Advertisement

Edelguss pp 12-17 | Cite as

Über ein Gußeisendiagramm

  • Eduard Maurer

Zusammenfassung

Kommt man vom Gebiete der Stahlforschung, wie der Verfasser, so liegt einem die Frage nahe, warum bis jetzt die verschiedenen Gefügebestandteile des Gußeisens nicht zu einem Diagramm, ähnlich dem Guilletschen für Sonderstahle, zusammengestellt wurden. Ein Gießer wird vermutlich darauf antworten, daß die Abkühlungsgeschwindigkeit, die Wandstärke usw. eine zu große Rolle spielen, um ein solches Diagramm zu ermöglichen. Dieser Einwurf ist aber keineswegs stichhaltig, denn die Abkühlungsgeschwindigkeit spielt bei den Sonderstahlen kaum eine geringere, man kann sogar wohl ruhig sagen, eine noch bedeutendere Rolle als bei dem Gußeisen, und doch haben sich die Guilletschen Diagramme als äußerst wichtig und nützlich erwiesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3.
    Schüz, E.: Das Graphiteutektikum im Gußeisen. Stahleisen Bd. 45, S. 144. 1925.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1929

Authors and Affiliations

  • Eduard Maurer

There are no affiliations available

Personalised recommendations