Einige Sätze über den Leistungsfaktor

  • Kurt Emil Müller

Zusammenfassung

Durch zwei stromführende Zuleitungen soll eine bestimmte Leistung N zu- resp. abgeführt werden. Die Spannung zwischen den Zuleitungen habe an einer Stelle den Momentanwert e und den quadratischen Mittelwert Ee. Der Strom mit dem Momentan werte i, der in der einen Leitung zu-,in der anderen abfließt, habe den quadratischen Mittelwert Je; dieser ist für die Erwärmung der Leitungen und Maschinen maßgebend, für ihn ist bei stationärer Belastung eine obere Grenze vorgeschrieben. Um nun ein Maß für die Beanspruchung der Leitungen oder der Maschinen im Verhältnis zu der übertragenen oder abgegebenen Leistung N zu haben, definiert man als Ausnutzungszahl eine Größe, die den Namen Leistungsfaktor führt und mit λ bezeichnet werden soll1), durch den in e und i symmetrischen Ausdruck
$$\lambda =\frac{N}{{{E_e}{J_e}}}$$
(50)
.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1925

Authors and Affiliations

  • Kurt Emil Müller
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations