Advertisement

Freie Schwingungen gekoppelter Systeme

  • Franz Ollendorff

Zusammenfassung

In Abb. 277 a sind zwei Schwingungskreise dargestellt, welche durch die Gegeninduktivität L12 gekoppelt sind. Der „primäre“ Schwingungskreis I wird auf eine der oben besprochenen Arten erregt, der „sekundäre” Kreis II dagegen erhält seine Schwingungsleistung lediglich durch den elektromagnetischen Energiestrom zugeführt. Der Primärkreis sei definiert durch seinen Widerstand R1, seine Kapazität C1 und seine Induktivität L1, ebenso der Sekundärkreis durch den Widerstand R2, die Kapazität C2 und die Induktivität L2.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • Franz Ollendorff
    • 1
  1. 1.CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations