Die praktische Durchführung der Normung im Werftbetriebe

Zusammenfassung

Vor mehr als 20 Jahren hat Dr. Neuhaus in einem Aufsatz: „Der Einfluß des technischen Bureaus auf die Fabrikation“, der sich im Jahrgang 1904, 5.1221 ff. der Z. d.V. d. I. findet, die wesentlichen Gedanken über die Normungsarbeit dargelegt, die für diese Arbeit noch heute maßgebend sind. Entsprechend der allgemeinen technischen Einstellung der folgenden Jahre, die in den Verhandlungen wissenschaftlicher Gesellschaften und in den Zeitschriften die technisch-wissenschaftlichen und konstruktiven Probleme gegenüber den Fragen der Fertigung und des Werkstattbetriebes bevorzugte, findet die Normung in den Tagungen unserer Gesellschaft erstmalig Erwähnung im Frühjahr 1919 mit dem Vortrag von Ob.-Ing. Sütterlin über: „Normung, Staffelung und Aussonderung im Schiffbau“. Mit diesem Vortrag wird das neue Arbeitsgebiet den Fachgenossen offiziell vorgestellt. Er enthält demnach eine kurze geschichtliche Zusammenfassung, Schilderung der Vorzüge der Normung und eine eingehende Beschreibung der bis 1919 vom H.N.A. geleisteten Normungsarbeit. Im Herbst 1920 hat Direktor Regenbogen vorgetragen über: „Die wirtschaftliche Bedeutung der Normung im Schiffbau“, wobei er die geldlichen Ersparnisse nachwies, die bei der Verwendung von Normenteilen gemacht werden und diesen Nachweis durch eine große Reihe von Beispielen bekräftigte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • Immich
    • 1
  1. 1.WilhelmshavenDeutschland

Personalised recommendations