bedingungen des Leberkreislaufes bei diesen Tieren. Z. Anat. 72, 545 — 555 (1924).Google Scholar
  55. 53.
    Pfuhl: Läppchengröße und Kapillarlänge in der menschlichen Leber. Z. Zellforschg 4, 216 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  56. 54.
    Ders.: Beiträge zur physiologischen Anatomie der Gallenblase. Arch. khn. Chir. 147, 490 (1927).Google Scholar
  57. 55.
    Raigorodsky: Die Nerven der Leberpforte des Menschen. Z. Anat. 86, 698 — 729 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  58. 56.
    Rumjanzew, N.N.: Zur Frage über den mikroskopischen Bau der peripheren Schicht der Leberläppchen des Schweines. Z. mikrosk.-anat. Forschg 9, 303 - 316 (1927).Google Scholar
  59. 57.
    Zimmermann, K. W.: Der feinere Bau der Blutkapillaren. Z. Anat. 68, 29 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  60. 58.
    Zimmermann, K. W.: Über das Verhältnis der Kupfferschen Stemzellen zum Endothel der Leberkapillaren beim Menschen. Z. mikrosk.-anat. Forschg 14, 528 (1928). LuftwegeGoogle Scholar
  61. 59.
    Schuhmacher: Handbuch der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, herausgeg. von Deucker und Kahler. Berlin: Julius Springer 1925 ( L.!). LungeGoogle Scholar
  62. 60.
    Miller, William Snow: The air spaces of the lung of the cat. J. of Morph. 24, 459 (1913).Google Scholar
  63. 61.
    Oppel, A.: Atmungsapparat. Erg. Anat. 16, 292 (1906) (L.!).Google Scholar
  64. 62.
    Heiß, R.: Bau und Entwicklung der Wirbeltierlunge. Erg. Anat. 24, 244 (1922) (L.!).Google Scholar
  65. 63.
    Loeschke: Beitr. path. Anat. 1921.Google Scholar
  66. 64.
    Müller, Joseph: Zur vergleichenden Histologie der Lungen unserer Haussäugetiere. Arch, mikrosk. Anat. u. Entw. gesch. 69, 1 (1906).CrossRefGoogle Scholar

Literatur zu 282—284

  1. 1.
    Seiffert: Peritoneum usw. Handbuch der mikroskopischen Anatomie, Bd. 5, S. 337. 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Seiffert: Feinerer Bau des Mediastinums. Arch. klin. Chir. 151, 237 (1928).Google Scholar
  3. 3.
    Seiffert: Versuche und Untersuchungen am Peritoneum viscerale. Z. exper. Med. 65, 799 (L.) (1928).Google Scholar
  4. 4.
    Maximow: Bindegewebe und blutbildende Gewebe. Handbuch der mikroskopischen Anatomie, Bd. 2, S. 232. 1927. L!Google Scholar
  5. 5.
    Lewis, W. H.: Mesenchym und Mesenterium. J. of exper. Med. 38 (1923). In Betreff des Vergleiches mit den Gelenken vgl.Google Scholar
  6. 6.
    Petersen: Handbuch der mikroskopischen Anatomie, Bd. II/2 und Naturwiss. 13, 313 (1925).CrossRefGoogle Scholar

Literatur zu 285—293

  1. Neben den früher genannten Werken.Google Scholar
  2. 1.
    Moellendorff: Exkretionsapparat in v. Moel- lendorffs Handbuch der mikroskopischen Anatomie, Bd. 1, S. 7. Berlin 1930. Dort sehr reichliche Literaturangaben. FernerGoogle Scholar
  3. 2.
    Moellendorff: In Bethe-Bergmann, Bd. 4, S. 183. 1929. — 3. Peter: Die Niere als harnabsonderndes Organ. Handbuch der Ernährung und des Stoffwechsels der landwirtschaftlichen Nutztiere. Herausgegeben von E. Mangold, Bd. 2. Berlin 1929.Google Scholar
  4. An einzelnen SchriftenGoogle Scholar
  5. 3.
    Peter: Übersicht über Bau und Entwicklung der Niere. Jena: Gustav Fischer 1909 u. 1927. Sep. ( L!) (grundlegend). — FemernochGoogle Scholar
  6. 4.
    Barg- mann: Morphologie des Nierenglomerulus. Z. Zellforschg 8, 765 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  7. 5.
    Moellendorff, V.: Beobachtungen, Aufbau des Nierenglomerulus. Z. Zellforschg 6, 441 (1927).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1935

Authors and Affiliations

  • Hans Petersen

There are no affiliations available

Personalised recommendations