Wacholderbeeren

  • Arzneipflanzen-Ausschuß der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft Berlin-Dahlem

Zusammenfassung

Der Wacholder (Wachholder), Krauewit, Machandel, Kaddik, Knirk, Knick, Juniperus communis L., ist gewohnlich ein 1–3 m hoher, aufrechtsteheuder Strauch, selteuer ein Baum, der bis 10 m hoch werden kann, mit roter bis dunkelbrauner, faseriger Rinde. Die nadelförmigen Blätter stehen an den Zweigen stets zu dreien in Quirlen; gewöhnlich sind sie 10–15 mm laug und 1–2 mm breit. Die Nadeln, die im Winter nicht abfallen, sind scharf und lang zugespitzt, graugrün und stehen weit von den Zweigen ab. Die gelben unscheinbaren Blüten erscheinen stets in den Achseln der Blätter und zwar so, daß der eine Strauch nur männliche Blüten trägt, während der andere weibliche Blüten hervorbringt; aus letzteren entstehen dann die Früchte. Die Frucht ist ein beerenartiges Gebilde, das zwei Jahre bis zn seiner Reife braucht; im ersten Jahre ist sie grün, klein, unscheinbar, erst im zweiten Jahre schwillt sie stark an, wird kugelig und erreicht 5–9 mm im Durchmesser; sie besitzt dann eine schwarze, meist deutlich blau bereifte Obersläche und ein braunes weiches Fleisch, welches stark und eigenartig würzig riecht und schmeckt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • Arzneipflanzen-Ausschuß der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft Berlin-Dahlem

There are no affiliations available

Personalised recommendations