Das Syndrom der Hirndrucksteigerung

  • M. Kroll

Zusammenfassung

Was unter Hirndrucksteigerung verstanden wird, hängt nicht damit zusammen, daß ein im Schädelinnern sich entwickelnder und wachsender Prozeß unmittelbar auf das Zentralnervensystem „drückt“. Meist handelt es sich um Druck auf Blutgefäße und Störung der freien Zirkulation, was zu Quellungsprozessen im Nervengewebe führt, um Verlagerung der Ausgangswege der Ventrikel, wodurch Verrückung des Ventrikelinhalts entsteht, in Form eines Obstruktions-Hydrocephalus oder eines Hydrocephalus occlusivus. Auch mit der Möglichkeit eines Hydrocephalus hypersecretorius ist zu rechnen, der im Gefolge einer venösen Hyperämie der Plexus chorioidei auftritt beim Verlegen der Vena Galeni. Es soll auch eine Blockade durch die Wandungen des Foramen magnum eine Rolle spielen, wenn der Hirnstamm und das Kleinhirn in dasselbe hineingepreßt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1929

Authors and Affiliations

  • M. Kroll
    • 1
  1. 1.Weissrussischen Staatsuniversität MinskMinskWeißrussland

Personalised recommendations