Zusammenfassung

Um ein Gußstück von bestimmten Abmessungen zu erhalten, muß des Schwindens wegen die Form und daher auch das Modell in allen Richtungen um das Schwindmaß größer sein als der Abguß. Die Zeichnung für den Modellschreiner ist dieselbe, welche auch der Dreher benutzt. Sie enthält nur die Maße für das fertige Gußstück, der Modellschreiner bedient sich aber zur Herstellung des Modells eines Schwindmaßstabes, auf welchem für Gußeisen die Länge von 97 cm wirklichen Maßes in 96 gleiche Teile geteilt ist. Die Modelle bestehen in der Regel entweder aus Holz oder, wenn sie viel gebraucht werden, aus Metallen, und zwar für die Eisengießerei aus Eisen.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • Karl Meyer
    • 1
  1. 1.Vereinigten MaschinenbauschulenKölnDeutschland

Personalised recommendations