Advertisement

Ingenieure pp 91-104 | Cite as

Erfinden und Konstruieren

  • Friedrich Münzinger

Zusammenfassung

Vor allem technische Laien überschätzen die Bedeutung des Erfindens, das sie oft für Hauptbeschäftigung und -aufgäbe von Ingenieuren halten. In Wirklichkeit ist es auch, von Ausnahmen abgesehen, kein so romantischer Vorgang, wie sie glauben, und alles in allem nur der kleinere und vielleicht nicht einmal der wichtigere Teil der Ingenieurtätigkeit. Es kann jemand ein vorzüglicher Ingenieur sein, ohne jemals etwas Wesentliches erfunden zu haben, und es gibt viele „Erfinder“, die als Ingenieure keine Qualitäten besitzen. Mindestens ebenso wichtig wie Erfinden ist Konstruieren, denn ohne es wird auch aus der besten erfinderischen Idee keine marktfähige Maschine. Eine Konstruktion verhält sich zu der ihr zugrunde liegenden erfinderischen Idee etwa wie der Körper zur Seele. Während aber eine große Seele auch in einem gebrechlichen Körper Großes leisten kann, ist eine falsch konstruierte Maschine wertlos, so klug die ihr zugrunde liegende Idee sein mag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Riedler, A.: Großgasmaschinen. München-Berlin 1905.Google Scholar
  2. 1.
    Riedler, A.: Großgasmaschinen. München-Berlin 1905.Google Scholar
  3. 1.
    Kesselring, P.: Konstruieren und Konstrukteur. Z. VDI 1937 S. 365–371.Google Scholar
  4. 1.
    Platz, E.: Werkstoffsparen im Maschinenbau. Z. VDI 1930 S. 1481–1485.Google Scholar
  5. 1.
    Riedler, A.: Großgasmaschinen. München-Berlin 1905.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1941

Authors and Affiliations

  • Friedrich Münzinger
    • 1
  1. 1.VDIDeutschland

Personalised recommendations