Der Schnittdruck

  • Max Kronenberg

Zusammenfassung

Nachdem nunmehr die Gesetzmäßigkeit der Schnittgeschwindigkeit durch eine einfache Formel vorliegt, wenden wir uns dem anderen Faktor der Leistung, dem Schnittdruck zu. Damit gehen wir von der „Achse“ der Schnittgeschwindigkeit zur „Achse“ des Schnittdruckes über.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3).
    Beckh: Maschinenbau 1926, S. 559.Google Scholar
  2. 4).
    Kurrein: Bohrarbeit und Bohrversuche. Vortrag im Berliner Bezirksverein Deutscher Ingenieure, November 1924.Google Scholar
  3. 2).
    Schlesinger: Die Fortschritte deutscher Stahlwerke bei der Herstellung hochlegierter Stähle. Stahl u. Eisen 1913, Nr. 22.Google Scholar
  4. 4).
    Bluhm: Die Anwendung der Versuchsergebnisse Taylors. W. T. 1921, S. 477.Google Scholar
  5. 1).
    ADB. Ortsgruppe Kiel. Maschinenbau 1925, S. 1025 ff.Google Scholar
  6. 2).
    Cutting Tools Research Comittee, An Experimental Study of the forces exerted on the surface of a cutting tool by Stanton and Heyde. Proceedings of the Inst, of Mech. Eng. London 1925, S. 175ff.Google Scholar
  7. 1).
    Hankins: Proceedings Inst. Mech. Eng. 1923.Google Scholar
  8. 2).
    Klopstock: a. a. O. S.49. — Codron: Expèriences sur le travail des machines outil pour les metaux Bd. II, S. 81/87. 1906.Google Scholar
  9. 1).
    Cutting Tools Research Committee, Report on Flow and Rupture of Metals during Cutting, by Rosenhayn and Sturney. London 1925, S. 141 ff.Google Scholar
  10. 2).
    Kurrein: Aufbau der Schnelldrehspäne. Österr. Wochenschr. f. öffentl. Baudienst, Wien 16. Sept. 1905.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Max Kronenberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations