Diagnose der einzelnen Pulpakrankheiten

  • M. Lipschitz

Zusammenfassung

Um eine richtige Diagnose stellen zu können, müssen, wie bereits erwähnt ist, sämtliche Zähne des Ober- und Unterkiefers zuerst mit Spiegel und Sonde nach den im 2. Kapitel angegebenen Grundsätzen sorgfältig untersucht werden. Von außerordentlicher Bedeutung ist dabei die genaue anatomische Kenntnis der Pulpahöhle und der Pathologie der Pulpa. Die Angaben des Patienten sind mit Vorsicht zu verwerten, denn 1. hat der Patient oft die Geschichte seiner Zahnschmerzen vergessen, und 2. ist das Schmerzgefühl bei den einzelnen Patienten sehr verschieden. Während der eine Patient bei leichter Entzündung der Pulpa schon große Schmerzen empfindet, kann es Vorkommen, daß ein anderer sogar bei totaler Entzündung der Pulpa, selbst wenn sie an einer größeren Fläche freiliegt, absolut nichts verspürt. Dentin- neubildungen in der Nähe des kariösen Defektes können die Schmerz- empfindung ebenfalls mehr oder weniger beeinflussen. Auch muß man wissen, worauf Römer besonders aufmerksam machte, daß eine Infektion der Pulpa nicht nur bei Caries profunda, sondern schon bei der sog. Fissurenkaries durch die ganze Dicke der Dentinschicht hindurch- geht, selbst wenn der über der Pulpenkammer liegende Teil noch ganz hart und intakt erscheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, Ed., Die Krankheiten der Zahnpulpa. Berlin 1858.Google Scholar
  2. v. Arkövy, J., Diagnostik der Zahnkrankheiten und der durch Zahnleiden bedingten Kiefererkrankungen. Stuttgart 1885.Google Scholar
  3. v. Arkövy, Beiträge zur Systematisierung der Untersuchungsmethodik der Pulpaerkrankungen. Öst.-ung. V. f. Z. 1885. H. 3.Google Scholar
  4. — Bemerkungen über die klinische Pathologie der Pulpakrankheiten. Öst.-ung. V. f. Z. 1902. H. 4.Google Scholar
  5. — Indikationen zur stomatologischen Therapie. Öst.-ung. V. f. Z. 1911. H. 3.Google Scholar
  6. Baume, R., Lehrbuch der Zahnheilkunde. Leipzig 1885.Google Scholar
  7. Dentz, Th., Beitrag zur Diagnostik der Odonthele. D. M. f. Z. 1894. H. 12.Google Scholar
  8. Dependorf, Th., Die Wurzelbehandlung bei erkrankter Pulpa und erkranktem periapikalen Gewebe einschließlich der Pulpaüberkappung. Erg. d. ges. Zahnh. 1910. H. 3.Google Scholar
  9. Dieck, W., Anatomie und Pathologie der Zähne und Kiefer im Röntgenbilde mit besonderer Berücksichtigung der Aufnahmetechnik. Hamburg 1911.Google Scholar
  10. Euler, Entwicklung der konservierenden Zahnheilkunde in Deutschland während der letzten zwei Jahrzehnte. Od.-Bl. 1907/08. Nr. 9/10.Google Scholar
  11. Fischer, G., Die Biologie der menschlichen Zahnpulpa. D. M. f. Z. 1910. H. 1.Google Scholar
  12. Fischer, G., Über Sensibilitätsprüfungen menschlicher Zähne mit Hilfe des konstanten Stromes. D. z. W. 1910. Nr. 15.Google Scholar
  13. Frohmann, D., Moderne diagnostische Methoden für die Erkrankungen der Pulpa und ihre Ausgänge. D. M. f. Z. 1907. H. 3.Google Scholar
  14. Fuyt, Über die Anwendbarkeit schwacher Induktionsströme zum Auf suchen gewisser Krankheiten der Zahnpulpa. Nederlandsche Tijdschrift vor Geneeskunde. 1902. H. 1.Google Scholar
  15. Hafner-Schurter, A., Diagnose von Pulpakrankheiten mittels Elektrizität. Schw. V. f. Z. 1902. Nr. 4.Google Scholar
  16. Hentze, Die Behandlung infizierter Zahnpulpen. D. M. f. Z. 1907. H. 7.Google Scholar
  17. Hesse, G., Über den Nachweis des Lebenszustandes der Pulpa unversehrt aussehender Zähne durch den elektrischen Strom. D. M. f. Z. 1907. H. 3.Google Scholar
  18. — Beitrag zur Diagnose und Therapie der Kinnfistel. Münch, med. Wochensehr. 1912. Nr. 17.Google Scholar
  19. Kantorowicz, A., Über die Einteilung der Pulpenkrankheiten. Korr. f. Z. 1913. H. 4.Google Scholar
  20. Kirchner, G., Ätiologie, Diagnose und Therapie der Pulpakrankheiten in nicht kariösen Zähnen. D. M. f. Z. 1892. H. 6.Google Scholar
  21. v. an der Lan, O., Die Anwendung des elektrischen Stromes zur Diagnose verschiedener Pulpaerkrankungen. Öst.-ung. V. f. Z. 1907. H. 2.Google Scholar
  22. Linderer, J., Die Zahnheilkunde nach ihrem neuesten Standpunkte. Erlangen 1851.Google Scholar
  23. Lipschitz, M., Über die Atrophien der Pulpa als Folge der Bildung von Ersatzdentin. D. M. f. Z. 1892. H. 6.Google Scholar
  24. Marschall, John S., Electricity as a Therapeutic Agent in the Treatment of Hyperaemia and Congestion of the Pulp and Peridental Membrane. Dental Cosmos 1891. H. 11. Ref. D. M. f. Z. 1893. H. 8.Google Scholar
  25. Miller, W. D., Lehrbuch der konservierenden Zahnheilkunde. Leipzig 1896 u. 1908.Google Scholar
  26. Peckert, H., Einführung in die konservierende Zahnheilkunde. Leipzig 1913. II. Teil.Google Scholar
  27. Preiswerk, G., Lehrbuch und Atlas der konservierenden Zahnheilkunde. München 1912.Google Scholar
  28. Römer, O., Atlas der pathologisch-anatomischen Veränderungen der Zahnpulpa nebst Beiträgen zur normalen Anatomie von Zahnbein und Pulpa beim Menschen. Freiburg 1909.Google Scholar
  29. Rothmann, A., Pathologie und Therapie der Pulpakrankheiten. Scheffs Handb. d. Z. Wien 1903. Bd. 2. 1. Abt.Google Scholar
  30. Schirmer, A., Über die Pathologie der Zahnpulpa und den gegenwärtigen Stand der Therapie der Pulpakrankheiten. Schw. V. f. Z. 1894. H. 3.Google Scholar
  31. Schröder, H., der Induktionsstrom als Diagnostikum in der zahnärztlichen Praxis. Korr. f. Z. 1905. H. 1.Google Scholar
  32. — Der Induktionsstrom als Diagnostikum in der zahnärztlichen Praxis. Deutsch. Z. i. Vortr. Leipzig 1907. H. 2.Google Scholar
  33. Tomes, J., Ein System der Zahnheilkunde. Aus dem Englischen von Ad. zur Nedden. Leipzig 1861.Google Scholar
  34. Waite, W. H., Diagnose und. Behandlung der absterbenden Pulpa. Br. J. of D. Sc. IV. Ref. D. M. f. Z. 1869. H. 1.Google Scholar
  35. Walkhoff, O., Eine konservative Behandlung der erkrankten Zahnpulpa. Leipzig 1888.Google Scholar
  36. — Bemerkungen zur Thermometrie der Pulpa. D. M. f. Z. 1899. H. 12.Google Scholar
  37. Williger, Zahnärztliche Chirurgie. Leipzig 1910.Google Scholar
  38. — Akut-entzündliche Erkrankungen der Kiefer ohne erkennbare Eintrittspforte. Korr. f. Z. 1910. H. 3.Google Scholar
  39. Witzel, Ad., Die antiseptische Behandlung der Pulpakrankheiten des Zahnes mit Beiträgen zur Lehre von den Neubildungen in der Pulpa. Berlin 1879.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • M. Lipschitz
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations