Die kolorimetrische Bestimmung der Wasserstoffzahlen

  • Ernst Mislowitzer

Zusammenfassung

Die chemische Natur der einzelnen Indikatoren ist sehr verschieden. Sie gehören zu den Klassen der Nitroverbindungen, Phthaleine, Azoverbindungen, Triphenylmethanverbindungen usw. Für die einzelnen Gruppen werden Beispiele beigebracht. Die Indikatortheorien von Ostwald und Hantzsch werden ausführlich erörtert und die zur Zeit geltenden Vorstellungen über die Theorien wiedergegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Zit. nach Clark, The Determinat, of Hydrogen Ions 8. 59.Google Scholar
  2. 1).
    Zit. nach Clark, The Determ. of Hydrogen Ions s. a. O.Google Scholar
  3. 1).
    Michaelis, L.: Die Wasserstoffionenkonzentration. 2. Aufl., S. 82. Abb. 11.Google Scholar
  4. 2).
    Clark; The Determ. of Hydrogen Ions s. a. O.Google Scholar
  5. 1).
    Zit. nach Clark: 1. c.Google Scholar
  6. 2).
    Zu „Salzfehler“siehe auch noch Seite 324.Google Scholar
  7. 1).
    Zit. nach Clark: The Determ. usw.Google Scholar
  8. 1).
    Diese beiden Salze sind von Kahlbaum zu beziehen: „Primäres Kalium-, sekundäres Na-Phosphat nach Sörensen“.Google Scholar
  9. 2).
    Aus Clark: The Determ. S. 109 und 110.Google Scholar
  10. 1).
    Die p H-Werte dieser Mischungen sind von Clark und Lubs (1916) angegeben als vorläufige Messungen.Google Scholar
  11. 1).
    Zitiert nach Clark, The Determin. usw.Google Scholar
  12. 2).
    Journ. of biol. chem. Bd. 49, S. 183. 1921; zit. nach Rona: Praktikum der Physiolog. Chemie, I. Teil, S, 58, Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  13. 1).
    Vgl. die in den Tabellen angegebenen Umschlagsgebiete und Farben der Indikatoren.Google Scholar
  14. 1).
    Bisweilen werden aber bis zu 15 und 20 Tropfen gebraucht.Google Scholar
  15. 1).
    Michaelis u. Gyemant; Biochem. Zeitschr. Bd. 109, S. 165. 1920.Google Scholar
  16. 1).
    Die Untersuchungslösung soll keine starke Lauge sein, ihr p H muß also unter 12,0 liegen.Google Scholar
  17. 1).
    Michaelis, L.: Praktikum der Physikalischen Chemie insbesondere der Kolloidchemie. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  18. 2).
    Durch Vorproben (s. S. 310 ff.) festgestellt.Google Scholar
  19. 1).
    Michaelis u. Krüger: Biochem. Zeitschr. Bd. 119, S. 307. 1921;Google Scholar
  20. 1a).
    Michaelis, L.: Zeitschr. f. Untersuch. d. Nahrungs- u. Genußmittel Bd. 42, S. 25. 1921.Google Scholar
  21. 1).
    Sounders, J. T.: The hydrogen-ion concentration of natural waters. Brit. journ. of exp. biol. Bd. 4, Nr. 1, S. 46–72. 1926; Ber. üb. d. ges. Physiol. 1927.Google Scholar
  22. 1).
    Janke u. Kropacsy: Bioehem. Zeitschr. Bd. 174, H. 1/3, S. 120–130. 1926.Google Scholar
  23. 2).
    Taub, Abraham: Permanent standards for the determination of hydrogenion concentration. Journ. of the Americ. pharmaceut. assoc. Bd. 16, Nr. 2, S. 116 bis 122. 1927; Ber. üb. d. ges. Physiol, usw. 1927.CrossRefGoogle Scholar
  24. 1).
    Michaelis, L.: Praktikum, Abb. 6 und 5.Google Scholar
  25. 1).
    Welches von den Röhrchen beim Hindurchblicken vorne und weiches hinten steht, ist natürlich belanglos.Google Scholar
  26. 1).
    Nach Michaelis, L.: Praktikum der physikal. Chemie usw., S. 52.Google Scholar
  27. 1).
    Cullen, Glenn: Journ. of biol. chem. S. 501. 1922.Google Scholar
  28. 2).
    Hastings u. Sendroy: Journ. of biol. chem. S. 695. 1924.Google Scholar
  29. 3).
    Austin, J. Harold, C. Stadie u. Heward W. Robinson: Journ. of biol. chem. Bd. 66, S. 505. 1925.Google Scholar
  30. 4).
    Bennet, Mary A.: Proc. of the soc. f. exp. biol. a. med. Bd. 23, S. 115. 1925.Google Scholar
  31. 1).
    Die Dauerreihen und der Komparator sind von den Vereinigten Fabriken für Laboratoriumsbedarf Berlin N 39, Scharnhorststr., zu beziehen.Google Scholar
  32. 2).
    Zu beziehen von der Firma Altmann, Berlin NW 6, Luisenstraße.Google Scholar
  33. 1).
    Keilapparat nach Dr. Hiltner. Zu beziehen von der Firma P. Altmann, Berlin NW 6, Luisenstraße.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • Ernst Mislowitzer
    • 1
  1. 1.Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations