Zusammenfassung

Zu den ältesten Darstellungen von Schiffen, die auf uns gekommen sind, gehören zweifellos die in Abb. 1–3 in starker Verkleinerung wiedergegebenen drei Modelle von Flußfahrzeugen, die das königl. Museum in Berlin in seiner ägyptischen Abteilung besitzt. Diese aus rotem Ton gebrannten Schiffsnachbildungen wurden als Totenbeigaben in oberägyptischen Gräbern gefunden. Wie alt sie sind, ließ sich bis jetzt nicht genauer feststellen, es ist nur nachgewiesen, daß die Gräber kurz vor oder kurz nach der endgültigen Einigung Ägyptens zu einem Königreich etwa 4200 v. Chr. angelegt wurden. Das Alter der Modelle ist daher rund auf 6000 Jahre zu schätzen. Abb. 1 zeigt in sehr roher und plumper Ausführung ein Schiff mit starken Überhängen vorn und hinten, wie es ähnlich zwei Jahrtausende später noch gebaut worden ist. Abb. 2 gibt ein Modell, welches bedeutend zierlicher und feiner als das in Abb. 1 ausgeführt wurde, und Abb. 3 stellt ein Schiff dar, das schon einen eingedeckten Raum, also eine Art von Hütte oder Baldachin besessen haben muß, den die Nilschiffe der späteren Zeit in großer Zahl aufwiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • C. Busley

There are no affiliations available

Personalised recommendations