Hauhechelwurzel

  • Arzneipflanzen-Ausschuß der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft Berlin-Dahlem

Zusammenfassung

Hauhechel, Weiberkrieg, Driefkraut, Ononis spinosa L., ist ein Halbstranch mit kräftiger, bis ½ m langer und oben 1–1,5 cm dicker Pfahlwurzel, die nur wenig verzweigt ist; sie ist oft unregelmäßig gestalte, abgeflacht und mit duukelbrauner bis schwarzer, gefurchter Rinde bedeckt. Der Holzkörper ist gelblich-weiß. Die Wurzel endet oben in einen kurzen, dicken, unterirdifchen Stamm, von dem 2–5 aufrechte oder aussteigende, 50–70 cm hohe, 2–5 mm dicke Steugel abzweigen, die rund, unten verholzt und oben krantig sind; von diesen lanfen wieder zahlreiche kurze beblätterte Triebe in lange, gerade, spitze Dornen aus. Die Blätter sind klein, die unteren dreizählig, die oberen einfach; die Blattfläche der Blättchen ist häufig nur 4–5 mm lang, 2 mm breit, wird aber auch manchmal bis 2 cm lang nnd 1 cm breit; die Blättchen sind länglich und am Rande mehr oder weniger deutlich gefägt. Die Blüten stehen ziemlich dicht an den oberen Zweigen und sind „Schmetterlingsblüten“, deren größere Blumeublätter eine schöne Rosafarbe anfweifen, während die kleineren, die Flügel, weiß find und nur rosenfarbene Streifen befitzen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1917

Authors and Affiliations

  • Arzneipflanzen-Ausschuß der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft Berlin-Dahlem

There are no affiliations available

Personalised recommendations