Erkrankungen der Lunge und Pleura

  • Franz Nagelschmidt

Zusammenfassung

Während die Hochfrequenz in Form der D’Arsonvalisation schon lange, bevor man von Diathermie etwas wußite, bei Herzerkrankungen angewandt wurde, ist die Behandlung von Erkrankungen der Lunge und der Pleura eine Errungenschaft der Diathermie. In der Tat sind die uns aus dem oben gesagten bekannten physiologischen Wirkungen der Diathermie: Durchwärmung tiefer Organe, Hyperämisierung, Ödematisierung, Ausschwemmung, Beeinflussung der antibakteriellen Kräfte, sedative Wirkung, schmerzstillende Wirkung, durchaus geeignet, in einer Reihe von Affektionen des Respirationstraktus therapeutisch versucht zu werden. Diese Versuche haben in einer Reihe von Fällen derart ermutigende Resultate geliefert, daß jetzt schon der diathermischen Behandlung der Lungenerkrankungen eine erhebliche Bedeutung zukommt. Es ist zurzeit noch nicht üblich, die Diathermie zur Behandlung allgemein hierbei heranzuziehen, und so kommt es, daß ich mich bei der Besprechung dieses Teils der Therapie nicht auf eine so große Reihe von Fällen stützen kann wie bei den Zirkulationserkrankungen, da mir nur einige wenige Fälle von Lungenerkrankungen zugewiesen wurden, und zwar solche, die schon das ganze Rüstzeug der Therapie erfolglos durchgekostet hatten, während mein eigenes diesbezügliches Material relativ klein ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Nagelschmidt in Berlin 1926

Authors and Affiliations

  • Franz Nagelschmidt
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations