Advertisement

Diagnose der akuten Urethritis gonorrhoica anterior

  • Paul Mulzer

Zusammenfassung

Die Diagnose einer bestehenden Gonorrhöe kann nur mit Hilfe des Mikroskopes gestellt werden. Es gibt leider immer noch Ärzte, die glauben, eine frische gonorrhoische Erkrankung der Harnröhre durch eine oberflächliche Inspektion der Harnröhre und aus der Beschaffenheit des vorhandenen Ausflusses erkennen zu können. Nun gibt es aber eine ganze Reihe von ätiologischen Momenten, die eine der Gonorrhöe ganz ähnliche Eiterung in der Harnröhre hervorrufen können. So kann die Harnröhrenschleimhaut mechanisch durch Einführung von Bougies oder Kathetern gereizt werden. Das gleiche kann der Fall sein, wenn chemische Insulte die Harnröhrenschleimhaut treffen, wie z. B. prophylaktische Ausspülungen oder Einträufelungen von starken Silbersalzen wie Höllenstein, Protargol oder Sublimat. Auf alle diese Reizungen antwortet die Schleimhaut mit einer mehr oder weniger profusen Eiterung, die einer Gonorrhöe oft täuschend ähnlich sehen kann. Ferner können verhältnismäßig harmlose Bakterien, wie sie ja in der Genitoanalgegend recht zahlreich vorkommen, in die Harnröhre einwandern und hier einen akuten bakteriellen Katarrh hervorrufen, der ebenfalls nur mit Hilfe des Mikroskopes richtig erkannt und nur dann zweckentsprechend behandelt werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1913

Authors and Affiliations

  • Paul Mulzer
    • 1
  1. 1.Universitätsklinik für Haut- und GeschlechtskrankheitenStraßburg i. E.Deutschland

Personalised recommendations