Advertisement

Zusammenfassung

Seitdem wir mit dem Beginne des 15. Jahrhunderts gelernt hatten, bildliche Darstellungen mittels des Holzschnittes zu vervielfältigen, hat sich dieses Verfahren bis heute aus den damaligen rohen Formen zu hoher künstlerischer Vollendung entwickelt. Die technische Litteratur bediente sich seiner bis zu einer Zeit, welche etwa um ein Jahrzehnt hinter uns liegt, ausschliefslich; heute jedoch, nachdem ihm ein mächtiger Nebenbuhler in der Zinkhochätzung erwachsen ist, hat der Holzschnitt, besonders in der maschinentechnischen Litteratur, an Bedeutung eingebüfst und verliert an solcher noch mehr, je weiter die Anwendung der mechanischen Vervielfältigungsverfahren fortschreitet. Deswegen wird er jedoch nicht entbehrlich werden, da gewisse Eigenarten ihn uns in besonderen Fällen wert machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1887

Authors and Affiliations

  • H. Maihak

There are no affiliations available

Personalised recommendations