Advertisement

Zusammenfassung

Bis zur Durchführung der neueren physikalisch-chemischen Forschungen bezeichnete man in der chemischen Wissenschaft mit dem Worte „Lösung“, ein System zweier Körper, in welchem der eine das Lösungsmittel, der andere der gelöste Körper war. Im Verlaufe der letzten Dezennien ist in dieser Beziehung eine erhebliche. Veränderung der Anschauungen dahin eingetreten, daß bei allen Lösungserscheinungen je nach dem Mengenverhältnis der im System vorhandenen beiden Körper diese wechselseitig als Lösungsmittel und gelöster Stoff wirksam sein können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bornemann: Die binären Zustandsdiagramme. Knapp, Halle a. S.Google Scholar
  2. 2.
    Goerens: Einführung in die Metallographie. Knapp, Halle a S 1906.Google Scholar
  3. 3.
    Gitrtler: Metallographie. Bornttaeger, Berlin 1912.Google Scholar
  4. 4.
    Hanemann: Einführung in die Metallographie und Wanne Behandlung: Borntraeger, Berlin 1914.Google Scholar
  5. 5.
    Heyn und Bauer: Metallographie. Göschen, Leipzig 1909.Google Scholar
  6. 6.
    Martens-Heyn: Materialienkunde für den Maschinenbau. IL’ Teil. Jul. Springer, Berlin 1912.Google Scholar
  7. 7.
    Ruer: Metallographie in elementarer Darstellung. L. Voll, Leipzig 1907.Google Scholar

Copyright information

© Otto Spamer, Leipzig 1924

Authors and Affiliations

  • Walther Mathesius
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinDeutschland

Personalised recommendations