Regionale praktische Geologie und Bergwirtschaft

  • Max Krahmann

Zusammenfassung

Innerhalb der geographischen Unterabteilungen ist der Inhalt der Zeitschrift meist wie folgt gegliedert: 1. Allgemeine geologische und praktisch geologische Verhältnisse; Landesaufnahmen, mit Blatteinteilungen und Uebersichtskarten. — 2. Allgemeine Bergbaustatistik, mit Tabellen zur Kennzeichnung des bergwirtschaftlichen Zustandes jedes Landes. — 3. Bergbau (Kohlen, Erze, Salze). — 4. Sonstige Bodennutzung (Ackerbau, Gräberei und Steinbruchbetrieb, Quellen- und Wassernutzung, Tiefbau).

Fernere Literatur

  1. Statistisches aus den Bergwerksindustrien der wichtigsten Länder. „Glückauf“, Essen, jährlich. (Nach der engl. Ministerial-Statistik, Teil 4.)Google Scholar
  2. Diener, C.: Die Verbreitung der Steinkohlenfelder zu beiden Seiten des Atlantischen Ozeans in ihren Beziehungen zur Gebirgsbildung der Carbonzeit. Montanistische Rundschau, Wien, I, 1908/09, S. 209–212.Google Scholar
  3. Dietzel, H.: Vergeltungszölle. „Volkswirtschaftl. Zeitfragen“, Vorträge und Abhandlungen herausgegeb. von der Volkswirtschaftl. Ges. in Berlin, Heft 204/205, Jahrg. 26, 1904.Google Scholar
  4. Friedrich, E.: Wesen und geographische Verbreitung der „Raubwirtschaft“. Petermanns Mitt. H. 50, 1904. S. 68–79; 92–95.Google Scholar
  5. Friedrich, E.: Allgemeine und spezielle Wirtschaftsgeographie. 2. Aufl. Leipzig 1907. G. J. Göschen. 468 S. m. 3 Weltkarten der Wirtschaftsstufen, -Formen und -Zonen. Wirtschaftsstufen S. 19 (tierische oder Sammelwirtschaft, instinktive Wirtschaft, traditionelle Wirtschaft, wissenschaftliche Wirtschaft). — Bergbau: S. 34, 76–86 (die einzelnen Mineralien), 161 (Skandinavien) u. s. f. nach Ländern.Google Scholar
  6. Glinka, K. D.: Schematische Bodenkarte der Erde. Ann. Géol. et Mineral. de la Russie, X. 1908, S. 69–75 m. Karte.Google Scholar
  7. Günther, S.: Wirtschaftsgeographie und Naturwissenschaft. München 1903. G. Schuh & Co. 12 S. Preis 0,20 M.Google Scholar
  8. Krusch, P.: Die Untersuchung und Bewertung von Erzlagerstätten. Stuttgart 1907, F. Enke. 537 S. m. 102 Fig. Preis 16 M, geb. 17,40 M.Google Scholar
  9. Statistischer Teil: Statistische Spezialliteratur. I. Deutschland. II. Frankreich und Kolonien. III. Belgien. IV. Österreich. V. Ungarn. VI. Italien. VII. Spanien. VIII. Rußland. IX. Großbritannien. X. Schweden und Norwegen. XL Türkei und Griechenland. XII. Vereinigte Staaten. XIII. Amerika mit Ausnahme der Vereinigten Staaten. XIV. Afrika mit Ausnahme der französischen Kolonien. XV. Asien mit Ausnahme von Rußland und Japan. XVI. Australien und umliegende Inseln. XVII. Japan. – Schlußbemerkungen, unsere heutige Montanstatistik betreffend.Google Scholar
  10. Sueß, G. Das Antlitz der Erde. III. Band, 2. Hälfte. Schluß des Gesamtwerkes. Wien, F. Tempsky; Leipzig, G. Freytag. 1909. 789 S. m. 55 Fig., 3 Taf. u. 5 färb. Karten. Dazu ein Namens- u. Sachregister von 158 S. Pr. 50 M. — Vgl. F. I, S. 55. Engl. Ausgabe, Oxford 1910.Google Scholar
  11. Zsigmondy, Arpád: Die Bergbaustatistik der Welt. (Nach dem bányászati es kohászati lapok.) Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1909, Nr. 13–16. I. Die Bergbau- und Hüttenproduktionen der wichtigsten Länder 1892 (1891) und 1907 (1906), S. 190; II. Arbeiterzahl im Bergbau, S. 213; III. Bergbauproduktenwerte 1907, S. 214; IV. Vergleichende Statistik der wichtigsten Bergbauprodukte, S. 229.Google Scholar
  12. Amtlich: Die Verhandlungen und Untersuchungen der Preußischen Stein- und Kohlenfall-Kommission. (Sonderheft d. Zeitschr. f. d. Berg-, Hütten- und Salinenwesen im Preuß. Staate.) Berlin 1906. W. Ernst & Sohn. 713 S. m. vielen Fig. u. 43 Texttafeln. — Enthält auch Reiseberichte und geolog. Darstellungen aus allen größeren europäischen Kohlenrevieren.Google Scholar
  13. Europa: Carte géologique internationale de l’Europe, votée au congrès géologique international de Bologne en 1881, exécutée conformément aux décisions internationales, avec le concurs des gouvernements, sous la direction de E. Beyrich (†), Hauchecorne (†) et Fr. Beyschlag. 1: 1500000. Lieferung 5: Blätter A VII, B VII, C VII, D VII, F IV. Lieferung 6: Blätter E II, F II. F III. — Siehe Fig. 11. Berlin 1905 u. 1909. D. Reimer. Pr. d. Blattes M. 5. (Vergl. d. Z. 1895, S. 1 mit Blatteinteilung in Fig. 1; 1899, S. 102, 132; 1902, S. 108; „Fortschritte“, Fig. 19, S. 57.) Die Blätter B V, C VI, C V, D IV, D V, also Frankreich und Deutschland, sind vergriffen und werden in verbesserter Auflage erscheinen.Google Scholar
  14. Buschmann, J. O. von: Das Salz, dessen Vorkommen und Verwertung in sämtlichen Staaten der Erde. Bd. I, Europa. Leipzig 1908. XIV u. 768 S. Pr. 26 M.Google Scholar
  15. Heiderich, Fr.: Länderkunde von Europa. Mit 14 Textkärtchen und Diagrammen u. 1 Karte. Slg. Göschen Nr. 62.Google Scholar
  16. Renier, A. (Lüttich): L’Etat actuel des recherches géologiques exécutées en Europe (centrale) sous patronage officiel. Extr. d’un rapport de mission adressé à M. le Ministre de l’ind. et du travail. 1907. Erster Teil: Les travaux géologiques. Bruxelles, Ann. des mines de Belgique. 108 S. m. 9 Fig. Pr. 1,50 M. I. Le plan général des recherches géologiques exécutées sous patronage officiel; II. Le levé général de la carte géologique; III. Les levés spéciaux. — Travaux de géologie appliquée. (Mémorandum aux géologues chargés du lève de la carte géologique dans les bassins houillers; Mémorandum à l’usage du personnel du service et du musée géologique occupé au recensement des renseignements industriels sur les roches et minéraux de carrières, mines peu profondes et travaux à ciel ouvert.) IV. Le service permanent des observations, (Avis relatif aux sondages); V. Les travaux bibliographiques; VI. Les publications; VII. Travaux d’intérêt local; VIII. Conclusions. — (Ein zweiter Teil, über die Organisation der geol. Landesanstalten, soll folgen.)Google Scholar
  17. Stavenhagen, W.: Skizze der Entwickelung und des Standes des Kartenwesens des außerdeutschen Europa. Ergänzungsheft Nr. 148 zu Dr. A. Petermanns Mitteilungen. Herausgegeben von Prof. Dr. A. S u p a n. Gotha 1904. J. Perthes. 376 S. Pr. 16 M.Google Scholar
  18. Wagner, H.: Übersichtskarten für die wichtigsten topographischen Karten Europas und einiger anderer Länder. Zusammengestellt für das Geographische Jahrbuch. 7. Aufl. Gotha 1907. J. Perthes.Google Scholar
  19. Amtlich: Geologische Literatur Deutschlands. A. Jährlicher Literaturbericht. Hrsg. v. d. Deutschen Geol. Landesanstalten. Die Literatur des Jahres 1907. (Lagerstättenlehre S. 16–25, Angewandte Geologie, S. 57–61). Berlin 1909. Vertriebsstelle d. Geol. Landesanstalt. Preis 3 M. „Die von den deutschen Geologischen Landesanstalten herausgegebenen Veröffentlichungen über die geologische Literatur Deutschlands sind zweierlei Art: Unter A erscheint ein fortlaufender Bericht über die Literatur von Jahr zu Jahr; unter B sollen zwanglos Literaturzusammenstellungen über einzelne Gegenden oder geologische Spezialgebiete gebracht werden.“Google Scholar
  20. Amtlich: Die Erzeugung von Roheisen im Deutschen Reich und in Luxemburg während der 20 Jahre 1872–1891. V.-H. z. Stat. d. D. R, 1892. II.Google Scholar
  21. Amtlich: Zur Statistik des staatlichen Montanbetriebes im Deutschen Reich. V.-H. z. Stat. d. D. R. 1896. III.Google Scholar
  22. Amtlich: Die Erzeugung von Zink, Blei, Silber, Kupfer und Gold im Deutschen Reich während der 20 Jahre 1872–1891. V.-H. z. Stat, d. D. R. 1893. I.Google Scholar
  23. Amtlich: Das Salz im deutschen Zollgebiet. Erzeugung und Verbrauch, Besteuerung und steuerfreie Ablassung, sowie Einfuhr und Ausfuhr. 1872 usw., s. Literatur, Tabelle Statist. Jahrb. 1903. S. 272.Google Scholar
  24. Amtlich: Der deutsche Steinkohlenbergbau in den Jahren 1881–1890. V.-H. z. Stat. d. D. R. 1892. I.Google Scholar
  25. Amtlich: Börsenpreise von deutschem Roheisen, Blei, Kupfer und Zink an deutschen Plätzen 1881–1895. V.-H. z. Stat. d. D. R. 1896. IV.Google Scholar
  26. Bärtling, R.: Über die Schwerspatlagerstätten Deutschlands. Habilitationsschrift, Bergak. Berlin 1910. Im Druck bei F. Encke in Stuttgart.Google Scholar
  27. Barth, Chr. G.: Unsere Schutzgebiete nach ihren wirtschaftlichen Verhältnissen. (A. Natur u. Geisteswelt Bd. 290) — Leipzig 1910, B. G. Teubner. 148 S. Pr. geh. 1 M., geb. 1,25 M. — (Bergbau S. 68–75).Google Scholar
  28. Billz, W., und E. Marcus: Über das Vorkommen von Ammoniak und Nitrat in den Kalisalzlagerstätten. „Kali“ 1909, Nr. 9, S. 189–194 mit 4 Fig.Google Scholar
  29. Bruhns, W.: Die nutzbaren Mineralien und Gebirgsarten im Deutschen Reiche. Auf Grundlage des gleichnamigen von Dechen schen Werkes, unter Mitwirkung von H. Bücking neu bearbeitet. Berlin 1906. G. Reimer. $59 S. mit einer geologischen Karte von Deutschland i. M. 1: 4 600 000. Pr. 16 M, geb. 18,50 M.Google Scholar
  30. Calwer, R.: Kartelle und Trusts. Bd. VIII von „Handel, Industrie und Verkehr in Einzeldarstellungen“. Berlin 1907. S. Simon. 73 S. Pr. 1 M. I. Gewerbefreiheit und Großindustrie, S. 5–10; II. Formen und Wesen des Kartells, S. 11–33; Kohlensyndikat S. 25–31; III. Gegenwärtiger Stand der Kartellierung in Deutschland, S. 34–44; Bergbau S. 34–36; Amerikanische Trusts, S. 45–53; Wirtschaftliche Wirkungen der Kartellierung, S. 54–62; die Aufgabe des Staates gegenüber den Kartellen, S. 63–73.Google Scholar
  31. Dannenberg: Geologie der Steinkohlenlager. Erster Teil. 1. Das niederrheinisch-westfälische (Ruhr-)Kohlenbecken. 2. Die Steinkohlenablagerungen von Ibbenbüren und Osnabrück. 3. Die Aachener Steinkohlenbecken. 4. Das Pfalz-Saarbrücken-Lothringer Steinkohlenbecken. 5. Das niederschlesisch-böhmische Becken. 6. Das oberschlesisch-mährisch-polnische Becken. Berlin 1908. Gebr. Bornträger. 197 S. m. 25 Fig. Pr. geh. 6,50 M.Google Scholar
  32. Dziuk, A.: Übersichtskarte deutscher Kaliunternehmungen. 1,35×1,93 m. 1: 200000. Essen 1906. Deutsche Bergw.-Ztg. Pr. 25 M.Google Scholar
  33. Ebner, G.: Der deutsche Kohlenhandel in seiner Entwicklung von 1880 bis 1907. Selbstverlag. (Berlin, Am Karlsbad 4 a.) 116 S. m. zahlr. Tab. u. 2 Taf. Pr. 3 M.Google Scholar
  34. Engelcke: Das deutsche Kalikartell. — Schriften des Ver. für Sozialpolitik LX. Leipzig. Duncker u. Humblot.Google Scholar
  35. Erdmann, E.: Die Entstehung der Kalisalzlagerstätten. (Vortr., geh. am 10. Mai 1908 a. d. 4. Dtsch. Kalitage in Nordhausen, durch Literaturangaben und einige Anmerkungen vervollständigt.) S.-A. a. d. „Zeitschr. f. angew. Chemie“ u. „Zentralbl. f. techn. Chemie“, XXI. Jhrg. 1908, S. 1685–1700.Google Scholar
  36. Eschwege, L.: Zum Kampf um die deutschen Kohlenschätze. „Soziale Zeitfragen“, herausgeg. von A. Damaschke XXI/XXII. Berlin 1905. Verlag „Bodenreform“ 45 S. Pr. 0,80 M.Google Scholar
  37. Everding, H.: Zur Geologie der deutschen Zechsteinsalze. Leitung: F. Beyschlag. Festschrift zum X. allgem. Bergmannstage in Eisenach. I. Teil. Auch als Abhandl. der Geol. Landesanstalt. N. F. Heft 52. Berlin 1907, Verlag der Geol. Landesanst. 133 S. m. 11 eingehefteten Tafeln und 5 als Anlagen beigefügten Karten und Profilen sowie einem Anhang von 30 S. Literaturverzeichnis von E. Zimmermann.Google Scholar
  38. Freise, F.: Geographische Verbreitung und wirtschaftliche Entwickelung des süd-und mitteleuropäischen Bergbaues im Altertum. Pr. Z. f. Berg- u. Hw. 1907. S. 199–268. I. Der Bergbau im Bereiche des griechischen Völkerzweiges. II. Bergbau der Kelten: a) im Alpen- und Karpatengebiete; b) im alten Germanien; c) in Spanien, Gallien, Britannien. III. Der Bergbau im Römerreiche: a) Italien; b) Pyrenäenhalbinsel; c) transalpinisches Gallien und Rheingebiet; d) britische Inseln; e) Alpen- und Donauländer. IV. Der Bergbau der Germanen vor der Völkerwanderung. Schlußwort.Google Scholar
  39. Friz, W.: Die Steinkohlenbrikettfabrikation in Deutschland und die günstigen Bedingungen zu deren Entwickelung in Rußland. (In russ. Sprache.) Odessa 1905. Mit 30 Fig. Pr. 3 M.Google Scholar
  40. Gesetze und Verordnungen im Auslande mit Bezug auf den Bergbau. Österr. Z. f. Berg-u. Hüttenw. 1904. S. 469–471, 488–489, 501–502, 513–515, 528–531. I. Serbien, S. 469; II. Deutsches Reich, S. 488; III. Rumänien, S. 513; IV. Frankreich, S. 514; V. Belgien, S. 528; VI. Neu-Süd-Wales, S. 529.Google Scholar
  41. Goldstein, G.: Die Entwicklung der deutschen Roheisenindustrie seit 1879. Verh. des Vereins z. Beförderung des Gewerbefleißes 1908 und 1909.I. Die Einführung des Roheisenzolls. A. Geschichtliche Darstellung. B. Wirtschaftliche Gründe. II. Die Entwicklung seit 1879. A. Die unmittelbare Wirkung des Zolles. B. Die Versorgung mit Eisenerz. (Schwierigkeit der Erzbeschaffung, Verwendung von Puddel-schlacken, die Herabsetzung der Erzfrachten, die lothringisch-luxemburger Erze, die schwedischen Erze, die spanischen Erze, die russischen Erze, die Lahn- und Dillerze, die Siegerländer Erze, die oberschlesischen Erze, der Anteil der Erzsorten an der Deckung des Gesamtbedarfs, die Versorgung Englands mit Eisenerzen, die Eisenerzpreise, die Konkurrenzfähigkeit der Erzsorten, der Schwedische Trust, Möglichkeit eines Minettekarteils, das Siegerländereisensyndikat, Zusammenfassung der Veränderungen in der Erzversorgung,Erzpreise in England.) C. Die Versorgung mit Brennstoff (Frachtveränderungen, Gewinnkosten von Kohle, Entstehung des Koks- und des Kohlensyndikates, die Preisentwicklung der Ruhrkohle und die Wirksamkeit der Syndikate, die Saarkohlen, die oberschlesischen Kohlen, die englischen Kohlenpreise). D. Die Entwicklung der Technik. E. Die Tendenz zur Bildung gemischter Werke. F. Zahlengeschichte der deutschen Roheisenindustrie. III. A. Theoretische Betrachtung der Produktionskosten. B. Berechnung der Produktionskosten und Vergleich derselben mit den Preisen. C. Folgen der Aufhebung des Roheisenzolles.Google Scholar
  42. Gouvy, A.: La métallurgie du fer et de Tacier à l’exposition de Düsseldorf 1902. Extr. d. mémoires de la Soc. des ing. civ. de France, Paris 1902. 115 S. m. 37 Fig. und 4 Taf. Pr. 3 M.Google Scholar
  43. Gruber, Ch.: Deutsches Wirtschaftsleben. Auf geographischer Grundlage geschildert. („Aus Natur und Geisteswelt “, 42. Bd.) Leipzig 1902. B. G. Teubner. 137 S. m. 4 Karten, Pr. geh. 1 M, geb. 1,25 M.Google Scholar
  44. Hagen, M.: Auftreten und Ausdehnung der Kalisalzlagerstätten in Deutschland. V. Int. Kongreß f. angew. Chemie. Bd. I, S. 653–661. Berlin 1904.Google Scholar
  45. Handbuch für den deutschen Braunkohlenbergbau. Herausgeg. von G. Klein. Halle 1909. W. Knapp. Mit 1 geol. Karte, 13 Taf. und 204 Abb. Pr. 19 M., geb. 20 M.Google Scholar
  46. Havard, F. T.: Present position of lead smelting in Germany. Eng. and Min. Journal 1906. S. 337–338. Ref.: Das deutsche Bleihüttenwesen in amerikanischen Augen. Zeitschr. d. Oberschles. Bg.- u. Hüttenm. Ver. 45. 1906. S. 397–399.Google Scholar
  47. Heck, P.: Die deutsche Erdölindustrie. Aachen 1908. Aachener Verlagsgesellschaft. 103 Seiten.Google Scholar
  48. Hellmann, G.: Regenkarte von Deutschland auf Grund zehnjähriger Beobachtungen (1893–1902) von 3000 Stationen. Maßstab 1: 1 800 000. Beilage zu „Deutsches Bäderbuch“, bearbeitet unter Mitwirkung des Kaiserl. Gesundheitsamtes. Leipzig 1907. J. J. Weber.Google Scholar
  49. Hennig, R.: Deutschlands Wasserkräfte und ihre technische Auswertung. Prometheus XX, 1909. S. 161–165, 181–183, 196–200.Google Scholar
  50. von der Heydt: Kolonial-Handbuch. Jahrbuch der deutschen Kolonial- und Übersee-Unternehmungen. Herausgeg. von F. Mensch und J. Hellmann. III. Jahrgang 1909. Berlin 1909, Verlag für Börsen- und Finanzliteratur. Pr. geb. 5 M.Google Scholar
  51. Heymann, H. G.: Die gemischten Werke im deutschen Großeisengewerbe. Stuttgart 1904. J. G. Cotta.Google Scholar
  52. Huber, F. C.: Die Handelskammern, ihre Entwickelung und ihre künftigen Aufgaben für Verwaltung und Volkswirtschaft. (Aus: „Festschrift der Württemberg. Handelskammern“.) (IV und S. 3–111.) Stuttgart 1906. F. Krais. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  53. Jahrbuch der deutschen Braunkohlen-, Steinkohlen- und Kali-Industrie. Jahrg. 9, 1909. Halle a. S. 1909. 270 S. Pr. 6 M.Google Scholar
  54. Ligner, C.: Die Stahl Werksverbände. Berg- u. Hüttenm. Rundschau. Kattowitz 1905. S. 329–333.Google Scholar
  55. Jüngst, E.: Kohlen - Gewinnung, -Verbrauch und -Außenhandel Deutschlands. Glückauf 1910. S. 209–216.Google Scholar
  56. Junge, Fr. E.: Die rationelle Auswertung der Kohlen als Grundlage für die Entwickelung der nationalen Industrie. Mit besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse in den Vereinigten Staaten, England und Deutschland. Berlin 1909. Julius Springer. 91 S. m. 10 graph. Darstellungen. Pr. 3 M.Google Scholar
  57. Jutzi, W.: Die deutsche Montanindustrie auf dem Wege zum Trust. Jena 1905. G. Fischer. 46 S. Pr. 1 M. — I. Allgemeine Entwicklungstendenzen in der Montanindustrie S. 1; II. Die Wirkungen des Kohlensyndikats S. 8; III. Die Wirkungen der Eisenkartelle S. 22; IV. Der Trust als Organisationsform der Zukunft S. 31–46.Google Scholar
  58. Jäckel, H.: Die Landgesellschaften in den deutschen Schutzgebieten. Denkschrift zur kolonialen Landfrage. Mitt. d. Gesellschaft f. wirtsch. Ausbildung N. F. Heft 5. Jena 1909, G. Fischer. 315 S. m. 3 Diagrammen. Pr. 7 M.Google Scholar
  59. Kegel: Die Entwicklung des deutschen Braunkohlenbergbaues im vorigen Jahrzehnt. Braunkohle, III. Jahrg., 1905. S. 593–599.Google Scholar
  60. Kirchhoff A., und K. Hassert: Bericht über die neuere Literatur zur deutschen Landeskunde. Bd. L 1896–1899. 253 ‘S. Berlin 1901. Alfr. Schall.Google Scholar
  61. Kirchhoff, A., und Fr. Regel: Bericht über die neuere Literatur zur deutschen Landeskunde. Bd. II. 1900–1901. Breslau 1904. Ferd. Hirt. 413 S. Pr. 12 M.Google Scholar
  62. Kirchhoff, A., und W. U 1 e: Bericht über die neuere Literatur zur deutschen Landeskunde. Bd. III. 1902–1903. Breslau 1906. Ferd. Hirt. 250 S. Pr. 7,50 M.Google Scholar
  63. Klahre, R.: Lebensfragen des deutschen Erzbergbaues. Essen-Ruhr 1902. Druck der Deutschen Bergwerks-Zeitung, Selbstverlag des Verfassers. 32 S.Google Scholar
  64. Klein, G.: Handbuch für den deutschen Braunkohlenbergbau. Unter Mitwirkung von zahlreichen Fachmännern herausgegeben. Mit 204 Abb., 13 Taf. und 1 geolog. Karte. Halle a. S. 1907.Google Scholar
  65. Kloeß, A.: Das deutsche Wasserrecht und das Wasserrecht der Bundesstaaten des Deutschen Reiches. Grundzüge der geschichtlichen Entwickelung und des Systems auf Grund der deutschen Rechtsquellen, Literatur und der Wasser-, Mühlen- und Fischerei-Gesetzgebung der Bundesstaaten. Halle a. S. 1908. Wilh. Knapp. 231 S. Pr. geh. 6,60 M.Google Scholar
  66. Koehn, Th.: Wasserwirtschaftliche Aufgaben Deutschlands auf dem Gebiete des Ausbaues von Wasserkräften. (Vortr., geh. am 20. März 1908 a. d. Mitgl.-Vers. d. Zentralverb, für Wasserbau und Wasserwirtschaft, Berlin.) S.-A. a. d. Zentralbl. f. Wasserbau und Wasserwirtsch. 22 S. m. 15 Fig.Google Scholar
  67. Kollmann, J.: Der deutsche Stahlwerksverband. Eine wirtschaftliche Studie auf Grund eigener Wahrnehmungen. Heft Nr. 7 von „Moderne Zeitfragen“. Berlin 1905. Pan-Verlag. 53 S. Pr. 1 M.Google Scholar
  68. Krische, P.: Die Verwertung des Kalis in Industrie und Landwirtschaft. Eine wirtschaftliche Studie in 4 Abschnitten. Halle a. S. 1908. W. Knapp. 108 S. m. 16 Diagr. u. 1 Karte.Google Scholar
  69. Kubierschky, K.: Die deutsche Kaliindustrie. Bd. III der „Monographien über chem.-techn. Fabrikations-Methoden“. Halle a. S. W. Knapp. 122 S. m. 8 Fig. Pr. 3,60 M. Inhalt: Salzmineralien Seite 2, Rohsalze 4, Herstellung von Chlorkalium: aus Carnallit 9, aus Sylvin 31, aus Hartsalz 33, Blockkieserit 36, Bittersalz 42, Glaubersalz 44, Chlormagnesium 51, Magnesia (nebst Salzsäure 58, Brom 60, Bromeisen 72, Bromsalze 75, Kalimagnesia 75, Kaliumsulfat 85, Kalidüngesalze 90, Borazit 92, Rubidiumalaun 92, Pottasche 94, Verarbeitung von Schacht- und Bohrlochlaugen 99, Gewinnung von Kalisalzen aus Schlempe, Wollschweiß u. a. 102, Kaliumnitrat 106, Kalialaun 110, Kaliumchromate 113, Ferrocyankalium, Ferricyankalium, Cyankalium 115.Google Scholar
  70. Lang, Otto: Deutschlands Petroleumquellen. Berlin 1895. „Chemische Industrie“ Nr. 15–16.Google Scholar
  71. Lepsius, R.: Geologie von Deutschland und den angrenzenden Gebieten. II. Teil: Das östliche und nördliche Deutschland. Lfrg. 1. Leipzig 1903. W. Engelmann. 246 S. m. 58-Profilen im Text. Pr. 8 M.Google Scholar
  72. Lepsius, R.: Notizen zur Geologie von Deutschland. Notizbl. d. V. f. Erdk. u. d. Großh. geol. Landesanst. zu Darmstadt für d. J. 1908. Heft 29. 34 S.Google Scholar
  73. Lierke, E.: Kaliverbrauch in der deutschen Landwirtschaft 1890 bis 1902. Herausgegvom Verkaufssyndikat der Kaliwerke, Statist. Bureau, Leopoldshall-Staßfurt 1903.Google Scholar
  74. Mathesius W.: Die Entwicklung der Eisenindustrie in Deutschland. Festrede. Stahl u. Eisen 1910. S. 225–238 m. 14 Schaubildern.Google Scholar
  75. Meyer, P.: Vorkommen, Gewinnung und Verwertung der Kalisalze. (Vortr., geh. in der Sitzung vom 14. Jan. 1908 d. Thüringer Bezirksvereins d. V. dtsch. Ing.) Z. d. V. dtsch. Ing. 52, 1908. S. 1327–1330.Google Scholar
  76. Michels: Die deutsche Erdölindustrie. „Glückauf“ 1905. S. 421–431, 457–465.Google Scholar
  77. Moll, E.: Die „Denkschrift über das Kartellwesen“ und die Syndikate und Konventionen des deutschen Braunkohlenbergbaues. „Braunkohle“ IV. 1906. S. 641–646.Google Scholar
  78. Moll, E.: Der dritte Teil der „Denkschrift über das Kartellwesen“ und die Syndikate und Konventionen des deutschen Braunkohlenbergbaues. „Braunkohle“ 1907. VI. Jahrgang. S. 427–430.Google Scholar
  79. Moll, Ew.: Das Problem einer amtlichen Statistik der deutschen Aktiengesellschaften. Berlin 1908. Carl Heymann. Pr. 3 M. (Besprechung in „Stahl und Eisen“ 28, 1908. S. 934 von Ernst Werner. Ergebnisse ebenda 1909, S. 1697–1703.)Google Scholar
  80. Münster, Hermann: Die Vermehrung der Kaliwerke und der Kaliabsatz. „Kali“ 1909, Heft 10–12. Als S.-A. Halle 1909. W. Knapp. 84 S. m. 7 Kurventafeln. Pr. 3,60 M.Google Scholar
  81. Nicklisch, H.: Kartellbetrieb. Leipzig 1909. C. E. Poeschel. VI und 131 S. Pr. 6 M. Stellt den Versuch eines Handbuchs über den Ausgleich der Mitgliederinteressen im Kartellverbande dar. Im Mittelpunkte der Arbeit steht deshalb die Abrechnung Mes Kartells mit seinen Mitgliedern.Google Scholar
  82. Petraschek, K. O.: Die rechtliche Natur des Bergwerkseigentums nach österreichischem Rechte, unter Berücksichtigung der deutschen und französischen Gesetzgebung. Wien 1907. 135 S. Pr. 3 M.Google Scholar
  83. Pfeiffer: Studien über Beschaffenheit und Bewegungserscheinungen des Eibwassers. Vortrag, geh, in der Sitzung des Magdeburger Bezirksvereins v. 13. Okt. 1908. Zeitschr. d. Ver. dtsch. Ing., Bd. 52. S. 1808–1809.Google Scholar
  84. Pfeiffer: Die Verunreinigung der Flüsse durch die Abwässer der Kaliindustrie. „Zeit-Schrift f. d. ges. Wasserwirtschaft“ 1908, Heft 5. Bespr. in „Kali“ 1908, Heft 6. S. 121–124.Google Scholar
  85. Plock: Die Erdölindustrie Deutschlands. „Petroleum“ 1905. S. 41–45.Google Scholar
  86. Polster: Kalender für Kohlen-Interessenten sowie Taschenbuch für Kalk- und Zementwerke. Jährlich. Dresden. G. Kühtmann. Pr. 4 M.Google Scholar
  87. Randhahn, W.: Die Unternehmungsformen der deutschen Braunkohlenindustrie. „Braunkohle“ 1909, S. 809–815.Google Scholar
  88. Riemann, C.: Die Geologie der deutschen Salzlagerstätten. Staßfurt 1908. Wilhelm Seegelken. 100 S. Pr. 3,60 M.Google Scholar
  89. Rinne, F.: Die geologischen Verhältnisse der deutschen Kalisalzlagerstätten. Vortrag in der Hannoverschen Handelskammer. Hannover 1906. M. Jänecke. 24 S. m. 27 Fig. Pr. 0,60 M.Google Scholar
  90. Sachse, J. H.: Die deutsche Erdölindustrie in Gefahr. „Tiefbohrwesen“ 1904. S. 61–63.Google Scholar
  91. Sauer, A.: Das alte Grundgebirge Deutschlands mit besonderer Berücksichtigung des Erzgebirges, Schwarzwaldes, der Vogesen, des Bayrischen Waldes und Fichtelgebirges. Congrès géol. intern. Compte rendu de la IX. session, Wien 1903. Wien 1904. Hollinek. S. 587–602.Google Scholar
  92. Saueracker: Die Krise im Deutschen Wirtschafts- und Arbeitsmarkte. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1904. S. 216–219, 225–228, 256–258, 273–275, 283–285. O. Rosselmann: Erzbergbau und Eisenindustrie in Lothringen, Luxemburg, S. 225. Th. Vogelstein: Die rheinisch-westfälische Montan- und Eisenindustrie, S. 226. F. Kuh: I. Kohlen- und Koksindustrie Oberschlesiens. II. Die Eisen- und Metallindustrie Oberschlesiens. Der Rückschlag auf Österreich, S. 256. R. Zuckerkand 1: Die österreichische Steinkohlenindustrie, S. 258. Anonym: Die böhmische Braunkohlenindustrie, S. 283. Fr. Schuster: Die deutsche Krise und die österreichische Eisenindustrie, S. 284.Google Scholar
  93. Schmalenbach, E.: Die Kleineisenindustrie. S.-A. a. d. Handbuch der Wirtschaftskunde Deutschlands. Leipzig 1903. B. G. Teubner. S. 365–387.Google Scholar
  94. Schmidt, A.: Die Verwendung von ausländischem Gesteinsmaterial in Deutschland. Monatsschr. f. d. Steinbr.-Ber.-Gen. XIII, 1908. S. 130–132.Google Scholar
  95. Schrödter, E.: 25 Jahre deutscher Eisenindustrie. Vortrag, geh. a. d. Vers. d. Ver. deutscher Eisenhüttenleute am 24. April 1904 in Düsseldorf. „Stahl und Eisen“ 1904. S. 490 bis 500 m. 4 Fig. u. 4 Tabellen. Fig. 1: Roheisenerzeugung der hauptsächlichen Länder; Fig. 2: Stahlerzeugung der hauptsächlichen Länder; Fig. 3: Deutschlands Eisenerzeugung und Verbrauch auf dem Kopf der Bevölkerung; Fig. 4: Ausfuhr von Eisen und Eisenwaren; Tabelle 1 und 2: Roheisenerzeugung und Stahlerzeugung der wichtigsten Länder von 1879 bis 1903; Tabelle 3: Eisenverbrauch des deutschen Zollgebietes von 1879–1903; Tab. 3: Ausfuhr von Eisen und Eisenfabrikaten von 1880–1903.Google Scholar
  96. Schwarz, P.: Ein Reichspetroleummonopol ? Berlin 1908. Verlag für Fachliteratur.Google Scholar
  97. Senholdt: Die Ziegelindustrie. S.-A. a. d. Handbuch der Wirtschaftskunde Deutschlands. Leipzig 1903. B. G. Teubner. S. 213–222.Google Scholar
  98. Siemßen: Verbrauch von Kalirohsalzen in der deutschen Landwirtschaft. 88. Heft der Arbeiten der deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft.Google Scholar
  99. Simmersbach, O.: Die Entwicklung der deutschen Bergwerksindustrie in den letzten zehn Jahren. Berg- und Hüttenm. Rundschau 1906. III. S. 57–61 m. 8 Diagrammen.Google Scholar
  100. Statistik der Güterbewegung auf deutschen Eisenbahnen, nach Verkehrsbezirken geordnet. Herausgeg. im Königl. preuß. Ministerium der Öffentl. Arbeiten, 74. Bd., 25. Jahrg., 1907. 435 S. Berlin. C. Heymann. Pr. 17 M.Google Scholar
  101. Stille, H.: Die geologischen Linien im Landschaftsbilde Mitteldeutschlands. Naturw. Wochenschr. 1904. S. 865–871 m. 1 Fig.Google Scholar
  102. Stillich, O.: Nationalökon. Forschungen auf dem Gebiete der groß industriellen Unternehmung. Bd. I: Eisen- und Stahlindustrie. Berlin 1904. F. Siemenroth. Bd. I. 238 S. Preis 6 M, geb. 7 M. 1. Der Hoerder Bergwerks- und Hüttenverein; 2. Die Ilseder Hütte und das Peiner Walzwerk; 3. Die Dortmunder Union; 4. „Phönix“; 5. Die vereinigte Königs- und Laurahütte.Google Scholar
  103. Sympher, L.: Der Talsperrenbau in Deutschland. Deutsche Bauztg. 41. 1907. S. 173 bis 175, 180–181.Google Scholar
  104. Tiegs, H.: Deutschlands Steinkohlenhandel mit besonderer Berücksichtigung der Kohlensyndikate und des Fiskus. Berlin 1904. Deutsche Kohlen-Ztg. 59 S.Google Scholar
  105. Tiessen, E.: Zur Förderung der wissenschaftlichen Landeskunde in Deutschland. S.-A. a. d. Zeitschr. d. Gesellschaft f. Erdkunde, Berlin 1909, Nr. 4. S. 258–268.Google Scholar
  106. Tille, A.: Die deutsche Eisenindustrie und ihr Kampf um den Weltmarkt. Vortrag, geh. am 9. April 1905 im Pfalz-Saar brücker Bezirksverein deutscher Ingenieure in Neunkirchen. Z. d. V. d. Ing. 1905. S. 1720–1726.Google Scholar
  107. Tornquist, A.: Anschauungen über die Bildung der Kalisalzlagerstätten Deutschlands. „Deutschlands Kali-Industrie“, Beilage Nr. 14 der „Industrie”. Berlin 1906. S. 93–97.Google Scholar
  108. Voelker, H.: Die deutsche Eisen- und Stahl-Industrie. Berlin 1908. Franz Siemenroth. 80 S. Pr. 1 M.Google Scholar
  109. Webers deutscher Bergwerks-Kalender. Personal- und statistisches Jahrbuch für die Berg- und Hüttenindustrie für das Jahr 1908. V. Jahrgang. Hamm i. W. Pr. geb. 2,60 M.Google Scholar
  110. Westhoff, W.: Geschichte des deutschen Bergrechts. Aus dem Nachlaß herausgeg. von W. Schlüter. Z. f. Bergrecht 1909 u. 1910. — A. Allgemeine deutsche Bergrechtsgeschichte: Entwickelung der Bergregalität und der Bergbaufreiheit. S. 32–64. — B. Spezielle deutsche Bergrechtsgeschichte bis zum preußischen Berggesetze von 1865. S. 64–95, 230–269, 357–386. — C. Das allgemeine Berggesetz für die preußischen Staaten vom 24. Juni 1865. S. 492–532. — D. Das Bergrecht in den übrigen deutschen Bundesstaaten 1910. S. 93–146. — (Schluß folgt).Google Scholar
  111. Wüst, F.: Die Entwicklung der deutschen Eisenindustrie in den letzten Jahren. Festrede. „Metallurgie“ 1909. Heft 9. S. 265–295 m. 13 Diagr.Google Scholar
  112. Zweck, Alb.: Deutschland nebst Böhmen und dem Mündungsgebiet des Rheins. Die geographische Gestaltung des Landes als Grundlage für die Entwickelung von Handel, Industrie und Ackerbau mit besonderer Berücksichtigung der Seestädte. Leipzig 1908. B. G. Teubner. 238 S. m. 42 Fig. Pr. geb. 4 M.Google Scholar
  113. Zycha, A.: Zur neuesten Literatur über die Wirtschafts- und Rechtsgeschichte des deutschen Bergbaues. VT. Schr. Soc. u. Witsch.-Gesch. 1908. I. S. 85–133.Google Scholar
  114. Amtlich: Vorschriften des Preußischen Allgemeinen Berggesetzes, sowie der Berggesetze mehrerer außerpreußischer Staaten über den Erwerb des Bergwerkseigentums. Zeitschr. d. Oberschi. Berg- u. Hüttenm.-Ver. 1906. S. 78–91.Google Scholar
  115. Amtlich: Tiefbohrwesen (Vulkan) 1906. Nr. 6–8. I. Allgemeine Bergbaufreiheit; II. Schürfen; III. Muten; IV. Begrenzung und Ausdehnung des Grubenfeldes; V. Verleihung; VI. Verhältnis mehrerer Bewerber um die Verleihung.Google Scholar
  116. Amtlich: Übersichtskarte der Verwaltungsbezirke der Königl. Preußischen Bergbehörden und der Staatswerke der Bergverwaltung, im Auftrage Sr. Exz. des Herrn Ministers für Handel und Gewerbe bearbeitet von der KÖnigl. Geolog. Landesanstalt und Bergakademie zu Berlin. 1:900 000. 2 Blatt je 66,5 × 85,5 cm. Farbdr. Berlin 1906. Berliner lithogr. Institut. Pr. 10 M. — Vergl. Fig. 14.Google Scholar
  117. Amtlich: Die Verhandlungen und Untersuchungen der Preußischen Stein- und Kohlenfall-Kommission. (Sonderheft der Zeitschr. f. d. Berg-, Hütten- und Salinenwesen im Preuß. Staate.) Berlin 1906. W. Ernst & Sohn. 713 S. m. vielen Figuren und 43 Texttafeln. Enthält auch Reiseberichte und geologische Darstellungen aus allen größeren europäischen Kohlenrevieren.Google Scholar
  118. Aguillon, M.: Note sur la nouvelle loi des mines pour la Prusse du 18 juin 1907. Ann. des Mines, Tome XII, 1907. S. 217–241.Google Scholar
  119. Arndt, A.: Allgemeines Berggesetz für die Preußischen Staaten in seiner jetztigen Fassung nebst kurzgefaßtem vollständigen Kommentar und Auszügen aus den einschlägigen Nebengesetzen. Dritte verbesserte und vermehrte Auflage. Leipzig 1904. C. E. M. Pfeffer. 230 S. Pr. geb. 3,80 M.Google Scholar
  120. Arndt, A.: Über den Begriff von Schürfarbeiten im Sinne des Gesetzes, betreffend die Abänderung des Allgemeinen Berggesetzes vom 24. Juni 1865/92, vom 5. Juli 1905. „Glückauf“1906. S. 1641–1644.Google Scholar
  121. Arndt: Bergwerksabgaben. Handw. d. Staatsw. 2. Aufl. 1901. II. S. 584–588.1. Allgemeines. 2. Länder, in denen die Bergwerke Bestandteil des Grund und Bodens sind. 3. Länder mit französischem Rechte. 4. Preußen und das Deutsche Reich. 5. Andere deutschen Staaten. 6. Österreich. 7. Schlußbemerkungen.Google Scholar
  122. Arndt: Die allgemeinen rechtlichen und polizeilichen Verhältnisse des Bergbaues. Handw. d. Staatsw. 2. Aufl. 1901. II. S. 547–557. 1. Die wirtschaftliche Stellung des Bergbaues. 2. Begriff des Bergbaues. 3. Ent-wickelung des Bergbaues und des Bergrechts. 4. Übersicht der Entwicklung des Bergrechts in den einzelnen Staaten. 5. Das Bergrecht in Deutschland. 6. Erwerb des Bergbaurechts; Verhältnis desselben zum Grundbesitz. 7. Gewerkschaft und Kuxe. 8. Verlust des Bergbaurechtes. 9. Betriebsplan und Befähigungsnachweis. 10. Bergpolizei und Arbeiterschutz. 11. Die Frage der Verstaatlichung der Bergwerke. 12. Die Verstaatlichung der Kohlengruben.Google Scholar
  123. Blenck, E.: Statistik in Preußen. Handw. d. Staatsw. 2. Aufl. 1901. VI. S. 1022–1028. A. Amtliche statistische Tätigkeit im 17. und 18. Jahrhundert. B. Die Errichtung und äußere Entwickelung des Königlichen statistischen Bureaus. C. Zentralisation, Methode und Technik der amtlichen preußischen Statistik; sachliche Dezentralisation.Google Scholar
  124. Bosenick, A.: Der Steinkohlenbergbau in Preußen und das Gesetz des abnehmenden Ertrages. Zeitschr. f. d. gesamte Staatswissenschaft, Ergänzungsheft XIX, Tübingen 1906. H. Laupp. 114 S. Pr. 3 M.Google Scholar
  125. Brassert: Der von dem damaligen Oberbergrat Brassert zu Bonn unter dem 29. Juni 1861 erstattete gutachtliche Bericht über den Geltungsbereich der beabsichtigten Kodifikation des preuß. Bergrechts. Ein Beitrag zur Geschichte des ABG. vom 24. Juni 1865. Zeitschr. f. Bergrecht. 1901. S. 296–331.Google Scholar
  126. Eichhorst, M.: Rechtslage bei der Stillegung eines Bergwerksbetriebes nach Preuß. Berg- und Verwaltungsrecht. Diss. Greifswald 1907. 48S.Google Scholar
  127. Einecke und Köhler: Die Eisenerz Vorräte des Königreiches Preußen und benachbarter Bundesstaaten. Geol. Landesanstalt, Berlin, Archiv f. Lagerstättenforschung, Heft 1, 1910. Mit 15 Tafeln und 80 Textfiguren. Allgemeiner Teil: 1. Eisenerze und Eisenerz Verleihungen. 2. Die Methode der Vorratsermittlung. 3. Die Verbreitung, Genesis und Tektonik der Eisenerzlagerstätten. Spezieller Teil: 1. Das Lahn- und Dillgebiet. 2. Kellerwald-Sauerland. 3. Das Siegerland. 4. Der Bergische Kalkbezirk. 5. Das niederrheinische Braunkohlenbecken. 6. Der Taunus und Soonwald. 7. Der Hunsrück. 8. Die Eifel. 9. Das Aachener Revier. 10. Der Westerwald. 11. Das Toneisensteingebiet von Bentheim-Ochtrup-Ottenstein. 12. Die Kohleneisensteine Westfalens. 13. Das Wesergebirge. 14. Der Teutoburger Wald. 15. Der Ilseder Eisensteinhorizont. 16. Der Salzgitterer Eisensteinhorizont. 17. Der Harz. 18. Der Thüringer Wald. 19. Hessen. 20. Der nordwestliche Teil des Spessarts. 21. Die oolithischen und oolithähnlichen Eisenerze Mitteldeutschland. 22. Schlesien. (Bearbeitet von R. Michael und H. Dahms.) 23. Die Raseneisenerze Nord- und Mitteldeutschlands. 24. Zusammen fassung der Ergebnisse. Statistischer Teil: 1. Gesamteisenerzproduktion der Welt (1897–1907). 2. Gesamteisenerz ver brauch der Welt (1905–1907). 3. Gesamtproduktion Deutschlands mit Luxemburg an Eisenerzen (1885–1907). 4. Ein- und Ausfuhr Deutschlands an Eisenerzen (1900–1907). 5. Anteil der einzelnen deutschen Bundesstaaten und Luxemburgs an der Gesamtförderung des deutschen Zollgebiets (1896–1907). 6. Förderung Preußens an Eisenerzen seit dem Jahre 1848. 7. Förderung Preußens an Eisenerzen, nach Erzarten getrennt (1898–1907). 8. Eisenerz Verleihungen. 9. Förderung der Eisenerzgruben Preußens im einzelnen (Jahr 1907).Google Scholar
  128. Franke, G. und G. Baum: Sonder-Kataloge des Museums für Bergbau und Hüttenwesen (Berlin N., Invalidenstr. 44). I. Abteilung für Bergbau nebst Aufbereitungs- und Salinenwesen. Mit Beiträgen von dem Königl. Landesgeologen Prof. Dr. Potonié und dem Königl. Geologen Dr. D ammer. Berlin 1905. Kgl. Geol. Landesanst. 126 S. m. 1 Übersichtsplan.Google Scholar
  129. Goldschmidt, C.: Die Besitzverhältnisse im preußischen Kohlenbergbau und die Ursachen zum neuen Berggesetz. Berg- und Hüttenm. Rundschau III. 1907. S. 184–188.Google Scholar
  130. Kegel, K.: Über Verträge zum Erwerb von Abbaugerechtigkeiten und Abbaurechten beim Grundeigentümerbergbau in Preußen. „Braunkohle“. 1908. 1909. S. 845–852 u. 861–869. Auch als S.-A. Halle 1909. W. Knapp. 68 S. Pr. 2,40 M.Google Scholar
  131. v. Kienitz, R.: Zur Verstaatlichung des Kohlenbergbaues. Vortrag. Berlin 1905. G. Stilke. 28 S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  132. Kreutz, W.: Wertschätzung von Bergwerken. Unter besonderer Berücksichtigimg der im Geltungsbereich des preußischen Berggesetzes vorliegenden Verhältnisse. Köln 1909, Selbstverlag. 88 S. Pr. 3,75 M.Google Scholar
  133. Kromrey, P.: Die Übertragung, Belastung und Pfändung von Kuxen nach Preuß. Bergrecht. Berlin 1906. Struppe & Winkler. 56 S. Pr. 1,50 M. A. Überblick über die Vereinigungsformen bei gemeinschaftlich betriebenem Bergbau; B. Die rechtliche Natur; C. Die Übertragung, Belastung und Pfändung der Kuxe.Google Scholar
  134. Liefmann, R.: Kartelle und Trusts. (Bibliothek der Rechts- und Staatskunde.) Stuttgart, Heinrich Moritz, 1905.Google Scholar
  135. Liefmann, R.: Kartelle und Staat (Stahlwerksverband). (Vortrag) „Die Zukunft“. Berlin 1905. XIV. S. 45–56.Google Scholar
  136. Moll: Die preußische Alaun-Industrie. S.-A. aus Schmollers Jahrb. f. Gesetzgebung. XXIX, 2. Leipzig 1905. Duncker & Humblot.Google Scholar
  137. Müller, E.: Die Entwickelung der Arbeiterverhältnisse auf den staatlichen Steinkohlenbergwerken vom Jahre 1816 bis zum Jahre 1903. VI. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“. Berlin 1904. Jul. Springer. 158 S. m. 8 Fig. und 3 Tafeln.Google Scholar
  138. Noth, W.: Gewerkenbuch und Kuxschein. Ein Hilfsbuch für Gewerkschaftsbeamte, Richter, Banken, Bergbehörden und Notare. Halle a. S., Verlag d. Buchhdlg. des Waisenhauses, 1906. 131 S. Pr. M. 2,40.Google Scholar
  139. Oppermann, E.: Einführung in die Kartenwerke der Königlich Preußischen Landesaufnahme nebst Winken für ihre Benutzung bei Wanderungen und ihre Verwertung im Unterricht. Hannover 1906. C.Meyer. 86 S. m. 5 Kartenbeilagen: Zeichenerklärung der Meßtischblätter und der deutschen Reichskarte, Ausschnitte aus beiden Karten und Übersichtsblatt der deutschen Reichskarte. Pr. geb. 1 M.Google Scholar
  140. Prietze, R.: Die Eingliederung der Bergverwaltung in die Allgemeine Verwaltung als Mittel zur modernen Ausgestaltung der preußischen Verwaltung. Berg- und Hüttenm. Rundschau. Kattowitz, I. 1905. S. 269–272.Google Scholar
  141. Reif, H eh.: Die preußische Berggesetznovelle vom 18. Juni 1907, betreffend die Reservation der Steinkohle und der Salze für den Staat. Bergrechtl. Blätter, IV. Jahrg., Wien 1909. S. 32–38.Google Scholar
  142. Scriba, H.: Rechte und Pflichten des preußischen Landwirts gegenüber dem Bergbau und Vorschläge zur Abänderung des Preußischen Berggesetzes vom 24. Juni 1865. VII. Heft der „Arbeiten der Landwirtschaftskammer für die Provinz Sachsen“. Leipzig 1906. R. C. Schmidt & Co. 86 S. Pr. 2 M.Google Scholar
  143. Sehling, E.: Die Rechtsverhältnisse an den der Verfügung des Grundeigentümers nicht entzogenen Mineralien mit besonderer Berücksichtigung des Kohlenbergbaues in den vormals sächsischen Landesteilen Preußens, des Eisenerzbergbaues im Herzogtum Schlesien u. a. sowie des Kalibergbaues in der Provinz Hannover. Leipzig 1904. A. Deichert. 271 S. Pr. 6 MGoogle Scholar
  144. Tiegs, H.: Deutschlands Steinkohlenhandel mit besonderer Berücksichtigung der Kohlensyndikate und des Fiskus. Deutsche Kohlen-Ztg. Berlin 1904. 59 S.Google Scholar
  145. Wedding, H.: Die Eisenerzvorräte Deutschlands. Verh. d. Ver. z. Beförd. d. Gewerbefleißes 1907. S. 198–210. Verf. erörtert den Kriegsfall, gibt aber S. 203 nur Förderzahlen, keine Vorratszahlen.Google Scholar
  146. Wedding, H.: Sonderkataloge des Museums für Bergbau und Hüttenwesen (Berlin N., Invalidenstr. 44). II. Abteilung für Eisenhüttenwesen. Berlin 1905. Kgl. geol. Landesanst. und Bergakad. 183 S. m. 1 Übersichtsplan des Museums.Google Scholar
  147. Wedding, H.: Das Studium des Eisenhüttenwesens an der Kgl. Bergakademie in Berlin. Berlin 1906. 7 S.Google Scholar
  148. Weiskopf, A.: Die Stellung der deutschen Eisenindustrie auf dem Weltmarkt. Zeitschrift f. angew. Chemie 1904. 17. Jahrg. Heft 35 und 36. 23 S.Google Scholar
  149. Westhoff, W: Das Preußische Gewerkschaftsrecht unter Berücksichtigung der übrigen deutschen Berggesetze kommentiert. Bonn 1901. Marcus & Weber. 360 S. Pr. 6 M.Google Scholar
  150. Westhoff, W.: Bergbau und Grundbesitz nach preußischem Recht unter Berücksichtigung der übrigen deutschen Berggesetze. 1. Band: Der Bergschaden. Berlin 1904. J. Gutten-tag. 407 S. Pr. 9 M.Google Scholar
  151. Westhoff, W.: Bergbau und Grundbesitz nach preußischem Recht unter Berücksichtigung der übrigen deutschen Berggesetze. Bd. II: Die Grundabtretung. Die öffentlichen Verkehrsanstalten. Berlin 1906. J. Guttentag. 437 S. Pr. 9,50 M.Google Scholar
  152. Westhoff, W. T., und W. Schlüter: Allgemeines Berggesetz für die Preußischen Staaten vom 24. Juni 1865 nebst den preußischen Berggesetznovellen. Mit Einleitung, Erläuterungen und Sachregister. Berlin 1906. Pr. geb. 4 M.Google Scholar
  153. Westhoff, W.: Geschichte des deutschen Bergrechts. C. Das allgemeine Berggesetz für die Preußischen Staaten vom 24. Juni 1865. Aus dem Nachlaß herausgegeben von W. Schlüter. Zeitschr. f. Bergrecht 1909, S. 492–532.Google Scholar
  154. Zeitschrift f. d. Berg-, Hütten- und Salinen-Wesen im preußischen Staate. Herausgeg. vom Ministerium für Handel und Gewerbe. Berlin. Jährlich 7–8 Hefte. Pr. 25 M.Google Scholar

Norddeutschland im allgemeinen

  1. Keilhack, K.: Sur le régime des eaux souterraines dans les dépôts quaternaires et tertiaires de l’Allemagne du Nord. Congr. Intern. de la Géol. appl. Liége 1905. T. I. S. 125–133.Google Scholar
  2. Keilhack, K.: Begleitworte zur Karte der Endmoränen und Urstromtäler Norddeutschlands. Jahrb. Kgl. Preuß. Geol. Landesanst. Bd. XXX 1909. S. 507–510 m. 1 färb. Karte. (Auch als S.-A. Pr. —,60 M.).Google Scholar
  3. Nickel: Geologische Ausflüge in Frankfurt a. O. und seine Umgebung nebst Ergänzungen aus der Geologie des norddeutschen Flachlandes. Beilage zum Programm des Realgymnasiums. Frankfurt a. O., 1906. Waldow’sche Buchhdlg. 60 S. m. 16 Fig. u. 3 Tabellen.Google Scholar
  4. Precht, H.: Die norddeutsche Kaliindustrie. Sechste vermehrte Auflage, herausgegeben von Dr. R. Ehrhardt. Staßfurt 1906. R. Weicke. 62 S. m. 2 Karten. Pr. 2,25 M.Google Scholar
  5. Schaper: Steinkohlenbergbau und Steinkohlenindustrie. S.-A. a. d. Handbuch der Wirtschaftskunde Deutschlands. Leipzig 1903. B. G. Teubner. S. 1–56.Google Scholar
  6. Ochsenius, K.: Die ersten Versteinerungen aus Tiefbohrungen in der Kaliregion des norddeutschen Zechsteins. Monatsber. d. D. geol. Ges. 1904. S. 72–83.Google Scholar
  7. Vogel, Otto: Jahrbuch für das Eisenhüttenwesen. (Ergänzung zu „Stahl und Eisen“.) Jahrgang 1900–1904. (Weitere Jahrgänge sind nicht erschienen.) Düsseldorf. A. Bagel.Google Scholar
  8. Voelcker, H.: Bericht über das Kartellwesen in der inländischen Eisenindustrie für die im Reichsamt des Innern stattfindenden kontradiktorischen Verhandlungen über Kartelle der Eisenindustrie. I. Teil. Berlin 1903. Fr. Siemenroth. 135 S.Google Scholar
  9. Wahnschaffe, F.: Die Oberflächengestaltung des norddeutschen Flachlandes. 3., neu bearbeitete und vermehrte Auflage. (Zugleich dritte Auflage von „Forschung zur deutschen Landes- und Volkskunde“, Bd. VI, Heft 1.) Stuttgart 1909. J. Engelhorn. 405 S. m. 39 Fig. und 24 Beilagen. Pr. 10 M.Google Scholar
  10. Wildner, P.: Die Glasindustrie. S.-A. a. d. Handbuch der Wirtschaftskunde Deutschlands. Leipzig 1903. B. G. Teubner. S. 263–292.Google Scholar
  11. Wildner, P.: Die Porzellanindustrie. S.-A. a. d. Handbuch der Wirtschaftskunde Deutschlands. Leipzig 1903. B. G. Teubner. S. 233–244.Google Scholar

Nordost-Deutschland.1) Provinzen Ost- und Westpreußen;

  1. Schellwien, E.: Geologische Bilder von der samländischen Küste. S.-A. a. d. Schriften der Physik.-ökonomischen Ges. 46. Jahrg. 1905. Königsberg 1905. W. Koch. 43 S. mit 54 Fig. im Text und auf 16 Tafeln.Google Scholar
  2. 1.
    Das geologische Alter der Schichten, welche die Steilküste aufbauen; 2. Schichtenstörungen im Bau der Steilküste; 3. Die Zerstörung der Steilküste.Google Scholar
  3. Zweck, A.: Die Bildung des Triebsandes auf der Kurischen und der Frischen Nehrung. Königsberg 1903. 38 S. m. 3 Fig., 2 Skizzen und 2 Kartenblättern.Google Scholar

Provinz Posen

  1. Eisenerze in Schlesien und Posen N. 06: 62. (Die Braunkohlenförderung in Westpreußen, Posen, Pommern und Mecklenburg- Schwerin in den Jahren 1900–1908 ist S. 59 zu finden.)Google Scholar
  2. Cramer: Zur Geschichte der Saline zu Colberg. Sitzungsber. d. Naturforsch. Ges. zu Halle a. S. 1892. 104 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  3. Credner, R.: Zum 20 jährigen Bestehen der geographischen Exkursionen der Geographischen Gesellschaft zu Greifswald. Greifswald 1903. J. Abel. 20 S. m. 1 Übersichtskarte.Google Scholar
  4. Elbert, J.: Übersichtskarte des Rinnensystems und des Grundgebirges von Vorpommern und Rügen, i. M. 1: 30 000. Aus H. Klose: Die Stromtäler Vorpommerns. IX. Jahresbericht der Geogr. Ges. zu Greifswald. Frankfurt a. M. 1905. L. Ravenstein.Google Scholar
  5. Weltner, W.: Über den Tiefenschlamm, das Seeerz und über Kalksteinaushöhlungen im Madüsee. (Beiträge zur Fauna des Madüsees in Pommern. Von Dr. M. Samter und Dr. W. Wellner. Zweite Mitteilung.) Abdr. a. d. Archiv f. Naturgeschichte. 71. Jahrg. 1. Bd. 3. Heft. 1905. Berlin. R. Stricker. S. 277–296 mit 1 Fig. und Taf. XI.Google Scholar

Mecklenburg, Lübeck

  1. Geinitz, E.: Ergebnisse der Brunnenbohrungen in Mecklenburg. Mitt. d. Großh. Geol. Landesanst. XX. Rostock 1908. G. B. Leopold. 43 S. m. 7 Taf.Google Scholar
  2. Geinitz, E.: Die Entwicklung der mecklenburgischen Geologie. Güstrow 1904. 27 S. Pr. 1,20 M.Google Scholar
  3. Nettekoven, A., und E. Geinitz: Die Salzlagerstätte von Jessenitz in Mecklenburg. Mitt. d. Großh. Meckl. Geol. Landesanst. XVIII. Rostock 1905. 17 S. m. 2 Tafeln.Google Scholar
  4. Range, P.: Das Diluvialgebiet von Lübeck und seine Dryastone nebst einer vergleichenden Besprechung der Glazialpflanzen führenden Ablagerungen überhaupt. S.-A. a. d. Zeitschr. f. Naturwissenschaft. Bd. 76. Stuttgart 1903. E. Schweizerbart. 112 S. m. 3 Fig. u. 1 Skizze der weiteren Umgebung Lübecks.Google Scholar
  1. Eisenerze in Schlesien und Posen N. 06: 62. (Die Braunkohlenförderung in Westpreußen, Posen, Pommern und Mecklenburg- Schwerin in den Jahren 1900–1908 ist S. 59 zu finden.) Google Scholar
  2. Die Förderung des Bergbaues in der Provinz Posen. „Braunkohle“1904. S. 680–681.Google Scholar
  3. Jentzsch A.: Geologische Übersichtskarte der Gegend von Scharnikau (Provinz Posen) nebst Erläuterung. 1: 100000. Berlin, Geol. Landesanstalt. Pr. 3 M.Google Scholar
  4. Meine und v. Rosenberg-Lipinsky: Die Braunkohlenlager der Provinz Posen. Zwei Vorträge, geh. i. d. VIII. ordentl. Mitgliedervers, des Verbandes ostdeutscher Industrieller am 20. Oktober 1905 in Posen. Danzig 1906. A. W. Kafemann, 23 S.Google Scholar
  5. Berendt, G.: Posener Flammenton im schlesischen Kreise Militsch. Monatsber. d. D. Geol. Ges. 1903. Nr. 3. Brfl. Mitt. S. 1–7 m. Übersichtskärtchen und 4 Bohrprof.Google Scholar
  6. Berg, G.: Die Magneteisenerzlager von Schmiedeberg im Riesengebirge. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geol. Landesanst. f. d. Jahr 1902. Bd. XXIII. S. 201–266 m. 10 Fig. u. Taf. 14 (geol. Karte i. M. 1: 25 000).Google Scholar
  7. Friedrich Bern hardis gesammelte Schriften. Hrsg. vom Oberschlesischen Berg- und Hüttenmännischen Verein in Kattowitz. Kattowitz 1908. Gebr. Böhm. 512 S. mit 1 Bildnis, 3 Profilen im Text und 6 Tafeln. Pr. geb. 5 M.Google Scholar
  8. Die Schriften behandeln durchweg oberschlesische Verhältnisse.Google Scholar
  9. Bernhardi, F.: Geschichte der Bergwerksgesellschaft Georg von Giesches Erben. Die Entwicklung des Besitzes der Gesellschaft vom Jahre 1851 ab. Zeitschr. d. Oberschles. Berg-u. Hm. Ver., Kattowitz 1904. S. 415–426, 457–469.Google Scholar
  10. Bremme: Die oberschlesische Berg- und Hüttenindustrie. „Stahl und Eisen“1896. S. 755.Google Scholar
  11. Clemenz, B.: Schlesiens Bau und Bild mit besonderer Berücksichtigung der Geologie, Wirtschaftsgeographie und Volkskunde. Mit 116 Abb. sowie 15 geolog. Tafeln. Berlin. Pr. 3 M.Google Scholar
  12. Dahms, A.: Das Vorkommen von Jordanit auf der Bleischarleygrube. „Kohle und Erz“, Kattowitz 1905. Sp. 733–736.Google Scholar
  13. Ebeling, Fr.: Die Geologie der Waldenburger Steinkohlen-Mulde. Bearb. im Anschluß an die neue vom Oberbergamtsmarkscheider Ullrich entworfene Waldenburger Flözkarte i. M. 1: 10 000. 243 S. m. 20 Abb., 2 Taf. u. 2 Anl. Waidenburg i. Schl. 1907. Hrsg. von der Niederschlesischen Steinkohlen-Bergbau-Hilfskasse. Pr. geb. 7,50 M.Google Scholar
  14. Foulion, H. B. von: Über Nickelerz von Frankenstein i. Schl. Jb. d. k. k. geol. Reichsanst. 1892. 43. Bd. 2. Heft. S. 257. Ost. Z. 1895. S. 255.Google Scholar
  15. Frech, F.: Über den Gebirgsbau Oberschlesiens. „Kohle und Erz“1905. II. Jahrg. Sp. 51–56, 163–170.Google Scholar
  16. Frech, Fr.: In welcher Teufe liegen die Flöze der inneren niederschlesisch-böhmischen Steinkohlenmulde ? Preuß. Z. f. d. B-, H.- u. S.-W. 1908, Bd. 56. S. 605–627 m. 5 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  17. Gaebler, C.: Das oberschlesische Steinkohlenbecken. Kattowitz 1909. Gebr. Böhm. 295 S. m. 4 Taf., 3 Fig. u. 2 Anl. Pr. geh. 15 M.Google Scholar
  18. Gaebler, C.: Über das Vorkommen von Kohleneisenstein in oberschlesischen Steinkohlenflözen. Preuß. Z. f. d. B.-, H.- u. S.-W. Bd. 42. 1894. S. 157.Google Scholar
  19. Gaebler, C.: Die Orlauer Störung im oberschlesischen Steinkohlenbecken. „Glückauf“1907. S. 1397–1400. Mit 1 Kartenskizze.Google Scholar
  20. Gaebler: Neues aus dem oberschlesischen Steinkohlenbecken. Pr. Zeitschr. f. d. Bg.-, H.- u. S.-W. 1903. 51. Bd. S. 497–519.Google Scholar
  21. Geisenheimer, P.: Der heutige Stand unserer Kenntnisse über das oberschlesische Steinkohlengebirge. „Glückauf“1905. S. 925–935 m. 2 Taf.Google Scholar
  22. Geisenheimer, P.: Das Steinkohlengebirge an der Grenze von Oberschlesien und Mähren. Breslau 1906. 50 S. Pr. 1,80 M;Google Scholar
  23. Berg- u. Hüttenm. Rundschau III. 1906. S. 1–8, 15–20, 29–35 m. 8 Profilen. Zeitschr. d. Oberschles. Berg- u. Hüttenm. Ver. 45. Jahrg. 1906. S 293–310 m. 8 Profilskizzen;Google Scholar
  24. Geisenheimer, P.: Die mächtigen Flöze Oberschlesiens und ihr Abbau. Berg- u. H.-Ztg. 1898. S. 333–335.Google Scholar
  25. Gellhorn: Zur Frage der Wasserversorgung des oberschlesischen Industriebezirkes. Z. Oberschi. B.- u. H.-V. 1893. S. 421.Google Scholar
  26. Gouvry: Das Eisenhüttenwesen in Oberschlesien. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1894. S. 404.Google Scholar
  27. Gürich, G.: Der Stand der Erörterungen über die oberschlesischen Erzlagerstätten. „Kohle und Erz“ 1904. Sp. 145–150.Google Scholar
  28. Gürich, G.: Mitteilungen über die Erzlagerstätten des oberschlesischen Muschelkalkes. Vortrag. Z. d. deutschen geol. Ges. 1904. 56. Bd. Prot. S. 123–127 m. Taf. XVIII.Google Scholar
  29. Heilberg, A.: Der Rezeß über die Bergwerksgerechtsame der freien Standesherrschaft Pleß vom 4. März 1824. 108 S. Kattowitz, O.-Schl., 1908. Gebr. Böhm. Pr. geb. 3 M.Google Scholar
  30. Heinicke, F.: Beschreibung der oberen (miozänen) Braunkohlenformation innerhalb des Görlitz-Ostritz-Seidenberger Beckens in der preußischen und sächsischen Oberlausitz. „Braunkohle“1903. I. Jahrg. S. 537–542, 549–553, 561–564 m. 1 Karte u. Prof.Google Scholar
  31. Heinicke, F.: Beschreibung über die Ablagerung der oberen tertiären Braunkohlenformationen zwischen den Städten Görlitz und Lauban in der preußischen Oberlausitz. „Braunkohle“ II. Jahrg. 1903. S. 189–195, 205–210 m. 1 Übersichts- und 1 Profilkarte.Google Scholar
  32. Heinicke, F.: Beschreibung der Braunkohlenablagerung bei Muskau in der Ober-und Niederlausitz, in ihrer Längenerstreckung nach W, NW und N bis Jocksdorf einerseits, nach O und NO bis Läsgen andererseits. „Braunkohle” III. 1904. S. 137–140, 153–159, 197–204, 213–219 m. Fig. 50–59, 77–79 u. 1 Übersichtskarte i. M. 1: 150 000.Google Scholar
  33. Heinicke, F.: Beschreibung über die Ablagerung der oberen — miozänen — Braunkohlenformation im südlichen Teile des Rothenburger Kreises (preußisch) und dem nordöstlichsten Teile des Königreichs Sachsen (Kreishauptmannschaft Bautzen). „Braunkohle“III. Jahrg. 1905. S. 607–612, 623–628, 639–642 m. 2 Fig.Google Scholar
  34. Heinicke, F.: Beschreibung der miozänen — oberen — Braunkohlenablagerungen in den Gemarkungen Schmeckwitz, Wendisch-Baselitz, Piskowitz und Rosenthal in der sächsischen Oberlausitz, 8 km östlich der Stadt Kamenz gelegen; desgl. die der Gemarkungen Liebegast und Skaska, erstere zur preußischen, letztere zur sächsischen Oberlausitz gehörig und 6 km südwestlich der Stadt Wittichenau belegen. „Braunkohle” IV. 1905. S. 61–65, 77–80, 129–131, 145–149, mit je 1 Übersichts- und 1 Profilkarte.Google Scholar
  35. Heinicke, F.: Beschreibung der miozänen Braunkohlenablagerung in den Gemarkungen von Ossling, Lieske, Weißig, Straßgräbchen, Hausdorf, Grünberg in der sächsischen — und von Scheckthal, Zeißholz, Bernsdorf, Schwarzkolmen in der preußischen Oberlausitz, deren Mittelpunkt von der Stadt Hoyerswerda in etwa 8 km südwestlicher Entfernung liegt. „Braunkohle“ IV. 1905. S. 444–447, 453–459 m. 1 Übersichtskarte und Fig. 217–220.Google Scholar
  36. Heinicke, F.: Beschreibung der oberen miozänen Braunkohlenablagerung in den Gemarkungen der Stadt Sorau und der südlich gelegenen Ortschaften Seifersdorf, Albrechtsdorf, Kunzendorf, Ober- und Nieder-Ullersdorf, Lohs, Teichdorf im südöstlichsten Teile des Kreises Sorau (Prov. Brandenburg) und Hausdorf im Kreise Sagan der Provinz Schlesien. „Braunkohle“, V. 1906. S. 113–116, 145–151, 225–228 m. 1 Übersichts- und 1 Profütafel.Google Scholar
  37. Henrich, F.: Über die Temperaturen in dem Bohrloche Paruschowitz V (Oberschlesien). Preuß. Zeitschr. 1904. Bd. 52. S. 1–11 m. Texttafel.Google Scholar
  38. Herbing, J.: Über Steinkohlenformation und Rotliegendes bei Landeshut, Schatzlar und Schwadowitz. Breslau 1906. 88 S. m. Fig. u. 2 Tafeln. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  39. Herbing, J.: Über eine Erweiterung des Gebietes der produktiven Steinkohlenformation bei Landeshut i. Schl. Zentralbl. f. Min. usw. 1904. S. 403–405.Google Scholar
  40. Höfer: Die Entstehung der Blei-, Zink- und Erzlagerstätten in Oberschlesien. Österr. Zeitschr. 1893. S. 67–69.Google Scholar
  41. Kosmann: Die Nickelerze von Frankenstein in Schlesien. Berg- u. H.-Ztg. 1890. S. 111; 1893. S. 265. „Glückauf“1893. S. 835, 863.Google Scholar
  42. Küntzel: Beiträge zur Identifizierung der oberschlesischen Steinkohlenflötze. Zeitschr. Oberschi. Berg- u. H.-Verein 1895. S. 153.Google Scholar
  43. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm.-Ztg. 1904. S. 433–438, 449–452, 461–464, 473–477, 485–488, 509–512.Google Scholar
  44. Michael, R.: Zur Geologie der Gegend nördlich von Tarnowitz. Bericht über die Aufnahme des Blattes Tarnowitz in den Jahren 1903 und 1904. Jahrb. d. Königl. Preuß. Geol. Landesanst. u. Bergakademie f. 1904. Bd. XXV. Heft 4. S. 781–786Google Scholar
  45. 12.
    Michael, R.: Die oberschlesischen Erzlagerstätten. Vortrag, geh. a. d. Vers. d. Ver. techn.Bergbeamten in Blei-Scharley am 23. Juli 1904. „Kohle und Erz.” Kattowitz 1904. S. .Google Scholar
  46. Michael, R.: Über das Alter der subsudetischen Braunkohlenformation. — Über das Auftreten von Posidonia Becheri in der oberschlesischen Steinkohlenformation. S.-A. a. d. Juni-Protokoll d. Deutsch. Geol. Ges. 1905. 8 S. — Monatsber. Nr. 6. S. 224–229.Google Scholar
  47. Michael, R.: Die oberschlesischen Erzlagerstätten. Deutsche Geol. Ges. Sept.-Protokoll 1904. S. 127–139.Google Scholar
  48. Michael, R.: Neuere geologische Aufschlüsse in Oberschlesien. Deutsch. geol. Ges. 1904. Sept.-Protokoll. S. 140–144.Google Scholar
  49. Michael, R.: Über die Frage der Orlauer Störung im oberschlesischen Steinkohlenbecken. Vortrag. Monatsber. d. Deutsch. Geol. Ges. 1907. S. 30–34.Google Scholar
  50. Michael, R.: Über das Alter der in den Tiefbohrungen von Lorenzdorf in Schlesien und Przeciszow in Galizien aufgeschlossenen Tertiärschichten. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanstalt. 1907. Bd. XXVIII. S. 207–218.Google Scholar
  51. Michael, R.: Über neuere Aufschlüsse unterkarbonischer Schichten am Ostrande des oberschlesischen Steinkohlenbeckens. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanst. 1907. Bd. XXVIII. S. 183–201 m. 2 Karten.Google Scholar
  52. Michael, R.: Die Lagerungsverhältnisse und Verbreitung der Karbon-Schichten im südlichen Teile des oberschlesischen Steinkohlenbeckens. Mon.-Ber. d. Deutsch. Geol. Ges. 1908. Bd. 60. 18 S. — Z. d. Oberschi. Berg- u. Hm. Ver. 1908. S. 99–105 m. 5 Fig.Google Scholar
  53. Michael, R.: Die Temperaturmessungen im Tiefbohrloch Czuchow in Oberschlesien. Monatsb. dtsch. Geol. Ges. 1909, S. 410–414.Google Scholar
  54. Mueller: General-Industriekarte vom oberschlesischen, russischen und Mährisch-Ostrauer Industrierevier i. M. 1: 100 000. Kattowitz 1906. G. Siwinna Pr. 2 M., aufgez. 4 M.Google Scholar
  55. Pietsch, Kurt: Die geologischen Verhältnisse der Oberlausitz zwischen Görlitz. Weißenberg und Niesky. S.-A., Zeitschr. d. Deutsch. Geol. Gesellschaft, Band 61, 1, 1909. S. 35 bis 133 mit 6 Fig. und 1 Karte 1: 100 000.Google Scholar
  56. Priemel, C.: Die Braunkohlenformation des Hügellandes der Preußischen Oberlausitz. Berlin 1907. 72 S. m. 1 Karte u. 5 Taf. Pr. 4 M.Google Scholar
  57. Nickel: Geologische Ausflüge in Frankfurt a. O. und seine Umgebung nebst Ergänzungen aus der Geologie des norddeutschen Flachlandes. Frankfurt a. O. 1906. Waldow.Google Scholar
  58. Riegel: Der Bergwerksbetrieb auf dem Braunkohlenvorkommen zwischen Kölzig, Weißwasser, Muskau und Teuplitz in der Niederlausitz unter besonderer Berücksichtigung seines Einflusses auf die Verhütung der Selbstentzündung der Kohle. „Glückauf“ 1907. 43. S. 1150.Google Scholar
  59. Rzehulka, A.: Der gegenwärtige Stand der Nickelgewinnung mit besonderer Berücksichtigung der Betriebe bei Frankenstein in Schlesien. Kattowitz 1909. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  60. Rzehulka, A.: Die oberschlesische Zinkgewinnung und ihre Fortschritte. Berg- u. Hüttenm. Rundschau II. 1906. S. 285–292.Google Scholar
  61. Sachs, A.: Die Bodenschätze Schlesiens, Erze, Kohlen, nutzbare Gesteine. Leipzig 1906. Veit & Co. 194 S. Pr. 5,60 M.Google Scholar
  62. Sachs, A.: Die Bildung der oberschlesischen Erzlagerstätten. Zentralbl. f. Min. 1904. Nr. 2. S. 40–49. Z. D. geol. Ges. 19ä4. S. 296.Google Scholar
  63. Sachs, A.: Die chemische Zusammensetzung des Gismondins nach einem neuen schlesischen Vorkommen dieses Minerals im Basalte von Nicolstadt bei Liegnitz. Zentralbl. f. Min., 1904. S. 215–216.Google Scholar
  64. Sachs, A.: Über ein Vorkommen von Jordanit in den oberschlesischen Erzlagerstätten. Zentralbl. f. Min. 1904. S. 723–725.Google Scholar
  65. Sachs, A.: Über Zinkoxydkrystalle von der Falvahütte in Oberschlesien. Zentralbl. f. Min. 1905. S. 54–57.Google Scholar
  66. Schmidt, A.: Warum ist Oberschlesien schlagwetterfrei ? Warum neigt seine Kohle so sehr zur Selbstentzündung? „Kohle und Erz “1906. Sp. 665–668.Google Scholar
  67. Schmidt, A.: Das Helenenthaler Eisensteinvorkommen, Kr. Lublinitz, Prov. Schlesien. „Kohle und Erz” II. Jahrg. 1905. Sp. 117–120.Google Scholar
  68. Schmidt, A.: Über neue den Sattelflözen äquivalente Steinkohlenfunde in der Grafschaft Glatz. 80. Jahr.-Ber. d. Schles. Ges. f. vaterl. Kultur. Breslau 1903. II. Abt. S. 20–23.Google Scholar
  69. Scholl, G. P.: The Silesian zinc industry. (Carefully compiled statistics, recently gathered by the autor, on a special visit of investigation. The extent of the industry, character of the ore, smelting operations and working costs are included.) Mining Magazine. Vol. XII. 1905. S. 206–212.Google Scholar
  70. Sehling, E.: Die Rechtsverhältnisse an den der Verfügung des Grundeigentümers nicht entzogenen Mineralien mit besonderer Berücksichtigung des Kohlenbergbaues in den vormals sächsischen Landesteilen Preußens, des Eisenerzbergbaues im Herzogtum Schlesien u. a. sowie des Kalibergbaues in der Provinz Hannover. Leipzig 1904. A. Deichert. 271 S. Pr. 6 M.Google Scholar
  71. § 6.
    Der Eisenerzbergbau im Herzogtum Schlesien, der Grafschaft Glatz, in Neuvorpommern, der Insel Rügen und in den Hohenzollernschen Landen. S. 85–89.Google Scholar
  72. Seidel, R.: Die Königl. Eisengießerei zu Gleiwitz. Denkschrift zur Feier des 100 jähr. Bestehens derselben. Zeitschr. Berg- u. Hüttenwes. 1896. 4 S. m. 2 Tafeln.Google Scholar
  73. Statistik der Oberschlesischen Berg- und Hüttenwerke (Jährlich). Herausgeg. vom Oberschi. Berg- u. Hüttenm. Verein, zusammengestellt von H. Vollz. Kattowitz. Pr. 4 M.Google Scholar
  74. Tornau, F.: Der Flözberg bei Zabrze. Ein Beitrag zur Stratigraphie und Tektonik -des oberschlesischen Steinkohlenbeckens. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geol. Landesanst. u. Bergakad. für 1902. Bd. XXIII. Heft 3. S. 368–524 m. 2 Fig. u. Taf. 19–23. Pr. 7,50 M.Google Scholar
  75. Ullrich, H.: Flözkarte von dem bei Waidenburg belegenen Teile des niederschlesischböhmischen Steinkohlenbeckens. Berabeitet bei dem Kgl. Oberbergamte zu Breslau. Hrsg. v. d. Niederschlesischen Bergbauhilfskasse. Berlin 1905. Berliner lithogr. Institut, 2×6 Grundrisse 1: 10 000 u. 4 Profil taf. 1: 5000.Google Scholar
  76. Viebig, W.: Der Spateisensteinbergbau des Zipser Erzgebirges in Oberungarn. „Glückauf” 1906. S. 9–15 m. 4 Fig. (Fig. 1: Diagramm betreffend Einfuhr ausländischer Erze nach Oberschlesien 1891–1904.)Google Scholar
  77. Vorweg, O.: Über Steinkessel (besonders im Riesengebirge). 1. Teil: Herischdorf im Riesengebirge. 1903. Selbstverlag des Verfassers. 79 S.Google Scholar
  78. Wutke, K.: Die Vergangenheit des Reichensteiner Bergbaues. Vortrag, geh. a. d. Wandervers. d. Ver. f. Geschichte Schlesiens zu Reichenstein. Ungar. Montan-Ind.- u. Handelsztg. XII vom 1. Aug. 1906. S. 1–2.Google Scholar
  79. Ziekursch: Die Wasserversorgung des oberschlesischen Industriebezirkes. Vortrag, gehalten in der 14. Hauptversammlung des Vereins „Eisenhütte Oberschlesien” zu Gleiwitz am 20. Oktober 1907. „Stahl und Eisen” 1907, S. 1786–1788.Google Scholar
  80. Anklam: Die Wasserversorgung Berlins. Gesundheitsingenieur 1907. S. 53–59.Geschichtliches; Bau des Stralauer Werkes; das Werk Müggelsee; Grundwasserversorgung.Google Scholar
  81. Beer: Die Wasserversorgung Berlins. „Ingenieurwerke in und bei Berlin” , Festschrift z. 50 jährigen Bestehen d. Ver. Deutscher Ingenieure Berlin 1906. S. 184–202 m. 10 Fig.Google Scholar
  82. Beer: Die Grundwasserversorgung der Stadt Berlin. (Nach einem Vortrage im Berliner Architekten-Ver.) Deutsche Bauztg. 1904. Nr. 3. S. 18–20.Google Scholar
  83. Brinkmann, W.: Die Braunkohlenformation im Nordosten der südlichen Neumark mit besonderer Berücksichtigung der Frage nach der Entstehung der in ihr auftretenden Störungen. „Braunkohle” VI. 1907. S. 109–113, 125–132 m. 19 Fig.Google Scholar
  84. Heinicke, F.: S. unter Schlesien.Google Scholar
  85. Kaunhowen, F.: Die Bodenverhältnisse Berlins und seiner nächsten Umgebung. „Ingenieurwerke in und bei Berlin” , Festschrift zum 50 jährigen Bestehen des Ver. Deutscher Ingenieure Berlin 1906. S. 1–12.Google Scholar
  86. Keilhack, K.: Über die Aufschlüsse des neuen Tagebaues Marga bei Senftenberg. Jahrb. d. Geol. Landesanst. Berlin 1908. 13 S. m. 2 Taf. Pr. 1,40 M.Google Scholar
  87. Keilhack, K.: Die geologische Geschichte der Niederlausitz. (Vortrag). Cottbus, H. Differt. 23 S.Google Scholar
  88. Krusch, P.: Die Geschichte der Bergakademie zu Berlin von ihrer Gründung im Jahre 1770 bis zur Neueinrichtung im Jahre 1860. Geol. Landesanstalt. Berlin 1904. 54 S.Google Scholar
  89. Martell, P.: Zur Geschichte der Eisenindustrie in der Mark Brandenburg. „Stahl und Eisen” 1900, S. 82–85.Google Scholar
  90. Martens, A. und M. Guth: Das Königliche Materialprüfungsamt der Technischen Hochschule Berlin auf dem Gelände der Domäne Dahlem beim Bahnhof Groß-Lichterfelde West. Denkschrift zur Eröffnung. Berlin 1904. J. Springer. 380 S. m. zahlreichen Abbildungen, Tab. u. 5 Taf. Pr. geb. 10 M.Google Scholar
  91. Nickel: Geologische Ausflüge in Frankfurt a. 0. und seine Umgebung nebst Ergänzungen aus der Geologie des norddeutschen Flachlandes. Beilage zum Programm des Realgymnasiums. Frankfurt a. O., 1906. Waldow’sche Buchhdlg. 60 S. m. 16 Fig. u. 3 Tabellen.Google Scholar
  92. Noppe: Das Braunkohlenvorkommen und der Betrieb der Grube „Cons. Preußen” bei Müncheberg in der Mark. „Braunkohle” , V. 1906. S. 555–559 m. Fig. 218–222.Google Scholar
  93. Ochsenius, C.: Untergrund-Studien. I. Der flache Untergrund von Venedig, 1905. 30 S.Google Scholar
  94. Ochsenius, C.: Untergrund-Studien. II. der tiefe Untergrund von Frankfurt a. O. Frankfurt a. O., Helios, 1905. 30 S.Google Scholar
  95. Potonié, Über Authochthonie von Karbonkohlen-Flözen und des Senftenberger. Braunkohlen-Flözes. Jahrb. d. Königl. Preuß. Geol. Landesanst. Berlin 1896. S. 1.Google Scholar
  96. Range, P.: Der Untergrund des Pathologischen Instituts der Königlichen Charité zu Berlin. Jahrb. d. Pr. Geol. Landesanst. 1907. Bd. XXVIII. S. 457–461 m. 2 Fig.Google Scholar
  97. Roedel, H.: Zur Geschichte der Naturforschung in Frankfurt a. O. S.-A. a. der Festschrift zur 400. Wiederkehr des Gründungstages der Universität Frankfurt am 26. April 1906. Frankfurt a. O., Trowitsch & Sohn, 1906. 30 S. (V. Geologie. S. 20–26.)Google Scholar
  98. Tornow: Ablagerungsverhältnisse und Abbau der geringmächtigen Braunkohlenflöze bei Müncheberg i. M. „Glückauf” 1909. Nr. 17. S. 586–592 m. 5 Fig.Google Scholar
  99. Wahnschaffe, F., P. Graebner und Fr. Dahl: Der Grunewald bei Berlin, seine Geologie, Flora und Fauna. Mit einem Anhang von H. Potonié: Kultureinflüsse auf Sumpf und Moor. Jena, G. Fischer, 1907. 56 S. m.l Karte i. M. 1: 500 000 u. 9 Landschaften.Google Scholar
  100. Wellmann: Die Wasserversorgung der westlichen und südlichen Nachbarorte Berlins. „Ingenieurwerke in und bei Berlin” , Festschrift zum 50 jährigen Bestehen des Vereins Deutscher Ing. Berlin 1906. S. 203–213 m. 7 Fig.Google Scholar
  101. Zeese, A.: Die Entwicklung des Niederlausitzer Braunkohlenbergbaues und der Eintrachtwerke zu Neu-Welzow N/L. im besonderen. „Braunkohle” V. 1907. S. 779–782.Google Scholar
  102. Brohm: Helgoland in Geschichte und Sage. Seine nachweisbaren Land Verluste und seine Erhaltung. Cuxhaven, A. Rauschenplat, 1907. 71 S. m. 9 Fig., 27 Lichtdrucken u. 15 Karten und Plänen. Pr. geb. 12 M.Google Scholar
  103. Gagel, C.: Über einige Bohrergebnisse und ein neues pflanzenführendes Interglazial aus der Gegend von Elmshorn im südwestlichen Holstein. Jahrb. d. Kgl. Preuß. geol. Landesanstalt zu Berlin für das Jahr 1904. Bd. XXV. S. 246–281 m. Taf. 8–11.Google Scholar
  104. v. Koenen, A.: Über die Untere Kreide Helgolands und ihre Ammonitiden. Abhdlg. d. kgl. Ges. d. Wiss. zu Göttingen. Mathem.-phys. Klasse. Neue Folge. Bd. III. Nr. 2. Berlin, Weidmannsche B, 1904. 63 S. m. 4 Taf. Pr. 4 M.Google Scholar
  105. Baumgärtel, B.: Blaue Kainitkrystalle vom Kalisalzwerk Asse bei Wolfenbüttel. Zentralbl. f. Min. 1905. S. 449–452.Google Scholar
  106. Bödige, N.: Hüggel und Süberberg. Ein historisch-geologischer Beitrag zur Landeskunde von Osnabrück. Osnabrück, F. Schöningh, 1906. 50 S. m. 5 Fig. Pr. 0,80 M.Google Scholar
  107. Büttgenbach: Über die Ausdehnung der Stein- und Kalisalzlager im Herzogtum Braunschweig. Rev. univ. des mines T. 36. 1896. S. 115. B.- u. H.-Ztg. 1897. S. 47.Google Scholar
  108. Diancourt: Die Ölindustrie in der Lüneburger Heide. Bg.- u. Hüttenm. Rdsch. IV. 1908. S. 197–203.Google Scholar
  109. Dobbelstein: Wirtschaftliche und technische Mitteilungsn über den Wietzer Erdölbezirk. „Glückauf” 43. 1907. S. 1171–1176 m. 1 Fig. u. 1 Taf. — Referate „Braunkohle” 1907. „Stahl und Eisen” 1907. S. 1592.Google Scholar
  110. Dunker, W.: Geognostische Spezialkarte der Grafschaft Schaumburg. 2 Blatt 1: 50000. Berlin, Geol. Landesanstalt. Er. 6 M.Google Scholar
  111. Dziuk, A.: Übersichtskarte vom Ölrevier Wietze-Steinförde. 1: 4000. II. Auflage. Hannover, Schmorl u. v. Seefeld, 1905. Pr. 20 M.Google Scholar
  112. Erdmann, O.: Die rechtlichen Grundlagen des Kali- und Steinsalzbergbaues in der Provinz Hannover. I. Teil: Die zivilrechtlichen Grundlagen des Kali- und Steinsalzbergbaues nach dem Gemeinen Recht und dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Hannover-List, C. Meyer, 1906. 236 S. Pr. 6,50 M.Google Scholar
  113. Gagel: Die Trias von Lüneburg (auf Grund der neueren Tiefbohrungen). Monatsber. d. Deutsch. Geol. Ges. 1908. S. 317–322.Google Scholar
  114. Grupe, O.: Die Zechsteinvorkommen im mittleren Weser-Leine-Gebiet und ihre Beziehung zum südhannoverschen Zechsteinsalzlager. Jahrb. d. Geol. Landesanst. Berlin 1908. Bd. XXIX. T. I. H. 1. S. 39–57.Google Scholar
  115. Haarmann, E.: Die geologischen Verhältnisse des Piesberges bei Osnabrück und seiner Umgebung. Diss. Berlin 1908. 50 S. Pr. 1,50 M. — (Siehe auch S. 138–140.)Google Scholar
  116. Höfer, H.: Gipskr y ställchen akzessorisch im dolomitischen Kalk von Wietze, Hannover. Sitzungsber. d. k. Akad. d. Wissensch. Wien, Mathem.-naturw. Klasse. Bd. 113. Abt. I. Wien, C. Gerold, 1904. 5 S.Google Scholar
  117. Knoop, L.: Börßum und seine Umgebung in geographischer, naturwissenschaftlicher, landwirtschaftlicher und historischer Beziehung. Wolfenbüttel, Jul. Zwißler, 1902. 216 S. Pr. 2 M.Google Scholar
  118. Lang, O.: Über Erdöl und Salz zu Wietze-Steinförde. „Glückauf” 1897. S. 627.Google Scholar
  119. Laske, E.: Die Grundfehler der hannoverschen Kaliunternehmung und ihre Heilung. Hannover 1907. Selbstverlag. 29 S. Pr. 1 M.Google Scholar
  120. Loewe: Rechtliche Schwierigkeiten des Kalibergbaues in der Provinz Hannover. „Kali” I. 1907. S. 183–190.Google Scholar
  121. Moll, E.: Bergrechtliche Sonderbestimmungen für die Provinz Hannover. „Braunkohle” V. 1906. S. 193–197.Google Scholar
  122. Nedderich, W.: Wirtschaftsgeographische Verhältnisse, Ansiedelungen und Bevölkerungsverteilung im Ostfälischen Hügel- und Tieflande. Forschungen zur deutschen Landesund Volkskunde, Bd. 14, Heft 3. Stuttgart, J. Engelhorn, 1902. 329 S. m. 2 Karten. Pr. 9 M.Google Scholar
  123. Platsch: Die Petroleumindustrie im Elsaß und in Hannover. „Petroleum” I. 1906. S. 645–649.Google Scholar
  124. Reinhardt: 1. Lageplan über das produktive Erdölgebiet Wietze i. M. 1: 5000. Größe 60×100ccm. — 2. Übersichtspläne von Wietze i. M. 1: 20 000. — Zu beziehen durch Markscheider Reinhardt-Hannover. 1997. Pr. jeder Karte 10 M.Google Scholar
  125. Sehling, E.: Die Rechtsverhältnisse an den der Verfügung des Grundeigentümers nicht entzogenen Mineralien mit besonderer Berücksichtigung des Kohlenbergbaues in den vormals sächsischen Landesteilen Preußens, des Eisenerzbergbaues im Herzogtum Schlesien u. a. sowie des Kalibergbaues in der Provinz Hannover. Leipzig, A. Deichert, 1904. 271 S. Pr. 6 M.Google Scholar
  126. § 7.
    : Der Kalibergbau in der Provinz Hannover, S. 89–111.Google Scholar
  127. Seipp, H.: Die abgekürzte Wetterbeständigkeitsprobe der natürlichen Bausteine mit besonderer Berücksichtigung der Sandsteine, namentlich der Wesersandsteine. Frankfurt a. M., H. Keller, 1905. 140 S. m. 8 Fig. u. 12 Taf. Pr. 8,50 M.Google Scholar
  128. Stockfleth: Das Eisenerzvorkommen am Hügel bei Osnabrück. „Glückauf” 1894. S. 1791.Google Scholar
  129. Struckmann: Über die geologischen Verhältnisse der Umgegend von Hannover. „Glückauf” 1895. S. 1331.Google Scholar
  130. Wahnschaffe, F.: Das Gifhorner Hochmoor bei Triangel. Naturw. Wochenschr. III. 1904. S. 785–792 m. 9 Fig.Google Scholar
  131. Wigand: Die Explosion auf dem Kaliwerk der Gewerkschaft Desdemona im Leinetal, Bergrevier Hannover. Preuß. Zeitschr. 1906. Bd. 54. S. 461–473 m. 3 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  132. Geologisches; Das Kaliwerk der Gewerkschaft Desdemona; Die Wetterführung; Sonstige Sicherheitsmaßregeln; Die Explosion; Herd der Explosion; Aufschlüsse im Hartsalz.Google Scholar
  133. Windhausen, A.: Die geologischen Verhältnisse der Bergzüge westlich und südwestlich von Hildesheim. Hildesheim 1907. 18 S. m. 1 Karte. Pr. 2 M.Google Scholar
  134. Wolff, W.: Der Untergrund von Bremen. Monatb. d. dtsch. Geol. Gesellsch. 1909, S. 348–349.Google Scholar
  135. Bergakademie, Die Königliche, zu Clausthal. Ihre Geschichte und ihre Neubauten. Festschrift zur Einweihung der Neubauten 14.–16. V. 1907. Mit Abbildungen. Clausthal. Geb. 7,50 M.Google Scholar
  136. Baumgärtel, Br.: Über eine in der Gegenwart andauernde Erdbewegung. (Auf dem Burgstädter Hauptgang bei Clausthal.) Gerlands Beiträge zur Geophysik, Bd. VIII. 1907. S. 495–498 m. 3 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  137. Baumgärtel, Br.: Oberharzer Gangbilder. 6 farb. Lichtdrucktafeln in Kombinationsdruck; nach kolorierten Photographien. Begleittext. (Kurzer Überblick über die Geologie des Oberharzes und seiner Erzgänge) 23 S. 4°. Leipzig, Wilh. Engelmann, 1907. Pr. 7 M.Google Scholar
  138. Baumgärtel, B.: Beitrag zur Frage nach der Entstehung der Harzer „Ruschein” . (Von Bergref. H e c k e r in Preuß. Zeitschr. 51. Bd., 1. Heft. S. 96–114.) Berg- u. Hüttenm.-Ztg. 1903. S. 325–327.Google Scholar
  139. Beushausen, L.: Über die Oberharzer Ruschein. Fragment aus dem Nachlasse. v. Koenen-Festschrift. Stuttgart 1907. S. 189–208.Google Scholar
  140. Fleck, A.: Beiträge zur älteren Geschichte der Kupfergewinnung am Rammeisberg bei Goslar. „Glückauf” 1909. Nr. 18. S. 628–631.Google Scholar
  141. Fleck: Die Kupfererzgänge bei Lauterberg am Harz. „Glückauf” 1909. S. 1069–1076.Google Scholar
  142. Gebhardt, R.: Beiträge zur Kenntnis der Beziehungen zwischen Erzgängen und faulen Ruschein des nordwestlichen Oberharzes. Rostock 1899. 38 S. m. 2 Taf.Google Scholar
  143. Geyer: Über die Geschichte der Eisenindustrie im Harz. Vortrag. „Stahl und Eisen” 1907. S. 1412–1417.Google Scholar
  144. Grimm, A.: Über die finanzielle Lage und die volkswirtschaftlichen Betriebsgründe des Oberharzer Berg- und Hüttenwesens seit dem Fall des Silberpreises. Diss. Gissen 1909. (Druck von G. Bergmann, Osterode). 56 S.Google Scholar
  145. Günther, Fr.: Hat der dreißigjährige Krieg den Oberharzer Bergbau zum Erliegen gebracht ? Pr. Z. f. B. H. S. 55. 1907. S. 289–296.Google Scholar
  146. Günther, Fr.: Die Bergfreiheiten des Oberharzes. Z. f. d. Bg.-, H.- u. Sal.-W. i. Preuß. 56. 1908. S. 412–450.Google Scholar
  147. Hecker: Beitrag zur Frage nach der Entstehung der Harzer „Ruschein” . Z. f. d. Berg-, Hütten- und Sal.-Wesen. 1903. 51. Bd. S. 96–114 m. 2 Fig., Texttaf. d—f und Taf. 11.Google Scholar
  148. Hornung, F.: Ursprung und Alter des Schwerspates und der Erze im Harz. Z. d. D. Geol. Ges. 57. 1905. S. 291.Google Scholar
  149. Kaiser, E., und L. Siegert: Beiträge zur Stratigraphie des Perms und zur Tektonik am westlichen Harzrande. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geol. Landesanst. u. Bergakademie Berlin für 1905. Bd. XXVI. 1906. S. 353–369 m. einer geologischen Skizze.Google Scholar
  150. 1.
    Die permischen Ablagerungen im Liegenden des Kupferschiefers am westlichen Harzrande; 2. Die Lagerungsverhältnisse des Zechsteins am westlichen Harzrande; 3. Die Schwerspatkommen am Rösteberg bei Grund.Google Scholar
  151. v. Koenen: Über die Schicht en Verschiebungen im Juliane-Sophieer-Querschlag bei Clausthal. B.- u. H.-Ztg. 1898. S. 140.Google Scholar
  152. Köhler, G.: Die Burgstädter „Faule Ruschel” auf der Grube „Herzog Georg Wilhelm” . Preuß. Zeitschrift 1903. 51. Bd. B. S. 370–373.Google Scholar
  153. Kossmann: Das Kupferschieferbergwerk und die Kupferschmelzhütte zu Rottleberodea. Harz. Berg- u. H.-Ztg. 1893. S. 29.Google Scholar
  154. Schleifenbajum, W.: Das Schwefelkies-Vorkommen am Großen Graben bei Elbingerode im Harz. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geol. Landsanst. u. Bergakadem. Berlin für 1905. Bd. XXVI. 1906. S. 406–417 m. Taf. 10 u. 11.Google Scholar
  155. Schütze, E.: Die geologische und mineralogische Literatur des nördlichen Harzvorlandes und des Harzes. 1900–1905. Verh. u. Mitt. d. Naturw. Ver. Magdeburg, 1902–1906. In 3 Abteilungen.Google Scholar
  156. Stapf f: Über das Alter der Oberharzer Gangspalten. „Glückauf” 1894. S. 1285.Google Scholar
  157. Waldeck, K.: Streifzüge durch die Blei- und Süberhütten des Oberharzes. Halle, W. Knapp, 1907. Mit 5 Taf. Pr. 3,40 M.Google Scholar
  158. Wiechelt, W.: Die Beziehungen des Rammelsberger Erzlagers zu seinem Nebengestein. Bg.-u. Hm. Ztg. 1904. S. 285–288, 297–301, 313–316, 329–333, 341–345, 357–361 m. 83 Fig. u. Taf. VII–X. Literatur von 1785–1902.Google Scholar
  159. Wilczek, E.: Beiträge zur Geschichte des Berg- und Hüttenbetriebes im Unterharz unter spezieller Berücksichtigung des „Rammelsberger Bergbaues” u. d. „Frau-Marien-Saigerhütte” zu Oker im Harz. Mit 1 Taf. Kattowitz. Pr. 0,80 M.Google Scholar
  160. Anhalt: Das in Anhalt geltende Bergrecht, nebst den erforderlichen Bergpolizeiverordnungen usw. Dessau, C. Dünnhaupt. 235 S. Geb. 3 M.Google Scholar
  161. Interessante geologische Beobachtungen in den Tongruben bei Halle. Tonindustrie-Ztg. 1897. S. 87.Google Scholar
  162. Der Bergbau auf dem Kupferschieferflöz bei Ilmenau in Thüringen. Montanmarkt 1901. Nr. 338 vom 27. Juli.Google Scholar
  163. Baltzer, L. V.: Das Kyffhäusergebirge in geognostischer Beziehung. Leipzig 1897, 8°. Ann. Phys. u. Chemie,Google Scholar
  164. Bernau, K.: Die geologischen Verhältnisse der Umgegend von Halle a. S. Eine historisch-geologische Skizze. Halle a. S., Buchhandlung des Waisenhauses, 1906. 27 S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  165. Beyschlag, F.: Geologische Übersichtskarte der Kalisalzvorkommen am Südharz. 1: 100 000. Berlin, Geol. Landesanstalt. Pr. 1 M.Google Scholar
  166. Beyschlag, F.: Geologische Übersichtskarte der Kalisalzvorkommen im Werragebiet. 1: 100 000. Berlin, Geol. Landesanstalt. Pr. 1 M.Google Scholar
  167. Blümel, E.: Die Entstehung des gewerkschaftlichen Betriebes des Kupferschiefer-Bergbaues. Eisleben 1903. Mansfeider Bl. 17. Jahrg. S. 148–152.Google Scholar
  168. Erdmann, H.: Die Katastrophe von Mansfeld und das Problem des Coloradoflusses. Ein Beitrag zur Geschichte der Salzseen und Salzsteppen. Gotha 1907. Petermanns Mitt. 53 Bd. S. 42–46 m. 1 Karte auf Taf. IV.Google Scholar
  169. Frantzen: Über neue Erfahrungen beim Kalibergbau in der Salzunger Gegend (Thür.). Jahrb. d. Kgl. Geol. Landesanst. u. Bergakad. 1894. S. 50.Google Scholar
  170. Frantzen: Der Zechstein in seiner ursprünglichen Zusammensetzung und der untere Buntsandstein in den Bohrlöchern bei Kaiserroda. Jahrb. d. Kgl. Geol. Landesanst. u. Bergak. 1894. S. 65.Google Scholar
  171. v. Fritsch: Die Eislebener Erdsenkungen und ihre Ursache. Montan-Ztg. 1986. S. 269.Google Scholar
  172. Goebel, Fricke und Schulte: Das Königliche Solbad zu Elmen. Festschrift zur Hundertjahresfeier seines Bestehens: 1802–1902. Bad Elmen, 1902. 316 S. m. 2 Tafeln.Google Scholar
  173. Grure-Einwald, L.: Geognostisch-geologische Exkursionen im Kyffhäusergebirge und in dessen Umgebung. Frankenhausen, C. Werneburg, 1897. 147 S.Google Scholar
  174. Heß von Wichdorff, H.: Kontakterzlagerstätten im Sormitztale im Thüringer Walde. Sonderabdr. a. d. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geolog. Landesanst. u. Bergakademie für 1903. Bd. XXIV. S. 165–183 m. 6 Fig. u. 1 Übersichtskärtchen. Pr. 0,70 M.Google Scholar
  175. Heß von Wichdorff, H.: Kontakterzlagerstätten im Thüringer Walde. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanstalt. Berlin 1903. S. 165–183 m. 1 Übersichtskärtchen, 1 Skizze und 5 Fig.Google Scholar
  176. Heß von Wichdorff, H.: Kontakterzlagerstätten im Thüringer Walde. Berlin, Geol. Landesanstalt, 1904. Pr. 0,80 M.Google Scholar
  177. Henkel, L.: Beiträge zur Geologie des nordöstlichen Thüringens. (Alte Ablagerungen der Saale zwischen den Mündungen der Ilm und Unstrut; zur Kenntnis der Störungszone der Finne.) Pforta 1903. 26 S. m. 4 Fig., 2 Taf. u. 1 Karte. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  178. Keilhack, K.: Die erdgeschichtliche Entwicklung und die geologischen Verhältnisse der Gegend von Magdeburg. Magdeburg 1909, Fabersche Buchhlg. 122 S. m. 20 Fig. u. 2 Taf. Pr. geh. 2,50 M, geb. 3,25 M.Google Scholar
  179. Köhler, G.: Die „Rücken” in Mansfeld und in Thüringen sowie ihre Beziehungen zur Erzführung des Kupferschieferflözes. Leipzig, W. Engelmann, 1905. 29 S. m. 7 Textfig., 11 Taf. m. 37 Fig. u. 2 Karten: I. Querprofile durch den ersten Flözrücken westlich vom Schachte „Niewandt” . II. Graphische Darstellung des Kupfer- und Silbergehaltes des Mansfeider Kupferschiefers in der IV. Tiefbausohle. Pr. 5 M.Google Scholar
  180. 1.
    Die tektonischen Verhältnisse in Mansf eld und in Thüringen. II. Die Beziehungen der Lagerungsstörungen in Mansfeld und in Thüringen zur Erzführung des Kupferschieferflözes. A. Die Erzführung im Schieferflöze im allgemeinen; B. Die Erzanreicherung an den Mansfelder „Rücken” und Schlußfolgerungen; C. Beweis der sekundären Erz anreicherung.Google Scholar
  181. Kosmann: Übersicht über die Mineralien des Staßfurter Steinsalz- und Kaliumsalz-Lagers. B.-u. H.-Ztg. 1893. S. 39.Google Scholar
  182. Naumann, E.: Über die Entstehung der Erzlagerstätten des Kupferschiefers und Weißliegenden am Kyffhäuser. Vortrag. Z. d. D. Geol. Ges. 1902. 54. Bd. S. 122–124.Google Scholar
  183. Paxmann, H.: Übersichtskarte der Kaliunternehmungen nach dem Stande vom Sommer 1907. Mit Text und Verzeichnis. Halle. W. Knapp. Pr. 10 M.Google Scholar
  184. Potonié, H.: Genesis der Braunkohlenlager der südlichen Provinz Sachsen. Berlin 1908. Geol. Landesanst. 12 S. m. 3 Taf. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  185. Precht, H.: Die Entwicklung der Kali-Industrie. Zur Erinnerung an die vor 50 Jahren erfolgte bergmännische Erschließung des Staßfurter Kalisalzlagers. Zeitschr. f. angew. Chem. XIX. 1906. S. 1–7 m. 1 Fig.Google Scholar
  186. Reich, O.: Karl Ernst Adolf von Hoff, der Bahnbrecher moderner Geologie. Eine wissenschaftliche Biographie. Leipzig, Veit & Co., 1905. 144 S. Pr. 4 M. (S. 43–62: von Hoffs wissenschaftliche Verdienste um die geologische Erforschung Thüringens.)Google Scholar
  187. Riedel, O.: Über Gletschertöpfe im Bitterfelder Kohlenrevier. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geol. Landesanst. f. d. Jahr 1902. Bd. XXIII. S. 268–271 m. 3 Fig.Google Scholar
  188. Schiffner: Zur Geschichte des Eisenhüttenwesens im Königreich Sachsen. „Stahl und Eisen” 1904. S. 609–610.Google Scholar
  189. Schnabel, C.: Die neue Kohlensäurequelle bei Sondra in Thüringen Zeitschr. für Berg-, Hütten- und Salinenw. Berlin 1898. Bd. LVII. S. 13–15.Google Scholar
  190. Schreiber: Die Oberflächenbewegungen in Staßfurt. Nach amtlichen Quellen dargestellt. (Als Manuskript gedruckt.) Staßfurt 1904. 18 S.Google Scholar
  191. Selle, V.: Über Verwitterung und Kaolinbildung Hallescher Quarzporphyre. S.-A. a. d. „Zeitschr. f. Naturwissensch.” Bd. 79. 1907. S. 321–421 mit einer geol. Karte und 11 Fig. Leipzig, Erw. Nägele, 1907.Google Scholar
  192. Siegert: Über den geologischen Aufbau des Untergrundes der Stadt Halle a. S. Monatsbericht d. D. Geol. Ges. 1908. S. 136–155 m. 1 Fig.Google Scholar
  193. Tornow, M.: Die Verwendung von Baggern zur Abraumarbeit auf den Braunkohlenbergwerken der Provinz Sachsen. Preuß. Zeitschr. 1906. 54. Bd. S. 568–595 mit 5 Fig.Google Scholar
  194. Walther, J.: Geologische Heimatskunde von Thüringen. 2. Aufl. Jena, 1903. G. Fischer. 10 u. 245 S. m. 120 Leitfossilien in 142 Fig. u. 16 Prof. im Text. Pr. 3 M.Google Scholar
  195. Westphal, J.: Geschichte des Königlichen Salzwerks zu Staßfurt unter Berücksichtigung der allgemeinen Entwickelung der Kali-Industrie. Denkschrift aus Anlaß des 50 jähr. Bestehens des Staßfurter Salzbergbaues. Im amtlichen Auftrage verfaßt. Preuß. Z. f. Berg-, Hütten- und Sal.-Wesen 1902. B. S. 1–91 m. Texttaf. a—c und Atlastaf. 1–6. Auch separat bei W. Ernst & Sohn, Berlin. Pr. kart. 6 M. – (Ref. d. Z. 1902. S. 207.)Google Scholar
  196. Wohlrab, A.: Das Vogtland als orographisches Individuum. Eine Studie zur deutschen Landeskunde. Forsch. z. D. Landeskunde. Stuttgart, J. Engelhorn, 1899. 185 S. m. 12 Fig., 7 Lichtdrucktaf. u. 1 Übersichtsk. i. M. 1: 500 000. Pr. 6,40 M.Google Scholar
  197. Zimmermann, E.: Pegmatitanhydrid aus dem Jüngeren Steinsalz im Schachte der Adler-Kaliwerke bei Oberröblingen am See. S.-A. d. Monatsber. d. Dtsch. Geol. Ges. Bd. 61. Jahrg. 1909. Nr. 1. S. 10–16.Google Scholar
  198. Zimmermann, E.: Über die Rötung des Schiefergebirges und über das Weißliegende in Ostthüringen. S.-A. d. Monatsber. d. Deutsch. Geol. Gesellsch. Bd. 61. Jahrg. 1909. Nr. 3. S. 149–155.Google Scholar
  199. Beck, R.: Die Nickelerzlagerstätte von Sohland a. d. Spr. und ihre Gesteine. Z. d. Deutsch. Geol. Gesellsch. 1903. 55. Bd. S. 296; mit 2 Fig. und Taf. XII–XIV. Siehe auch ebenda die Brief 1. Mittig. Nr. 15. (Monatsbericht Nr. 7.)Google Scholar
  200. Berge, A. vom: Sachsens Goldbergbau. Chemnitz 1903. Saxonia. Jahrg. 1. S. 588–591.Google Scholar
  201. Bergt, W: Die Abteilung für vergleichende Länderkunde am städtischen Museum für Völkerkunde zu Leipzig. Abdruck aus dem Jahrb. des Museums für Völkerkunde zu Leipzig 1906. 43 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  202. Bergt, W.: Über einige sächsische Minerale. — (Magnetkies von Burgk bei Dresden. — Zinkspat von Freiberg. — Minerale von Heidelbach bei Wolkenstein.) Abhdl. d. naturwiss. Ges, Isis in Dresden. 1903. Heft 1. S. 20–25 m. 1 Fig.Google Scholar
  203. Bergt, W.: Die Phyllitformation am Südostflügel des sächsischen Granulitgebirges ist nicht azoisch. Stuttgart 1905. Zentralbl. f. Min. S. 109—114.Google Scholar
  204. Credner, H.: Die sächsischen Erdbeben während der Jahre 1904 bis 1906. Ber. der Mathem.-Phys. Klasse d. K. Sächs. Ges. d. Wissensch. zu Leipzig. LIX. Bd. S. 333–355 mit 1 Karte und 4 Fig.Google Scholar
  205. Credner, H.: Der vogtländische Erdbebenschwarm vom 13. Februar bis zum 18. Mai 1903 und seine Registrierung durch das Wiechert sehe Pendelseismometer in Leipzig. Abhandlung der mathem.-phys. Klasse der Königl. Sachs. Gesellsch. d. Wissensch. Bd. XXVIII. Nr. VI. 1904. S. 419–530 m. 26 Fig. und 1 Karte i. M. 1:1 000 000.Google Scholar
  206. Erhard, Th.: Über die Entwicklung des Studiums an der Freiberger Bergakademie von ihrer Eröffnung im Jahre 1766 bis zur Gegenwart. (Antrittsrede bei Übernahme des Rektorats der Kgl. Sachs. Bergakademie am 15. November 1907.) Freiberg, Craz & Gerlach, 1908. 25 S.Google Scholar
  207. Gäbert, C.: Die Möglichkeit der Aufschließung neuer Steinkohlenfelder in Sachsen. Gelsenkirchen 1908. Der Bergbau. Nr. 14. — Org. d. Ver. d. Bohrtechn. 1908. S. 20–21. — Tiefbohrwesen 1908. S. 3. (Nach Leipz. Tbl.)Google Scholar
  208. Hartung, H.: Denkschrift zur Feier des hundertjährigen Bestehens des Königlichen Steinkohlenwerks Zauckerode. Jahrb. f. d. Bg.- u. H.-W. im Kgr. Sachsen 1906. S. 3–128 mit 2 Taf., 1 Skizze u.16 Fig.Google Scholar
  209. Heinicke, F.: Beschreibung über die miozäne Braunkohlenablagerung zwischen Merka und Brehmen in der sächsischen Oberlausitz, 7 und 8 km nördlich von der Stadt Bautzen entfernt. „Braunkohle” 1903. S. 481–488, 497–499 m. 1 Übersichts- und 1 Profilkarte.Google Scholar
  210. Heinicke, F.: Beschreibung der miozänen – oberen – Braunkohlenablagerung bei Guhra, Puschwitz und Wetro in der sächsischen Oberlausitz, 11 km nordwestlich der Stadt Bautzen belegen. „Braunkohle” 1904. S. 609–612, 637–642 m. 2 Fig.Google Scholar
  211. Heinicke, F.: Beschreibung der miozänen Braunkohlenablagerung in den Gemarkungen von Oßling, Lieske, Weißig, Straßgräbchen, Hausdorf, Grünberg in der sächsischen — und von Schecktal, Zeißholz, Bernsdorf, Schwarzkolmen in der preußischen Oberlausitz, deren Mittelpunkt von der Stadt Hoyerswerda in etwa 8 km südwestlicher Entfernung liegt. „Braunkohle” IV. 1905. S. 444–447, 453–459, mit 1 Übersichtskarte und Fig. 217–220.Google Scholar
  212. Heinicke, F.: Beschreibung der miozänen — oberen — Braunkohlenablagerungen in den Gemarkungen Schmeckwitz, Wendisch-Baselitz, Piskowitz und Rosenthal in der sächsischen Oberlausitz, 8 km östlich der Stadt Kamenz belegen; desgl. die der Gemarkungen Liebegast und Skaska, erstere zur preußischen, letztere zur sächsischen Oberlausitz gehörig und 6 km südwestlich der Stadt Wittichenau belegen. „Braunkohle” IV. 1905. S. 61–65, 77–80, 129–131, 145–149 mit je 1 Übersichts- und 1 Profilkarte.Google Scholar
  213. Heinicke, F.: Beschreibung über die Ablagerung der oberen — miozänen — Braunkohlenformation im südlichen Teile des Rothenburger Kreises (preußisch) und dem nordöstlichsten Teile des Königreichs Sachsen (Kreishauptmannschaft Bautzen). „Braunkohle” III. Jahrg. 1905. S. 607–612, 623–628, 639–642 m. 2 Fig.Google Scholar
  214. Hornung, F.: Das Erdöl von Helfta bei Eisleben. Monatsber. d. Deutsch. Geol. Ges. 1907. Briefl. Mitt. S. 115–122.Google Scholar
  215. Klinkhardt, F.: Der Schneckenstein im sächsischen Vogtlande und seine Topase. Naturw. Wochenschr. IV. Bd. 1905. S. 216–219 m. 5 Fig.Google Scholar
  216. Ledebur, A.: Über die Bedeutung der Freiberger Bergakademie für die Wissenschaft des 18. und 19. Jahrhunderts. Rektorats-Antrittsrede. (Vergl. a.E. Papperitz.) Freiberg i. S. 1903. 31 S. m. Textbild.Google Scholar
  217. Leichter-Schenk: Das Braunkohlenvorkommen im Becken von Kleinsaubernitz bei Bautzen in Sachsen und die Ursachen der Flözstörungen. „Braunkohle” VII. 1908. S. 193 bis 197 mit 3 Fig.Google Scholar
  218. Mann, O.: Zur Kenntnis erzgebirgischer Zinnerzlagerstätten. I. Die Zinnerzlagerstätten von Gottesberg und Brünndöbra bei Klingenthal i. Sa. 1. Das Ganggebiet von Gottesberg und Winselburg; 2. Das Ganggebiet von Brünndöbra; 3. Genetische Betrachtungen. Abhdlg. d. naturw. Ges. „Isis” . Dresden 1904. Heft 2. S. 61–73 m. 2 Fig.Google Scholar
  219. Mann, Otto: Zur Kenntnis der Kieslagerstätten zwischen Klingental und Graslitz im westlichen Erzgebrge. Abhdlg. d. naturw. Ges. „Isis” . Dresden 1905. Heft II. S. 86–99.Google Scholar
  220. Maucher, W.: Die Sächsischen Erz- und Kohlenvorkommen. Anhang zum Leitfaden für den Geologie-Unterricht an Bergschulen. Freiberg i. Sa., Craz & Gerlach, 1907. 40 S. mit 8 Fig. Pr. 1 M.Google Scholar
  221. Neumann, B.: Die Nickelerzvorkommen an der sächsisch-böhmischen Grenze. Berg-u. Hm.-Ztg. 1904. S. 177–180.Google Scholar
  222. Papperitz, E.: Über die Entwickelung der Freiberger Bergakademie seit ihrer Begründung im Jahre 1765. Freiberg i. Sa. 1905. 26 S. Pr. 0.75 M.Google Scholar
  223. Pelz, A.: Geologie des Königreichs Sachsen in gemeinverständlicher Darlegung. Leipzig, E. Wunderlich, 1904. 160 S. mit 121 Fig. und 1 geol. Karte Schwarzdruck) i. M. 1: 480 000. Pr. 3 M., geb. 3,60 M. — Abschnitt X, S. 43–61: Im Steinkohlenrevier. XII, S. 68–78: Das Rotliegende; XX, S. 139–146: Der sächsische Erzbergbau.Google Scholar
  224. Reyer, E.: Städtisches Leben im 16. Jahrhundert. Kulturbilder aus der freien Bergstadt Schlackenwald. Leipzig, W. Engelmann, 1904. 129 S. Pr. 1 M.Google Scholar
  225. Schiffner: Zur Geschichte des Eisenhüttenwesens im Königreich Sachsen. „Stahl und Eisen” 1904. S. 609–610.Google Scholar
  226. Schiffner, C., und M. Weidirig: Radioaktive Wässer in Sachsen. 2 Teile. Freiberg i. S. 1908 u. 1909. Craz u. Gerlach. 35 Abb. Pr. 5 M.Google Scholar
  227. Scholtz: Thüringens Eisenerze. Erfurt 1903. Jahrb. d. Kgl. Akad. gemeinnütziger Wissensch. zu Erfurt, N. F. H. 28. S. 93.Google Scholar
  228. Sterzel, J. T.: Paläontologischer Charakter der Steinkohlenformation und des Rotliegenden von Zwickau. Leipzig 1901. Erläuterung d. geol. Spezialkarte. 58 S. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  229. Treptow, J.: Übersichtskarte des Zwickauer Steinkohlenreviers. „Glückauf” 1905. S. 998–1000 m. Taf. 24.Google Scholar
  230. Wagner, P.: Die mineralogisch-geologische Durchforschung Sachsens in ihrer geschichtlichen Entwicklung. Abh. d. naturw. Ges. „Isis” in Dresden. 1902. Heft 2. S. 63–128.Google Scholar
  231. Wagner, P.: Die geologische Übersichtskarte des Königreichs Sachsen. S.-A. a. d. Mitt. d. Ver. f. Erdkde. i. Dresden. 1908. S. 130–145. — Abgedruckt Z. 1909 S. 501.Google Scholar
  232. Wahle, G. H.: Das neue Berggesetz für den Erzbergbau in dem Königl. Sächsischen Markgrafentum Oberlausitz. Berlin 1904. Z. f. Bergrecht. S. 387–436.Google Scholar
  233. Zemmrich, J.: Landeskunde des Königreichs Sachsen. Mit 12 Fig. u. 1 Karte. Slg. Göschen. Nr. 258.Google Scholar
  234. Prov. Hessen-Nassau (einschl. Kreis Wetzlar und Waldeek).Google Scholar
  235. Ahlburg, J.: Die Tektonik der östlichen Lahnmulde. Monatsber. d. D. geol. Ges. 1908y S. 300–317 m. 1 Texttaf. u. 8 Profilen von Roteisensteingruben.Google Scholar
  236. Boehm: Die wirtschaftliche Bedeutung der Kalk- und Marmorindustrie an der Lahn, ihre ungünstige Lage und die Maßnahmen zu ihrer Hebung:. Preuß. Zeitschr. 1906. Bd. 54. S. 473 bis 534 m. 7 Fig. und 2 Taf.Google Scholar
  237. Geologisches Vorkommen der Kalksteine im Lahngebiet; Verkehrsverhältnisse; Lage und Verbreitung der Lahnkalkindustrie; Produktion und technische Verwertung des gebrannten Kalkes; das Vorkommen von Marmor im Lahngebiet; Produktion und technische Verwertung des Lahnmarmors; Verarbeitung von fremdem Marmor; die heutige Stellung der Marmorindustrie im Lahntal; wirtschaftliche Lage der Lahnkalkindustrie bei steigender und sinkender Konjunktur; Maßnahmen zur Besserung der Notlage; die wirtschaftliche Lage der Lahnmarmorindustrie und die Maßnahmen zu ihrer Hebung.Google Scholar
  238. Boehm: Die Erzlagerstätten des konsolidierten Bergwerks Stangenwage bei Haigerr Bergrevier Dillenburg. (Unter besonderer Berücksichtigung der Entstehung der Eisenerzlager.) Preuß. Zeitschr. 1905. Bd. 53. S. 259–297 m. 44 Fig. und Texttaf. c und d.Google Scholar
  239. Delkeskamp, R.: Die Genesis der Thermalquellen von Ems, Wiesbaden und Kreuznach und deren Beziehung zu den Erz- und Mineralgängen des Taunus und der Pflaz. S. A. a. d. Intern. Mineralquellen-Ztg. 1903.Google Scholar
  240. Dönges, C.: Die Eisenindustrie an. der Dill. Zum 300 jährigen Bestehen der „Adolfshütte” . „Stahl und Eisen” 1907. S. 1341–1346 m. 5 Fig.Google Scholar
  241. Dorstewitz: Mitteilungen aus dem Braunkohlenbergbau des Westerwaldes. „Braunkohle” V. 1907. S. 635–639.Google Scholar
  242. Eickhoff: Über Handscheidung und mechanische Aufbereitung des Boteisensteins im Dillenburgischen „Stahl und Eisen” . 29. Jahrg. 1909. S. 97–102 m. 1 Fig.Google Scholar
  243. Einecke, G.: Die südwestliche Fortsetzung des Holzappeier Gangzuges zwischen der Lahn und der Mosel. S.-A. a. d. Bericht d. Senckenberg. Naturf. Ges. zu Frankfurt a. M. 1906. Frankfurt a. M. 1907. S. 65–103 m. Taf. I und II und zwei Karten.Google Scholar
  244. Einecke, G.: Der Eisenerzbergbau und der Eisenhüttenbetrieb an der Lahn, Dill und in den benachbarten Revieren. Eine Darstellung ihrer wirtschaftlichen Entwickelung und gegenwärtigen Lage. Jena, G. Fischer, 1907. Heft 2 der Mitt. d. Ges. f. wirtschaftl. Ausbildung, Frankfurt a. M. 67 S. m. 1 Karte i. M. 1: 240 000.Google Scholar
  245. Fresenius, H.: Die chemische Zusammensetzung der Emser Mineralquellen. S.-A. a. d. Jahrb. des Nassauischen Ver. f. Naturkunde. Jahrg. 56. Wiesbaden, J. F. Bergmann, 1903. 13 Seiten.Google Scholar
  246. Henrich, F.: Über die Radioaktivität der Wiesbadener Thermalquellen. S.-A. a. d. Jahrb. des Nassauischen Ver. f. Naturkunde. Jahrg. 58. S. 89–100. Wiesbaden, J. F. Bergmann, 1905.Google Scholar
  247. Heßler, C.: Die Eddertalsperre und die dem Untergange geweihten Ortschaften auf waldeckischem und hessischem Boden. Marburg 1908. N. G. Elwert. 40 S. m. 1 Karte und 13 AbbGoogle Scholar
  248. Kaiser, E.: Die wirtschaftliche Bedeutung der Lahnkanalisation. Vortrag. Verhdlg. d. öffentl. Vers. d. Interessenten der Lahnkanalisation am 17. Mai 1903 zu Limburg a. d. Lahn. Wetzlar, Ferd. Schnitzler, 1903. S. 16–31.Google Scholar
  249. Lang, O.: Der Lamsberg bei Gudensberg (Kassel). Naturw. Wochenschr. III. Bd. 1904. S. 449–455. m. 3 Fig.Google Scholar
  250. Linkenbach, H. L.: Das Emser Blei- und Süberwerk, unter besonderer Berücksichtigung der in den letzten Jahren geschaffenen Neuanlagen. „Glückauf” 44. 1908. S. 369 bis 375, 406–414 m. 22 Fig.Google Scholar
  251. Lotz: Über die Dillenburger Magnet- und Roteisenerze. Vortrag. Z. d. Deutsch. Geol. Ges. 1902. 54. Bd. 3. Heft. S. 139.Google Scholar
  252. Odernheimer, E.: Bimsstein- und Tuffablagerungen am Rhein und auf dem Westerwalde und deren technische Verwendung. Org. d. Ver. d. Bohrtechn. Nr. 7 von 1. April 1904. S.10.Google Scholar
  253. Reuning, E.: Diabasgesteine an der Westerwaldbahn Herborn-Driedorf. N. Jahrb. f. Min. usw. Beil.-Bd. XXIV. S. 390–459 m. Taf. 15–25 u. 14 Textfig.Google Scholar
  254. Rosenthal, L.: Die tertiären Ablagerungen bei Kassel und ihre durch Basaltdurchbrüche veredelten Braunkohlenflöze. „Tiefbohrwesen” . II. Jahrg. S. 29–31. „Braunkohle” III. 1904. S. 47–50. (Vergl. Z. f. prakt. Geol. 1893. S. 378.)Google Scholar
  255. Scheelhase: Die Wasserversorgung der Stadt Frankfurt a. M. Abschnitt 7 von: „Das städtische Tiefbauwesen in Frankfurt a. M.” , 1904. Pr. 2,50 M, des ganzen Werkes 12 M.Google Scholar
  256. Wagner, P.: Über ein altes Bergwerk bei Naurod. M. d. V. f. Nass. Altert. u. Gesch. 1900–1901. Sp. 25–30.Google Scholar
  257. Der Erzbergbau im rheinischen Brölthale. „Der Bergbau“ , Nr. 5. 1898. S. 7.Google Scholar
  258. Gangkarte des Siegerlandes, 1: 10 000. Hrsg. v. d. Kgl. Pr. Geol. Landesanstalt. Lief. 1: Blatt Niederscheiden, Siegen, Oberscheiden, Wilnsdorf, Eisern. Berlin 1909. Vertriebsstelle der Kgl. Geol. Landesanstalt. Pr. 12 M. Einzeln: Oberscheiden und Wilnsdorf je 2,50 M, die übrigen je 3 M.Google Scholar
  259. Vergl. Z. f. prakt. Geol. 1906. S. 98–100, ferner Fig. 38–40.Google Scholar
  260. Über das Kobalt-Vorkommen im Westerwalde, dessen Wert und Zukunft. Montan-Ztg. 1898. S. 6.Google Scholar
  261. Die frühere Eisenindustrie in der Eifel. „Stahl und Eisen“ VIII. 1901. S. 419.Google Scholar
  262. Böker, H. E.: Die Entwicklung der rheinischen Braunkohlenindustrie und ihre Bedeutung für die Hausbrandversorgung des westlichen und südlichen Deutschlands. „Glückauf“ 44. 1908. S. 1252–1262, 1291–1306, 1330–1338, 1362–1366 m. 8 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  263. Böker, H. E.: Die Mineralausfüllung der Querverwerfungsspalten im Bergrevier Werden und einigen angrenzenden Gebieten. „Glückauf“ 1906. S. 1065–1083, 1101–1120 m. 14 Fig. und Taf. 14a.Google Scholar
  264. Bornhardt: Geschichte der Siegener Bergschule von der Gründung im Jahre 1818 bis zur Gegenwart. Festschrift. Siegen, G. Müller, 1904. 134 S. m. Illustrationen.Google Scholar
  265. Bornhardt, W.: Über die Gangverhältnisse des Siegerlandes und seiner Umgebung. Archiv f. Lagerstättenforschung, Heft 2. Berlin, Geol. Landesanstalt 1910. (Im Druck.)Google Scholar
  266. Brand: Die Abraumarbeit mit Baggern bei der Braunkohlengewinnung im Bergrevier Brühl-Unkel. Zeitschr. f. d. Berg-, Hütten- und Salinen-Wesen 1903. 51. Bd. S. 71–96 mit 12 Fig., Texttaf. a—c und Taf. 10.Google Scholar
  267. Brücher, M.: Der Schichtenaufbau des Müsener Bergbaudistriktes; die daselbst auftretenden Gänge und die Beziehungen derselben zu den wichtigsten Gesteinen und Schichtenstörungen. Erlangen 1902. 42 S. m. 1 Karte. Pr. 2 M. — Vergl. d. Z. 1902, S. 248 u. 352.Google Scholar
  268. Buchrucker: Die Manganerzlager im östlichen Hunsrück. „Stahl und Eisen“ 1891. S. 561.Google Scholar
  269. Buchrucker: Das Manganerz-Vorkommen zwischen Bingerbrück und Stromberg am Hunsrück. Jahrb. d. Kgl. Preuß. Geol. Landes-Anstalt 1896. S. 3. 1 Karte.Google Scholar
  270. Büttgenbach: Die rheinische Braunkohle und ihre Industrie. Berlin 1894. Deutsche Kohlen-Ztg. Nr. 69. 3 S.Google Scholar
  271. Büttgenbach: Die Gebirgsstörungen im Steinkohlengebiet des Wurmgebietes. „Glückauf“ 1894. S. 1549, 1569.Google Scholar
  272. Daelen, Willy: Der Braunkohlenbergbau im Kreise Euskirchen, speziell auf Grube „Donatus“ bei Liblar. Deutsche Kohlen-Ztg. 1898. S. 185.Google Scholar
  273. Dantz: Der Kohlenkalk in der Umgegend von Aachen. Z. d. D. Geol. Ges. 1893. S. 594.Google Scholar
  274. Dechen, H. v., und H. Rauff: Chronologisches Verzeichnis der geologischen (inkl. paläontologischen) und mineralogischen Literatur der Rheinprovinz und der Provinz Westfalen, sowie einiger angrenzender Gegenden. Sachregister von H. und M. Rauff. Bonn 1896. 11 u. 274 S.Google Scholar
  275. Denckmann, A., Mitteilung über eine Gliederung in den Siegener Schichten. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanst. u. Bergakad. f. 1906. XXVII. S. 1–19.Google Scholar
  276. Denckmann, A.: Über das Nebengestein der Siegerländer Gänge. Vortrag, geh. im Verein „Berggeist“ in Siegen. Als Manuskr. gedruckt. 1906.Google Scholar
  277. Denckmann: Zur Geologie des Müsener Horstes. Vortrag. Monatsber. d. D. Geol. Ges. 1906. S. 93–99.Google Scholar
  278. Denckmann, A.: Über das Nebengestein der Ramsbecker Erzlagerstätten. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanst. f. d. Jahr 1907.Google Scholar
  279. Denckmann, A.: Über die geologischen Verhältnisse der Grube Kuhlenberg bei Welschennest. Als Manuskript gedruckt. 1906.Google Scholar
  280. Denckmann, A.: Die Überschiebung des alten Unterdevon zwischen Siegburg a. d. Sieg und Büstein im Kreise Olpe. Festschrift zum 70. Geburtstag von Adolf von Koenen. Stuttgart 1907.Google Scholar
  281. Denckmann, A.: Neue Beobachtungen über die tektonische Natur der Siegener Spateisensteingänge. Archiv f. Lagerstättenforschung Heft 6. Berlin, Geologische Landesanstalt 1910.Google Scholar
  282. Dohm, R.: Das Rheinische Braunkohlensyndikat. „Braunkohle“ VIII, 1910, S. 693–697.Google Scholar
  283. Engler, C.: Das Petroleum des Rheintales (Auszug aus einem Sonderabdr. aus dem XV. Bd. d. Verh. d. Naturwiss. Vereins). Allgem. österr. Chemiker- und Techniker-Ztg. XXIV vom 1. Aprü 1906. S. 49–50, 58–61.Google Scholar
  284. Fliegel, G.: Die Braunkohlenformation am Niederrhein, Abhandlung z. Geol. Karte v. Preußen, Heft 61. Berlin 1910. — Vgl. Fig. 42 u. 43, S. 133.Google Scholar
  285. Fliegel, G.: Ein geologisches Profil durch das Rheinhchs Schiefergebirge. Erläuterung zu dem aus natürlichem Gestein errichteten Profil. Köln 1909. Städt. Museum für Handel und Industrie. 18 S. m. 1 Tab. u. 1 Taf.Google Scholar
  286. Gouvy, A.: La métallurgie du fer et de l’acier à l’exposition de Düsseldorf 1902. Extr. d. mémoires de la Soc. des ing. civ. de France, Paris 1902. 115 S. m. 37 Fig. u. Taf. 30–33. Preis 3 M.Google Scholar
  287. Gouvy, A.: État actuel des industries du fer et l’acier dans les provinces du Rhin et de la Westphalie. Extr. d. mémoires de la Soc. des ing. civ. de France, Paris 1902. 158 S. m. 32 Fig. u. 4 Taf. Pr. 4 M.Google Scholar
  288. Hambloch, A.: Der Traß, seine Entstehung, Gewinnung und Bedeutung im Dienste der Technik. Vortrag. Z. d. Ver. deutsch. Ing. 1909. Nr. 17. S. 663–668 m. 12 Abb. Auch als S.-A. Berlin. J. Springer. 40 S. Pr. 2 M.Google Scholar
  289. Haßlacher, A.: Geschichtliche Entwickelung des Steinkohlenbergbaues im Saargebiete. II. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, Jul. Springer, 1904. 189 S. m. 3 Taf. Neubearbeitung und Fortführung der vom Verfasser im Jahre 1884 in der Preuß. Zeitschr., Bd. 32, veröffentlichten Abhandlung.Google Scholar
  290. Herbig: Die rechtlichen Verhältnisse im linksrheinischen Dachschieferbergbau und ihre wirtschaftliche Bedeutung. „Glückauf“ 1906. S. 769–781, 801–807.Google Scholar
  291. Hercher, L.: Das neue Dienstgebäude des Königl. Oberbergamtes zu Bonn. Festschrift zur Einweihung im November 1903. Bonn, M. Hager, 1903. 22 S. m. 16 Abbildungen.Google Scholar
  292. Hohensee, M.: Beschaffenheit der Saarbrücker Steinkohle. S. 87–96 von „Das Saarbrücker Steinkohlengebirge“ . Teil I von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung vcn Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904.Google Scholar
  293. Husmann: Die Siegener Schichten in der Umgebung von Gosenbach unter Berücksichtigung der dort aufsetzenden Erzgänge. „Glückauf“ 1909. S. 213–222 m. 11 Fig.Google Scholar
  294. Imle, F.: Der Bleibergbau von Mechernich in der Voreifel. Eine wirtschafts- und sozialpolitische Studie. Jena, G. Fischer, 1909. 235 S. m. 1 Skizze. Pr. 5 M.Google Scholar
  295. Jüngst: Das Manganeisenerzvorkommen der Grube Elisenhöhe bei Bingerbrück. „Glückauf” 1907. S. 993–998 m. 8 Fig.Google Scholar
  296. Kaiser, Erich: Die Entstehung des Rheintals. S.-A. d. Verh. d. Gesellsch. Dtsch. Naturforscher u. Ärzte 1908. 20 S. m. 7 Fig.Google Scholar
  297. Kaiser, E.: Gemeiner Quarz aus dem rheinischen Tertiär und aus den Gängen im Devon des rheinischen Schiefergebirges. Zeitschr. für Krystallogr. und Miner.. Bd. XXVII. S. 55Google Scholar
  298. Kaiser, E.: Zinkblende von Adenau, Rheinprovinz. Sitzungsber. d. Niederrheinischen Ges. f. Nat. und Heilk. S. 94–95. Bonn, 2. März 1906. Kölnische Ztg., Nr. 279, 25. März 1896.Google Scholar
  299. Kaiser, E.: Die geologisch-mineralogische Literatur des rheinischen Schiefergebirges und der angrenzenden Gebiete für die Jahre 1887 bis 1900. Chronologisch und sachlich geordnet, nebst Nachträgen zu den früheren Verzeichnissen. II. Teil: Sachregister, Kartenverzeichnis, Ortsregister, Nachträge. Bonn, F. Cohen, 1904. 182 S.Google Scholar
  300. Der erste Teil von 131 Seiten erschien 1903. Pr. beider Teile 9 M. — Die Literatur bis 1886 stellten H. v. Dechen und R. Rauff in gleicher Weise zusammen. Ebenda 1887 und 1896.Google Scholar
  301. Kaiser, E.: Die geologischen Verhältnisse des Mittelrheingebietes und die darauf gegründeten Industrien. Vortrag. „Vukan“ VII. 1907. S. 84–88.Google Scholar
  302. Kohler, E.: Einige Beobachtungen an Flözverdrückungen im Saarkohlenrevier. München, Piloty & Loehle, 1903. Abdr. a. d. Geognost. Jahresh. 1903. 16. Jahrg. S. 63–68.Google Scholar
  303. Krusch, P., und W. Wunstorf: Das Steinkohlengebiet nordöstlich der Roer nach den Ergebnissen der Tiefbohrungen und verglichen mit dem Cardiff-Distrikt. „Glückauf“ . S. 425 bis 437 m. Taf. 8 u. 9.Google Scholar
  304. Leppla, A.: Ist das Saarbrücker Steinkohlengebirge von SO her auf Rotliegendes aufgeschoben ? Monatsber. d. D. Geol. Ges. 1907. Briefl. Mitt. S. 90–95. (Vergl. Z. f. prakt. Geol. 1901. S. 417.)Google Scholar
  305. Leppla, A.: Geologische Skizze des Saarbrücker Steinkohlengebirges. S. 5–57m. 11 Fig. u. Taf. 1–4 von „Das Saarbrücker Steinkohlengebirge“ . Teil I von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904.Google Scholar
  306. Leppla, A.: Die Ausdehnung des Karbons im Süden des Rheinischen Schiefergebirges. Bericht über den 9. Allgem. Bergmannstag zu St. Johann-Saarbrücken. Berlin, J. Springer, 1905. S. 55–58.Google Scholar
  307. Mellin, R.: Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken. III. Teil: Der technische Betrieb der staatlichen Steinkohlengruben bei Saarbrücken. Berlin, J. Springer, 1906. 336 S. m. 53 Fig. u. 14 Taf.Google Scholar
  308. Mengelberg: Die Kohlenaufbereitung und Verkokung im Saargebiet. V. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preußischen Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904. 133 S. m. 43 Fig. u. 14 Taf.Google Scholar
  309. Metschke, H.: Bergbau und Industrie in Westfalen und im Ruhrgebiet der Rheinprovinz unter der Herrschaft der Caprivischen Handelsverträge. Berlin, F. Siemenroth, 1905. 99 S. Pr. 2 M.Google Scholar
  310. Müller, R.: Nachhaltigkeit des Saarbrücker Steinkohlenbergbaues. S. 97–98 von „Das Saarbrücker Steinkohlengebirge“ . Teil I von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904.Google Scholar
  311. Nieder, L.: Die Arbeitsleistung der Saarbergleute in den kgl. preußischen Steinkohlengruben bei Saarbrücken seit dem Jahre 1888. Stuttgart, Cotta, 1909. 97 S. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  312. Prietze, A.: Flözführung der Ottweiler und Saarbrücker Schichten. S. 58–86 m. Fig. 12 und Taf. 5–7 von „Das Saarbrücker Steinkohlengebirge“ . Teil I von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken.“ Berlin, J. Springer, 1904.Google Scholar
  313. Scharff, V.: Der Moselkanal, eine wirtschaftliche und politische Notwendigkeit. Trier, Fr. Lintz, 1904. 32 S.Google Scholar
  314. Schnass: Der linksrheinische Dachschieferbergbau und die Moselkanalisierung. „Glückauf“ 1909. S. 1043–1052 m. 1 Karte.Google Scholar
  315. Schöppe, W.: Über den Holzappeier Gangzug. Archiv f. Lagerstättenforschung, Heft 3. Berlin, Geol. Landesanstalt 1910.Google Scholar
  316. Schott, C.: Das niederrheinische Braunkohlenvorkommen und seine Bedeutung für den Kölner Bezirk. Beitrag zur Festschrift des Deutschen Geographentages in Köln 1903. 12 S. Vergl. auch „Kollektiv-Ausstellungen des Vereins für die Interessen der rheinischen Braunkohlen-Industrie, Köln“ . Düsseldorf 1902. 46 S. m. 6 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  317. Schulz-Briesen, B.: Die westliche Fortsetzung des Saarbrücker Karbons in Deutsch-Lothringen und Frankreich. „Glückauf“ 1906. S. 737–742 m. Taf. 13.Google Scholar
  318. Schulz-Briesen: Les gisements de houille et de sels de potasse de la rive gauche du Rhin et les couches de minette du forage de Bislich. Bull. Soc. Belge de Geol. 1904. T. XVIII. S. 39–53 m. Taf. V. „Glückauf“ 1904. S. 361.Google Scholar
  319. Stegemann: Über die Lagerungs- und Betriebsverhältnisse im Wurm- und Inde-Revier. „Glückauf“ 1906. S. 1405–1411, 1437–1443 m. 23 Fig. u. Taf. 19.Google Scholar
  320. Timmerhans, Ch.: Les gîtes métallifères de la région de Moresnet. Congr. intern. des mines, etc. Liége 1905. Sect, de Géol. Appl. S. 297–324 m. 5 Fig. im Text und 5 Fig. auf 5 Taf. (Fig. 1: Carte géol. de la concession de la Vieille-Montagne 1: 45 000.)Google Scholar
  321. Venator, W.: Die Bedeutung der Siegerländer Eisenerzvorkommen für die Versorgung der deutschen Eisenindustrie (Statistik für 1895–1905. — Vorratsschätzung.) „Stahl und Eisen“ 1907. S. 127–131.Google Scholar
  322. Villain, F.: Note sur les recherches effectuées en Meurthe-et-Moselle pour retrouver le prolongement du bassin houiller de Sarrebruck en territoire francais. Congr. Intern. des mines etc. Liege 1905. Sect. de Géol. Appl. S. 325–334.Google Scholar
  323. Wagner: Übersichtskarte von dem Rheinischen Braunkohlenbezirk, 1: 50 000. Köln 1908. 1 kol. Karte. Pr. 5 M.Google Scholar
  324. Werneburg, P.: Denkschrift über die Rentabilität der Moselkanalisierung unter Berücksichtigung des Schleppmonopols. Saarbrücken 1906. Hecker. Heft 5 von „Südwestdeutsche Wirtschaftsfragen“ . 34 S. m. einer graphischen Tafel betr. die Rentabilität der Mosel- und Saar-kanalisierung. Pr. 1 M.Google Scholar
  325. Westermann, H.: Die Gliederung der Aachener Steinkohlenablagerung auf Grund ihres petrographischen und paläontologischen Verhaltens. Verh. d. naturhist. Vereinsd. Rheinl. 62. 1905. S. 1–64 m. 1 Tabelle und 1 Profiltafel. „Glückauf“ 1906. S. 278–284 m. 5, in der Originalarbeit nicht zum Abdruck gekommenen Profilen und 1 Fig. (Vergl. d. Ref. d. Z. 1905. S. 426–128.)Google Scholar
  326. Zirkel, F.: Über Urausscheidungen in Rheinischen Basalten. Abhdlg. d. Math.-Phys. Klasse der Königl. Sächsischen Ges. d. Wiss., XXVIII. Bd., Nr. 3. Leipzig, B. G. Teubner, 1903. 198 S. Pr. 3 M.Google Scholar
  327. Zörner, R.: Die Absatzverhältnisse der Königlichen Saarbrücker Steinkohlengruben in den letzten 20 Jahren. (1884–1903). IV. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904. 54 S. m. 4 Taf.Google Scholar
  328. Dortmund: Die Bergwerke und Salinen des Oberbergamtsbezirkes Dortmund im Jahre 1906. (Gewinnung und Belegschaft für die einzelnen Jahre 1903–1906, Absatz an Kohle, Koks und Briketts für 1906, Syndikats-Beteiligung für 1907.) Essen, Verlag des „Glückauf“ 1907. 20 S. 4°. Pr. 0,50 M. Beilage zu Nr. 11 des Jahrg. 1907. – Ähnlich für die folgenden Jahre.Google Scholar
  329. Andrée, K.: Der Teutoburger Wald bei Iburg. Diss. Göttingen 1904. 49 S. (S. 13 bis 16 über Zeche Hiltersberg mit dem Karlsstollen, welche Wealden-Kohle baute.)Google Scholar
  330. Bärtling, R.: Über den angeblichen Kohlenkalk der Zeche Neu-Diepenbrock III in Seibeck bei Mülheim-Saarn. Monatsber.d. Deutsch. Geol. Ges. Bd. 61. 1. 1909. S. 2–10 m. 1 Fig.Google Scholar
  331. Bärtling, R.: Über die obere Kreide im Südosten des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlenbeckens. Berichte d. niederrh. geol. Verein, 1909, S. 18–25.Google Scholar
  332. Bärtling, R.: Die Ergebnisse der neueren Tiefbohrungen nördlich der Lippe im Fürstlich Salm-Salmschen Bergrealgebiet. „Glückauf“ 1909. S. 1173–1178, 1209–1216, 1249–1260 und 1289–1294 m. 5 Abb.Google Scholar
  333. Beyling: Versuche zwecks Erprobung der Schlagwettersicherheit besonders geschützter elektrischer Motoren. Essen, Verlag des „Glückauf”, 1906. 89 S. m. 137 Fig. Pr. 2 M.Google Scholar
  334. Biermann: Geschichte des Bergbaues bei Altenbeken. Zeitschr. f. vaterl. Gesch. u. A. Westfalens. Jahrg. 1900.Google Scholar
  335. Cremer, L., R. Cremer und Reismann-Grone: Der Niederrheinisch-West-fälische Bergbau. „Glückauf“ 1893. S. 899, 923, 939, 956, 984, 999, 1013.Google Scholar
  336. Dechen, H. von, und H. Rauff: Chronologisches Verzeichnis der geologischen (inkl. paläontologischen) und mineralogischen Literatur der Rheinprovinz und der Provinz Westfalen, sowie einiger angrenzender Gegenden. Sachregister von H. von Dechen und H. Rauff. Bonn 1896. 11 u. 274 S.Google Scholar
  337. Denckmann, A.: Über das Nebengestein der Ramsbecker Erzlagerstätten. Jahrb. d. Geol. Landesanst. Berlin 1908. 11 S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  338. Duncker, M.: Die neueren Zechenstillegungen an der Ruhr. (Abhandl. a. d. staatswissenschaftlichen Seminar zu Münster i. Westf., 4.H.) Leipzig, C.L. Hirschfeld, 1907. Pr. geh. 6 M.Google Scholar
  339. Engel: Die geplante Verstaatlichung der Bergwerksgesellschaft Hibernia. „Der Rheinisch-Westfälische Kuxenmarkt im Jahre 1904“ . Jahresber. von Gebr. Stern, Dortmund. S. 20–38. „Glückauf“ 1904. Nr. 33.Google Scholar
  340. Engel: Zum Ausstande der Bergarbeiter im Ruhrbezirk. Berlin, J.Springer, 1905. 87 S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  341. Eyck, E.: Tote Zechen. Berlin „Plutus“ . I. 1904. S. 609–614.Google Scholar
  342. Friz, W.: Nebenproduktengewinnung beim Kokereibetriebe in Westfalen. (In russ. Sprache.) Odessa 1905. Mit 2 Taf. Pr. 2 M. — Vergl. Ost. Z. f. Bg.- u. Hw. 1905. S. 402–404, 422–425, 438–439, m. Taf. XII u. XIII.Google Scholar
  343. Goetzke, W.: Das rheinisch-westfälische Kohlensyndikat und seine wirtschaftliche Bedeutung. Essen, G. D. Baedeker, 1905. 292 S. m. 8 Taf. Pr. 8 M.Google Scholar
  344. Gouvy, A.: Etat actuel des industries du fer et de l’acier dans les provinces du Rhin et de la Westphalie. Extr. de mémoires de la Soc. des ing. civ. de France. Paris 1902. 158 S. m. 32 Fig. u. 4 Taf. Pr. 4 M.Google Scholar
  345. Haarmann, Erich: Die geologischen Verhältnisse des Piesberg-Sattels bei.Osnabrück. Jahrb. Kgl. Preuß. Geol. Landesanst. Berlin 1909, Bd. XXX, T. I. S. 1–58 m. 5 Taf. V. Der Einfluß des Bergbaues am Piesberge auf die Wasserverhältnisse der Umgegend. S. 43–51.Google Scholar
  346. Harbort, E.: Ein geologisches Querprofil durch die Kreide-, Jura- und Triasformation des Bentheim-Isterberger Sattels. Festschrift zum 70. Geburtstage von Adolf von Koenen. S. 471 bis 515 m. 2 Fig. u. 1 Taf. — Auf Grund der neueren Bohrungen nacn Erdöl bei Bentheim. Stuttgart 1907.Google Scholar
  347. Hilgenstock: Über Lohntarife im britischen und rheinisch-westfälischen Steinkohlenbergbau. „Glückauf“ 43. 1907. S. 1625–1639, 1677–1681, 1705–1717, 1741–1749 m. 22 Fig.Google Scholar
  348. Hilgenstock: Die neueren Aufschlüsse im Osten der Essener Mulde und des Gelsenkirchener Sattels bis zur Linie Olfen-Lünen. (Beitrag zur Ergänzung des Geognostischen Übersichtskarte in Band I des Werkes: „Die Entwickelung des Niederrheinisch-Westfälischen Steinkohlenbergbaues in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts“ .) „Glückauf“ 1907. S. 117–127 m. 10 Fig., 1 Bl. Profile und Tafel 5–7.Google Scholar
  349. Holzmüller: Die Geologie der Umgebung Hagens und ihre Beziehungen zur Industrie. „Vulkan“ , Frankfurt a. M. 1905. V. Jahrg. S. 32–33, 41–42.Google Scholar
  350. Hundt: Erwerbung von Steinkohlengruben im Ruhrkohlenbezirk durch Hüttenwerke. „Stahl und Eisen“ 1903. S. 761–768.Google Scholar
  351. Jüngst, E.: Die Bergwerksproduktion des Oberbergamtsbezirks Dortmund in den Jahren 1903–1907. „Glückauf“ 1908. S. 386–394.Google Scholar
  352. Jüngst, E.: Die Grundlage der neueren Entwickelung des Ruhrbergbaues. „Technik und Wirtschaft“ . Berlin I. 1908. S. 193–198, 257–259, 307–317. (Nach einem Vortr.)Google Scholar
  353. Kipper: Die Zechsteinformation zwischen dem Diemel- und Ittertale am Ostrande des rheinisch-westfälischen Schiefergebirges unter besonderer Berücksichtigung der Kupfer-, Gips-, Eisen-, Mangan-, Zink-, Blei-, Cölestin- und Schwerspat-Vorkommen. „Glückauf“ 44. 1908. S. 1029–1036, 1065–1075, 1101–1110 u. 1137–1149 m. 6 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  354. Koenen, A. von: Über das Verhalten und das Alter der Störungen in der Umgebung der Sackberge und des Leinetales bei Alfeld und Elze. Nachrichten der Kgl. Gesellschaft zu Göttingen. Mathem.-Physik. Klasse. 1907. Vorgelegt in der Sitzung vom 7. Dezember 1907. 9 S.Google Scholar
  355. Kolbe, E.: Gelände und Grenzverschiebungen durch Bergbau in Westfalen. Deutsche Bergwerks-Zeitung. Nr. 87 u. 88 vom 13. u. 15. April 1906.Google Scholar
  356. Kolbe, E.: Was lehrt dem Bergbau die Wasserentziehung aus den Kiesbänken der Langendreerer Talmulde. Deutsche Bergwerks-Ztg. vom 12. u. 13. Mai 1906.Google Scholar
  357. Kreutz: Die Streckung von Längenfeldern über Gebirgsstörungen beim Steinkohlenbergbau im Geltungsbereiche der revidierten Kleve-Märkischen Bergordnung. „Glückauf“ Nr. 19. 1909. S. 656–667 m. 11 Fig.Google Scholar
  358. Kreutz: Wirtschaftliche Entwicklung des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlen-Bergbaues in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. (Bd. X, XI und XII von „Die Entwicklung des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlen-Bergbaues in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts“ . Hrsg. v. Ver. f. d. bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund in Gemeinschaft mit der Westf. Berggewerkschaftskasse und dem Rheinisch-Westf. Kohlensyndikat.) („Sammelwerk.“ ) Berlin, J. Springer, 1904. 298 S. m. 13 Taf., 345 S. m. 3 Taf. u. 371 S. m. 3 Tai. Pr. geb. 50 M. — (Vergl. d. Z. 1904. S. 137.)Google Scholar
  359. Krusch, P.: Über neue Aufschlüsse im Rheinisch-Westfälischen Steinkohlenbecken. Vortrag. Monatsber. d. Deutsch. Geol. Ges. 1906. S. 25–32.Google Scholar
  360. Krusch, P.: Der Südrand des Beckens von Münster zwischen Menden und Witten auf Grund der Ergebnisse der geologischen Spezialaufnähme. S.-A. a. d. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanstalt für 1908. Bd. XXIX. Teil II. Heft 1. 110 S. m. 2 Karten. Pr. 5 M.Google Scholar
  361. Krusch, P.: Über die neueren Aufschlüsse im östlichen Teile des Ruhrkohlenbeckens und über die ersten Blätter der von der Kgl. Geol. Landesanst. herausgegebenen Flözkarte i. M. 1: 25 000. Vortrag, geh. in Dortmund auf der 61. Hauptvers. d. Naturhist. Ver. d. preuß. Rheinlande, Westf. u. d. Reg.-Bez. Osnabrück. „Glückauf“ 1904. Nr. 27. 7 S.Google Scholar
  362. Krusch, P.: Beitrag zur Geologie des Beckens von Münster, mit besonderer Berücksichtigung der Tiefbohraufschlüsse nördlich der Lippe im Fürstlich Salm-Salmschen Regalgebiet. Z. d. Deutsch. geol. Ges. Bd. 61. 1909. S. 230–272 m. 2 Taf.Google Scholar
  363. Kukuk: Der Zusammenhang des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlenvorkommens mit den Steinkohlenablagerungen Hollands, Belgiens, Frankreichs und Englands, unter besonderer Berücksichtigung ihrer Lagerverhältnisse. „Der Bergbau“ , Gelsenkirchen. XXI. 1908. Nr. 3, 5, 8 m. 16 Fig. u. 1 Übers.-Karte.Google Scholar
  364. Kukuk: Beiträge zur Kenntnis des Schichtenaufbaues zwischen Menden und Witten. „Glückauf“ 1908. S. 1653–1661 m. 14 Fig.Google Scholar
  365. Lachmann: Überschiebungen und listrische Flächen im westfälischen Karbon. Glückauf 1910, S. 203–207 m. 1 Fig.Google Scholar
  366. Lemcke, O.: Über die Ortsteinbildungen in der Provinz Westfalen, nebst Versuchen zur künstlichen Herstellung von Ortstein. München 1904. 46 S. m. 1 Taf. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  367. Lomnitz, H.: Ein Weg zur Verringerung der Frachtkosten für Koks und Minette für die rheinisch-westfälische und lothringisch-luxemburgische Eisenindustrie. Berlin, J. Springer. 1903. 51 S. Pr. 1,60 M. („Glückauf“ 1903. Nr. 43 u. 44.)Google Scholar
  368. Mentzel, H.: Beiträge zur Bergschadenfrage (in Westfalen). „Glückauf“ 1907. 43. S. 3–8 m. Taf. 1–3.Google Scholar
  369. Mentzel, H.: Mit welchen Lagerungsverhältnissen wird der Bergbau in der Lippe-Mulde zwischen Dorsten und Sinsen zu rechnen haben ? „Glückauf“ 1906. S. 1234–1239 m. Taf. 1.Google Scholar
  370. Mentzel, H.: Die Bewegungsvorgänge am Gelsenkirchener Sattel im Ruhrkohlengebirge. „Glückauf” 1906. S. 693–702 m. 7 Fig. u. 3 Taf.Google Scholar
  371. Mentzel, H.: Ein mariner Horizont in der Gasflammkohlenpartie des Ruhrbezirkes. „Glückauf“ 1909. S. 73–75.Google Scholar
  372. Mentzel, H.: Der östliche Abschnitt der Bochumer Mulde zwischen Hamm und Beckum. „Glückauf“ 1905. S. 301–308 m. 1 Taf.Google Scholar
  373. Metschke, H.: Bergbau und Industrie in Westfalen und im Ruhrgebiet der Rheinprovinz unter der Herrschaft der Caprivischen Handelsverträge. Berlin, F. Siemenroth, 1905.Google Scholar
  374. Meyer, H.: Das flözführende Steinkohlengebirge in der Bochumer Mulde zwischen Dortmund und Camen. „Glückauf“ 1906. S. 1169–1186 m. 16 Fig. u. Taf. 15–17.Google Scholar
  375. Middeldorf: Die Verbesserung der Vorflut und die Reinigung der Abwässer im Emschergebiet. Deutsche Bauztg. 1904. S. 111–115, 125–130 mit 5 Fig. u. 1 Übersichtsplan vom Wassersammeigebiet der Emscher i. M. 1: 75 000.Google Scholar
  376. Pilz: Neuere Mergelabstürze im Niederrheinisch-westfälischen Steinkohlengebirge. „Glückauf“ 1906. S. 502–505 m. 7 Fig.Google Scholar
  377. Rinne, F.: Geologische Bemerkungen zum Einstürze im Altenbekener Tunnel. Abdr. aus Organ f. d. Fortschritte des Eisenbahnwesens. N. F. 42. Bd. 1905. S. 256–259 m. 2 Fig.Google Scholar
  378. Schmidt: Tektonik der Schwefelkies- und Schwerspatlagerstätte bei Meggen an der Lenne. „Glückauf“ 1909. S. 1437–1442 m. 8 Fig.Google Scholar
  379. Schulz-Briesen: Die Flözlagerung in der Emscher-Mulde des Ruhr-Steinkohlenbeckens unter besonderer Berücksichtigung der hängendsten Flözgruppe auf Grund der Aufschlüsse durch den Bergbau bis zum Jahre 1894. Preuß. Z. XLIV. Bd. 1. H. S. 12. 1896.Google Scholar
  380. Schulz-Briesen, B., A propos des terrains qui recouvrent les couches carbonifères du bassin Westphalien-Rhénan. Bull. Soc. Belge de Géol. 1904. T. XVIII. S. 3–19 m. Taf. I–IV.Google Scholar
  381. Sichtermann, P.: Diabasgänge im Flußgebiet der unteren Lenne und Volme. Jahrb. d. Preuß. Geol. Landesanst. Berlin 1907. S. 360–427 m. 5 Taf. Kupfererzfelder Einsal S. 391, Julie S. 396, Marie S. 412, Louise S. 412, Eisenerzfeld Espérance S. 396.Google Scholar
  382. Simmersbach, B.: Die wirtschaftliche Entwicklung der Gelsenkirchener Bergwerks-Aktiengesellschaft von 1873–1904. Freiberg, Craz & Gerlach, 1906. 96 S. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  383. Sondermann, F.: Geschichte der Eisenindustrie im Kreise Olpe. Ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte des Sauerlandes. Münster i. W., Fr. Coppenrath, 1907. Pr. 3,50 M. I. Geschichte der Eisenindustrie bis 1450; die Zeit der direkten Eisenbereitung. II. Die indirekte Eisenbereitung; Verlegung der Eisenwerkstätten von den Bergen an die Flußläufe. III. A. Blütezeit der heimischen Industrie von 1618 bis ca. 1820; B. Verfall der heimischen Industrie von ca. 1820 bis ca. 1840. IV. A. Von ca. 1840 bis ca. 1863; neuer Aufgang der Eisenindustrie; B. Von 1863 bis ca. 1877; Rückschlag in der Eisenindustrie; C. Von 1877 bis 1905; erneuter Aufschwung nach Eröffnung der Bahn Finnentrop—Rothemühle.Google Scholar
  384. Stein, Herbst, Fähndrich, Beyling, Baum und Heise: Berieselung, Grubenbrand, Rettungswesen, Beleuchtung, Sprengstoffwesen, Versuchsstrecke. (Bd. VII. von: „Die Entwicklung des niederrheinisch-westfälischen Steinkohlen-Bergbaues in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Hrsg. vom Ver. f. d. bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk D ortmund in Gemeinschaft mit der Westf. Berggewerkschaftskasse und dem Rheinisch-Westf. Kohlensyndikat.) („Sammelwerk.“ ) Berlin, J. Springer, 1904. 517 S. m. 363 Fig. u. 3 Taf. (Vergl. d. Z. 1904. S. 137.)Google Scholar
  385. Stille, H.: Geologisch-hydrologische Verhältnisse im Ursprungsgebiet der Paderquellen zu Paderborn. Berlin, Abhdlg. d. Kgi. Preuß. Geol. Landesanst., 1903. 133 S. m. 3 Fig., 3 Taf.Google Scholar
  386. Stillich, O.: Steinkohlenindustrie. II. Bd. von „Nationalökonomische Forschungen auf dem Gebiete der großindustriellen Unternehmung“ . Leipzig, Jäh & Schunke, 1906. 357 S. Pr. 8M., geb. 9 M. 1. Bergwerksgesellschaft Hibernia S. 1; 2. Gelsenkirchener Bergwerks-Aktiengesellschaft S. 144; 3. Kölner Bergwerksverein S. 197; 4. Bergwerks-Aktiengesellschaft Konsolidation S. 220; 5. Bergwerksgesellschaft Dahlbusch S. 262; 6. Königsborn, Aktiengesellschaft für Bergbau, Salinen- und Solbadbetrieb S. 296.Google Scholar
  387. Trautmann, F.: Übersichtskarte der Steinkohlenbergwerke im rheinisch-Westfälischen Industriebezirk. (Karte der Grubenfelder.) 2 Blatt. Maßstab 1: 80 000. Auf Grund amtlichen Materials gezeichnet. Mit Gratisbeilage: Verzeichnis der Steinkohlenbergwerke des Ruhrbezirks. 39 S. Pr. 5M., aufgez. auf Leinwand im Taschenformat oder mit Stäben zum Aufhängen 10 M. Dortmund, Koeppensche Buchhandlung, 1903.Google Scholar
  388. Trippe, F.: Die Entwässerung lockerer Gebirgsschichten als Ursache von Bodensenkungen im rheinisch-westfälischen Steinkohlenbezirk. „Glückauf“ 1906. S. 545–558 m. 26 Figuren.Google Scholar
  389. Wegner, Th.: Die Spülversatzmaterialien der Umgebung Halterns a. d. Lippe. „Glückauf“ 1906. S. 455–463 m. 5 Fig. I. Die Ablagerungen der Kreideformation. Entstehungen der Ablagerung im Lippegebiet. II. Die diluvialen Ablagerungen. Die Höhenzüge. Die Materialien in den Tälern.Google Scholar
  390. Willert: Das Toneisensteinvorkommen von Ahaus und Koesfeld und seine wirtschaftliche Bedeutung. „Glückauf“ 1907. S. 304–309. Süddeutsclüand.Google Scholar
  391. Gugenhan, M.: Die Vergletscherung der Erde von Pol zu Pol. Berlin, R. Friedländer & Sohn, 1906. 200 S. m. 154 Fig. Pr. 8 M. Allgemeine Wirkungen der Gletscherströme S. 7; Beispiele aus Schwaben und Franken S. 29; Folgerungen aus den schwäbischen und fränkischen Beispielen S. 43; Überblick S. 174; Anhang: A. Ursache der Eiszeiten S. 184, B. Tertiärer Mensch S. 191.Google Scholar
  392. Kegelmann, C.: Erläuterungen zu der 7. Auflage der geologischen Übersichtskarte von Württemberg und Baden, dem Elsaß, der Pfalz und den weiterhin angrenzenden Gebieten. Hrsg. v. d. Kgl. Württ. Statist. Landesamt. Stuttgart, H. Lindemann, 1907. 32 S. — Vgl. Z. 1905, S. 416.Google Scholar
  393. Kegelmann, C.: Die wichtigsten Strukturlinien im geologischen Aufbau Südwestdeutschlands. Vortrag auf der 50. Allgem. Vers. d. D. geol. Ges. zu Tübingen am 14. August 1905. Monatsber. d. D. geol. Ges. 1905. S. 299–318. Die Braunkohle in der Wetterau. „Braunkohle“ 1904. S. 45–47.Google Scholar
  394. Brauns, R.: Entwicklung des mineralogischen Unterrichts an der Universität Gießen. Gießen 1904. 32 S. Pr. 2 M.Google Scholar
  395. Chelius, C.: Der vulkanische Vogelsberg in seinen Beziehungen zu den Sol- und Heilquellen an seinem Bande. Vortrag. S.-A. a. d. Balneologischen Ztg. XV. Jahrg. Nr. 5 vom 20. Februar 1904. 6 S.Google Scholar
  396. Chelius, C.: Geologischer Führer durch den Vogelsberg, seine Bäder und Mineralquellen. Gießen, E. Roth, 1905. 110 S. m. 30 Fig., 2 Prof. u. 1 geol. Karte i. M. 1: 280943. Preis 2 M.Google Scholar
  397. Chelius, C.: Die Mineralquellen zu Auerbach a. d. Bergstraße. Gewerbeblatt für das Großherzogtum Hessen. 68. 1905. S. 336–338.Google Scholar
  398. Chelius, C.: Die Basaltindustrie im Vogelsberg und die Erfordernisse eines Steinbruchbetriebes. „Steinbruch und Sandgrube“ , Halle a. S. 1905. S. 306, 331–332.Google Scholar
  399. Chelius, C.: Geologischer Führer durch den Odenwald. Stuttgart, Hobbing & Büchle, 1905. 80 S. m. 9 Fig. u. 1 kol. geolog. Karte i. M. 1: 250000. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  400. Chelius, C.: Die hessische Steinindustrie und ihre Heranziehung zu Lieferungen in Hessen. Gewerbeblatt für das Großherzogtum Hessen. 68. 1905. S. 498–499.Google Scholar
  401. Delkeskamp, R.: Das Braunkohlenvorkommen am Südabhang des Taunus und im unteren Maintale. „Braunkohle“ 1908. Nr. 23, 32, 33, 34, 40, 42.Google Scholar
  402. Ditzel, H.: Quellenstudien aus der Umgebung von Marburg. Marburg 1905. 109 S. Preis 2 M.Google Scholar
  403. Kayser, E.: Abriß der geologischen Verhältnisse Kurhessens. (S.-A. aus Heßlerr Hessische Landes- und Volkskunde, Bd. I.) Marburg, N. G. Elwert, 1904. 26 S. m. 1 geolog. Übersichtskarte i. M. 1: 600000. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  404. Köbrich: Die Entwicklung des privaten Braunkohlenbergbaues im Großherzogtum Hessen. „Braunkohle“ 1907. S. 437–448, 453–455 m. 3 Fig. und 1 Kartenskizze.Google Scholar
  405. Köbrich: Statistik des Bergwerkseigentums im Großherzogtum Hessen nach dem Stande vom 1. Januar 1905. Mitt. d. Großh. Hess. Zentralstelle f. d. Landesstatistik 1905. Nr. 801. S. 49 bis 64 m. 9 Tab. I. Gegenstand des Bergwerkseigentums; II. Rechtsgrundlage des Bergwerkseigeneigentums; III. Zeitliche Entwicklung des Bergwerkseigentums (1819–1904); IV. Räumliche Ausdehnung und Verteilung des Bergwerkseigentums; V. Die Eigentümer der Bergwerksbelehnungen.Google Scholar
  406. Lang, O.: Der Lamsberg bei Gudensberg (bei Kassel). Naturw. Wochenschr. III. Bd. 1904. S. 449–455 m. 3 Fig.Google Scholar
  407. Lepsius, R.: Bericht über die 25 jährige Tätigkeit der Großh. Hessischen geologischen Landesanstalt zu Darmstadt. S.-A. a. d. Notizbl. d. Ver. f. Erdkde. u. d. Großh. geol. Landesanstalt zu Darmstadt IV. H. 28. 1907. 13 S.Google Scholar
  408. Mühlhan, A.: Hinterländer Grünstein-Industrie (unter Benutzung eines Artikels des Lehrers S toll zu Herborn). Monatsschr. f. d. Steinbruchs-Berufsgen. 1907. XXII. S. 31 bis 33 m. 5 Fig.Google Scholar
  409. Ochsenius, C.: Über die Mitwirkung von Salzlaken bei der Büdung von Eisen- und Manganerz-Vorkommen in der Lindener Mark bei Gießen. „Industrie“ vom 3. Januar 1906.Google Scholar
  410. Schmidt, H. W., und K. Kurz: Über die Radioaktivität von Quellen im Großherzogtum Hessen und Nachbargebieten. Physik. Zeitschr. VII. 1906. S. 209–224. Bespr. Naturw. Rundschau 21. 1906. S. 30, 382.Google Scholar
  411. Steuer, A.: Über ein Asphaltvorkommen bei Alettenhain in Rheinhessen. Notizbl. d. V. f. Erdkde. u. d. geol. Landesanstalt zu Darmstadt. 26. 1905. S. 35–48. — (Ref. i. N. Jb. f. Min. 1907. I. S. 83.)Google Scholar
  412. Wittich, E.: Das Bergwesen in Hessen unter der Regierung Philipps des Großmütigen. Preuß. Z. f. d. Bg.-, Hütten- u. Sal.-Wesen 1905. S. 556–569. Die Bergpatente der Regentschaft; die Bergwerksfreiheit von 1536; die Bergfreiheit von 1537; das Bergpatent von 1562; die Bergfreiheit von 1563 (Schürfordnung); die Berg- und S chieffer Ordnung von 1543; Salinen.Google Scholar
  413. Amtlich: Stand und Entwickelung der bayerischen Montanindustrie. Heft LXX der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. Herausgegeben vom Kgl. Statistischen Bureau. München, Lindauersche Buchhandlung, 1908. 65 S. m. 1 Karte.Google Scholar
  414. Amtlich: Nutzbare Mineralien, Gesteine, Mineralwässer Bayerns auf der Bayerischen Jubiläums-Landes-Industrie-, Gewerbe- und Kunstausstellung zu Nürnberg 1906, ausgestellt vom Mineralogischen Laboratorium und der Geologischen Sammlung der K. Technischen Hochschule zu München. 82 S.Google Scholar
  415. Ammon, L. von, und O. M. Reis: Kurze geologische Beschreibung einiger pfälzischer Gebietsteile. S.-A. aus dem Werke: Eine erdmagnetische Vermessung der Bayer. Rheinpfalz. Mitt. d. „Pollichia“ , eines naturwiss. Vereins der Rheinpfalz, von Dr. von Neumayer. Bad Dürckheim 1905. 18 S.Google Scholar
  416. Ammon, L. von: Neuere Aufschlüsse im pfälzischen Steinkohlengebirge. Geognost. Jahreshefte 1902. 15. Jahrg. München, Piloty & Loehle, 1903. S. 281–286 m. 2 Fig.Google Scholar
  417. Ammon, L. von: Die Steinkohlenformation in der.Bayerischen Rheinpfalz. Abdr. aus den Erläuterungen zu dem Blatte Zweibrücken (Nr. XIX) der Geogn. Karte des Königreichs Bayern. München, Piloty & Loehle, 1903. 106 S. m. 24 Fig.Google Scholar
  418. Beckenkamp, J.: Über die geologischen Verhältnisse der Stadt und der nächsten Umgebung von Würzburg. S. 1–22 m. 1 Karte und 1 Profil. — Über die Bildung der Zellenkalke. S. 22–32. — Über Eisenoxydknollen von Kleinrheinfeld bei Schweinfurt. S. 32–33. Separatabdr. a. d. Sitzungsber. d. Phys.-Med. Ges. zu Würzburg 1907. Würzburg, A. Stubers Verlag. Pr. 1,20 M.Google Scholar
  419. Bergt, W.:. Das Gabbromassiv im bayrisch-böhmischen Grenzgebirge. Sitzungsber. d. K. Preuß. Akad. d. Wiss. XVIII. 1905. S. 395–405.Google Scholar
  420. Bergt, W.:. Das Gabbromassiv im bayrisch-böhmischen Grenzgebirge. Sitzungsber. d. K. Preuß. Akad. d. Wiss. XXII. 1906. S. 432–442. — 1. Der bayerische Teil des Gabbromassivs. 2. Der böhmische Teil des Gabbromassivs.Google Scholar
  421. Brenner: Geschäftsbericht des Kgl. Bayerischen Wasserversorgungsbureaus für das Jahr 1903. München, E. Oldenbourg, 1904. 70S. 4°. Pr. 3,50 M.Google Scholar
  422. Breu, G.: Das Petroleumvorkommen am Tegernsee, Bayern. Naturwiss. Wochenschr. 1906. N. F. V. Bd. S. 505–506. Ungar. Montan-Ind- u. Handelstzg. XII. 1906. S. 5–6.Google Scholar
  423. Burckhardt, K.: Geologische Untersuchungen im Gebiet zwischen Glan und Lauter (Bayer. Rheinpfalz) mit petrographischen Beiträgen von Dr. Ernst Düll. Geognostische Jahreshefte. XVII. 1904. München, Piloty & Loehle, 1906. S. 1–92 m. 28 Fig., 1 Taf. u. 1 geol. Karte i. M. 1:25000.Google Scholar
  424. Fink, W.: Der Flysch im Tegernseer Gebiet mit spezieller Berücksichtigung des Erdölvorkommens. Diss. Sep.-Abdr. a. d. Geognost. Jahresheften 1903. München, C. Wolf & Sohn, 1904. 30 S. m. 11 Fig. u. 1 geolog. Karte i. M. 1: 25000.Google Scholar
  425. Fink, W.: Das Eisenglimmervorkommen am Gleissingerfels. (Ein Beitrag zur Geologie und Bergbaugeschichte des Fichtelgebirges.) Geognost. Jahreshefte. 19. Jahrg. 1906. München 1908. S. 153–167 m. 1 Situationskärtchen und 1 Planskizzenbeilage.Google Scholar
  426. Fischer-Keinau, L.: Die Wasserkräfte der bayerischen Alpen. Deutsche Bau-Ztg. 1905. S. 378–380, 386–387, 390–391, 399–403, 416 m. 12 Fig. I. Leitsätze für den Ausbau von Wasserkräften; II. Größe und Ausbaufähigkeit der bayrischen alpinen Wasserkräfte; III. Neuere schweiezerische Wasserkraft-Anlagen als typische Vorbilder. 1. Das Etzelwerk, 2. Elektrizitätswerk a. d. Maira im Bergeil, 3. Das Elektrizitätswerk Kübel.Google Scholar
  427. Gehring, L.: Das Berchtesgadner Salzbergwerk. Seine Geschichte, Anlage, Einrichtungen und sein Betrieb. Berchtesgaden, K. Ermisch, 1906. 38 S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  428. Götz, W.: Landeskunde des Königreichs Bayern. Slg. Göschen, Nr. 176.Google Scholar
  429. Häberle, D.: Pfälzische Bibliographie. 1. Die geologische Literatur der Rheinpfalz von 1820 und nach 1880 bis zum Jahre 1907 einschließlich. S.-A. aus: „Mitteilungen der Pollichia, eines naturwissenschaftlichen Vereins der Rheinpfalz“ , Nr. 23. LXIV. 1907. Heidelberg, Ernst Carlebach, 1908. 161 S. Pr. 3 M.Google Scholar
  430. Hirth, S. J.: Topographisch-historisches Nachschlagebüchlein für München und Umgegend. München, M. Kellerer, 1903. 55 S. Pr. 0,60 M.Google Scholar
  431. Holzapfel, E.: Die Eisenerzvorkommen in der Fränkischen Alb „Glückauf“ 1910. S. 341–350 m. 5 Fig.Google Scholar
  432. Imkeller, H.: Die zementliefernden Formationen in den bayerischen Alpen und das Portlandzementwerk Marienstein bei Tölz. Naturw. Wochenschrift 1905. S. 502–507.Google Scholar
  433. Klockmann, F.: Die eluvialen Brauneisenerze der nördlichen Fränkischen Alb bei Hollfeld in Bayern. „Stahl und Eisen“ 1908, S. 1913–1919 m. 3 Fig.Google Scholar
  434. Köbrich: Die Bohrarbeiten zur Aufbesserung des Schönbornsprudels bei Kissingen. Pr. Z. Bd. 42. 1894. 335.Google Scholar
  435. Koehne, W.: Verzeichnis der geologischen Literatur über die Fränkische Alb und der für deren Versteinerungskunde und Geologie wichtigsten Literatur aus anderen Gebieten. I. Teil: Alphabetisches Verzeichnis bis 1905. Sonderabdr. a. d. Abhdlg. d. Naturh. Gesellsch. Nürnberg 1906. XV. Bd. Heft 3. 29 S.Google Scholar
  436. Kohler, E.: Über die sogenannten Steinsalzzüge des Salzstocks von Berchtesgaden. Geognost. Jahresh. München 1903. 16. Jahrg. S. 105–124 m. 8 Fig.Google Scholar
  437. Kohler, E.: Die Amberger Erzlagerstätten. Geogn. Jahreshefte. 15. Jahrg. 1902. S. 11–56 m. 10 Fig.Google Scholar
  438. Leppla, A.: Die Tiefbohrungen am Potzberg in der Rheinpfalz. Jahrb. d. Kgl. Preuß. geolog. Landesanst. und Bergakademie Berlin für das Jahr 1902. Bd. XXIII. Heft 3. S. 342–357.Google Scholar
  439. Loegel: Die Gewinnung des Specksteins im Fichtelgebirge und seine Verwendung. „Glückauf“ 44. 1908. S. 873–876 m. 11 Fig.Google Scholar
  440. Oberdorfer, R.: Die vulkanischen Tuffe des Ries bei Nördlingen. Diss. Tübingen. Jahresh. des V. für vaterl. Naturkunde. 1905. Stuttgart, C. Grüninger. 40 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  441. Oebbeke, K., und M. Kernaul: Die Braunkohlenvorkommen Bayerns. „Braunkohle“ 1907. S. 799–806 m. Fig. 317 u. 318.Google Scholar
  442. Oebbeke, K.: Die Mineralquellen Bayerns. Intern. Mineralquellen-Ztg. Wien, vom 15. September 1904. Allgem. österr. Chem. u. Techn.-Ztg. vom 15. März 1905. S. 5–7.Google Scholar
  443. Peinert, W., Miocäne Braunkohlenvorkommen in der Oberpfalz und in Niederbayern, ihre Aufschließung und ihre Ausbeutung. „Braunkohle“ VII. 1909. S. 789–797 m. 5 Fig.Google Scholar
  444. Reis, O. M.: Der Potzberg, seine Stellung im Pfälzer Sattel. Geognostische Jahreshefte XVII. 1904. München, Piloty & Loehle, 1906. S. 93–233 m. 2 Taf. und 1 geologischen Karte i. M. 1:25000. XIII. Die Quecksilberbergwerke am Potzberg in tektonischer Beziehung S. 161 bis 170; XIV. Die Gangverhältnisse in den alten Bergbauen am Königsberg S. 170 bis 173; XV. Die beiden Schwerspattagebaue im Horngang (Zwölfuhrgang) am Königsberg S. 173–190; XVI. Allgemeine Folgerungen aus dem Verhalten des Barytganges S. 190–198; XVIII. Kurze Übersicht über die Entstehung der erzführenden Bergkuppen der Pfalz S. 206–209; XIX. Zusammenfassung der Unterschiede in den Erzgängen zwischen Potzberg und Königsberg S. 209–214; XX. Beziehung von Zerklüftung und Gangbildung im Phorphyr S. 214–217; XXI. Fernere Folgerungen aus der Erzganztektonik am Potzberg und Königsberg S. 217–220.Google Scholar
  445. Reis, O. M.: Das Rotliegende und die Trias der nordwestlichen Rheinpfalz. München, Piloty & Loehle, 1903. Abdr. a. d. Erläuterungen z. d. Blatte Zweibrücken (Nr. XIX) der Geognost. Karte d. Königr. Bayern. S. 106–182.Google Scholar
  446. Reuter, L.: Aus Alexander von Humboldts Verwaltungspraxis in Franken. Sitzungsber. d. physikal.-medizinischen Sozietät in Erlangen, Bd. 39. 1907. S. 135–147.Google Scholar
  447. Rosenkranz, E.: Übersicht der Mineralien des Bayerischen Waldes und des Oberpfälzer Waldgebirges. Erlangen 1908. 86 S. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  448. Ruoff: Die Wackersdorfer Braunkohlenwerke der Bayerischen Braunkohlenindustrie-A.-G. (Vortrag, geh. in der Sitzung vom 2. Oktob. 1908 des Berl. Bezirksvereins des Vereins deutscher Ingenieure.) Z. d. Vereins. Bd. 52. 1908. S. 1891 u. 1892.Google Scholar
  449. Schmidt, A.: Die Kupferbergwerke und das Nickelvorkommen im ehemaligen Gebiete der Hohenzollern am Frankenwald. Preuß. Zeitschr. f. d. B.-, H.- u. S.-Wesen 1908. Bd. 56. S. 531 bis 541 m. 1 Fig.Google Scholar
  450. Schmidt, A.: Der Betrieb von Marmor-, Kalkstein- und Schieferbrüchen im nördlichen Bayern im achtzehnten Jahrhunderte. Monatsschr. f.d. Steinbr.-Berufsgen. XXIII. 1908. S.192–193.Google Scholar
  451. Schmidt, A.: Eisengewinnung im nördlichen Bayern vor 100 Jahren. „ Stahl und Eisen“ 1908. S. 1243–1246.Google Scholar
  452. Schmidt, A: Tabellarische Übersicht der Mineralien des Fichtelgebirges und des Steinwaldes. Ein Taschen- und Nachschlagebuch für Mineralogen und Freunde dieser Gebiete. Bayreuth, Grausche Buchhandlung, 1903. 84 S. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  453. Schmidt, A.: Das Vorkommen von Zinnstein im Fichtelgebirge und dessen Gewinnung im Mittelalter. Preuß. Z. f. d. B.-, H.- u. S.-Wesen 1906. Bd. 54. S. 377–382 m. 1 Fig. u. Texttaf. k. (Übersichtskarte der Zinnerzfundstätten.)Google Scholar
  454. Schmidt, A.: Mineralien aus den auflässigen Bergwerken des Fichtelgebirges. Ausgestellt Landesausstellung Nürnberg 1906. 13 S. I. Einleitung; II. Die Eisen- und Manganvorkommnisse im Fichtelgebirge; III. Die Gold- und Antimonbergwerke von Gold-Kronach; IV. Die Zinngevvinnung im Fichtelgebirge; V. Die Kupfer- und Nickelerze von Stehen und Lichtenberg; VI. Die Bleierze von Erbendorf.Google Scholar
  455. Schmidt, A.: Die Goldgewinnung inv Fichtelgebirge. Preuß. Z. f. d. Berg-, Hütten-u. Salinenw. 55. 1907. S. 449–458.Google Scholar
  456. Schmidt, A.: Die Granitgewinnung und Verarbeitung im Fichtelgebirge. Monatsschr. f. d. Steinbr.-Berufsgen. 1903. Nr. 6. S. 96–99.Google Scholar
  457. Schwager, Ad.: Geologisches Gutachten zur Wasserversorgung der Stadt Nürnberg aus dem Quellgebiet bei Ranna. Geognost. Jahreshefte. 19. Jahrg. 1906. München 1908. S. 191–202 m. 1 geolog. Kärtchen.Google Scholar
  458. Steininger, T.: Geologische Streifzüge durch die Gegend um Rosenheim, Oberbayern. Rosenheim 1905. 53 S. m. Fig. u. 1 Taf. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  459. Valentin: Melaphyrvorkommen in den Kupfererzgruben von Imsbach (in der Bayer. Pfalz). Berg- u. Hütten-Ztg. 1894. S. 97.Google Scholar
  460. Zinßmeister, J.: Gedanken über moderne Verwaltungs- und Wirtschaftspolitik unter besonderer Berücksichtigung der bayerischen Verhältnisse. (I. Abtlg.) München, M. Rieger. 1907. 53 S. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  461. Zobel, P.: Das Steinkohlenvorkommen in der Oberpfalz (Erbendorf und Umgebung). Kattowitz 1909. Pr. 0,80 M.Google Scholar
  462. Bräuhäuser, M.: Über Vorkommen von Phosphorsäure im Buntsandstein und Wellen-gebirge des östlichen Schwarzwaldes. Mitt. d. Geol. Abt. d. Kgl. Württ. Stat. Landesamts. Stuttgart 1907. 22 S. Pr. 0,30 M.Google Scholar
  463. Endriß, K.: Die neuesten Ergebnisse über die Verhältnisse der Donauversinku g. Vortrag. Stuttgart. S.-A. aus „Mathem.-naturw. Blätter“ . Nr. 1. 1905.Google Scholar
  464. Endriß, K.: Zur Erforschung, Pflege und Bewirtschaftung der Donauversinkung. Schwäb. Merkur vom 15. Febr. 1905; Amtsbl. d. Württemb. Oberamtsstadt Tuttlingen vom 26. Febr. 1905. — Weiteres hierüber s. N. J. b. f. Min. 1908. I. Ref. S. 93–96.Google Scholar
  465. Endriß, K.: Die rheinische Donau. Naturw. Wochenschr. VII. 1908. S. 97–109 m. 5 Fig. u. 4 Karten. (Vergl. Z. 1905. S. 261.)Google Scholar
  466. Fraas, E.: Führer durch das Kgl. Naturalien-Kabinett zu Stuttgart. I. Die geognostische Sammlung Württembergs im Parterre-Saal, zugleich ein Leitfaden für die geologischen Verhältnisse und die vorweltlichen Bewohner unseres Landes. Stuttgart, E. Schweizerbart, 1903. 82 S. m. 42 Fig. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  467. Gaub, Fr.: Die jurassischen Oolithe der Schwäbischen Alb. (Vorläufige Mitteilung.) Neues Jahrb. f. Mineralogie, Geologie und Paläontologie. 1908. S. 87–96 m. Taf. VII und VIII.Google Scholar
  468. Gaub, Fr.: Über oolithbildende Ophthalmidien im Dogger der Schwäbischen Alb. Zentralbl. f. Mineralog., Geol. u. Paläontol. 1908. S. 584–589 m. 4 Fig.Google Scholar
  469. Gugenhan, M.: Der Stuttgarter Talkessel von alpinem Eis ausgehöhlt! Berlin, R. Friedländer & Sohn, 1906. 26 S. m. 6 Fig. u. 2 Taf. Pr. 2,40 M.Google Scholar
  470. Hassert, K.: Landeskunde des Königreichs Württemberg m. 16 Vollbild, u. 1 Karte. Slg. Göschen Nr. 157.Google Scholar
  471. Kellner: Bergbau, Hüttenbetrieb und Metallverarbeitung in Württemberg. Berg-u. Hütten-Ztg. 1895. S. 29.Google Scholar
  472. Knett, J.: Zur Aufdeckung des „Hohenstaufenbades“ in Wildbad (Württemberg). S.-A. a. d. Balneologischen Ztg., Berlin. XVI. Nr. 11 vom 20. Aprü 1905. 3 S.Google Scholar
  473. Koken, E.: Das geologisch-mineralogische Institut in Tübingen. Zentralbl. f. Mineral. 1904. S. 673–693 m. 3 Planskizzen.Google Scholar
  474. Kranz, W.: Geologischer Führer für Nagold und weitere Umgebung bis Calw, Herrenberger Stadtwald, Horb und Altensteig. Nagold, G. W. Zaiser, 1903. 56 S. m. 5 Fig.Google Scholar
  475. Lang, R.: Der mittlere Keuper im südlichen Württemberg. Diss. Stuttgart 1909, 108 S. m. 2 Taf. (S.-A. Jahreshefte d. V. f. vaterl. Naturkunde in Württemberg 1909 und 1910.Google Scholar
  476. Lang, R.: Über Kaolinit in Sandsteinen des schwäbischen mittleren Keupers. Zentralbl. f. Mineralogie 1909, S. 596–599.Google Scholar
  477. Lauxmann, R.: Das ehemalige Silberbergwerk Wüstenroth-Neulautern. Württemb. Jb. f. Stat. u. Ldk. Jahrg. 1899. T. 1. S. 151–169. Stuttgart 1900.Google Scholar
  478. Regelmann, C.: Erläuterungen zu der siebenten Auflage der Geologischen Übersichtskarte von Württemberg und Baden, dem Elsaß, der Pfalz und den weiterhin angrenzenden Gebieten. Herausgeg. vom Kgl. Württemb. Statist. Landesamt. Stuttgart, H. Lindemann, 1907. 32 S. (Vergl. ausführliche Bespr. der 5. Aufl. Z. 1905. S. 416.)Google Scholar
  479. Schlenker, G.: Das Schwenninger Zwischenmoor und zwei Schwarzwald-Hochmoore in bezug auf ihre Entstehung, Pflanzen- und Tierwelt. Mitt. der Geol. Abt. d. Kgl. Württ. Stat. Landesamts. 279 S. m. 2 Taf. u. 1 Karte. Pr. 2.50 M.Google Scholar
  480. Schmidt, A.: Württembergs Erzbergbau in der Vergangenheit. „Glückauf“ 1907. S. 1034–1042. — „Aus dem Schwarzwald“ , Blätter des württemb. Schwarzwald-V. Stuttgart. XVI. 1908. Nr. 3–5.Google Scholar
  481. Schmidt, Axel: Württembergs Salzwerk- und Salinenbetrieb in der Vergangenheit. „Glückauf“ 1908. S. 1000–1006.Google Scholar
  482. Schütze, E.: Verzeichnis der mineralogischen, geologischen, urgeschichtlichen und hydrologischen Literatur von Württemberg, Hohenzollern und den angrenzenden Gebieten. 1. Beil. z. d. Jahresh. d. V. f. vaterl. Naturkunde in Württemberg. 1908. Stuttgart 1907. 251 S.Google Scholar
  483. Schwarz, H.: Über die Auswürflinge von krystallinen Schiefern und Tiefengesteinen in den Vulkanembryonen der Schwäbischen Alb. Dissert. S.-A. a. d. Jahresh. d. V. f. vaterländische Naturkunde in Württemberg. Jahrg. 1905. S. 227–288 m. 6 Fig. u. Taf. III.Google Scholar
  484. Stutzer, O.: Geologie der Umgegend von Gundelsheim am Neckar. Tübingen 1904. 60 S. m. 1 Taf. u. 2 Karten. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  485. Eisele, H.: Das Übergangsgebirge bei Baden-Baden, Ebersteinburg, Gaggenau und Sulzbach und seine Kontaktmetamorphose durch das Nordschwarzwäldergranitmassiv. Diss. Tübingen 1907. 86 S. m. 1 Übersichtskarte, 1 Textprofil, 1 Taf.Google Scholar
  486. Kienitz, O.: Landeskunde von Baden. Mit Profil, Abbild, u. 1 Karte. Slg. Göschen.Google Scholar
  487. Lang, J.: Beitrag zur Kenntnis der Erzlagerstätte am Schauinsland. Heidelberg 1903. 41 S. m. geol. Karte. Pr. 2 M.Google Scholar
  488. Neumann, B.: Die Goldwäscherei am Rhein. Pr. Zeitschr. f. d. Bg.-, H.- u. Sal.-Wes. 1903. 51. Bd. S. 377–420. I. Geschichtliches 377; II. Rechtsverhältnisse 387; III. Der Waschbetrieb 405; IV. Herkunft und Lagerung des Goldes im Rhein 413; V. Produktion und Feinheit des Rheingoldes 415; VI. Schluß 420.Google Scholar
  489. Philipp, H.: Vorläufige Mitteilungen über Resorptions- und Injektionserscheinungen im südlichen Schwarzwald. S.-A. a. d. Zentralbl. f. Min. usw. Jahrg. 1907. 5 S.Google Scholar
  490. Regelmann, C.: Geologische Übersichtskarte von Württemberg und Baden, dem Elsaß, der Pfalz und den weiterhin angrenzenden Gebieten. Herausgeg. vom Kgl. Württemberg. Statistischen Landesamt. Stuttgart 1906. Maßstab 1: 600 000. Format 68: 68 cm. 6. verbesserte Auflage. Mit 27 Seiten Erläuterungen. (Vergl. ausführliche Besprechung der 5. Auflage Z. 1905. S. 416.)Google Scholar
  491. Ruska, J.: Geologische Streifzüge in Heidelbergs Umgebung. (Eine Einführung über die Hauptfragen der Geologie auf Grund der Bildungsgeschichte des oberrheinischen Gebirgs-systems.) Leipzig, Erwin Nägele, 1908. 221 S. m. 140 Abbildungen, Karten und Profilen. Preis geh. 3,80 M., geb. 4,40 M.Google Scholar
  492. Salomon, W.: Der Zechstein von Eberbach und die Entstehung der permischen Oden-wälder Manganmulme. Zeitschr. d. D. Geol. Ges. 55. Bd. 1903. S. 419–431. (Vgl. Delkes-kamp, Z. 1901. S. 356; 1903 S. 269.)Google Scholar
  493. Salomon, W.: Asphaltgänge im Quarzporphyr von Dossenheim bei Heidelberg. Oberrh. geol. Verein. Bericht der 42. Versammlung, S. 116–122.Google Scholar
  494. Seebach M.: Über das Manganbergwerk im Mausbachtal bei Heidelberg, ein Beitrag zur Kenntnis des Oberrotliegenden in der Umgebung Heidelbergs. Oberrh. geol. Verein. Bericht d. 42. Versammlung, S. 112–115 m. 1 Fig.Google Scholar
  495. Schmidt, C., A. Buxtorf und H. Preiswerk: Die Exkursionen der Deutschen geologischen Gesellschaft im südlichen Schwarzwald, im Jura und in den Alpen. Exkursionsbericht. Z. d. Deutsch. geol. Ges. 60. 1908. S. 127–162 m. 2 Fig.Google Scholar
  496. Thürach, H.: Das Kalisalzlager im Tertiär des Rheintales und seine mögliche Verbreitung in Baden. Org. d. V. d. Bohrtechn. 1908, S. 5–7. Bespr. in „Kali“ 1908. H. 4. S. 75–76.Google Scholar
  497. Amtlich: Karte der nutzbaren Lagerstätten Deutschlands. Gruppe: Elsaß-Lothringen. Blätter Metz (158), Mettendorf (148) und Pfalzburg (168). Maßstab 1: 200 000.Google Scholar
  498. Bearbeitet von W. Bruhns, 1906. Herausgegeben von der Direktion der geologischen Landesuntersuchung von Elsaß-Lothringen. Straßburg 1908. (Berlin, S. Schropp.) Pr. des Blattes 1 M. — Eine Fortsetzung der Z. 1907, S. 323–332, besprochenen großen „Lagerstättenkarte Deutschlands“ . Vgl. auch Z. 1909 S. 480.Google Scholar
  499. Elsaß-Lothringen: Höhenschichtenkarte von Elsaß-Lothringen und den angrenzenden Gebieten i. M. 1: 200 000 mit Höhenlinien von 100 zu 100 m. Hrsg. v. d. Direktion der geologischen Landesuntersuchung. Mit Begleitwort von L. van Werveke. Berlin 1906. 1 kolor. Karte (2 Blätter) m. 58 S. Text, 1 Taf. u. Fig. Pr. 8 M, auf Leinwand mit Stäben 11 M.Google Scholar
  500. Ahlburg: Die Abbauverfahren auf den größeren Minettegruben des Bergreviers Diedenhofen in Elsaß-Lothringen. „Glückauf“ 1906. S. 1541–1552 m. 11 Fig.Google Scholar
  501. Bailly, L.: L’exploitation du minerai de fer oolithique de la Lorraine. Ann. des mines, 1905. T. VII. S. 5–55 m. 3 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  502. Bergeron: Le bassin houiller de Lorraine. Soc. de Find. min. Comptes rendus mens. Septembre–Octobre 1906. S. 302–307.Google Scholar
  503. Dürr, L.: Die Mineralien der Markircher Erzgänge. Straßburg 1907. 65 S. m. 1 Karte. Preis 4 M.Google Scholar
  504. Förster, Br.: Weißer Jura unter dem Tertiär des Sundgaus im Oberelsaß. Abdr. a. d. Mitt. der geol. Landesanst. von Elsaß-Lothringen. Bd. V. 1904. Heft 5. S. 381–416 m. 2 Fig. Straßburg i. E., Straßburger Druckerei, 1904.Google Scholar
  505. Förster, B.: Über die Kali-Bohrungen im Ober-Elsaß. „Kali“ . 3. Jahrg. 1908. S. 1 bis 2, 438–451. (Ausführlicheres Ref. s. Z. f. pr. Geol. 1908. S. 517–519.)Google Scholar
  506. Förster, B.: Vorläufige Mittteilung über die Ergebnisse der Untersuchung der Bohrproben aus den seit 1904 im Gange befindlichen Tiefbohrungen im Oligocän des Ober-Elsaß. Mitt. der Geol. Landesanstalt von Elsaß-Lothringen. Bd. 7. H. 1. S. 127–132. Ref. im „Kali“ 1909. S. 448–449.Google Scholar
  507. Greven, Fr.: Das Vorkommen des oolithischen Eisenerzes im südlichen Teile Deutsch-Lothringens. „Stahl und Eisen“ 1898. S. 1 m. 2 Taf.Google Scholar
  508. Haßlacher, A.: Geschichtliche Entwickelung des Steinkohlenbergbaues im Saargebiete. II. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904. 189 S. m. 3 Taf. (Neubearbeitung und Fortführung der vom Verfasser im Jahre 1884 in der Preuß. Zeitschr., Bd. 32, veröffentlichen Abhandlung.)Google Scholar
  509. Hoffmann, L.: Die oolithischen Eisenerze in Deutsch-Lothringen in dem Gebiete zwischen Fentsch und St. Privat-La Montagne. — S.-A, a. „Stahl und Eisen“ 1896. Nr. 23 u. 24. 21 Seiten.Google Scholar
  510. Krell: Die Eisenindustrie des Minettebezirkes nach dem Stande vom 1. Septbr. 1904. „Stahl und Eisen“ 1905. S. 528–531 m. 1 Taf. (Übersicht der Eisenindustrie in Lothringen und Luxemburg sowie im angrenzenden Longwyer und Nancyer Erzbecken.)Google Scholar
  511. Krell: Übersicht der Eisenindustrie in Lothringen und Luxemburg sowie im angrenzenden Longwyer und Nancyer Erzbecken. (Nach dem Stande vom 1. Sptbr. 1904.) Karte i. M. 1:160000. Mit Verzeichnis der Érz- (Minette-) Gruben bzw. Ladestellen sowie der Hochöfen, Stahl- und Walzwerke. (Den Teilnehmern des IX. Bergmannstages in Saarbrücken 1904 überreicht.)Google Scholar
  512. Kusenberg, O.: Entstehung und Beendigung des Bergwerkseigentums nach dem in Elsaß-Lothringen geltenden Recht. Straßburg, Karl J. Trübner, 1905. 115 S.Google Scholar
  513. Langenbeck, R.: Landeskunde von Elsaß-Lothringen m. 11 Fig. u. 1 Karte. Slg. Göschen Nr. 215.Google Scholar
  514. Laur, F.: Les anticlinaux du trias en Lorraine et la recherche de la houille. Soc. l’ind. min. Comptes rend. mens. Novembre-Décembre 1905. S. 242–248 m. Taf. XXXI.Google Scholar
  515. Laur, F.: Le bassin houiller de Lorraine. Soc. de l’ind. min. Comptes rendus mens. Septembre-Octobre 1906. S. 264–292.Google Scholar
  516. Laur, F.: Le prolongement du bassin houiller de Sarrebruck sous la Lorraine française. Bull. Soc. Géol. de France, 1905. T. V. S. 104–106.Google Scholar
  517. Loë, Alf. de: Les roches-polissoirs du „Bruzel“ à Saint-Mard (province du Luxembourg.) Ann. de la Soc. archéol. de Bruxelles. 1896. S. 89–113.Google Scholar
  518. Lomnitz, H.: Ein Weg zur Verringerung der Frachtkosten für Koks und Minette für die rheinisch — westfälische und lothringisch — luxemburgische Eisenindustrie. Berlin, J. Springer, 1904. 51 S. Pr. 1,60 M. („Glückauf“ 1903. Nr. 43 u. 44.)Google Scholar
  519. Loose, G.: Der Werdegang der Eisenindustrie Luxemburgs seit 1879. Vortrag, geh. a. d. Vers. d. Südwestdeutsch-Luxembergischen Eisenhütte am 4. Juni 1905 in Luxemburg. „Stahl und Eisen“ 1905. S. 809–814.Google Scholar
  520. Müller, E.: Die Entwickelung der Arbeiter-Verhältnisse auf den staatlichen Steinkohlenbergwerken vom Jahre 1806 bis zum Jahre 1903. VI. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904. 158 S. m. 8 Fig. und 3 Taf.Google Scholar
  521. Müller, F. T.: Die Eisenerzlagerstätten von Rothau und Framont im Breuschtal, Vogesen. Straßburg, 1905. 55 S. m. 2 Taf.Google Scholar
  522. Müller, W.: Das Erdöl im Elsaß. Allgem. österr. Chemiker- und Techniker-Ztg. XXIV. 1906. S. 65–66, 74–75.Google Scholar
  523. Overbeck: Wie kam Metz zu der Wassernot ? Metz, P. Müller, 1903. 85 S. m. 2 Kartenskizzen. Pr. 1,50 M. Der unverändert ungünstige Zustand der Gorzer Leitung und die unmittelbare Ge-färdung ihres Wassers durch die Gorzer Typhusepidemie führte zur Sperrung der Bouillonsquelle und damit zur Wassernot.Google Scholar
  524. Platsch: Die Petroleumindustrie im Elsaß und in Hannover. „Petroleum“ 1906. S. 645–649.Google Scholar
  525. Prietze, A.: Flözführung der Ottweüer und Saarbrücker Schichten. S. 58–86 m. Fig. 12 und Taf. 5–7 von „Das Saarbrücker Steinkohlengebirge“ . Teil I von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904.Google Scholar
  526. Regelmann, C.: Geologische Übersichtskarte von Württemberg und Baden, dem Elsaß, der Pfalz und den weiterhin angrenzenden Gebieten. Hrsg. von dem Kgl. Württemberg. Statistischen Landesamt. Stuttgart 1906. Maßstab 1:600 000, Format 68:68 cm. 6. verbesserte Auflage. Mit 27 Seiten Erläuterungen. (Vergl. ausführliche Besprechung der 5. Auflage Z. 1905. S. 416.)Google Scholar
  527. Schumacher, E.: Gutachten über eine Wasserversorgung der Stadt Saargemünd aus dem Sandsteingebiet zwischen Bitsch und dem Eicheltale. Mitt. d. Geol. Landesanst. v. Elsaß -Lothringen. Bd. 7. Heft 1. S. 11–61 mit 1 Prof. und 1 Quellenkarte 1: 50000.Google Scholar
  528. Schulz-Briesen, B.: Die westliche Fortsetzung des Saarbrücker Carbons in Deutsch-Lothringen und Frankreich. „Glückauf” 1906. S. 737–742 m. Taf. 13.Google Scholar
  529. Schulz-Briesen, B.: La continuation du gisement carbonifère sur le territoire de la Lorraine et de la France. Congr. Intern. de la Géol. appl. Liége 1905. T. 1. S. 81–93 m. 1 Taf.Google Scholar
  530. Thürach, H.: Das Kalisalzlager im Tertiär des Rheintales und seine mögliche Verbreitung in Baden. Org. d. V. d. Bohrtechn. 1902, S. 5–7. – Besprochen in „Kali“ 1908, S. 75–76.Google Scholar
  531. Ungemach: Les gîtes metallifères du Val de Villé (Alsace). Bull. Soc. Franç, de minéralogie. 29. 1906. S. 194–283.Google Scholar
  532. Villain, F.: La houille en Lorraine. Paris 1903. 27 S. m. 1 Taf. Pr. 1,80 M.Google Scholar
  533. Weiss, P., und Villain: Le bassin de Sarrebrück et son prolongement en France. Soc. de Find. min. Compt. rend. August 1903. S. 170–191 m. Taf. XVIII–XX.Google Scholar
  534. van Werveke, L.: Der lothringische Hauptsattel und seine Bedeutung für die Aufsuchung der Fortsetzung des Saarbrücker Kohlensattels. Zentralbl. f. Mineral. usw. 1904. S. 390–395 m. 1 Kartenskizze i. M. 1:500000.Google Scholar
  535. van Werveke, L.: Auf der Suche nach Kohle in Lothringen. Straßburger Post. — Org. d. Ver. d. Bohrtechn. v. 1. Januar 1906. S. 6–7. — Vergl. a. Z. 1905. S. 413.Google Scholar
  536. van Werveke, L.: Über die Entstehung der elsässischen Erdöllager. Abdr. a. d. Mitt. d. Geol. Landesanst. von Elsaß-Lothringen. Bd. VI. 1906. Straßburg i. E. 30 S. m. 3 Fig.Google Scholar
  537. van Werveke, L.: Erläuterungen zu Blatt Saarbrücken der geologischen Übersichtskarte von Elsaß-Lothringen und den angrenzenden Gebieten i. M. 1:200000 und zu demselben Blatt der tektonischen Karte von Elsaß-Lothringen i. M. 1:200 000. Hrsg. von der Direktion der geologischen Landesuntersuchung von Elsaß-Lothringen, Straßburg i. E. 1906. (Berlin, S. Schropp.) 284 S. m. 49 Fig. und 2 Karten i. M. 1:200000. Preis der beiden Kartenblätter mit Erläuterungen 3 Mark.Google Scholar
  538. Wervecke, L van: Das Vorkommen von Mineral- und Thermalquellen im lothringischen und luxemburgischen Buntsandstein und die Möglichkeit der Aufschließung von warmen Quellen im Moseltal. Mitteilungen der Geol. Landesanstalt von Elsaß-Lothringen. Bd. 7. Heft. 1. S. 91–114.Google Scholar
  539. Zörner, R.: Die Absatzverhältnisse der Königlichen Saarbrücker Steinkohlengruben in den letzten 20 Jahren. (1884–1903). IV. Teil von „Der Steinkohlenbergbau des Preuß. Staates in der Umgebung von Saarbrücken“ . Berlin, J. Springer, 1904. 54 S. m. 4 Taf.Google Scholar
  540. Friedel, Liénard et Étienne: Notes sur les écoles d’Ingénieurs pour les mines et la métallurgie en Belgique, Allemagne et Autriche-Hongrie. Ann. des mines 1905. VIII. S. 5–110.Google Scholar
  541. Grund, A.: Landeskunde von Österreich-Ungarn mit 10 Fig. u. 1 Karte. Slg. Göschen Nr. 244.Google Scholar
  542. Matosch, A.: General-Register der Bände XLI–L des Jahrbuches und der Jahrgänge 1891–1900 der Verhandlungen der k. k. geologischen Reichsanstalt. I. Personen-Register; II. Orts-Register; III. Sach-Register; IV. Paläontologisches Namens-Register. Mit Anhang: Autoren-Register der Abhandlungen der k. k. geol. Reichsanstalt. Bd. I–XX (1850–1904), und Autoren-Register der Erläuterungen zur geol. Karte der im Reichsrate vertretenen Königreiche und Länder der österr.-ungar. Monarchie; Lfg. I–V (1898–1904, 17 Hefte und zu den Probekarten (3 Hefte). Wien, R. Lechner, 1905. 210 S. Pr. 6 M.Google Scholar
  543. Litschauer: Beiträge zur Bergbaugeschichte Daziens. Berg- und, Hüttenm. Ztg. 1904. S. 464–465.Google Scholar
  544. Ditthorn, F.: Die Bedeutung der Donauwasserstraße für die Petroleumeinfuhr. Verbandsschriften, N. F. Nr. XVIII des Deutsch.-Österr.-Ungar. Verbandes für Binnenschiffahrt. Berlin, A. Troschel. 1903. 17 S.Google Scholar
  545. Hanel, R.: Stand und Geschäftsergebnisse der in der Bauindustrie und Industrie der Steine und Erden tätigen Aktiengesellschaften Österreich-Ungarns. Jahrg. 1904. Wien 1903. Kompaßverlag 70 u. 56 S.Google Scholar
  546. Österreich: Statistische Mitteilungen über das österreichische Salzmonopol in den Jahren 1903 und 1904. — Als Fortsetzung des vom Departement XI des k. k. Finanzministeriums erstatteten Berichtes: „Die Salinen Österreichs im Jahre 1902“ von J. O. Frei h. von Buschman, M. A. v. Rastburg und A. Schnabel. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, „Mitt. d. Finanzministeriums“ , 1906. 307 S. m. 2 Taf.Google Scholar
  547. Andrée, Th.: Deckungsfreischürfe und Freischurfrecht. Österr. Zeitschr. f. Berg- u. Hüttenw. 1906. S. 673–677.Google Scholar
  548. Buschman, J. O., M. Arbesser, v. Rastburg, A. Schnabel: Die Salinen Österreichs im Jahre 1902. Bericht über die Betriebs-, Verschleiß-, finanziellen und Personalverhältnisse des Salzgefälles, erstattet vom Departement XI des Finanzministeriums. Wien 1904. 666 S. m. 21 Taf. (Taf. IV., Karte der in und außer Benützung stehenden Solquellen und der in und außer Betrieb stehenden Salinen in Galizien und in der Bukowina.) Pr. 5 Kr. — Österr. Z. f. Bg.- u. Hw. 1905. S. 24–25, 33–34, 47–49.Google Scholar
  549. Caspaar, M.: Die Reform der Bergbaustatistik in Österreich. Z. f. Berg-, Hütten-u. Salinenw. 1907. S. 629–633.Google Scholar
  550. Diener, C., Hoernes, R., Suess, F. E., und V. Uhlig: Bau und Bild Österreichs. Mit einem Vorworte von Eduard Suess. Wien, F. Tempsky, 1903. 1110 S. m. 4 Titelbildern, 250 Fig. und 8 Karten. Pr. 65 M.Google Scholar
  551. Haberer, L.: Zur Revision des allgemeinen Berggesetzes. Bergrechtliche Blätter. Beilage zur „Österr. Zeitschr. f. Berg- und Hüttenw.“ , Viertel Jahresschrift. I–III. 1906–1908. Wien, Manzsche Hofbuchhandlung, 1908.Google Scholar
  552. Hanel, R.: Jahrbuch der österreichischen Industrie 1908. Zwei Bände. Wien, Kompaßverlag. 3700 S. Pr. 20 M.Google Scholar
  553. v. Hochstetter, F., und A. Bischings Leitfaden der Mineralogie und Geologie für die oberen Klassen der österreichischen Realschulen. 17. Aufl. von Dr. Franz Toula und Dr. Anton Bisching. Wien, A. Hölder, 1903. 236 S. m. 319 Fig., 1 geolog. Karte von Österreich-Ungarn und den angrenzenden Gebieten i. M. 1: 4 000 000 und einer analytischen Bestimmungstabelle.Google Scholar
  554. Hoernes, R.: Bau und Bild der Ebenen Österreichs. S.-A. a. Bau und Bild Österreichs. Wien, F. Temsky, 1903. 194 S. m. 27 Fig. u. 1 Titelbild. Pr. 10 M.Google Scholar
  555. Kestranek, W.: Die Eisenindustrie Österreichs während der letzten 25 Jahre. „Stahl und Eisen“ 1907. S. 1405–1411.Google Scholar
  556. Kestranek, W.: The Austrian Iron Industry duryng the last twenty-five years. The Journ. of the Iron and Steel Institute LXXV. III. 1907. S. 10–24.Google Scholar
  557. Kieslinger, F., Kupelwieser, F., Micko, A., Pfeiffer v. Inberg, R., Pfaffinger, R., und K. A. Redlich: Die Mineralkohlen Österreichs. Herausgeg. vom Komitee des Allgem. Bergmannstages Wien 1903. Wien, Zentralverein der Bergwerksbesitzer Österreichs. 490 S. m. vielen Textillustrationen und (separat.) 12 Tafeln. (Taf. 11: Geol. Übersichtskarte der Steinkohlenablagerung Westgaliziens von F. B ar t o n e c i. M. 1: 225 000.)Google Scholar
  558. Leinweber, Br.: Technische und wirtschaftliche Grundlagen der Erdölgewinnung in Österreich. „Petroleum“ 1909. S. 378–384 m. 10 Fig.Google Scholar
  559. Petraschek, K. O.: Die rechtliche Natur des Bergwerkseigentums nach Österreich. Rechte, unter Berücksichtigung der deutschen und französichen Gesetzgebung. Wien, Manz, 1907. 135 S. Pr. 3 M.Google Scholar
  560. Petraschek, W.: Die Steinkohlenvorräte Österreichs. Österr. Z. f. Bg.- u. Hüttenw. LVI. 1908. S. 446–447, 455–458, 471–476 m. 1 Karte. Pr. 1,20 M.Google Scholar
  561. Pick, G g.: Der Staat und der Kohlenbergbau. (Eine zeitgemäße Studie.) Wien, Manzsche Verlagsbuchhandlung, 1908. 31 S.Google Scholar
  562. Reif, H.: Die Einleitung der Bergrechtsreform. Montanistische Rundschau 1908. Nr. 1 und 2, auch Nr. 10. S. 284.Google Scholar
  563. Schnabel, A.: Chemische Untersuchungen der wichtigsten Roh-, Halb- und Endprodukte des österreichischen Salinenbetriebes. Durchgeführt in den Jahren 1899 bis 1902 vom k. k. Generalprobieramte und der k. k. allgemeinen Untersuchungsanstalt für Lebensmittel in Wien. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei 1904. 255 S. Pr. 12 M. — S.-A. a. d. Mitt. d. k. k. Finanz-Ministeriums. X. Jahrg. 1. Heft.Google Scholar
  564. Uhlig, V.: Die karpatische Sandsteinzone und ihr Verhältnis zum sudetischen Carbongebiet. Mitt. d. Geol. Ges. Wien. I. 1908. S. 36–79 m. 1 Taf.Google Scholar
  565. Zickert, H.: Die geplante Aufhebung der Bergbaufreiheit in Österreich. „Braunkohle“ 1909. Heft 4. S. 53–68 m. 1 Fig. Führer durch das Nordwest-Böhmische Braunkohlenrevier. Herausgeg. vom Montanist. Klub für die Bergreviere Teplitz, Brüx und Komotau. 2. Aufl. Teplitz-Schönau, Adolf Becker, 1908. 679 S. m. 134 Fig., 9 Taf. und 2 Übersichtskarten. Pr. geb. 7,50 M. Statistik des böhmischen Braunkohlenverkehrs. Erscheint jährlich Herausgeg. von der Direktion der Außig-Teplitzer Eisenbahn-Gesellschaft. Mit Tafeln. Teplitz.Google Scholar
  566. Absolon, K., und Z. Jaro Š: Geologische Karte der Sudetenländer (Böhmen, Mähren und Schlesien). 1: 300 000. 180 × 107 cm. Olmütz.Google Scholar
  567. d’Andrimont, R.: Chamoisit-Lager de Nuçic (Prague). Ann. de la Soc. géol. de Belgique. T. XXX. Bull. 1903. S. 123–124.Google Scholar
  568. d’Andrimont, R.: Les filons de Pechblende de Joachimsthal, Böhmen. — Les flions cuprifères de Graslitz-Klingenthal, Böhmen und Sachsen. Ann. de la Soc. géol. de Belgique. T. XXXI. Bull. 1904. S. 91–95 m. 1 Fig.Google Scholar
  569. d’Andrimont, R.: Deuzième note sur les filons de Pechblende de Joachimsthal (Bohème). Extrait des Ann. de la Soc. géolog. de Belg. T. XXXIII. Bibliographie. Liége 1906. 4 S. m. 2 Fig.Google Scholar
  570. Balling, C.: Die Schätzung von Bergbauen und Eisenbahnschutzpfeilern nebst einer Skizze über die Einwirkung des Verbruches unterirdischer durch den Bergbau geschaffener Hohlräume auf die Erdoberfläche. Im Anhange: Über die erforderliche Schutzpfeilerbreite bei der etagenbaumäßigen Auskohlung und über die Zulässigkeit der Auskohlung von Eisenbahnschutzpfeilern im nordwestböhmischen Braunkohlenbecken. Zweite erweiterte Auflage. Teplitz-Schönau, A. Becker, 1906. 163 S. m. 3 lithogr. Taf. Pr. 7 M.Google Scholar
  571. Balling, K.: Über die Ermittelung der Eisenbahnschutzpfeilerbreiten, deren Auskohlung und gerichtliche Schätzung in den nordwestböhmischen Braunkohlenbecken, nebst einem Vorschlage zur Abänderung der bisherigen Schätzungsart. Österr. Z. f. d. Berg- u. Hüttenw. 1904. S. 463–466, 481–485, 496–501 m. 2 Fig.Google Scholar
  572. Bälz: Das Egerländer Braunkohlenbecken. „Glückauf“ 1908. S. 1830–1842 m. 9 Fig. (Ref. s. „Braunkohle“ VII. 1909. S. 724.)Google Scholar
  573. Barviř, H.: Notizen über den südlichen Teil des Kuttenberger Bergbaubezirkes. Sitzungsber. Böhm. Ges. d. Wiss. Prag 1907. 17 S. m. 1 Fig.Google Scholar
  574. Barviř, H.: Betrachtungen über die Herkunft des Goldes bei Eule und an einigen anderen Orten in Böhmen. Arch. f. die naturwiss. Landesdurchforschung von Böhmen. XII. Bd. 1906. 137 S. m. 1 Fig. Pr. 6 M.Google Scholar
  575. Barviř, H.: Gedanken über den künftigen Bergbau bei Eule in Böhmen vom geologischen Standpunkte. Mit einer Anmerkung über Neu-Knin und Berg Reichenstein. S.-A. a. d. Sitzungsber. d. k. Böhm. Ges. d. Wiss. Prag 1902. 19 S.Google Scholar
  576. Barviř, H.: Geologische und bergbaugeschichtliche Notizen über die einst goldführende Umgebung von Neu-Knin und Stechovic in Böhmen. Sitzungsber. Böhm. Ges. Wiss. Prag, F. Rivnac, 1904. 70 S. m. 3 Fig. Pr. 1 M.Google Scholar
  577. Bergt, W.: Das Gabbromassiv im bayrisch-böhmischen Grenzgebirge. Sitzungsber. d. K. preuß. Akad. d. Wiss. XVIII. 1905. S. 395–405.Google Scholar
  578. Bergt, W.: Das Gabbromassiv im bayrisch-böhmischen Grenzgebirge. Sitzungsber. d. K. preuß. Akad. d. Wiss. XXII. 1906. S. 432–442. — 1. Der bayrische Teil des Gabbromassivs; 2. Der böhmische Teil des Gabbromassivs.Google Scholar
  579. Branca, W.: Über H. Höfers Erklärungsversuch der hohen Wärmezunahme im Bohrloche zu Neuf f en, Böhmen. Zeitschr. d. Deutsch. geol. Ges. 1904. S. 174–182.Google Scholar
  580. Bruder, G.: Geologische Skizzen aus der Umgebung Außigs. Eine Anleitung zur selbständigen Naturbeobachtung und ein Beitrag zur Heimatkunde. Außig, Ad. Becker, 1904. 68 S. m. 17 Fig. u. 16 Taf. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  581. Bruder, G.: Geologische Übersichtskarte der Gegend von Außig, 1: 75 000. Teplitz, A. Becker, 1907. Pr. 4 M.Google Scholar
  582. Eypert, O.: Der Golderzbergbau am Roudny in Böhmen. Österr. Z. f. Bg.- u. Hw. 1905. S. 83–88, 101–105.Google Scholar
  583. Fischer, E. H.: Die Neuanlage des Goldbergwerks Roudny-Zwestow, Böhmen. „Metallurgie“ 1904. S. 401–404.Google Scholar
  584. Herbing, J.: Über Steinkohlenformation und Botliegendes bei Landeshut, Schatzlar und Schwadowitz. Breslau 1906. 88 S. m. Fig. und 2 Tafeln. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  585. Hibsch, J. E.: Geologische Karte des Böhmischen Mittelgebirges, Blatt XI (Kostenblatt-Milleschau) nebst Erläuterungen. Wien, A. Hölder, 1905. Maßstab: 1: 25 000. 50 S. m. 4 Fig. und einer Ansicht des Donnersberges. (Vergl. die Blatteinteilung, Z. 1900. S. 122.)Google Scholar
  586. Hibsch, J. E.: Über das Auftreten gespannten Wassers von höherer Temperatur innerhalb der Schichten der oberen Kreideformation in Nordböhmen. Jahrb. d. k. k. Geol. Reichsanstalt. LVIII. 1908. S. 305–310 m. 11 Fig.Google Scholar
  587. Höfer, H.: Der Sandstein der Salesiushöhe bei Ossegg, Böhmen. Österr. Zeitschr. f. Berg- u. Hüttenw. 1905. S. 169–171 m. Taf. V.Google Scholar
  588. Hofmann, A.: Über den Pyrolusit von Narysov. S.-A. a. d. Sitzungsber. d. k. böhm. Ges. d. Wiss. in Prag 1903. 5 S. m. 1 Fig.Google Scholar
  589. Hofmann, A.: Neues über das Pribramer Erzvorkommen. Österr. Z. f. d. Bg.- u. Hw. 1906. S. 120–122.Google Scholar
  590. Hofmann, A.: Vorläufiger Bericht über das Golderzvorkommen von Kasejovic. Österr. Z. f. Berg- und Hüttenw. 1906. S. 384–385.Google Scholar
  591. Hofmann, A.: Kurze Übersicht über die montangeologischen Verhältnisse des Pribramer Bergbaues. Führer für d. geol. Exk. in Österreich. Wien 1903. I. 17 S. 1 Fig., 2 Taf. Grazer Montan-Ztg. 1904. S. 276.Google Scholar
  592. Holy, A.: Das Goldvorkommen bei Kasejovitz in Böhmen. Österr. Z. f. Bg.- u. Hw. 1908. S. 165–166. (Vergl. Z. 1908. S. 63.)Google Scholar
  593. Katzer, F.: Notizen zur Geologie von Böhmen. Verhandl. d. k. k. Geol. Reichsanstalt 1904 und 1905. I. Die Grundgebirgsinsel des Switschinberges in Nordostböhmen. S. 123–132 mit 3 Prof. II. Der Horensko-Koschtialower Steinkohlenzug bei Semil in Nordostböhmen S. 150–159 mit 4 Fig. III. Der Dachschiefer von Eisenbrod in Nordböhmen. S. 177 bis 182. IV. Die Magneteisenerzlagerstätten von Maleschau und Hammerstadt. S. 193 bis 200 mit 3 Fig. V. Nachträge zur Kenntnis des Granitkontakthofes von Rican. S. 225–236 mit 3 Fig. VI. Zur geologischen Kenntnis des Antimonitvorkommens von Kritz bei Rakonitz. S. 263–268. VII. Eine angebliche Perminsel Mittelböhmens. VIII. Zur Kenntnis der Permschichten der Rakonitzer Steinkohlenablagerung. S. 290 bis 393. IX. Zur näheren Kenntnis des Budweiser Binnenlandtertiärs. S. 311–317 mit 1 Fig. X. Beiträge zur petrologischen Kenntnis des älteren Palaeozoicums in Mittelböhmen 1905. S. 37–61 mit 9 Fig.Google Scholar
  594. Katzer, F.: Zur geologischen Kenntnis des Antimonitvorkommens von Kritz bei Rakonitz. Ungar. Montan-Ind.- u. Handelsztg. Nr. 22 vom 15. November 1904. S. 1–3.Google Scholar
  595. Knell, J.: Nichtbeeinflussung der Karlsbader Thermen durch das Lissaboner Erdbeben. Sonderabdr. a. d. Sitzungsber. d. Deutschen naturw.-mediz. Ver. für Böhmen „Lotos“ 1905. Nr. 5. 5 S.Google Scholar
  596. Knell, J.: Das Erdbeben am böhmischen Pfahl, 26. November 1902. Mitt. d. Erdbeben-Kommission d. k. Akad. d. Wiss. in Wien. N. F. Nr. XVIII. 22 S. m. 2 Taf.Google Scholar
  597. Knell, J.: Bemerkungen zu Scherrers „Mechanismus der Quellenbildung und die Biliner Mineralquellen“ . Mit anschließenden Erörterungen über die Erhöhung von Quellenergiebigkeiten. S.-A. a. d. „Intern. Mineralquellen-Ztg.“ , VII, vom 1. Februar 1906. 14 S. m. 1 Fig.Google Scholar
  598. Knell, J.: Indirekter Nachweis von Radium in den Karlsbader Thermen. Sitzungsber. d. k. Akademie der Wiss. in Wien, mathem.-naturw. Klasse. Bd. 113. Abt. II a. Juni 1904. Wien, C. Gerolds Sohn. 10 S. m. 5 Fig. u. 3 Taf.Google Scholar
  599. Kopecky, J.: Die agronomischen Kartierungsarbeiten in Böhmen. C. R. de la première Conf. intern. agrogéologique. Budapest 1909. S. 213–217.Google Scholar
  600. Krejči, A., Gold aus der Votova bei Pisek und seine Begleitmineralien. Bull. intern. de l’Academie des sciences de Bohême 1904. 14 S. m. 7 Fig.Google Scholar
  601. Laube, G.: Der geologische Aufbau von Böhmen. Prag 1905. 45 S. m. 4 Taf. u. 1 kolor. Karte. Pr. 0,80 M.Google Scholar
  602. Lowag, J.: Goldvorkommen bei Kassejowitz im Böhmerwalde. Grazer Montan-Ztg. 1907. S. 168–170.Google Scholar
  603. Lowag, J.: Die alten Silber- und Bleibergwerke bei Iglau in Mähren und Deutschbrod in Böhmen. Berg- u. Hm. Ztg. 1903. S. 313–316, 349–353.Google Scholar
  604. Lowag, J.: Der alte Gold-, Silber- und Bleiglanzbau in Mähren bei Iglau und Deutschbrod in Böhmen. Grazer Montan Ztg. 1907. S. 290–292, 306–308, 323–326.Google Scholar
  605. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 433–438, 449–452, 461–464, 473–477, 485–488, 509–512.Google Scholar
  606. Lowag, J.: Die Vorkommen von silberhaltigem Bleiglanz, Kobalt und Nickelerz bei Preßnitz im böhmischen Erzgebirge. Österr. Z. f. Bg.- u. Hw. 1903. S. 532–534.Google Scholar
  607. Metzl, S.: Der Goldbergbau Böhmens. Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. 1905. Nr. 13. S. 3–4.Google Scholar
  608. Petrascheck, W.: Geologisches über die Radioaktivität der Quellen, insbesondere derer von St. Joachimsthal. Verh. geol. Reichsanst. Wien 1908. S. 364–391 m. 1 Fig.Google Scholar
  609. Petrascheck, W.: Die Mineralquellen der Gegend von Nachod und Cudowa. Vortrag. Jahrb. d. k. k. geol. Reichsanst. 1903. 53. Bd. S. 459–472 m. 4 Fig.Google Scholar
  610. Petrascheck, W.: Welche Aussichten haben Bohrungen auf Steinkohle in der Nähe des Schwadowitzer Karbons? Österr. Z. f. Bg.- u. Hüttenw. 1905. S. 656–659 m. 1 Fig.Google Scholar
  611. Petrascheck, W.: Über permische Kupfererze Nordostböhmens. Verhdlg. d. k. k. Reichsanstalt Wien. 1909. S. 283–293 m. 4 Fig.Google Scholar
  612. Přibram: Aus der Geschichte der Silber- und Bleibergwerke zu Pribram. (Aus dem Katalog der Prager Jubiläumsausstellung 1908.) Montanistische Rundschau I. 1908. S. 8–10.Google Scholar
  613. Ressel, A.: Deralte Bergbau im Jäschkengebirge. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 187–189.Google Scholar
  614. Reininger, Heinr.: Das Tertiärbecken von Budweis. Jahrbuch der geol. Reichsanstalt. Bd. 58. H. 3. 1908. S. 469–526 m. 8 Abb. u. 1 Taf. (Enth.: Kohlenführende Randbildungen. S. 492–501.) Als S.-A. erschienen bei R. Lechner, Wien.Google Scholar
  615. Rosický, V.: Betrachtungen über.die Entstehung der Kupfererze an der böhmischen Seite des Riesengebirges. Abh. d. böhm. Akademie 1906. Nr. 37. 60 S. m. 1 Taf. Böhm, mit deutsch. Resunsee. (Ref. i. N. Jb. f. Min. 1907, II, S. 423–425. Resultat: Epigenetische Entstehung durch postvulkanische Thermentätigkeit und zwar wiederholt in verschiedenen geol. Perioden.Google Scholar
  616. Rosiwal, A.: Die Mineralquellengebiete von Franzensbad, Marienbad u. Karlsbad. Führer f. d. geol. Exk. in Österreich. Wien 1903. II 79 S. 10 Fig., 3 Taf.Google Scholar
  617. Ryba, F.: Beitrag zur Kenntnis des Cannelkohlenflözes bei Nýřan, Böhmen. Jahrb. d. k. k. geol. Reichsanst. 1903. 53. Bd. S. 351–372 u. Taf. XV–XVII.Google Scholar
  618. Schreiber, H.: Vierter Jahresbericht der Moorkulturstation in Sebastiansberg. Staab, Moorkulturstation, 1902. 42 S. m. 4 Taf. – Fünfter Jahresbericht, ebenda 1903. 29 S. m. 7 Taf. (I. Moorkultur; II. Torftechnik.)Google Scholar
  619. Slavík, F.: Studien über den Mieser Erzdistrikt und einige von seinen Mineralien. I. Teil: Die Phyllite und Eruptivgesteine der Mieser Gegend. II. Teü: Über den Baryt und Anglesit von Mies. Bull. intern. de F Académie des sciences de Bohême 1905. 28 S.Google Scholar
  620. Slavik, F.: Über die Alaun- und Pyritschiefer Westböhmens. (Aus dem böhmischen Originale übersetzt.) Bull. intern. de l’Académie des sciences de Bohême, 1904. 66 S. m. 8 Fig. und 2 Taf.Google Scholar
  621. Stefan, H.: Spannungen im Gesteine als Ursache von Bergschlägen in den Přibramer Gruben. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1906. S. 253–257 m. 4 Fig.Google Scholar
  622. Stěp, J., und F. Becke: Das Vorkommen des Uranpecherzes zu St. Joachimsthal. (A. d. Sitzungsber. d. k. Akadem. d. Wiss. in Wien; mathem.-naturw. Klasse. Bd. 113. Abt. I. November 1904. Wien, C. Gerolds Sohn. 34 S. m. 4 Fig., 3 Taf. u. 1 Übersichtskarte. (Vergl. Z. 05, S. 114.)Google Scholar
  623. Suess, Fr. E.: Über Krystallisationsvorgänge bei der Bildung der Karlsbader Aragonitabsätze. (Vortrag, gehalten in der Sitzung der mathem.-naturw. Klasse vom 19. Juni 1908.) S.-A. a. d. akademischen Anzeiger. Wien. 1908. Nr. XVI. 4 S.Google Scholar
  624. Suess, F. E.: Bau und Bild der böhmischen Masse. S.-A. a. Bau und Bld Österreichs. Wien, F. Tempsky, 1903. 322 S. m. 56 Fig., 1 Titelbild und 1 Karte. Pr. 20 M.Google Scholar
  625. Ullrich, H.: Flözkarte von dem bei Waidenburg belegenen Teile des Niederschlesisch-Böhmischen Steinkohlenbeckens. Bearbeitet bei dem Königl. Oberbergamte zu Breslau. Hrsg. v. d. Niederschlesischen Bergbauhüfskasse. Berlin, Berliner lithogr. Institut, 1905. 2×6 Grundrisse 1: 10 000 und 4 Profiltaf. 1: 5000.Google Scholar
  626. Zeese, A.: Das nordwestböhmische Braunkohlenrevier Teplitz-Brüx-Komotau. (Bearbeitet nach „Führer durch das nordwestböhmische Braunkohlenrevier“ , hrsg. vom Montan. Klub f. d. Bergrevier Teplitz-Brüx-Komotau. Brüx 1907.) „Braunkohle” 1908. S. 1–6, 21–28 mit 11 Fig.Google Scholar
  627. Zeleny, V.: Der Erzbergbau zu Böhmisch-Katharinaberg im Erzgebirge. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1905. S. 139–142, 156–161 m. Taf. III. I. Lage und geschichtliche Übersicht des Bergbaues; II. Geognosie und Lagerstätte; III. Aufschlüsse und Grubenbetrieb der Brüxer Kohlenbergbaugesellschaft 1900/04; IV. Der Nikolaigang und das Gottfriedtrum; V. Schlußfolgerungen. — (Ref. i. N. Jb. f. Min. 1907, I, S. 251.)Google Scholar
  628. Zickert, H: Das Absatzgebiet der böhmischen Braunkohlen. „Braunkohle“ VII. 1908. S. 417–422 m. 2 Diagrammen.Google Scholar
  629. Zickert, H.: Die wirtschaftliche Bedeutung der böhmischen Braunkohlen im Vergleiche mit den benachbarten Kohlenindustrien des In- und Auslandes. Teplitz-Schönau, Adolf Becker, 1908. 286 S. m. 24 Tab., 15 Taf. u. 2 Karten. Pr. 10 M. I. Die Entwicklung der Produktion und des Absatzes der böhmischen Braunkohlen von der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts bis zum Jahre 1906. — II. Die böhmische Braunkohlenindustrie in Gegenwart und Vergangenheit. — III. Tabellen, Tafeln und Karten über die Produktion und den Absatz der böhmischen Braunkohlen und der benachbarten Kohlenindustrien.Google Scholar
  630. v. Zimmermann, K.: Diluviale Ablagerungen in der Umgebung von Leipa. S.-A. a. d. „Mitt. des nordböhmischen Exkursions-Klubs“ . XXVI. Bd. Heft 4. 16 S.Google Scholar
  631. v. Zimmermann, K.: Über die Bildung von Ortstein im Gebiet des nordböhmischen Quadersandsteins und Vorschläge zur Verbesserung der Waldkultur auf Sandböden. Leipa, Selbstverlag, 1904. 64 S.Google Scholar
  632. v. Zimmermann, K.: Die Sand- und Kiesböden Nordböhmens und deren Aufbesserung durch Zufuhr von zerfallenem Eruptivgestein. Leipa, J. Künstner, 1904. 74 S. Pr. 1 M.Google Scholar
  633. Berger, H., und Fr. E. Suess (unter Mitwirkung von Bergrat Dr. A. Fillunger): Die geologischen Verhältnisse des Steinkohlenbeckens von Ostrau-Karwin. Führer f. d. geol. Exk. in Österr. Wien 1903. 13 S. 1 Taf.Google Scholar
  634. Geisenheimer, P.: Das Steinkohlengebirge an der Grenze von Oberschlesien und Mähren. Breslau 1906. 50 S. Pr. 1,80 M. Berg- und Hüttenm. Rundschau 1906. III. S. 1–8, 15–20, 29–35 m. 8 Profilen.Google Scholar
  635. Herbing, J.: Über Steinkohlenformation und Rotliegendes bei Landeshut, Schatzlar und Schwadowitz. Breslau 1906. 88 S. m. Fig. u. 2 Taf. Pr. 2,50 M.Google Scholar
  636. Kretschmer, F.: Die Leptochlorite der mährisch-schlesischen Schalsteinformation. Zentralbl. f. Min. 1906. S. 293–311 m. 1 geol. Kartenskizze. Moravit, neuer Leptochlorit von Gobitschau bei Sternberg S. 293; Geologisches Auftreten des Moravits S. 297. Nachträge zur Kenntnis des Thuringits von Gobitschau S. 303; Die Pseudomorphosen von Thuringit nach Calcit S. 304; Magnetit von Gobitschau S. 306; Andere Thuringite auf dem Schalsteinzeuge Sternberg-Bennisch S. 307.Google Scholar
  637. Kretschmer, Fr.: Mineralien, Eisenerze und Kontaktgebilde auf dem Schalsteinzuge Sternberg-Bennisch. Zentralbl. f. Min. 1907. S. 289–301, 321–328 m. 2 Fig.Google Scholar
  638. Kretschmer, F.: Die Sinterbildungen vom Eisenerzbergbau Quittein nächst Müglitz (Mähren). Jahrb. d. Geol. Reichsanst. 1907. LVII. S. 21–32.Google Scholar
  639. Kretschmer, F.: Die nutzbaren Minerallagerstätten der archäischen und devonischen Inseln Westmährens. S.-A. a. d. Jahrbuch der k. k. geol. Reichsanstalt. Freiberg, Craz & Gerlach, 1903. 142 S. m. 5 Fig. u. 2 Taf. Pr. 5 M.Google Scholar
  640. Kretschmer, F.: Neues Vorkommen von Manganerz bei Sternberg in Mähren. Österr. Z. f. Bg.- u. Hw. 1905. S. 507–509.Google Scholar
  641. Laus, H.: Die mineralogisch-geologische und prähistorische Literatur Mährens und Österr-. Schlesiens von 1897–1904. S.-A. a. d. Zeitschr. des mähr. Landesmuseums. V. Bd. Brünn 1905. S. 105–136.Google Scholar
  642. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 54–55Google Scholar
  643. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 70–72Google Scholar
  644. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 88–89Google Scholar
  645. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 104–105Google Scholar
  646. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 120–121Google Scholar
  647. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 136,Google Scholar
  648. Lowag, J.: Der Eisenerzbergbau und die Eisenerzeugung in Mähren und Österreich-Schlesien. Grazer Montan-Zeitung. 1906. S. 152–153.Google Scholar
  649. Lowag, J.: Die krystallinischen Schiefer- und Massengesteine des Altvatergebirges und deren Mineralienlagerstätten. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 86–87Google Scholar
  650. Lowag, J.: Die krystallinischen Schiefer- und Massengesteine des Altvatergebirges und deren Mineralienlagerstätten. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 102–103Google Scholar
  651. Lowag, J.: Die krystallinischen Schiefer- und Massengesteine des Altvatergebirges und deren Mineralienlagerstätten. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 118–120.Google Scholar
  652. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 433–438Google Scholar
  653. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 449–452Google Scholar
  654. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 461–464Google Scholar
  655. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 473–477Google Scholar
  656. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 485–488Google Scholar
  657. Lowag, J.: Die alten Bergrechte und Bergordnungen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 509–12Google Scholar
  658. Lowag, J.: Der Bleierzbergbau bei Altendorf-Bernhau in Mähren. „Glückauf“ 1905. S. 913–915.Google Scholar
  659. Lowag, J.: Die alten Silber- und Bleibergwerke bei Iglau in Mähren und Deutschbrod in Böhmen. Berg- u. Hüttenm.-Ztg. 1903. S. 313–316Google Scholar
  660. Lowag, J.: Die alten Silber- und Bleibergwerke bei Iglau in Mähren und Deutschbrod in Böhmen. Berg- u. Hüttenm.-Ztg. 1903. S. 349–353.Google Scholar
  661. Lowag, J.: Der alte Gold-, Silber- und Bleiglanzbergbau in Mähren bei Iglau und Deutschbrod in Böhmen. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 290–292Google Scholar
  662. Lowag, J.: Der alte Gold-, Silber- und Bleiglanzbergbau in Mähren bei Iglau und Deutschbrod in Böhmen. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 306–308Google Scholar
  663. Lowag, J.: Der alte Gold-, Silber- und Bleiglanzbergbau in Mähren bei Iglau und Deutschbrod in Böhmen. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 323–326.Google Scholar
  664. Lowag, J.: Die Gipsvorkommen bei Katharein nächst Troppau, Österr.-Schlesien. Grazer Montan-Ztg. 1904. S. 315–316.Google Scholar
  665. Lowag, J.: Das Erzvorkommen der Bleiglanzgrube „Gabegottes“ bei Neudorf in der Nähe von Römerstadt in Mähren. „Glückauf“ 1905. S. 1148–1149.Google Scholar
  666. Lowag, J.: Die unterdevonischen Chloritschiefer des Altvatergebirges und deren Eisenerzlagerstätten. Berg- u. Hüttenm.-Ztg. 1903. S. 277–280.Google Scholar
  667. Mauerhofer, J.: Mitteilungen aus der Praxis des Schlemmverfahrens am Gräflich Wilczekschen Dreifaltigkeitsschachte in Polnisch-Ostrau. Mährisch-Ostrau, J. Kittl, 1905. 7 S. mit 1 Tafel.Google Scholar
  668. Michael, R.: Über den Gasausbruch im Tiefbohrloch Baumgarten bei Teschen in Österreich-Schlesien. Monatsber. der Deutschen geol. Ges. 1908. S. 286–291. (S. Z. 1909. Seite 52.)Google Scholar
  669. Mueller: General-Industriekarte vom oberschlesischen, russischen und Mährisch-Ostrauer Industrierevier i. M. 1: 100 000. Kattowitz, G. Siwinna, 1906. Pr. 2 M., aufgez. 4 M.Google Scholar
  670. Petrascheck, W.: Das Vorkommen von Erdgasen in der Umgebung des Ostrau-Karwiner Steinkohlenreviers. Verh. der k. k. geol. Reichsanst. 1908. S. 307–312. Auch (ergänzt) Montanist. Rundschau I. S. 254.Google Scholar
  671. Petrascheck, W.: Das Verhältnis der Sudeten zu den mährisch-schlesischen Karpaten. S.-A. a. d. Zeitschr. „Der Kohleninteressent“ 1908. Nr. 18 u. 19, gleichlautend mit den Verhandl. der k. k. geol. Reichsanstalt 1908. S. 140–159. — Die Überfaltung im Miocän. — Das subbeskidische Alttertiär eine Abscherungsdecke. — Das Südende der Sudeten. — Der Untergrund der mährisch-schlesischen Karpaten. Teplitz-Schönau, Ad. Becker, 1908. 22 S.Google Scholar
  672. Schirmeisen, K.: Systematisches Verzeichnis mährisch-schlesischer Mineralien und ihrer Fundorte. Brünn, K. Winiker, 1903. Jahresber. d. Lehrerklubs f. Naturkunde in Brünn 1903. S. 27–92.Google Scholar
  673. Slavik, F.: Zur Mineralogie von Mähren. Zentralbl. f. Min. 1904. S. 353–363.Google Scholar
  674. Slavik, F.: Mineralogische Notizen: 1. Zur Kenntnis der Mineralien von Schlaggenwald; 2. Titanit von Skaatö bei Kragerö; 3. Krokoitkrystall von Dundas; 4. Chrysoberyll von Marschendorf in Mähren. Z. f. Krystallographie XXXIX. Bd. 1904. S. 294–305 m. 7 Fig.Google Scholar
  675. Angermann, C.: Das Naphthavorkommen von Boryslaw in seinen Beziehungen zum geologisch-tektonisehen Bau des Gebietes. Vortrag, geh. a. d. Intern. Kongreß in Lüttich am 27. Juni 1905. „Tiefbohrwesen“ III. 1905. S. 174–178, 182–183 m. Taf. IV.Google Scholar
  676. Angermann, C.: Boryslaw in geologisch-tektonischer Hinsicht. Vortrag, geh. Am 4. Novbr. 1903 im Polytechn. Ver. Lemberg. Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. Nr. 2 vom 15. I. 1904. S. 5–6.Google Scholar
  677. Bartonec, F.: Über die erzführenden Triasschichten Westgaliziens. Österr. Z. f. Berg- und Hüttenw. 1906. S. 645–650, 664–669 m. Taf. XIII u. XIV.Google Scholar
  678. Bartonec, F.: Das Krakauer Kohlenbassin. Österr, Zeitschr. f. Berg- u. Hw. 1909. 5. 719–722 u, 733–735.Google Scholar
  679. Grzybowski, J.: Boryslaw. (Une monographie géologique. ) Eine Monographie mit XII Folio-Tafeln als Erläuterungen zum Geolog. Atlas Galiziens. Heft XX. Mémoire présenté par M. F. Kreutz. Anzeiger der Akadem. der Wiss. in Krakau. Mathem.-naturw. Klasse. 1907. S. 87–124 m. Taf. III u. IV. I. Der Karpatenrand zwischen Nahujowice und Truskawiec, S. 87; II. Die Stratigraphie der Randzone, S. 91; III. Die Erdwachsgruben, S. 99; IV. Die Ölgruben S. 103; V. Die Tektonik der Randzone und Schlußbemerkungen.Google Scholar
  680. Holobek, J.: Die Erdwachs- und Erdöllagerstätten in Boryslaw. Congrès géol. intern. Compte Rendu de la IX. session. Wien 1903. Wien, Hollinek, 1904. S. 777–786.Google Scholar
  681. Holobek, J.: Die geologischen Verhältnisse der Erdwachs- und Erdöllagerstätten in Boryslaw. Führer f. d. geol. Exk. in Österreich. Wien 1903, 10 S., 1 Fig., 1 Taf. — Grazer Montan-Ztg. 1904. S. 295–298 m. 3 Fig.Google Scholar
  682. Koritko, St.: Karte von Boryslaw und Tustanowice. i. M. 1: 10 000. Berlin, Buchh. f. Fachliteratur. Pr. 20 M.Google Scholar
  683. Majewski, St.: Das Bergwerk in Kalusz, Galizien. Montan-Ztg. 1905. S. 1–4.Google Scholar
  684. Mentzel: Der IX. internationale Geologen-Kongreß in Wien. „Glückauf“ 1903. S. 921 bis 926, 955–960, 1073–1085, 1101–1110 m. 20 Fig. u. Taf. 48. I. Exkursion nach Mährisch-Ostrau; II. Die Umgebung von Krzeszowice bei Krakau; III. Das Salzwerk von Wieliczka; IV. Boryslaw; V. Schodnica; VI. Podolien.)Google Scholar
  685. Miaczynski, M.: Die geologischen Verhältnisse von Boryslaw und Tustanowice. Vortrag. Organ d. Ver. d. Bohrtechn. Wien 1908. Nr. 20. S. 229–236 m. 21 Fig. — Ref. „Petroleum“ 1909. S. 739–743 m. 20 Fig.Google Scholar
  686. Muck, J.: Der Erdwachsbergbau in Boryslaw. Berlin, J. Springer, 1903. 218 S. m. 53 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  687. Naske, Th.: Manganerz-Bergbau in der Bukowina. „Stahl und Eisen“ 1908. S. 543 bis 547.Google Scholar
  688. Niedzwiedzki, J.: Geologische Skizze des Salzgebirges von Wieliczka. Führer f. d. geol. Exk. in Österreich. Wien 1903. 8 S., 1 Fig.Google Scholar
  689. Noth, Jul.: Petroleum-Vorkommen in der Umgebung von Sanok in Galizien. S.-A. a. d. „Allgemeinen österreichischen Chemiker- und Techniker-Zeitung“ 1908. 31 S. m. 20 Fig. und 2 Übersichtskarten.Google Scholar
  690. Piestrak, F.: Illustrierter Führer durch das k. k. Salzbergwerk in Wieliczka. Mit 29 Illustrationen von J. Czernecki. Wieliczka, Selbstverlag, 1904. 111 S. I. Geschichte, 7–42, II. iebseinrichtungen 43–54; III. Bergbau 55–76; IV. Solbäder 77–80; V. Grubenbesuch 81–108.Google Scholar
  691. Piestrak, F.: Martin Germans Grubenkarten von Wieliczka (1638–1648). Österr. Z. f. Bg.- u. Hw. 1907. S. 13–18, 32–33, m. Taf. I u. II.Google Scholar
  692. Platz, H.: Galizische Erdölindustrie. Ung. Montan-Ind.- u, Handelsztg. 1904. S. 1.Google Scholar
  693. Redlich, K. A.: Der Kiesbergbau Louisenthal (Fundul Moldavi) in der Bukowina. Österr. Z. f. Bg.- u. Hüttenw. 1906. S. 297–300 m. 3 Fig.Google Scholar
  694. Richarz: Der südliche Teil der Karpaten und die Hainburger Berge. Eine petrograph.-geologische Untersuchung. Jahrb. d. k. k. Geol. Reichsanst. LVIII. 1908. S. 1–48 m. 8 Fig.Google Scholar
  695. Schmidt, C.: Notiz über das geologische Profü durch die Ölfelder bei Boryslaw in Galizien. Vortrag. S.-A. a. d. Verh. d. Naturf. Ges. in Basel. Bd. XV. Heft 3. S. 415–424 m. Taf. VII (Geolog. Profil durch die Ölfelder von Schodnica, Mraznica und Boryslaw, 1: 25 000).Google Scholar
  696. Szajnocha, L.: Die Petroleumindustrie Galiziens. II. Auflage. Krakau, Verlag d. Galizischen Landesausschusses, 1905. 34 S. m. 3 statist. Tab. u. 1 Übersichtskarte. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  697. Uhlig, V.: Bau und Bild der Karpaten. S.-A. a. Bau und Bild Österreichs. Wien. F. Tempsky, 1903. 262 S. m. 139 Fig., 1 Titelbild u. 1 Karte. Pr. 15 M.Google Scholar
  698. v. Zaloziecki, R.: Die neuesten Wandlungen in der galizischen Petroleumindustrie. Allg. österr. Chem.- u. Technik.-Ztg. 1903. Nr. 21. S. 4–6.Google Scholar
  699. Zuber, R.: Contributions à la stratigraphie et tectonique des Karpathes. S.-A. aus Kosmos XXXIV. Lemberg 1909. S. 788–833 m. 9 Fig. u. 1 Tafel. (Polnisch mit deutscher Zusammenfassung.)Google Scholar
  700. Abel, O.: Die geologische Beschaffenheit des Bodens von Wien. Wien 1904. 10 S. m. 1 Fig. u. 1 Karte. Pr. 1 M.Google Scholar
  701. Commenda, H.: Übersicht der Mineralien Oberösterreichs. 2. vermehrte u. verbesserte Auflage. 1904. Linz, V. Fink, 1904. 72 S.Google Scholar
  702. Höfer, H.: Das Braunkohlenvorkommen in Hart bei Gloggnitz in Niederösterreich. Bericht über den Allgem. Bergmannstag in Wien. Wien 1904. S. 93–99 m. 3 Fig.Google Scholar
  703. Hutter, F.: Geschichte Schladmings und des steirisch-salzburgischen Ennstales. Auf Grund der Quellen und seitherigen Forschungen dargestellt. Graz, U. Moser, 1905. 397 S. m. Fig. u. Titelbild. Pr. 6 M.Google Scholar
  704. Koch, G. A.: Über einige der ältesten und jüngsten artesischen Bohrungen im Tertiärbecken von Wien. Rektorats-Antrittsrede am 7. Novbr. 1907. 60 S.Google Scholar
  705. Koch, G. A.: Die Sanierung der städtischen Trinkwasser-Leitung in Laa a. d. Thaya, Niederösterreich. Wien 1905. 14 S. m. 2 Fig.Google Scholar
  706. Köllner, K.: Geologische Skizze von Niederösterreich. Wien, Franz Deuticke, 1908. 43 S. m. 28 Fig. Pr. geh. 1,20 M.Google Scholar
  707. Schaffer, F. X.: Der geologische Bau von Wien in seiner erdgeschichtlichen Entwicklung. Vortrag, geh. in der Vollversammlung am 10. Novbr. 1906. Z. d. Österr. Ing.- u. Arch.-Vereins. 59. Jahrg. vom 11. u. 18. Januar 1907 m. 4 Fig.Google Scholar
  708. Schaffer, F. X.: Geologischer Führer für Exkursionen im inneralpinen Becken der nächsten Umgebung von Wien. Sammlung geolog. Führer XII. Berlin. Gebr. Borntraeger, 1907. 127 S. m. 11 Fig. Pr. 2,40 M.Google Scholar
  709. Schaffer, F. X.: Geologie von Wien. I. Teil: Wien, R. Lechner, 1904. 33 S. m. 1 geol. Karte i. M. 1: 25 000. Pr. 5 M.Google Scholar
  710. Sigmund, A.: Die Sammlung niederösterreichischer Minerale im k. k. naturhistorischen Hofmuseum. Wien, Selbstverlag, 1903. 30 S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  711. Sigmund, A.: Die Minerale Niederösterreichs. Wien 1909. 194 S.Google Scholar
  712. Steindachner, F.: Allgemeiner Führer durch das k. k. naturhistorische Hofmuseum. Unter Mitwirkung der Sammlungsvorstände verfaßt von weil. Dr. Franz Ritter von Hauer. Zweite Auflage. Wien, Selbstverlag, 1902. 386 S. m. vielen Abbildungen. Pr. 1 M.Google Scholar
  713. Toula, F.: Die Kreindlsche Ziegelei in Heiligenstadt-Wien (XIX. Bez.) und das Vorkommen von Congerienschichten. S.-A. d. Jahrb. d. k. k. Geolog. Reichsanst. 1906. Bd. 56. S. 169–196 m. 18 Fig.Google Scholar
  714. Verloop, J. H.: Profil der Lunzer Schichten in der Umgebung von Lunz. Monatsber. d. Deutsch. geol. Ges. 1908. Brief 1. Mitt. S. 81–89 m. 2 Fig.Google Scholar
  715. Ahlburg: Der Erzbergbau in Steiermark, Kärnten und Krain. Preuß. Z. f. Bg-, H.-u. Sal.-Wes. 55. 1907. S. 463–521 m. 28 Fig.Google Scholar
  716. Aigner, A.: Die Mineralschätze der Steiermark. Hand- und Nachschlagebuch für Schürfer, Bergbautreibende und Industrielle. Wien, Spielhagen & Schurich, 1907. 291 S. m. einer Übersichtskarte über die Bergbaue Steiermarks. Pr. 7 M.Google Scholar
  717. Apfelbeck, L.: Der obersteirische Erzzug. Montan-Ztg. 1905. S. 137–139.Google Scholar
  718. Blaas, J.: Kleine Geologie von Tirol. Eine Übersicht über Geschichte und Bau der Tiroler und Vorarlberger Alpen für Schule und Selbstunterricht. Innsbruck, Wagner, 1907. 152 S. m. 1 geol. Karte, 22 Fig. u. 12 Taf. Pr. 6 M.Google Scholar
  719. Bauerman, H.: The Erzberg of Eisenerz. Iron and Steel Inst. LXXV, III. 1907. S. 27–36; s. a. 280–287.Google Scholar
  720. Bittner, L.: Das Eisenwesen in Innerberg-Eisenerz bis zur Gründung der Innerberger Hauptgewerkschaft im Jahre 1625. Wien 1901.Google Scholar
  721. Block, J.: Über das Vorkommen von Kupfererzen und Scheelit im Eruptivgestein von Predazzo und anderen Orten, sowie über den Marmor Süd-Tirols. S.-A. a. d. Sitzungsber. d. Niederrhein. Ges. f. Natur- u. Heükunde zu Bonn 1905. 15 S.Google Scholar
  722. Canaval, R.: Zur Kenntnis der Goldzecher Gänge (Hohe Tauern). S.-A. a. „Carinthia“ II. Nr. 5u. 6. 1906. 17 u. 42 S.Google Scholar
  723. Canaval, R.: Zur Frage der Edelmetallproduktion Oberkärntens im 16. Jahrhundert. S.-A. a. d. „Carinthia“ II. 1906. Nr. 1. 10 S.Google Scholar
  724. Canaval, R.: Bemerkungen über einige Erzvorkommen am Südabhange der Gailtaler Alpen. S.-A. a. d. „Carinthia“ II. 1906. Nr. 2. 8 S.Google Scholar
  725. Canaval, R.: Bemerkungen über das Eisenglanzvorkommen von Waidenstein in Kärnten „Carinthia“ II. Nr. 3. 1903. 12 S.Google Scholar
  726. Canaval, R.: Das Eisensteinvorkommen zu Kohlbach a. d. Stubalpe. Teil V vom Bergbaue Steiermarks von Dr. K. A. Redlich. Leoben, L. Nüßler, 1904. 14 S.Google Scholar
  727. Cornu, F.: Untersuchung eines goldführenden Sandes von Marburg a. d. Drau. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 55. 1907. S. 389–391.Google Scholar
  728. Cornu, F., und K. A. Redlich: Notizen über einige Mineralvorkommen der Ostalpen. Zentralbl. f. Mineralog., Geol. u. Pal. 1908. S. 277–283.Google Scholar
  729. Diener, C.: Bau und Bild der Ostalpen und des Karstgebietes. S.-A. a. Bau und Bild Österreichs. Wien, F. Temsky, 1903. 320 S. m. 28 Fig., 1 Titelbild und 6 Karten Pr. 20 M.Google Scholar
  730. Dreger, J.: Geologische Beobachtungen anläßlich der Neufassungen der Heilquellen von Rohitsch-Sauerbrunn und Neuhaus in Süd-Steiermark. Verh. d. k. k. Reichsanst. 1908. S. 60–69 m. 2 Fig. (Darunter ein Kärtchen über den Verlauf der wichtigsten Bruch- und Thermal-linien Südsteiermarks und der angrenzenden Gebiete.)Google Scholar
  731. Eichleiter, C. F.: Chemische Untersuchung der Arsen-Eisenquelle von S. Orsola bei Pergine in Südtirol. Jahrb. d. geol. Reichsanst. LVII. 1907. S. 529–534.Google Scholar
  732. Frech, F.: Über den Gebirgsbau der Tiroler Zentralalpen mit besonderer Rücksicht auf den Brenner. Wissenschaftliche Ergänzungshefte zur Zeitschr. d. Deutschen und Österr. Alpenvereins. II. Bd. 1. Heft. Innsbruck 1905. 98 S. m. 47 Fig., 15 Taf. u. 1 geol. Karte des Brenners und der angrenzenden Gebirge i. M. 1: 75 000.Google Scholar
  733. Gasser, G.: Die Mineralien Tirols (einschließlich Vorarlbergs). Nach der eigentümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen leichtfaßlich geschildert. Rechlitz 1906. In ca. 35 Lieferungen, mit Karten u. Tafeln Pr. jeder Lieferung 0,75 M.Google Scholar
  734. Göbl, W.: Geologisch-bergmännische Karten mit Profilen von Raibl nebst Bildern von den Blei- und Zinklagerstätten in Raibl. Aufgen. v. d. k. k. Bergämtern. Wien, k. k. Hof- und Staatsdruckerei, 1903. 39 S. m. 1 geolog. Karte 1:2500, 1 geol.-bergmännischen Karte, 2 Blatt Profilen* 68 Lagerstättenbildern und 3 Bildern von Handstücken.Google Scholar
  735. Granigg, B.: Geologische und petrographische Untersuchungen im Ober-Mölltal in Kärnten. Jahrbuch der geologischen Reichsanstalt. Wien 1906. Bd. 56. S. 367–404 m. 1 Taf. und 10 Figuren.Google Scholar
  736. Granigg, B.: Die stoffliche Zusammensetzung der Schneeberger Lagerstätten. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen LVI. 1908. S. 329–334Google Scholar
  737. Granigg, B.: Die stoffliche Zusammensetzung der Schneeberger Lagerstätten. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen LVI. 1908. S. 341–345Google Scholar
  738. Granigg, B.: Die stoffliche Zusammensetzung der Schneeberger Lagerstätten. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen LVI. 1908. S. 359–362Google Scholar
  739. Granigg, B.: Die stoffliche Zusammensetzung der Schneeberger Lagerstätten. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen LVI. 1908. S. 374–378Google Scholar
  740. Granigg, B.: Die stoffliche Zusammensetzung der Schneeberger Lagerstätten. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen LVI. 1908. S. 389–391Google Scholar
  741. Granigg, B.: Die stoffliche Zusammensetzung der Schneeberger Lagerstätten. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen LVI. 1908. S. 398–400 m. 6 Fig. u. Taf. VI u. VII.Google Scholar
  742. Granigg, B.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Tektonik der Erzlagerstätten am Schneeberg bei Sterzing in Tirol. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 55. 1907. S. 229–334Google Scholar
  743. Granigg, B.: Ein Beitrag zur Kenntnis der Tektonik der Erzlagerstätten am Schneeberg bei Sterzing in Tirol. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 55. 1907. S. 341–344, 360 bis 363 mit 8 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  744. Granigg, B.: Über die Ausbisse der „Hangendlagerstatte“ am Schneeberg bei Sterzing in Tirol. Österr. Zeitschr. f. Berg- und Hüttenw. 1907. S. 122–125 m. 1 Taf.Google Scholar
  745. v. Hassler, Th. F.: Altes und Neues über die Erzvorkommen des Ortlergebietes. Grazer Montan-Zeitung 1907. S. 338–340.Google Scholar
  746. Heritsch, Franz: Zur Genesis des Spateisenlagers des Erzberges bei Eisenerz in Obersteiermark. Mitt. d. geol. Ges. Wien. Bd. 1. H. 4. 1908. S. 396–401.Google Scholar
  747. Hörhager, J.: Das Eisenstein-Vorkommen bei Neumarkt in Obersteier. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1903. S. 337–339Google Scholar
  748. Hörhager, J.: Das Eisenstein-Vorkommen bei Neumarkt in Obersteier. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1903. S. 352–355.Google Scholar
  749. Humphrey, W. A.: Über einige Erzlagerstätten in der Umgebung der Stangalpe. Jahrb. d. k. k. Geol. Reichsanst. Wien 1905. 55. Bd. S. 349–368 m. 1 Fig. u. Taf. VIII u. IX.Google Scholar
  750. Jäger, V.: In der Gebirgswelt Tirols. XXIX. Bändchen der Naturw. Jugend- und Volksbibliothek. Regensburg, G. J. Manz, 1906. 132 S. m. 23 Fig. u. 2 Karten. Pr. 1,20 M., geb. 1,70 M.Google Scholar
  751. Kavčič, J.: Der Braunkohlenbergbau von Hrastovetz bei Pöltschach in Untersteiermark. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1905. S. 535–538.Google Scholar
  752. Kittl, E.: Salzkammergut (Umgebung von Ischl, Hallstatt und Aussee.) Führer f. d. geol. Exk. in Österreich. Wien 1903. IV. 118 S., 8 Fig., 6 Ansichten und photograph. Aufn. und 1 geol. Übersichtskarte.Google Scholar
  753. Koßmat, F.: Umgebung von Raibl (Kärnten). Führer f. d. geol. Exk. in Österreich. Wien 1903. XI. 12 S., 3 Fig.Google Scholar
  754. Makowsky, A.: Prähistorisches Kupferbergwerk (im Mitterberge bei Bischofshofen in Salzburg). Verh. d. naturforsch. Vereins in Brünn 1906. Bd. 49. — Berg- u. Hüttenm. Rundschau. IV. Jahrgang. 1907. S. 19 u. 20. — Vergl. Z. 1906. S. 365.Google Scholar
  755. Martell, P.: Zur Geschichte des Tiroler Bergbaues (Schwaz). „Glückauf“ 1907. S. 1079–1081.Google Scholar
  756. Müllner, A.: Montanistische Forschungsreisen durch die Alperiländer. Vortrag, gehalten am 7. November 1907 in der Fachgruppe der Berg- und Hüttenmänner des Österreichisch. Ingenieur- und Architekten-Vereins. Österreichische Zeitschr. f. Berg- und Hüttenw. LVI. 1908. S. 51–55Google Scholar
  757. Müllner, A.: Montanistische Forschungsreisen durch die Alperiländer. Vortrag, gehalten am 7. November 1907 in der Fachgruppe der Berg- und Hüttenmänner des Österreichisch. Ingenieur- und Architekten-Vereins. Österreichische Zeitschr. f. Berg- und Hüttenw. LVI. 1908. S.66–68.Google Scholar
  758. Müllner, Alfons: Geschichte des Eisens in Inner-Österreich von der Urzeit bis zum Anfange des XIX. Jahrhunderts. Mit besonderer Berücksichtigung der ökonomischen, sozialen und handelspolitischen Verhältnisse sowie des Eisenhandels nach sämtlichen europäischen Ländern, der Levante und Nordafrika. Im Auftrage und mit Unterstützung des hohen k. k. Ackerbauministeriums nach archivalischen Quellen bearbeitet. Mit zahlreichen Illustrationen, Faksimiles von Urkunden und Karten. I. Abteilung: Krain, Küstenland und Istrien. Heft 1 und 2 (Bogen 1–18). Wien, Halm & Goldmann, 1908. Pr. je 5 M. Die beiden bisher erschienenen Hefte dieses außerordentlich breit angelegten Quellenwerkes behandeln in der Einleitung die Urgeschichte des Eisens und seine Verbreitung durch die ältesten Kulturvölker. Das erste Kapitel ist dem Eisenwesen in Krain gewidmet. Der Verfasser bespricht zunächst die Eisenfunde im Laibacher Moor und schildert dann die verschiedenen alten Schmelzstätten nebst dem dabei gemachten Funde. Im nächsten Abschnitt folgt eine eingehende Darstellung des Eisenwesens im V. bis XIII. Jahrhundert. Das ganze Werk soll in drei Abteilungen zerfallen und insgesamt 5 Bände umfassen; der Subskriptionspreis beträgt für jeden Band von etwa 45 Bogen Text 25 M. Einzelne Bände werden nicht abgegeben.Google Scholar
  759. Müllner, A.: Die Eisen- und Stahlgewinnung in Innerösterreich, speziell am steirischen Erzberge im Mittelalter. (Vortrag, gehalten in der Fachgruppe der Berg- und Hüttenmänner des „Österr. Ing.- und Architekt-Vereins“ am 6. Dezember 1906). Österr. Zeitschr. f. Berg- u. Hüttenw. 1907. S. 53–57Google Scholar
  760. Müllner, A.: Die Eisen- und Stahlgewinnung in Innerösterreich, speziell am steirischen Erzberge im Mittelalter. (Vortrag, gehalten in der Fachgruppe der Berg- und Hüttenmänner des „Österr. Ing.- und Architekt-Vereins“ am 6. Dezember 1906). Österr. Zeitschr. f. Berg- u. Hüttenw. 1907. S. 68–70 m. 3 Fig.Google Scholar
  761. Oertelius, F.: Die wirtschaftliche Bedeutung des Kössener Beckens. Mit einer geol. Skizze der Umgebung von Schwendt bei Kössen. Innsbruck 1908. 18 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  762. v. Pantz, A.: Die Innerberger Hauptgewerkschaft 1625–1783. 2. Heft des VI. Bandes von „Forschungen zur Verfassungs- und Verwaltungsgeschichte der Steiermark“. Graz, „Styria“, 1906. 179 S. mit 1 Tafel. (Ansicht von Eisenerz und dem Erzberge nach Merian aus dem Jahre 1649.) Pr. 3,40 M.Google Scholar
  763. Redlich, K. A.: Über das Alter und die Entstehung einiger Erz- und Magnesitlagerstätten der steirischen Alpen. Jahrb. der k. k. geolog. Reichsanst. 1903. 53. S. 285–294 mit 4 Figuren.Google Scholar
  764. Redlich, K. A.: Über das Alter und die Flözidentifizierung der Kohle von Radeldorf und Stranitzen, Untersteiermark. Österr. Z. f. Berg- und Hüttenwesen 1904. S. 403–404 mit 1 Figur.Google Scholar
  765. Redlich, K. A.: Der Braunkohlenbergbau Sonnberg in Kärnten. S.-A. aus „Die Mineralkohlen Österreichs“. Wien 1903. 3 S. m. 2 Fig.Google Scholar
  766. Redlich, K. A.: Die Kupferschürfe des Herrn Heraeus in der Veitsch. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenw. 1903. S. 449–450 m. 1 Fig.Google Scholar
  767. Redlich, K. A.: Die Geologie des Gurk- und Görtschitztales. Wien, R. Lechner, 1905. Jahrb. der geol. Reichsanst. 1905. 55. S. 327–348 mit 3 Fig. und Taf. VII u. VIII (Taf. VII geol. Karte i. M. 1: 75000).Google Scholar
  768. Redlich, K. A.: Sédimentaire ou epigénétique ? Contribution à la connaissance des gîtes métallifères des Alpes orientales. Congrès Intern. des mines etc. Liége 1905. 9 S. m. 4 Fig. — (Ref. i. N. Jb. f. Min. 1907. I. S. 254.)Google Scholar
  769. Redlich, K. A.: Der Kupferbergbau Radmer an der Hasel, die Fortsetzung des steirischen Erzberges. Bergbau Steiermarks VI. Nr. 8.) Berg- u. Hüttenm. Jahrb. Leoben 1905. 38 S. m. 2 Fig. u. 1 Tai. — Ref. s. N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 82.Google Scholar
  770. Redlich, K. A.: Die Genesis der Pinolitmagnesite, Siderite und Ankerite der Ostalpen. Vortrag, gehalten in der Wiener mineralogischen Gesellschaft am 2. Dezember 1907. Tschermaks Miner. u. Petrogr. Mitt. Bd. 26. 6 S.Google Scholar
  771. Redlich, K. A.: Der Eisensteinbergbau der Umgebung von Payerbach-Reichenau (Niederösterreich). Berg- und Hüttenm. Jahrb. Leoben 1907. 30 S. m. 2 Taf. (Bergbaue Steiermarks. VIII. Nr. 10.)Google Scholar
  772. Rose: Tiroler Bergbau. Preußische Zeitschrift. 1905. Bd. 53. S. 177–218 mit 8 Figuren u. Texttafel b. I. Einleitung. II. Geologischer Überblick. III. Technischer Überblick. IV. Der Erzbergbau. a) Blei- und Zinkerzbergwerk „Silberleithen“ bei Bieberwier am Fernpaß. b) Blei- und Zinkerzbergwerk am Schneeberg bei Sterzing. c) Blei-, Zink- und Kupfererzbergbau am Pfunderer Berg bei Klausen. d) Der Fahlerzbergbau im Unterinntal. e) Der Kupferkiesbergbau bei Kitzbühel. f) Sonstiger Erzbergbau. V. Bergbau auf andere Mineralien. a) Der Haller Salzberg. b) Die Seefelder Ölschiefergewinnung. c) Der Braunkohlenbergbau bei Häring. VI. Zusammenfassung und Schluß.Google Scholar
  773. Rücker, A.: Über die neueren Kohlenaufschlüsse im Gonobitzer Becken, Steiermark. Zeitschr. d. Österr. Ing.- u. Arch.-Ver. 57. 1905. S. 235.Google Scholar
  774. Schmut, J.: Die Berghoheit der Herren von Liechtenstein im Landgericht Murau (Steiermark). 1256–1536. Ein Beitrag zur steirischen Bergwerksgeschichte. Österr. Z. f. Berg- u. Hüttenwesen 1905. S. 614–618.Google Scholar
  775. Schmut, J.: Oberzeiring. Ein Beitrag zur Berg- und Münzgeschichte Steiermarks. (Teil IV von Bergbaue Steiermarks von Dr. K. A. Redlich.) Leoben, L. Nüßler, 1904. 81 S. mit 1 Taf.Google Scholar
  776. Taffanel, J.: Le gisement de fer spathique de 1’Erzberg, près Eisenerz en Styrie. Ann. des mines 1903. IV. S. 24–48 m. Taf. 1 u. 2. Ref. i. N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 242. Verf. wendet sich gegen Vaceks Auffassung der Tektonik des Erzberges. Er ist geneigt, diese Eisenerzlagerstätte als eine einheitliche Bildung im Niveau des Unterdevons zu betrachten, und zwar als eine metasomatische, ähnlich wie Höfer und Redlich.Google Scholar
  777. Toula, F.: Geologische Exkursionen im Gebiete des Liesing- und des Mödlingbaches, Steiermark. (Vorarbeiten für eine in Vorbereitung befindliche geologische Karte i. M. 1:25000.) S.-A. a. d. Jahrb. d. k. k. geol. Reichsanst. 1905. Bd. 55. S. 243–326 m. 34 Fig. u. Taf. V.Google Scholar
  778. Trener, G. B.: Die Baryt Vorkommnisse von Mte. Calisio bei Trient und Darzo in Judi-karien und die Genesis des Schwerspates. Jahrb. d. k. k. geol. Reichsanst. 1908. Bd. 58. S. 387 bis 468 m. 15 Fig. Wien, R. Lechner, 1908.Google Scholar
  779. Vacek, M.: Der steierische Erzberg. Führer f. die geol. Exk. in Österreich. Wien 1903. IV. 27 S. 1 Fig. und 1 Ansicht und photogr. Aufnahme. (Vergl. oben Taffanel.)Google Scholar
  780. Vogel, O.: Das Salzbergwerk Hall in Tirol im Jahre 1782. Österr. Zeitschr. f. Berg- u. Hüttenw. LVI. 1908. S. 545–549.Google Scholar
  781. Waagen, L.: Ein Beitrag zur Geologie der Insel Veglia. Verh. d. k. k. geol. Reichsanst. 1902. S. 251–255.Google Scholar
  782. Walker, E.: The Mitterberg copper mine in Austrian Tyrol. Eng. and min. Journ. 1906. S. 507–508 m. 4 Fig.Google Scholar
  783. v. Wolfstrigl-Wolfskron, M.: Die Tiroler Erzbergbaue 1301–1665. Innsbruck, Wagner, 1903. 473 S. Pr. 10 Kr.Google Scholar
  784. Worms, St.: Schwazer Bergbau im 16. Jahrhundert. Ein Beitrag zur Wirtschaftsgeschichte. Wien, Manz, 1905. Pr. 6 M. Dalmatien.Google Scholar
  785. Iwan, A.: Mitteilungen über das Kohlenvorkommen bei Britof-Urem-Skoflje nächst Divaca im Triester Karstgebiete. Österr. Z. f. Berg-u. Hüttenw. 1904. S. 197–199.Google Scholar
  786. Katzer, Fr.: Karst und Karsthydrographie. (Zur Kunde der Balkanhalbinsel. Reisen und Beobachtungen. Hrsg. von Dr. Carl Patsch. Heft 8.) Sarajewo, Daniel A. Kajon, 1909. 94 S. m. 28 Fig.Google Scholar
  787. Kerner, F.: Über die Entstehungsursache der Eisenerzvorkommen bei Kotlenice in Dalmatien. Montan-Ztg. 1903. Nr. 14. S. 295–296.Google Scholar
  788. v. Kerner, F.: Exkursionen in Norddalmatien anläßlich des IX. Internationalen Geologen-Kongresses 1903 unter Führung von Dr. F. v. Kerner. Montan-Ztg. 1904. S. 119–122Google Scholar
  789. v. Kerner, F.: Exkursionen in Norddalmatien anläßlich des IX. Internationalen Geologen-Kongresses 1903 unter Führung von Dr. F. v. Kerner. Montan-Ztg. 1904. S. 141–144 m. 8 Fig.Google Scholar
  790. Niessner, J.: Über den Ursprung der Asphaltstein-Lagerstätten Dalmatiens mit besonderer Berücksichtigung des Vergorazer Asphaltsteinganges. Montan-Zeitung 1904. S. 163 bis 166.Google Scholar
  791. Schubert, R. J.: Zur Geologie der norddalmatischen Inseln Zut, Incoronata, Peschiera, Lavsa und der sie begleitenden Scoglien auf Kartenblatt 30, XIII. Verh. d. k. k. geol. Reichsanst. 1902. S. 246–251.Google Scholar
  792. Schubert, Richard: Geologischer Führer durch Dalmatien. Sammlung geolog. Führer XIV. Berlin 1909, Gebr. Borntraeger. 176 S. m. 18 Abb. und 1 Taf.Google Scholar
  793. Baumgärtel, B.: Das Nebengestein der Chromeisenerzlagerstätten bei Dubostica in Bosnien und das Auftreten von sekundär gebildetem Chromit in demselben. S.-A. a. Tschermaks Mineral, u. Petrogr. Mitt. XXIII. Bd. 1904. S. 393–400 m. Taf. IX.Google Scholar
  794. Bordeaux, A.: Les mines d’argent de Srebrenitza en Bosnie. Rev. universelle des mines 1904. T. VI. S. 121–146 m. Taf. 3 (Übersichtskarte i. M. 1:40000).Google Scholar
  795. Feitler, S.: Einiges über bosnisch-herzegowinische Industrie. Jahrb. d. Export-Akademie des k. k. österreichischen Handelsmuseums X Wien 1908. Pr. 10 Kr. S. 1–58 (Bergbau S. 14–22.)Google Scholar
  796. Habets, A.: L’industrie minérale en Bosnie-Herzégovine. Rev. univ. des mines. T. VII. 1904. S. 307–343 m. Taf. 8–10.Google Scholar
  797. Katzer, F.: Die geologische Entwickelung der feraunkohlenablagerung von Zenica in Bosnien., S.-A. a. wissenschaftl. Mitt. aus Bosnien u. d. Herzegowina. IX. Band. 1904. S. 305 bis 317.Google Scholar
  798. Katzer, F.: Die Minerale des Erzgebietes von Sinjako und Jezero in Bosnien. Jahrb. d. k. k. mont. Hochschulen 1908. IV. S. 285–330.Google Scholar
  799. Katzer, F.: Die Fahlerz- und Quecksilbererzlagerstätten Bosniens und der Herzegowina. S.-A. a. d. Bg.- u. Hm. Jahrb. d. Hochschulen zu Leoben und Pirbram. 55. Bd. 1902. Wien, Manz, 1907. 121 S. m. 25 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  800. Katzer, F.: Über den heutigen Stand der geologischen Kenntnis Bosniens und der Herzegowina. (Compt. rend. IX. Congrès géol. internat. de Vienne 1903.) Wien, Hollinek, 1904. S. 331–338.Google Scholar
  801. Katzer, F.: Geologischer Führer durch Bosnien und die Herzegowina. Herausgeg. anläßlich des IX. internat. Geologenkongresses von der Landesregierung in Sarajevo. Sarajevo 1903. 280 S. m. 64 Fig. u. 8 Karten.Google Scholar
  802. Katzer, F.: Geschichtlicher Überblick der geologischen Erforschung Bosniens und der Herzegowina. Zum 25. Gedenkjahr der ersten vollständigen geologischen Übersichtsaufnähme dieser Länder. Sonderabzug aus der „Bosnischen Post“. Sarajevo, Selbstverlag, 1904. 64 S. m. 6 Bildnissen.Google Scholar
  803. Katzer, F.: Bericht über die Exkursion durch Bosnien und die Herzegowina. Comptes rendus IX. Congrès géol. intern. Wien 1903. 19 S.Google Scholar
  804. Katzer, F.: Der Bergschlipf von Mustajbasic in Bosnien. Verh. d. geol. Reichsanst. 1907. S. 229–232.Google Scholar
  805. Katzer, F.: Die Braunkohlenablagerung von Ugljevik bei Bjelina in Nordostbosnien. Berg- und Hüttenm. Jahrb. LV. Bd. Wien 1907. 42 S. m. 9 Fig. u. 1 Taf. (Ref. Verh. geol. Reichsanst. Wien 1907. S. 386–388.)Google Scholar
  806. Katzer, F.: Die Schwefelkies- und Kupferkieslagerstätten Bosniens und der Herze-gowina. Mit einem einleitenden Überblick der wichtigsten Schwefelkiesvorkommen und der Bedeutung der Kiesproduktion Europas. S.-A. a. d. Berg- u. Hüttenm. Jahrb. d. Hochschulen zu Leoben und Pribram. 53. Bd. 1905. 3. Heft. Wien 1905. 88 S. m. 11 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  807. Katzer, F.: Die geologischen Verhältnisse des Manganerzgebietes von Čevljanovič in Bosnien. S.-A. a. d. Berg- und Hüttenm. Jahrb. der k. k. montan. Hochschulen zu Leoben und Pribram. 54. Bd. 1906. 3. Heft. Wien 1906. 42 S. m. 18 Fig.Google Scholar
  808. Katzer, F.: Über ein Glaubersalzvorkommen in den Werfener Schichten Bosniens. Zentralbl. f. Min. usw. 1904. S. 399–402.Google Scholar
  809. Katzer, F.: Geologische Übersichtskarte von Bosnien-Herzegowina. I. Sechstelblatt: Sarajevo. (Unter teilweiser Mitbenutzung von E. Kittls geol. Umgebungskarte von Sarajevo sowie einer Aufnahme der Gegend von Konjica des Bergkommissärs V. Lipold.) Herausgeg. von der bosn.-herzeg. Landesregierung. Sarajevo 1906. Maßstab 1:200000 oder 1cm = 2 km. Vergl. Z. 1900. S. 368.Google Scholar
  810. Kittl, E.: Geologie der Umgebung von Sarajevo. Jahrb. d. k. k. geolog. Reichsanst. Wien. 53. Bd. 1903. S. 515–748 m. 47 Fig. Taf. XXI–XXIII u. 1 geol. Karte i. M. 1:75000. (VII. Nutzbare Gesteine und Erze der Umgebung von Sarajevo S. 652–663.)Google Scholar
  811. Poech, Fr.: Die Montanindustrie von Dolni Tuzla in Bosnien. Vortrag. Zeitschr. d. österr. Ing.- und Architekt-.Vereins LIV. 1907. S. 453–457Google Scholar
  812. Poech, Fr.: Die Montanindustrie von Dolni Tuzla in Bosnien. Vortrag. Zeitschr. d. österr. Ing.- und Architekt-.Vereins LIV. 1907. S. 476–478 m. 12 Fig. — Österr. Z. V.-Mitt. 1907. S. 76.Google Scholar
  813. Riedel, J.: Kulturtechnische Arbeiten, ausgeführt im bosnisch-herzegowinischen Karste. Deutsche Bauzeitung. 40. 1906. S. 211–213Google Scholar
  814. Riedel, J.: Kulturtechnische Arbeiten, ausgeführt im bosnisch-herzegowinischen Karste. Deutsche Bauzeitung. 40. 1906. S. 239–240 m. 18 Fig.Google Scholar
  815. Toula, F.: Zusammenstellung der neuesten geologischen Literatur über die Balkanhalbinsel mit Morea, die griechischen Inseln, Ägypten und Vorderasien, mit Ergänzungen der Literaturübersicht in den Comptesrendus IX. Congr. géol. intern. de Vienne 1903 (1904), (Aus „XI. Jahresbericht f. 1905 des naturw, Orientver,“) S, 37–75. Wien 1906, (Berlin, Friedländer & Sohn), Pr, 2 M.Google Scholar
  816. Ungarn: Das neue ungarische Berggesetz. Grazer Montan-Ztg. 1907. Nr. 22. S. 353.Google Scholar
  817. Acker, V.: Geologische Verhältnisse der Gegend von Csetnek und Pelsücz. Jahresber. d. Kgl. Ungar. Geol. Anstalt für 1905. Budapest 1907. S. 184–197. Entstehung der Eisenerzlager des Szepes-Gömörer Erzgebirges S. 195–197.Google Scholar
  818. Adreics, J., und A. Blascheck: Die Zsyltaler Gruben der Salgó-Tarjáner Steinkohlen-Bergbau-Aktiengesellschaft. Österr. Zeitschr. f. Berg.- u. Hüttenw. 1906. S. 461–467Google Scholar
  819. Adreics, J., und A. Blascheck: Die Zsyltaler Gruben der Salgó-Tarjáner Steinkohlen-Bergbau-Aktiengesellschaft. Österr. Zeitschr. f. Berg.- u. Hüttenw. 1906. S. 475–781Google Scholar
  820. Adreics, J., und A. Blascheck: Die Zsyltaler Gruben der Salgó-Tarjáner Steinkohlen-Bergbau-Aktiengesellschaft. Österr. Zeitschr. f. Berg.- u. Hüttenw. 1906. S. 494–499Google Scholar
  821. Adreics, J., und A. Blascheck: Die Zsyltaler Gruben der Salgó-Tarjáner Steinkohlen-Bergbau-Aktiengesellschaft. Österr. Zeitschr. f. Berg.- u. Hüttenw. 1906. S. 508–511Google Scholar
  822. Adreics, J., und A. Blascheck: Die Zsyltaler Gruben der Salgó-Tarjáner Steinkohlen-Bergbau-Aktiengesellschaft. Österr. Zeitschr. f. Berg.- u. Hüttenw. 1906. S. 520–523Google Scholar
  823. Adreics, J., und A. Blascheck: Die Zsyltaler Gruben der Salgó-Tarjáner Steinkohlen-Bergbau-Aktiengesellschaft. Österr. Zeitschr. f. Berg.- u. Hüttenw. 1906. S. 531–535 m. 15 Fig. u. Taf. X u. XI.Google Scholar
  824. Bartels: Dfe Lagerstätten des Oberungarischen Erzgebirges. Archiv f. Lagerstättenforschung Heft 5. Berlin, Geol. Landesanstalt. (Im Druck.)Google Scholar
  825. Bauer, J.: Der Goldbergbau der Rudaer 12 Apostel-Gewerkschaft bei Brád in Siebenbürgen. S.-A. a. d. Österr. Berg- und Hüttenm. Jahrb. 1905. II. Heft. 120 S. m. 28 Fig. und Taf. II–V.Google Scholar
  826. Bauer, J.: Naturgasvorkommen in Körösbánya. Organ des Vereins der Bohrtechniker XIII. 1906. S. 97–99.Google Scholar
  827. Böckh, H.: Die geologischen Verhältnisse des Vashegy, des Hradek und der Umgebung (Komitat Gömör). (S. 80: Die Eisenerzvorkommnisse von Vashegy-Rákos und des Hradek sowie deren Entstehungsweise.) Mitt. a. d. Jahrb. d. Ung. Geol. Anstalt. XIV. Bd. 1905. S. 63–88 m. Taf. VII–XIV. – (Referat s. N. Jb. f. Min. 1907. I. S. 253; „Stahl und Eisen“ 1905. S. 1269.)Google Scholar
  828. Buddëus, W.: Die Verarbeitung der kupferhaltigen Grubenwässer in Schmöllnitz (Ober-Ungarn.) Berg- u. Hüttenm. Ztg. 1904. S. 13–16Google Scholar
  829. Buddëus, W.: Die Verarbeitung der kupferhaltigen Grubenwässer in Schmöllnitz (Ober-Ungarn.) Berg- u. Hüttenm. Ztg. 1904. S. 41–44Google Scholar
  830. Buddëus, W.: Die Verarbeitung der kupferhaltigen Grubenwässer in Schmöllnitz (Ober-Ungarn.) Berg- u. Hüttenm. Ztg. 1904. S. 73–76.Google Scholar
  831. v. Cholnoky, E.: General-Register zu den Bänden XIII bis XXX des Földtani Közlöny (Geologische Mitteilungen). Budapest, Ungar. Geol. Ges., 1903. 256 S.Google Scholar
  832. Cvijic, J.: Entwicklungsgeschichte des eisernen Tors. Peterm. Mitt. 1908. 68 S. m. 2 geol. Karten, 8 Taf. und 31 Fig. Pr. 7,60 M.Google Scholar
  833. Frech, F.: Das marine Carbon in Ungarn (Paläontologische Einzelbeschreibungen und Altersbestimmungen, Vergleiche usw.). (Ungarisch und Deutsch.) Budapest, Földt. Közl., 1906. 102 S. m. Fig. u. 9 Taf.Google Scholar
  834. Galocsy, A.: Eisenhüttenwesen in Bosnien. „A boszniai és herczegovinai kirándulás“ (Bànyászati és Kohászati-Lapok 1908. Nr. 4. S. 201–288.) Auszug in „Stahl und Eisen“ 28. 1908. S. 1574–1577.Google Scholar
  835. Gawronski, B.: Die heutigen Ansichten über die Geologie der Karpaten und über die Naphtha-Lagerstätten. „Tiefbohrwesen“ 1907. S. 180–181Google Scholar
  836. Gawronski, B.: Die heutigen Ansichten über die Geologie der Karpaten und über die Naphtha-Lagerstätten. „Tiefbohrwesen“ 1907. S. 187–188Google Scholar
  837. Gawronski, B.: Die heutigen Ansichten über die Geologie der Karpaten und über die Naphtha-Lagerstätten. „Tiefbohrwesen“ 1907. S. 194–197Google Scholar
  838. Gawronski, B.: Die heutigen Ansichten über die Geologie der Karpaten und über die Naphtha-Lagerstätten. „Tiefbohrwesen“ 1907. S. 205–206.Google Scholar
  839. Gesell, A.: Montangeologische Aufnahme auf dem von der Dobsinaer südöstl. Stadtgrenze südlich gelegenen Gebiete. Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. 1905. Nr. 4, S. 1–2. Nr. 5. S. 1–3.Google Scholar
  840. Gesell, A.: Geologische und Gangverhältnisse des Dobsinaer Bergbaugebietes. Jahresb. der Kgl. Ungar. Anstalt für 1901. Budapest 1903. S. 119–136 m. 1 Fig. u. 1 Taf. Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. 1904. Nr. 5 u. folgende. — Ref. s. N. Jb. f. Min. 1907. I. S. 252.)Google Scholar
  841. Gesell, A.: Die geologischen Verhältnisse auf dem Gebiete zwischen Nagy-Veszverés, der Stadt Rozsnyó und Rekenyefalu (Ungarn). Jahresber. d. Ungar. Geol. Anstalt für 1903. Budapest 1905. S. 170–178. Geschichtliche Daten S. 170; Geologisch-bergmänische Verhältnisse S. 175. de Glogon, Joh. Andr.: Kurze Übersicht der Kohlengrubenverhältnisse der Länder der ungarischen Krone. Montanist. Rundschau. Wien VI. 1. 1909. Nr. 8, 9, 11 u. 12. Pr. des S.-A. (von 33 S.) 0,60 K franko.Google Scholar
  842. Gorganovic-Kramberger, K.: Geologische Übersichtskarte des Königreichs Kroatien-Slavonien (kroatisch und deutsch). Lieferung 5: Agram. Agram 1908. 1 kol. Karte m. Text, 75 S. m. Fig. Pr. 6 M. (Liefg. 1–4. 1903–1906. 4 kol. Karten m. Text 20 M.)Google Scholar
  843. Halaváts, J.: Der geologische Bau der Umgebung von Kudsir-Csóra-Felsöpián. (Bericht über die geologische Detailaufnahme im Jahre 1904.) Jahresber. der Kgl. Ungar. Geol. Anstalt für 1904. Budapest 1906. S. 127–140. — Die Goldwäsche in Felsöpián S. 137.Google Scholar
  844. Horvath, L.: Das Vorkommen der Alluvien von Ungarn und Siebenbürgen und deren Abbauwürdigkeit im Großen mittels Baggers. Grazer Montan-Ztg. 1907. S. 204–206Google Scholar
  845. Horvath, L.: Das Vorkommen der Alluvien von Ungarn und Siebenbürgen und deren Abbauwürdigkeit im Großen mittels Baggers. Grazer Montan-Ztg. 1907. S. 222–225,Google Scholar
  846. Horvath, L.: Das Vorkommen der Alluvien von Ungarn und Siebenbürgen und deren Abbauwürdigkeit im Großen mittels Baggers. Grazer Montan-Ztg. 1907. S. 240–243 m. 22 Fig.Google Scholar
  847. Hotz, Walter: Die Magnetiterzlagerstätten von Kaspatak im Komitat Hunyad, Ungarn. Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft. Wien 1909. II. Bd. H. 1. S. 25–80 m. 9 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  848. v. Kalecsinszky, A.: Über die Temperaturverhältnisse des artesischen Brünnenwassers der Margitinsel in Budapest. Földtani Közlöny XXVIII. 1908. S. 471–480.Google Scholar
  849. v. Kalecsinszky, A.: Die Mineralkohlen der Länder der ungarischen Krone mit besonderer Rücksicht auf ihre chemische Zusammensetzung und praktische Wichtigkeit. (Preisgekrönt von der ungar. kgl. Naturw. Gesellschaft.) Budapest, Buchdruckerei des Franklin-Vereins. 1903. 324 S. m. 1 Übersichtskarte der auf dem Territorium der Länder der ungarischen Krone vorhandenen und untersuchten Mineralkohlenflöze.Google Scholar
  850. v. Kalecsinszky, A.: Die untersuchten Tone der Länder der ungarischen Krone. Übertragung aus dem im März 1905 erschienenen ungarischen Original. (Vergl. d. Z. 1895. S. 216.) Publ. d. Kgl. Ungar. Geol. Anstalt. Budapest 1906. 234 S. m. einer (bereits 1899 erschienenen) Übersichtskarte i. M. 1:900000.Google Scholar
  851. Keilhack, K.: Die heißen Salzseen Siebenbürgens. „Prometheus“ 1902. S. 337 bis 341.Google Scholar
  852. v. Kerner, F.: Der Kupferbergbau „Hungaria” in Deva. Montan-Ztg. 1905. S. 43 bis 44,” auch 4–5.Google Scholar
  853. Koch, A.: Die geologischen Verhältnisse des Bergzuges von Rudobánya-Szt.-András. Ungar. Montan-Ind.- u. Handelsztg. 1905. Nr. 11. S. 1–3. Nr. 12. S. 2–3. I. Die geologischen Formationen unseres Bergzuges. II. Die Verhältnisse des Eisenerzvorkommens innerhalb der beschriebenen Triasschichten. III. Tektonische Verhältnisse unseres Gebirgszuges. IV. Schlußfolgerungen bezüglich der Entstehung der Eisensteinlager und Anhaltspunkte zur Aufsuchung derselben.Google Scholar
  854. Koch, A.: Die Aufschlüsse an den Hochquellen von Orahovica und Iskrica und die Aussichten einer Erbohrung von Trinkwasser in der Umgebung von Essek. Kroatien-Slavonien 1906. 16 S. m. 1 Tabelle.Google Scholar
  855. Koch, A.: Geschichte der 50 jährigen Tätigkeit der ungarischen Geologischen Anstalt. Budapest (Földt, Közl.) 1902. 25 S. m. 2 Taf.Google Scholar
  856. Koch, A.: Das erweiterte Projekt der neuen Hochquellenleitung für die Königliche Freistadt Essek. Kroatien-Slavonien. 1906. 97 S. m. 12 Fig. und 1 geol. Karte.Google Scholar
  857. Litschauer: Beiträge zur Bergbaugeschichte Daziens. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1904. S. 464–465.Google Scholar
  858. Lowag, J.: Das Bergwerksgebiet von Schemnitz in Ungarn. Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. 1905. Nr. 3. S. 2–4. Nr. 4. S. 3–4.Google Scholar
  859. Nagy, A.: Einiges über das Kupferbergwerk in Urvölgy (Herrengrund) in Ungarn. Grazer Montan-Ztg. 1904. S. 207–208.Google Scholar
  860. v. Papp, K.: Über die geologischen Verhältnisse der Umgebung von Menyháza. (Bericht über die ergänzende geologische Detailaufnahme im Jahre 1904.) Jahresber. d. Kgl. Ungar. Geol. Anstalt für 1904. Budapest 1906. S. 62–100.Google Scholar
  861. Beschreibung der Eisen- und Mangangruben der Umgebung von Restyirata S. 77; Die Vorgeschichte der Eisen- und Mangangruben S. 78: Die Beschreibung der Erzlagerstätten S. 82; Die Mineralien und Erze der Gruben S. 97; Die Schätzung des Erzvorrates in Meterzentnern S. 98; Eisenwerke S. 99.Google Scholar
  862. v. Papp, K.: Über die staatliche Schürfung auf Kalisalz und Steinkohle. Jahresbericht d. Kgl. Ungar. Reichsanstalt für 1907. Budapest 1909. Deutsche Ausg. S. 273–293 m 4 Fig.Google Scholar
  863. Phleps, O.: Geologische Beobachtungen über die im Becken Siebenbürgens beobachteten Vorkommen von Naturgasen mit besonderer Berücksichtigung der Möglichkeit des damit in Beziehung stehenden Petroleumvorkommens. Hermannstadt. F. Michaelis, 1905. 17 S. Vgl. Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. 1904. Nr. 7. S. 5–6. Nr. 8. S. 1–3. Allgem. österr. Chem.- und Techniker-Zeitung. Nr. 9. S. 6–7. Nr. 10. S. 9–10. Nr. 11. S. 7–8.Google Scholar
  864. Posewitz, Th.: Petroleum und Asphalt in Ungarn. Mitt. a. d. Jahresb. d. Ungar. Geol. Anstalt. XV. S. 240–465 m. 1 Taf.Google Scholar
  865. von Rakoczy, S.: Die goldführenden Wässer Ungarns. Montanztg. 1907. S. 388 bis 390. 1908. S. 2–4, 24–26.Google Scholar
  866. Reguly, E.: Geologische Verhältnisse des zwischen Nagyveszverés und Kraszna-horkaváralja gelegenen Abschnitts des Szepes-Gömörer Erzgebirges. (Bericht über die montangeologische Aufnahme im Jahre 1905.) Jahresber. d. Kgl. Ungar. Geol. Anstalt für 1905. Budapest 1907. S. 171–183. (Erzvorkommen S. 179–183.)Google Scholar
  867. Steinhauss, J.: Der Goldbergbau Nagyág. Österr. Z. f. d. Bg.- u. Hw. 1904. S. 171 bis 175 m. Taf. VII.Google Scholar
  868. von Szádeczky, J.: Die Aluminiumerze des Bihargebirges. Földtani Közlöny. 35. 1905. 213 bzw. 247 S. Ungarisch und deutsch. Mit 1 Kartenskizze, Ungar. Montan-Ind.- und Handelsztg. 1905. Nr. 14–16. — (Ref. s. N. Jb. f. Min. 1907. I. S. 260–262.)Google Scholar
  869. Trögler, F.: Die technische Verarbeitung des Alaunsteins von Beregszász (Ungarn) auf Alaun und schwefelsaure Tonerde. Montan-Ztg. 1904. S. 98–102Google Scholar
  870. Trögler, F.: Die technische Verarbeitung des Alaunsteins von Beregszász (Ungarn) auf Alaun und schwefelsaure Tonerde. Montan-Ztg. 1904. S. 122–125Google Scholar
  871. Trögler, F.: Die technische Verarbeitung des Alaunsteins von Beregszász (Ungarn) auf Alaun und schwefelsaure Tonerde. Montan-Ztg. 1904. S. 144–147.Google Scholar
  872. Viebig, W.: Der Spateisensteinbergbau des Zipser Erzgebirges in Oberungarn. „Glückauf“ 1906. S. 9–15 m. 4 Fig. (Fig. 1: Diagramm betr. Einfuhr ausländischer Erze nach Oberschlesien 1891–1904.)Google Scholar
  873. Walter, H.: Kann Ungarn eigene Petroleum-Bergbaue besitzen ? Allg. österr. Chem.-u. Techn.-Ztg. 1903. Nr. 19. S. 6–7.Google Scholar
  874. Baltzer, A.: Das Berner Oberland und Nachbargebiete. (Sammlung geologischer Führer XL) Berlin, Gebr. Borntraeger, 1906. Pr. geb. 12,50 M.Google Scholar
  875. Blumer, S.: Über Pliocän und Diluvium im südlichen Tessin, Schweiz. Eclogae geologicae Helvetiae. Vol IX, 1906. S. 61–74 m. 4 Fig.Google Scholar
  876. Bourcart, F. E.: Les lacs alpins suisses. Étude chimique et physique. Genf, Georg & Co., 1906. 130 S. m. 22 Fig.Google Scholar
  877. Buxtorf, A.: Zur Tektonik der zentralschweizerischen Kalkalpen. Z. d. Deutsch. geol. Ges. 60. 1908. S. 163–197 m. 2 Taf. u. 1 Fig.Google Scholar
  878. Buxtorf, A., und E. Truninger: Über die Geologie der Doldenhorn-Fisistock-gruppe und den Gebirgsbau am Westende des Aarmassivs. S.-A. Verhdlg. d. naturforsch. Gesellsch. Basel. Bd. XX. 2. Basel 1909. E. Birkhäuser. S. 135–179 m. 3 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  879. Desbuissons, L.: La Vallée de Binn (Valais). Étude géographique, géologique, minéralogique et pittoresque. Mit einem Vorwort von A. Lacroix und einer Studie über die Flora des Binnentals von Dr. A. Binz. Lausanne, Georges Bridel & Cie. Mit 50 Taf. u. 1 Karte. Pr. 5 Frs.Google Scholar
  880. Fox, F.: The great alpine tunnels. Ann. Rep. of the board of regents of the Smithsonian Inst., for 1901. Washington 1902. S. 617–630 m. 6 Fig. u. 4 Taf. Proc. of the royal Inst. of Great Britain. Vol. 16. Part 1. 1901.Google Scholar
  881. Früh, J., u. C. Schröter: DieMoore der Schweiz, mit Berücksichtigung der gesamten Moorfrage. Bern. Beiträge zur Geologie der Schweiz. 1904, 768 S. m. 45 Fig., 4 Taf. u. 1 Karte. Pr. 32 M.Google Scholar
  882. Früh und Schroeter: Monographie der schweizerischen Torfmoore. Geotechnische Serie der Beiträge zur Geologie der Schweiz. Lfg. III. Bern, Schmid & Francke, 1904.Google Scholar
  883. Gagel, C.: Der Rickentunnel (Schweiz). „Glückauf“ 1905. S. 761–763.Google Scholar
  884. Geering, T., u. K. Hotz: Wirtschaftskunde der Schweiz. 2. Aufl. (Kap. II: Der Bau der Schweiz und ihre mineralischen Rohprodukte von Dr. M. Kaech.) Zürich, Schultheß & Co., 1903. 178 S. m. einem geologischen Querprofil und einer Eisenbahnkarte der Schweiz.Google Scholar
  885. Heim, Alb.: Geologische Begutachtung der Greinabahn, Projekt des Herrn Oberingenieur Dr. R. Moser. (Geolog. Nachlese Nr. 16.) Vierteljahresschrift d. Naturf. Ges. in Zürich 51. 1906. S. 378–396 m. Taf. I.Google Scholar
  886. Heim, Alb.: Das Säntisgebirge, Schweiz. Vortrag, geh. am 11. Sept. 1905. Verh. d. Schweiz. Naturf. Ges. Luzern 1905. 25 S. m. 9 Fig.Google Scholar
  887. Heim, A.: Geologische Nachlese Nr. 15. Ein Profil am Südrand der Alpen, der Pliocänfjord der Breggiaschlucht. S.-A. a. d. Vierteljahresschrift d. Naturf. Ges. in Zürich 51. 1906. 49 S. m. 8 Fig. u. Taf. I u. II. (Taf. II: Geol. Karte der Breggiaschlucht i. M. 1:25000.)Google Scholar
  888. Heim, A.: Über die geologische Voraussicht beim Simplontunnel. Eclogae Geologicae Helvetiae. Lausanne 1904. S. 365–385.Google Scholar
  889. Heim, A.: Beweist der Einbruch im Lötschbergtunnel glaciale Übertiefung des Gasterentales ? Geologische Nachlese Nr. 20. Vierteljahr schr. d. naturf. G. Zürich. 1908, S. 471–480.Google Scholar
  890. Hennig, E.: Die Tektonik der Alpen. (Ein Beitrag zur Entwickelungsgeschichte geologischer Anschauungen.) (Sammelreferat.) Naturwiss. Wochenschr. XXIII. 1908. S. 353–358Google Scholar
  891. Hennig, E.: Die Tektonik der Alpen. (Ein Beitrag zur Entwickelungsgeschichte geologischer Anschauungen.) (Sammelreferat.) Naturwiss. Wochenschr. XXIII. 1908. S. 369–374 m. 4 Fig.Google Scholar
  892. Hilfiker, J.: Untersuchung der Höhenverhältnisse der Schweiz im Anschluß an den Meereshorizont. Im Auftrage der Abtlg. f. Landestopographie des schweizer. Militärdepartements bearb. Bern, A. Francke, 1902. 95 S. m. 1 Karte. Pr. 2,80 M.Google Scholar
  893. Hoek, H.: Geologische Untersuchungen im Plessurgebirge um Arosa. Berichte der naturf. Ges. zu Freiburg i. Br. Bd. XIII. 1903. S. 215–270 mit 20 Fig. u. Taf. IX–XIV.Google Scholar
  894. Kißling, E.: Die schweizerischen Molassekohlen westlich der Reuß. 2. Lfrg. von: Beiträge zur Geologie der Schweiz. Hrsg. v. d. geol. Kommission d. schweizer. naturforsch. Ges. auf Kosten der Eidgenossenschaft. Geotechnische Serie. Bern, A. Francke, 1903. 76 S. m. Fig. u. 3 Taf. Pr. 4 M.Google Scholar
  895. Letsch, E.: Die schweizerischen Tonlager. Herausgegeben von der Schweiz. Geotechn. Kommission. I. Geologischer Teil. S. 1–433 m. 1 Tonkarte und 355 Karten- und Profilklischees im Text. Bearbeitet von Dr. E. Letsch (Zürich.) — II. Technologischer Teil. S. 1–197 m. 13 Fig. im Text, 23 Tabellen, 4 Tafeln und 2 Farbentafeln. Bearbeitet von Privatdozent R. Zschokke (Zürich). Mit einer Beilage über: Die feuerfesten Tone und die Industrie feuerfester Produkte der Schweiz. Mit 5 Fig. im Text. Von den Privatdozenten B. Zschokke und Dr. L. Kollier (Zürich). — III. Volkswirtschaftlicher Teil. S. 1–50 m. 10 Fig. im Text. Von Ingenieur Dr. R. Moser (Zürich). — Bern, A. Francke, 1907. Pr. 32 M.Google Scholar
  896. Martell, P.: Das Salinenwesen in der Schweiz. „Kali“ 1910 S. 30–36.Google Scholar
  897. Mühlberg, F.: Einige Ergebnisse der staatlichen Kontrollbohrung auf Steinsalz bei Koblenz (i. d. Schweiz) im Jahre 1903. Eclogae Geol. Helvetiae IX. 1906. S. 58–60.Google Scholar
  898. Müller-Landsmann, J. Rob.: Das Eisenbergwerk im Oberhasle, Kanton Bern, Schweiz. Zürich, J. Frey, 1900. 103 S. m. 3 Fig. (Enthält S. 25–40 ein Gutachten von A. Heim.)Google Scholar
  899. Müllner: Der Bergbau der Alpenländer in seiner geschichtlichen Entwicklung. Berg-u. Hüttenm. Jahrb. 1905. S. 370.Google Scholar
  900. Preiswerk, H.: Anhydritkrystalle aus dem Simplontunnel. N. Jahrb. f. Min. 1905. I. Bd. S. 33–43 m. Taf. III u. IV.Google Scholar
  901. Rollier, L.: Geologische Bibliographie der Schweiz für das 19. Jahrhundert (1770 bis 1900). Teill: Allgemeine Geologie und Geognosie der Schweiz bis K. 11 (Stratigraphie der Molasse). (Bern, Beitr. geol. Karte Schw.) 1907. 4, 48 u. 541 S. 16.Google Scholar
  902. Schardt, H.: Die modernen Anschauungen über den Bau und die Entstehung des Alpengebirges. Verh. d. Schweiz. naturf. Ges. in St. Gallen. 1906. 39 S. m. 2 Taf. (1907). — (Ref. von O. Wilckenss. N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 429–431.Google Scholar
  903. Schardt, H.: Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Simplondurchstiches. Verh. d. Schweiz. naturf. Ges. zu Winterthur. 87. Jahresvers. 1904. S. 172–210 m. 2 Taf. — (Ref. besonders über die Wasserzuflüsse und die Felstemperaturen s. N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 100–102.)Google Scholar
  904. Schardt, H.: Les résultats scientifiques du percement du tunnel du Simplon: Géologie, hydrologie, thermique. Lausanne. Bull. techn. Suisse Rom. 1905. 46 S. m. Fig. u. 5 Tafeln. Pr. 4 M.Google Scholar
  905. Schardt, H.: Les eaux souterraines du tunnel du Simplon. Bull. Soc. Belge de Géol. Taf. XIX. 1905. S. 1–18 m. 6 Fig.Google Scholar
  906. Schardt, H.: Note sur le profil géologique et la tectonique du massif du Simplon comparés aux travaux antérieurs. Eclogae Geol. Helvetiae. Vol. VIII. Nr. 2. S. 173–200 m. 10 Fig. u. Taf. 10 (Profil 1:50000). — Vgl. Fig. 69–72.Google Scholar
  907. Schmidt, C.: Geologische Begutachtung des Ricken-Tunnels Wattwil-Kaltbrunn (8604 m). Bern, 1903. 21 S. m. 1 Taf. geol. Profile.Google Scholar
  908. Schmidt, C.: Über die Geologie des Tunnel-Gebietes Solothurn—Gänsbrunnen. S.-A. a. Mitt. d. Naturf. Ges. in Solothurn. II. Heft. (XIV. Bericht) 1902–1094. 21 S. m. 1 Fig.u. 1 Profiltafel.Google Scholar
  909. Schmidt, C.: Büd und Bau der Schweizer Alpen. Beilage zum Jahrb. S. A. C. XLII. 1906–1907. Basel 1907. 91 S. m. 84 Fig. u. 3 Taf.Google Scholar
  910. Schmidt, C.: Asphalt, Steinsalz, Erze (in der Schweiz). S.-A. a. d. Handwörterb. d. Schweiz. Volkswirtschaft, Sozialpolitik und Verwaltung. Herausgegeben von Prof. Dr. N. Reichesberg, Bern. III. Bd. S. 91–154. Mit zahlreichen Literaturnachweisen.Google Scholar
  911. Schmidt, C.: Sammlung von Gesteinen der Schweizer Alpen. Comptoir min. et géol. Suisse, Grebel, Wendler & Co., Genf. 3 Cours des bastions. 1904. 46 S.Google Scholar
  912. Schmidt, C.: Untersuchungen über die Standfestigkeit der Gesteine im Simplontunnel. Gutachten, abgegeben an die Generaldirektion der Schweizerischen Bundesbahnen. Bern 1907. 63 S. m. 22 Fig. u. 3 Taf. 1. Teil: Bericht über die geologische Untersuchung des Parallelstollens im Simplon. 2. Teil: Bemerkungen über „brüchiges Gebirge“ („Bergschläge“; s. d. Z. 1906. S. 345; 1907. S. 23) sowie über „Tunnelbau und Gebirgsdruck“ im allgemeinen.Google Scholar
  913. Schmidt, C.: Alpine Probleme. Rede, geh. am Jahresfeste der Universität Basel den 9. November 1906. S.-A. a. d. Sonntagsblatt der „Basler Nachrichten“ vom 11. u. 18. November 1906. 28S.Google Scholar
  914. Schmidt, C.: Über die Geologie des Simplongebietes und die Tektonik der Schweizer Alpen. Vorgetragen in den Sitzungen der schweizerischen, der deutschen und der französischen Geologischen Gesellschaft (12. Septbr. 1905, 3. Januar 1906 und 18. Februar 1907.) Eclog. Geol. Helvet. 1907. IX. S. 484–584 m. 8 Taf. u. 10 Fig. I. Das Gebiet des Simplon; II. Die Tektonik der Walliser Alpen; III. Bau der Schweizer Alpen im Süden und im Norden des Rheines und der Rhone.Google Scholar
  915. Schmidt, C., und H. Preiswerk: Erläuterungen zur geologischen Karte der Sim-plongruppe in 1:50000. 72 S. m. 9 Taf. Bern, A. Francke, 1908. Pr. 12 Fr.Google Scholar
  916. Schmidt, C., A. Buxtorf, H. Preiswerk: Führer zu den Exkursionen der Deutschen geologischen Gesellschaft im südlichen Schwarzwald, im Jura und in den Alpen. Der Deutschen geologischen Gesellschaft gewidmet von der naturforschenden Gesellschaft in Basel, August 1907. 70 S. m. 77 Fig. u. 6 Taf. (besonders auch über Simplongruppe und Simplontunnel).Google Scholar
  917. Salomon, W.: Der Einbruch des Lötschbergtunnels. Geologische Betrachtung. Verh. d. Nat.-med. Ver. Heidelberg 1909. 6 S. m. 1 Fig. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  918. Spezia, G.: Sulla anidrite micaceo-dolomitica e sulle rocce decomposte della frana del trafore del sempione. Acc. reale del scienze di Torino 1902–1903. Vol. 38. 10 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  919. Spezia, G.: Sulle inclusioni di anidride carbonica liquida nella anidrite associata al quarzo trovata nel traforo del sempione. Acc. reale delle scienze di Torino. Torino, C. Clausen, 1904. 14 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  920. Staßart, S.: Les travaux du tunnel du Simplon. Rev. univ. des mines 1904. T. VII. S. 252–266 m. Taf. XI.Google Scholar
  921. Steinmann, G.: Geologische Probleme des Alpengebirges. Eine Einführung in das Verständnis des Gebirgslandes der Alpen. Z. d. Deutsch. u. Österr. Alpenver. 37. 1906. 44 S. — Der Sonderabzug m. 1 Taf. — (Ref. s. N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 427. Vergl. auch S. 429–431.)Google Scholar
  922. von Sury, J.: Über die Radioaktivtät einiger schweizerischer Mineralquellen. Diss. (Aus „Mitt. d. Naturf. Ges. in Freiburg, Schweiz“.) Freiburg (Schweiz), Univers.-Buchh., 1906. 83 S. m. Fig. Pr. 1,40 M.Google Scholar
  923. Tarnuzzer, Ch.: Geologische Verhältnisse des Albulatunnels. S.-A. a. d. 46. Jahresber. d. Naturf. Gesellsch. Graubündens. Chur, H. Fiebig, 1904. 17 S. m. 1 geol. Längenprofil 1:10000 u. 1 Lokalprofil.Google Scholar
  924. Turnau, V.: Beiträge zur Geologie der Berner Alpen. 1. Der prähistorische Bergsturz von Kandersteg. 2. Neue Beobachtungen am Gasteren-Lakkolith. Diss. Bern 1906. 49 S. m. 9 Fig. u. 2 Karten.Google Scholar
  925. Uetrecht, E.: Die Ablation der Rhone in ihrem Walliser Einzugsgebiete im Jahre 1904/05. Diss. Bern 1906. 66 S.Google Scholar
  926. Wencélius, A.: Eisen- und Manganerzgruben der Schweiz. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1903. S. 541–545Google Scholar
  927. Wencélius, A.: Eisen- und Manganerzgruben der Schweiz. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1903. S. 629–631Google Scholar
  928. Wencélius, A.: Eisen- und Manganerzgruben der Schweiz. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1904. S. 205–207Google Scholar
  929. Wencélius, A.: Eisen- und Manganerzgruben der Schweiz. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1904. S. 217–219. 1. Die Gonzengruben im Sarganserland; 2. Die Haslitalgruben im oberen Aaretal; 3. Die Graubündener Gruben; 4. Die Delsberger Gruben der de Rollschen Eisenwerke.Google Scholar
  930. Werneke, H.: Über die Arbeiten am Simplon- und Albulatunnel in der Schweiz. Mitt. a. d. Markscheiderwesen. 1903. S. 27–45 m. 7 Fig.Google Scholar
  931. Werneke, H.: Die geologischen Aufschlüsse des Simplontunnels. Mitt. a. d. Markscheiderwesen. 1904. S. 33–38. — Hieraus Fig. 69–72.Google Scholar
  932. Van de Wiele, C.: Sur les théories nouvelles de la formation des Alpes. Bull. Soc. Belge de Géol. T. XIX. 1905. S. 160–174 m. 6 Fig.Google Scholar
  933. Ziegler: Die Typhusepidemie im 13. Schweiz. Infanterieregiment vom Herbst 1902 mit Anhang: Experimentelle Untersuchungen der Trinkwasserverhältnisse in Schlötz (mittels LiCl). Diss. Zürich. Winterthur 1904. Gesetze und Verordnungen im Auslande mit Bezug auf den Bergbau. Österr. Z. f. Bg-. u. Hw. 1904. S. 469–471, 488–489, 501–502, 513–514, 528–531. I. Serbien S. 469; II. Deutsches Reich S. 488; III. Rumänien S. 513; IV. Frankreich S. 514; V. Belgien S. 528; VI. Neu-Süd-Wales S. 529. Die Steinkohlengruben von Blanzy (Frankreich). Flözablagerung der einzelnen Konzessionen Abbaumethoden. Strecken- und Schachtförderung. Schluß: Wasserhaltung, Druckluft-, elektr. und oberirdische Anlagen; Produktions- und Personal Verhältnisse. Berg- und Hüttenm. Ztg. 1901. S. 116–118, 127–129.Google Scholar
  934. Aron, A.: Note sur l’industrie française des chistes bitumineux. Ann. des mines. T. IX. 1906. S. 47–75 m. 1 Fig.Google Scholar
  935. Bailly, L.: Note sur les affaissements produits en Meurthe-et-Moselle par l’exploitation du sel. Ann. des mines 1904. T. V. S. 403–494 m. 14 Fig. u. Taf. IX–XI.Google Scholar
  936. Barré, O.: L’architecture du sol de la France. Essai de géographie tectonique. Paris, A. Colin, 1903. 396 S. m. 158 Fig. u. 31 Taf. Pr. 10 M.Google Scholar
  937. Barrois, M. Ch.: Le rôle de la géologie dans le bassin houiller du Nord et du Pas-de-Calais. (Discours prononcé à la séance solennelle du 30 décembre 1906 de la Société des Sciences, de l’Agriculture et des Arts de Lille.) — Bull. de la Soc. de l’Industrie Min. St. Etienne. T. VI. S. 493–504.Google Scholar
  938. Baudot, F.: Le bassin houiller du plateau central. M. Fig. u. Taf. Pr. 10 Frs.Google Scholar
  939. De Beers (Compagnie): Les mines de diamant de la Compagnie de Beers. (Extrait du XVIII Rapport annuel de la Compagnie pour l’exercice 1905–1906.) Ann. des mines, Paris. T. XI. S. 607–612.Google Scholar
  940. Block, J.: Über eine Reise in Südfrankreich und Spanien mit besonderer Berücksichtigung einiger Produkte Spaniens. Mit Ergänzungen versehener S.-A. aus der Festschrift zur Feier des 70. Geburtstages von Geh. Reg.-Rat Prof. Dr. Joh. Justus Rein. Bonn, C. Georgi. 1905. 60 S.Google Scholar
  941. Bordeaux, A.: Note sur deux mines d’or des Alpes, Val Toppa et la Gardette. Rev. univ. des mines 1905. T. XII. S. 261–296 m. Taf. (Grund- und Profilriß.)Google Scholar
  942. Bresson, P.: Étude géologique des gisements métallifères de la région du Bleymard (Lozere). Soc. de l’industrie min. Saint-Étienne 1904. S. 647–702.Google Scholar
  943. Breton, L.: Le bassin de Sarrebruck et son prolongement possible en France. Soc. de l’ind. min. Comptes rend. mens. Januar 1904. S. 5–18 m. Taf. I–IV.Google Scholar
  944. Breton, L.: La houille en Lorraine, en Champagne et en Picardie. Paris, Ch. Dunod, 1904. Pr. 1,20 M.Google Scholar
  945. Carez, L.: La géologie des Pyrénées françaises. Fasc. I: Index bibliographique; feuilles de Bayonne, Saint-Jean-Pied-de-Port, Orthez, Mauléon, Urdos. Paris 1903. Mém. pour servir à l’explication de la carte géol. détaillée de la France. 9 u. 744 S. m. Taf.Google Scholar
  946. Cavallier, C.: Exploration du terrain houiller en Lorraine française. Bull. Soc. Belge de Géol. T. XIX. 1906. S. 483–497 m. 3 Fig. u. Taf. XV.Google Scholar
  947. Chabrand, E.: Les gisements aurifères des Alpes Piémontaises. Grenoble 1903. 24 S.Google Scholar
  948. Chanel, E.: Sur les lignites de l’Ain. Bull. Soc. Géol. de France. 4. Série. T. III. 1903. Nr. 2. S. 67–73.Google Scholar
  949. Cuvelette: Le sondage de la Compagnie des mines de Béthune. Soc. de Find. min. Comptes rend. mens. Februar 1904. S. 42–45 m. Taf. VII.Google Scholar
  950. Cuvelette: Recherches exécutées depuis 1896 pour reconnaître l’extension méridionale du bassin houiller du Pas-de-Calais. Soc. de Find. min. Comptes rendus mens. April 1905. S. 110.Google Scholar
  951. Dardel: Carte (géologique) des eaux minérales de la Savoie et du Dauphiné. Paris 1904.Google Scholar
  952. Defline, M.: Note sur la constitution de la partie méridionale du bassin houiller du Nord dans la région de Valenciennnes. Ann. d. mines. T. XIV. 11. 1908. S. 469–521.Google Scholar
  953. Demarty, J.: L’or en France, les exploitations gauloises et gallo-romaines de Labesette en Auvergne. Clermont-Ferrand 1907. 12 S.Google Scholar
  954. Demarty, J.: Les mines d’or de l’Auvernage. I. La Bessette et Pontvieux. Paris 1910. 152 S. m. 133 Fig. Pr. 2,50 Frcs.Google Scholar
  955. Duquénois, L.: La houille dans les Ardennes. Historique des recherches; travaux d’Etion et de Tarzy; sondages de Prix, de Saint-Aïgnan et de Condé; théorie géologique des bassins houillers de Charleville et de Chaumont. Charleville 1903. 130 S. mit 1 Figur und 2 Karten.Google Scholar
  956. Durnerin, M.: Temperatures observées dans les sondages exécutés en Meurthe-et-Moselle. Société de l’industrie minérale, Saint-Étienne. C. R. 1907. S. 291–300.Google Scholar
  957. Florange, J.: Essai sur les jetons et médailles de mines françaises. Ann. des mines. 1904. T. V. S. 157–219 m. Taf. III–VI.Google Scholar
  958. Fournier, E.: Recherches spéléologiques dans la chaine du Jura. „Spélunca“, Bull. et mém. de la Soc. de Spéléologie. Paris 1905. T. V. Nr. 40. S. 3–26 m. 8 Fig.Google Scholar
  959. Fournier, M. E.: Recherches spéléologiques dans le Jura (7. Campagne 1904–1905). „Spélunca“. T. VII. Nr. 47. 1907. 28 S. m. 5 Fig.Google Scholar
  960. Gaubert, P.: Minéralogie de la France. Paris 1907. 122 S.Google Scholar
  961. Gesell, A.: Geologisch-bergmännische Notizen von der Pariser Internationalen Ausstellung im Jahre 1900. Jahresber. d. Kgl. ungar. Anstalt für 191. Budapest 1903. S. 184–188; Ungar. Montan-Ind.- u. Handelsztg. 1904. Nr. 5. S. 5–6.Google Scholar
  962. Gonnard, F.: Minéralogie des Départements du Rhône et de la Loire. Paris 1906. 122 S.Google Scholar
  963. Goormagtigh, G.: Note sur l’exploitation des phosphates de Saint Symphorien et d’Havre (Hardenpont, Maigret & Co.). Excursions de l’assoc. des ingenieurs sortis de l’école de Liége dans les environs de Mons et le Nord de la France (2.–4. August 1903). IV. Rev. univ. des mines 1904. T. V. S. 181–195 m. 2 Fig.Google Scholar
  964. Grand, M. E.: Le bassin houiller de Carmaux et d’Albi. Soc. de l’industrie min. Saint-Étienne. S. 1099–1122.Google Scholar
  965. von Hesse, E. A.: Der unterseeische Tunnel zwischen England und Frankreich vom geologischen, technischen und finanziellen Standpunkte beleuchtet. Leipzig 1907. Mit 2 Karten u. 1 Taf. Pr. 0,75 M.Google Scholar
  966. Heurteau, M. Ch. E.: Note sur le minerai de fer silurien de Basse-Normandie. Ann. des Mines 1907. T. XI. S. 613–668. 1. Description du gisement; 2. développement des travaux de recherches et d’exploitation; 3. nature du minerai; 4. traitement du carbonate; 5. prix de revient; 6. exportation; 7. utilisation dans le nord de la France; 8. conclusion.Google Scholar
  967. Joly, H.: Le terrain houillier existe-t-il dans la région sud de Longwy? Nancy 1908. 31 S. m. 1 Karte u. 1 Taf. Pr. 1,60 M.Google Scholar
  968. Jumeau, L. P.: Le phosphate de Chaux (gisements connus) et les exploitations aux États-Unis en 1905. Paris 1905. 200 S. m. 34 Fig. u. 1 Karte. Pr. 8,50 M.Google Scholar
  969. Kemna, A.: Les eaux de Paris. (Travaux de la Commission de l’Observatoire de Mont-souris pour l’année 1902. 3. Vol. 1903.) Bull. Soc. Belge de Géol. 1903. T. XVII. S. 198–212.Google Scholar
  970. Krebs, W.: Geophysikalische Gesichtspunkte bei Beurteilung der Grubenexplosion vom 10. März 1906 bei Courrières. Berg- und Hüttenm. Rundschau II. 1906. S. 174–175.Google Scholar
  971. Krecke: Eisenerz und Kohle in Französisch-Lothringen. „Glückauf“ 1910. S. 4–9 m. 4 Fig. — Vgl. Fig. 74–76.Google Scholar
  972. de Lapparent, A.: Die neue Ausgabe der geologiscehn Übersichtskarte (von Frankreich) i. M. 1:1000000. (Carte géologique de la France à l’échelle du millionième exécutée en utilisant les documents publiés par le service de la carte géologique détaillée de la France par un comité. 4 Bl. Paris. Ch. Béranger, 1906. Pr. 9,50 Fr. Petermanns Mitteilungen 1906. S. 280.Google Scholar
  973. de Launay, L.: Observations géologiques sur quelques sources thermales (Cestona, Bagnoles, Chaudes-Aigues, Mont-Dore, etc.) Ann. des mines. T. IX. 1906. S. 5–46 m. 10 Fig. u. 1 Taf. (2 geol. Karten m. Profil.)Google Scholar
  974. de Launay, L.: Observations sur les Kaolins de Saint- Yrieix. Ann. des mines 1903. III. S. 49. — (Ref. i. N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 242.)Google Scholar
  975. Laur, F.: Le terrain houiller en Lorraine française. Compt.rend. Acad. Paris. 139. II. 1904. S. 1048–1049. — (Ref. i, N. Jb. f. Min. 1907. II. S. 283.)Google Scholar
  976. Laur, F.: Le prolongement du bassin houiller de Sarrebruck sous la Lorraine française. Bull. Soc. Géol. de France. 1905. T. V. S. 104–106.Google Scholar
  977. Laur, F.: Le nouveau bassin houiller de la Lorraine française. Congr. intern. des mines, etc. Liége 1905. Sect. de Géol. appl. S. 391–436 m. 1 Taf.Google Scholar
  978. Les études préliminaires S. 391; II. Les recherches S. 418; III. Le prolongement du pli hercynien Sarrebruck-Pont-à-Mousson sous le bassin de Paris jusqu’à Exeter en Angleterre S. 435.Google Scholar
  979. Laurent, L.: Les produits coloniaux d’origine minérale. Géologie et Mineralogie des Colonies. Paris 1903. 352 S. m. 56 Fig. u. 12 Taf. Pr. 4,50 M.Google Scholar
  980. Leboutte, C.: Notes sur le bassin houiller du Sud du pays de Galles. Rev. univers. des mines 1905. T. IX. S. 1–26 m. Taf. I–III.Google Scholar
  981. Ledouble, O.: Notice sur la constitution du bassin houiller de Liége. Congr. intern. des mines usw. Liége 1905. Sect, de Géol. appl. S. 553–594 m. 1 Fig. u. 8 Tafeln.Google Scholar
  982. Lemière: Formation d’une certaine espèce de combustibles fossiles. Soc. de l’ind. min. Comptes rendus mens. Septbr.-Octobre 1905. S. 226–227.Google Scholar
  983. Lemière, M.: Formation et recherche des combustibles fossiles. Congr. intern. des mines etc. Liége 1905. Sect. de Géol. appl. S. 203–231 m. 10 Fig. (Fig. 8 u. 9 auf 1 Taf.) I. Chimie organique: 1. Origine et rôle des ferments; 2. Exemples des fermentations de la cellulose; 3. Conclusions S. 204. II. Stratigraphie générale: 1. Conditions des dépots sédimentaires; 2. Théorie des formations coniques et des profils sédimentaires. Remarques; 3. Formation des couches de végétaux. Particularités S. 210. III. Chimie minérale: 1. Analyse élémentaire et analyse immédiate; 2. Rapports entre la composition immédiate et les conditions typographiques du gisement; 3. Conclusions S. 222. IV. Applications: 1. Bassin de la Loire; 2. Bassin franco-belge; 3. Conclusions S. 224.Google Scholar
  984. Lemière, L.: Formation et recherche comparées des divers combustibles fossiles. (Étude chimique et stratigraphique.) Bull. Soc. de l’ind. min. T. IV. 1905. S. 851–917, 1249 bis 1383Google Scholar
  985. Lemière, L.: Formation et recherche comparées des divers combustibles fossiles. (Étude chimique et stratigraphique.) Bull. Soc. de l’ind. min. T. V. 1906. S. 243–349 m. 23 Fig. u. 6 Taf.Google Scholar
  986. Lemière: Les plissements des morts terrains comparés à ceux du terrain houiller. Soc. de l’ind. min. Comptes rendus mens. 1907. S. 69–75 m. Taf. XII.Google Scholar
  987. Leprince-Ringuet: Mesures géothermiques entreprises dans le bassin du Pas-de-Calais pour la période 1903–1906. Soc. de l’ind. min. Comptes rendus mens. 1907. S. 14–20.Google Scholar
  988. Lozé, E.: Les mines et la métallurgie à l’exposition du Nord de la France (Arras 1904), Paris 1905. 416 S. m. 368 Fig. u. Taf. Pr. 15 M.Google Scholar
  989. Martel, E. A.: La Spéléologie au XX. siècle (Revue et bibliographie des recherches souterraines de 1901 à 1905). Première Partie: France. Spélunca, Bull. u. Mém. de la Soc. de Spéléologie. T. VI. Nr. 41. Paris 1905. 192 S. m. 1 Taf.Google Scholar
  990. Mary, A. et A.: Les Souterrains de Saint Martin (Oise), et l’Hydrologie de la craie. „Spélunca“. Tome VII. Paris 1907. 38 S. m. 9 Fig.Google Scholar
  991. Mazauric, F.: Explorations hydrologiques dans les régions de la Cèze et du Bouquet (Gard) (1902–1903). Spélunca, Bull. u. Mém. de la Soc. de Spéléologie. T. V. Nr. 36. Paris 1904. 54 S. m. 34 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  992. Merle, A.: Les gîtes minéraux et métallifères et les eaux minérales du département du Doubs. Besançon 1905. 221 S. m. Fig.Google Scholar
  993. Nicklès, R.: Sur les recherches de houille en Meurthe-et-Moselle. Paris, Compt. rendus Acad. 1905. 4. S. Pr. 0,50 M.Google Scholar
  994. Nicklès, R.: De l’existence possible de la houille en Meurthe-et-Moselle, et des points où il faut la chercher. Pr. 1,20 M.Google Scholar
  995. Nicou, P.: Les calcaires asphaltiques du Gard. Ann. des mines 1906. T. X. S. 513–568 m. 16 Fig. u. Taf. XIX–XXI.Google Scholar
  996. Niollet, H.: Note sur l’exploitation des crochons à la compagnie des mines de Douchy. Bull. Soc. de Find. min. 1903. T. II. IV. livr. S. 1091–1111 m. 19 Fig. Pellegrini Géologie appliquée et cartographie industrielle des Alpes-Maritimes. C. R. Soc. de l’industrie min. St. Etienne. 1910 S. 4–21 m. 2 Karten.Google Scholar
  997. Reumaux, E.: Lage des Steinkohlenbergbaues in Frankreich. Vortrag, gehalten in der Sitzung der „Société des Ingenieurs civils de France“. „Stahl und Eisen“ 28. 1908. S. 342.Google Scholar
  998. Roussel, J.: Tableau stratigraphique des Pyrénées. Paris, Ch. Dunod, 1904. Pr. 8 M.Google Scholar
  999. Salivet: Sur la fabrication des pierres à fusil dans les départements de l’Indre et de Loir-et-Cher. Journ. des mines. Paris. 1896–1897. S. 713–722.Google Scholar
  1000. Schulz-Briesen, B.: Die westliche Fortsetzung des Saarbrücker Carbons in Deutsch-Lothringen und Frankreich. „Glückauf“ 1906. S. 737–742 m. Taf. 13.Google Scholar
  1001. Schulz-Briesen, B.: La continuation du gisement carbonifère sur le territoire de la Lorraine et de la France. Congr. Intern. de la Géol. appl. Liége 1905. T. 1. S. 81–93 m. 1 Taf.Google Scholar
  1002. Schulz-Briesen: Über Erschließung neuer Kohlenablagerungen in Frankreich. „Stahl und Eisen“ 1904. S. 318–319.Google Scholar
  1003. Smeysters, J.: État actuel de nos connaissances sur la structure du bassin houiller de Charleroi et, notamment, du lambeau de poussée de la Tombe. Congr. Intern. des mines etc. Liége 1905. Sect. de Géol. appl. S. 245–285 m. 9 Taf.Google Scholar
  1004. Tietze, O.: Der Abbau der Phosphate in Nordfrankreich. „Glückauf“ 1907. S. 621 bis 625 m. 6 Fig. (Bildet eine Ergänzung zu dem in der Z. f. pr. Geol. 1907, S. 117–124 veröffentlichten Aufsatz desselben Verfassers über Frankreichs Phosphatlagerstätten.)Google Scholar
  1005. Troller, A.: Les carrières de Paris. L’accident de la Rue Tourlaque. „La Nature“ 1909, Nr. 1905, S. 405–412 mit 14 Abb.Google Scholar
  1006. Verworn, M.: Die arhaeolithische Kultur in den Hipparionschichten von Aurillac (Cantal). Abh. d. Kgl. Ges. d. Wiss. zu Göttingen. Mathem.-phys. Klasse. N. F. Bd. TV. Nr. 4. Berlin, Weidmann, 1905. 56 S. m. 12 Fig. u. 5 Taf.Google Scholar
  1007. Villain, F.: Note sur les recherches effectuées en Meurthe-et-Moselle pour retrouver le prolongement du bassin houiller de Sarrebrück en territoire français. Congr. Intern. des mines etc. Liége 1905. Sect. de Géol. appl. S. 325–334.Google Scholar
  1008. Villain, F.: Le gisement des minerais de fer en Meurthe-et-Moselle. Paris 1903. 22 S. m. 5 Taf. Pr. 4,50 MGoogle Scholar
  1009. Weiss, M.: L’exploitation des mines par l’État (en France). Soc. de l’ind. mines. St. Étienne. Comptes rend. mens. 1902. S. 28–34.Google Scholar
  1010. Weiss, P., und Villain: Le bassin de Sarrebrück et son prolongement en France. Soc. de l’ind. min. Compt rend. August 1903. S. 170–191 m. Taf. XVIII–XX. Wickersheimer und Weiss: Notice sur la consolidation des anciennes carrières sous le tracé des lignes métropolitaines dans l’enceinte de Paris. Ann. des mines 1903. T. III. S. 587–609 m. Taf. XVIII–XXIII.Google Scholar
  1011. Wickersheimer und P. Weiss: Les dégradations constatées à Paris et dans le département de la Seine résultant des anciennes exploitations de carrières, avec une description des travaux et méthodes de consolidation en usage. Congr. Intern. des mines etc. Liége 1905. Lection des mines. Tome II. S. 191–216 m. 9 Fig. u. 4 Taf.Google Scholar
  1012. Belgien: Die belgische Bergwerksindustrie im Jahre 1906. „Glückauf“ 1907. S. 1571 bis 1573.Google Scholar
  1013. Gesetze und Verordnungen im Auslande mit Bezug auf den Bergbau. Österr. Zeitschr. f. Bg.-u. Hw. 1904. S. 469–471Google Scholar
  1014. Belgien: Die belgische Bergwerksindustrie im Jahre 1906. „Glückauf“ 1907. S. 1571 bis 1573.Google Scholar
  1015. Gesetze und Verordnungen im Auslande mit Bezug auf den Bergbau. Österr. Zeitschr. f. Bg.-u. Hw. 1904. S. 488–489Google Scholar
  1016. Belgien: Die belgische Bergwerksindustrie im Jahre 1906. „Glückauf“ 1907. S. 1571 bis 1573.Google Scholar
  1017. Gesetze und Verordnungen im Auslande mit Bezug auf den Bergbau. Österr. Zeitschr. f. Bg.-u. Hw. 1904. S. 501–502Google Scholar
  1018. Belgien: Die belgische Bergwerksindustrie im Jahre 1906. „Glückauf“ 1907. S. 1571 bis 1573.Google Scholar
  1019. Gesetze und Verordnungen im Auslande mit Bezug auf den Bergbau. Österr. Zeitschr. f. Bg.-u. Hw. 1904. S. 513–515, 528–531. . Serbien S. 469; II. Deutsches Reich S. 488; III. Rumänien S. 513; IV. Frankreich S. 514; V. Belgien, S. 528; VI. Neu-Süd-Wales S. 529. d’Andrimont, R.: L’allure des nappes aquifères contenues dans des terrains perméables en petit, au voisinage de la mer. Résultats des recherches faites en Hollande, démontrant l’exactitude de la thèse soutenue par l’auteur, en ce qui concerne le littoral belge. Ann. Soc. Géol. de Belgique. T. XXXII. Mém. 1905. S. 101–113 m. 2 Fig.Google Scholar
  1020. d’Andrimont, R.: Note sur les conditions hydrologiques de la Campine. Rev. univ. des mines. T. IX. 1905. S. 27–39 m. 1 Fig.Google Scholar
  1021. d’Andrimont, R.: Note complémentaire à l’étude hydrologique du littoral belge. Ann. de la Soc. géol. de Belgique. T. XXXI. Mém. 1904. S. 167–183 m. 4 Fig. (Vergl. die Besprechung der Hauptarbeit, Z. S. 181.)Google Scholar
  1022. van Baren, J.: De Bodem van Nederland. Tweede, geheel nieuw bewerkte Druk van het in 1860 complet gekomen werk van wijlen Dr. W. C. H. Staring „De Bodem van Nederland“. Eerste Stuk. Amsterdam, S. L. van Looj, 1908. 76 S. m. 3 Karten, 11 Porträts u. 4 Abbild. Pr. 1 Fr.Google Scholar
  1023. Baum: Die Berg- und Hüttenindustrie Belgiens. Preuß. Z. f. Bg.-, H.-u. Sal.-W. 55. 1907. S. 547–574 m. 1 Karte.Google Scholar
  1024. Bousquet, J. G.: Note sur la législation minérale des Pays-Bas. Ann. des mines 1905. T. VII. S. 123–140.Google Scholar
  1025. Brien, V.: La région de Landelies. Congr. Intern. de la Géol. appl. Liége 1905. T. I. S. 171–186 m. 2 Taf.Google Scholar
  1026. Broeck, E. van den, E. A. Martel et E. Rahiir: Les Cavernes et les Rivières souteraines de la Belgique, étudiés spécialement dans leurs rapports avec l’hydrologie des calcaires et avec la question des eaux potables. Bd. I. Brüssel 1909. (Pr. d. vollst. Werkes, 2 Bde. m. ungefähr 1750 S., 335 Fig. u. 26 Taf. 21 M.)Google Scholar
  1027. Deladrier, E.: Essai d’une carte tectonique de la Belgique. Bull. Soc. Belge de Géol. 1904. T. XVIII. S. 125–137 m. 2 Fig. u. Taf. III.Google Scholar
  1028. Delmer, A.: Le gisement houiller du Limbourg Néerlandais et son exploitation. Bruxelles, L. Narcisse, 1907. 32 S. m. 3 Taf. — Ref. Rev. univ. des mines. T. XXI. 1908. S. 221.Google Scholar
  1029. Denoël, L.: Carte et tableau synoptique des sondages du bassin houiller de la Campine. Ann. des mines de Belgique. Brüssel 1904. 44 S. m. 3 Taf. Pr. 3,50 M.Google Scholar
  1030. Denoël: Le bassin houiller du nord de la Belgique. Ann. des mines de Belgique. T. IX. 1904. S. 185–256.Google Scholar
  1031. Dewalque, G.: Carte géologique de la Belgique et des provinces voisines, 1: 500 000. 2. édition. Liége 1903. 1 carte col. in fol. avec notice expl. (11 S.). Pr. 10 M.Google Scholar
  1032. Fabre, L.-A.: La „houille blanche“, ses affinités physiologiques. Congr. intern. de la Géol. appl. Liége 1905. T. I. S. 95–123. I. Le travail des eaux tend à stabiliser le sol par la végétation; II. Les formes suivant lesquelles les espèces végétales s’adaptent au milieu, évoluent surtout en raison de la capacité en eau de l’atmosphère; III. Le groupement des espèces végétales en „Associations“ naturelles, a pour terme le plus élevé la Forêt, qui possède les plus grandes capacités hydrologiques; IV. La Forêt: gisement de houllie-blanche; V. Appauvrissement progressif des gisements de houille-blanche.)Google Scholar
  1033. Forir, H.: Conditions de gisement de la houille en Campine, dans le Limbourg néerlandais et dans la region allemande avoisenante. Congr. intern. des mines etc. Liége 1905. Sect. de Géol. Appl. S. 595–737 m. 12 Taf.Google Scholar
  1034. Fourmarier, P.: La limite méridionale du bassin houiller de Liége. Congr. intern. des mines etc. Liége 1905. Sect. de Géol. Appl. S. 479–495 m. 8 Fig. u. 4 Taf. (Taf. 4: Geologische Karte i. M. 1:160000.)Google Scholar
  1035. Fourmarier, P. et A. Renier: Pétrographie et paléontologie de la formation houillère de la Campine. Ann. Soc. géol. de Belgique 1906. T. XXX Mém. S. 499–538 mit Tableau.Google Scholar
  1036. Friedel, Liénard et Étienne: Notes sur les écoles d’ingénieurs pour les mines et la métallurgie en Belgique, Allemagne et Autriche-Hongrie. Ann. des mines 1905. VIII. S. 5 bis 110.Google Scholar
  1037. Grünewald, R.: Belgische Kohlen und Koks, deren physikalische und chemische Untersuchung und Verwendung der Koks beim Hochofenprozeß. Leipzig, L. Degener, 1905. 33 S. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  1038. Habets, P., et Habets, M.: Le bassin houiller du Nord de la Belgique. Rev. univ. des mines 1903. T. 1. S. 268–323.Google Scholar
  1039. Habets, P.: Le bassin houiller du Nord de la Belgique. II. Artikel. (Art. I s. Rev. univ. des mines 1903. T. I. S. 268–323 m. Taf. 9 u. 10.) Rev. univ. des mines 1904. T. VII. S. 236 bis 251 m. Taf. VIII–X.Google Scholar
  1040. Habets, A.: Exposition universelle de Liége 1905. Les mines: gisements, études et procédés nouveaux. Rev. univ. des mines etc. 1905. T. XI. S. 221–262.Google Scholar
  1041. Herbst: Der Bergbau auf der Lütticher Weltausstellung. Sonderabdr. a. „Glückauf“ 1905. Essen 1906. 111 S. m. 115 Fig. 1. Lagerungsverhältnisse S. 5; 2. Tiefbohrung S. 12; 3. Schachtabteufen S. 15; 4. Gewinnungsarbeiten S. 19; 5. Grubenbaue S. 30; 6. Ausbau S. 35; 7. Förderung 5. 40; 8. Wetterwirtschaft und Beleuchtung S. 55; 9. Rettungswesen S. 66; 10. Wasserlosung S. 68; 11. Aufbereitung S. 75; 12. Kokerei S. 86; 13. Tagesförderung und Verladung S. 97.Google Scholar
  1042. Joosten: Die Anwendung des Gefrierverfahrens beim Abteufen zweier Schächte auf der holländischen Staatsgrube B (Grube Wilhelmina in der Provinz Limburg). „Glückauf“ 1906. S. 577–584 m. 3 Fig., darunter ein Felder-Übersichtskärtchen.Google Scholar
  1043. Jottrand, F.: Carte industrielle du bassin houiller de Charleroi. Bruxelles 1896. Institut national de Géographie.Google Scholar
  1044. Kemna, A.: Les eaux de Bruxelles en 1902. Bull. Soc. Belge de Geol. 1902. T. 16. S. 656–673.Google Scholar
  1045. Kersten, J.: Le bassin houiller de la Campine. Bull. Soc. Belge Géol. T. XVII. 1903. S. 35–44 m. 2 Taf.Google Scholar
  1046. Kuss: Les coupes des bassins du Nord et de Pas-de-Calais exposées à Liége par la Chambre-des Houillères. Soc. de l’ind. min. Comptes rend. mens. 1906. S. 6–11. — Vergl. ebenda S. 38 bis 42 m. Taf. VI.Google Scholar
  1047. Lambert, G.: Das neue, in Niederländisch-Limburg entdeckte Kohlenbecken. Brüssel 1876. (Vergl. „Steinkohlenbohrgesellschaft Herzog Heinrich“ in Köln. D. Bergw.-Ztg. 5. Jahrg. Nr. 99 vom 28. April 1904.)Google Scholar
  1048. Lambert, G.: Découverte d’un puissant gisement de minerais de fer dans le grand bassin houiller du Nord de la Belgique. Suite aux publications de 1876 et 1902 concernant ce bassin. Bruxelles, J. E. Goossens, 1904. 24 S. m. Taf. Pr. 4,50 M.Google Scholar
  1049. Lejeune de Schiervel, Ch., et de Brouwer: Considérations générales sur le nouveau bassin houiller de la Campine. Bull. Soc. Belge Géol. T. XVII. 1903. Procès verbaux, Séance du 20 janvier 1903. S. 44–48.Google Scholar
  1050. Lespineux, G.: Étude génésique des gisements miniers des bords de la Meuse et de l’Est de la Province de Liége. Congr. intern. de la Géol. appl. Liége 1905. T. I. S. 53–79 m. 6 Fig. u. 5 Taf.Google Scholar
  1051. Lohest, M., A. Habets, et H. Forir: Étude géologique des sondages exécutés en Campine et dans les régions avoisenantes. Ann. Soc. Belge de Géol. T. XXX. Ref. Bull. Soc. de l’ind. mines. T. VI. 1907. S. 207–208.Google Scholar
  1052. Lorié, J.: Contributions à la géologie des Pays-bas, fascicule X: Sondages en Zélande et en Brabant. Bull. Soc. Belge de Géol. 1903. T. XVII. S. 203–259.Google Scholar
  1053. Lüttich: Industrie du Zinc. Monographies des industries du Bassin de Liége. Publications du bureau commercial. Exposition univ. et intern. de Liége 1905. 55 S. m. 6 Fig.Google Scholar
  1054. Mourlon, Michel: Sur l’étude du Fomennien (Dévonien supérieur) de la Montagne de Froide-Vean (Dinant) et ses conséquences pour l’exploitation des carrières à pavés. Bull. de la Soc. Belge de Géol. T. XXII. 1908. Bruxelles. S. 167–174 m. 3 Fig.Google Scholar
  1055. Mourlon, M.: Encore un mot sur les travaux du service géologique de Belgique à propos de contestations relatives aux résultats de ses prospections par sondages et de la confection de son répertoire bibliographique. Brüssel, 0. Lamberty, 1904. 12 S.Google Scholar
  1056. Mourlon, M.: Le service géologique de Belgique. Son but, son organisation, ses résultats. Ann. Soc. Géol. de Belgique. T. XXXIII. Mém. 1906. S. 85–104 m. Taf. I–IV.Google Scholar
  1057. Prinz, W.: Quelques remarques générales à propos de l’essai de carte tectonique de la Belgique présentée par M. Deladrier. Bull. Soc. Belge de Géol. 1904. T. XVIII. S. 139–151 m. 2 Fig. u. Taf. IV u. V.Google Scholar
  1058. Renier, A.: Observations paléontologiques sur le mode de formation du terrain houiller Belge. Ann. Soc. Géol. Belge. T. XXXII. Mém. 1906. S. 261–314 m. 17 Fig. im Text und auf Tafel XI.Google Scholar
  1059. Schulz-Briesen, B.: Das Steinkohlenbecken in der belgischen Campine und in Hollandisch-Limburg. Berg- und Hüttenm. Rundschau 1907. S. 115–120 m. 1 Übersichtskarte und 4 Prof.; auch als Heft 6 der „Sammlung Berg- und Hüttenmännischer Abhandlungen“. 1. Geographisches und geschichtliches; 2. Geologisches; 3. Wirtschaftliche Bedeutung des Campinebeckens.Google Scholar
  1060. Schulz-Briesen, B.: Bohraufschlüsse von Kohlen- und Blackband-Lagerstätten im nordbelgischen Kohlenbecken der Campine „Glückauf“ 1905. S. 37–42 mit 2 Figuren.Google Scholar
  1061. Simoens, G.: L’âge du volcan de Quenast et l’influence des lignes tectoniques du Brabant sur l’allure de sédiments houillers de nord de la Belgique. Bull. Soc. Belge Géol. T. XVII. 1903. Mémoires S. 45–56.Google Scholar
  1062. Tesch, P.: Der niederländische Boden und die Ablagerungen des Rheins und der Maas aus der jüngeren Tertiär-und der älteren Diluvialzeit. Mitt. d. staatl. Bohrverwalt. in den Niederlanden Nr. 1. Freiberg i. S, Craz & Gerlach, 1908. 74 S. m. 1 Taf. Pr. 3 M..Google Scholar
  1063. Van der Smissen E.: La révision de la loi de 1810 en Belgique. Rev. univ. des mines 1903. T. II. S. 158–188.Google Scholar
  1064. Stainier, X.: Curiosités archaeo-géologiques. Bull. Soc. Belge de Géol. 1903. T. XVII. S. 643–656. Fossile belge le plus anciennement signalé; première tentative d’une carte géologique gouvernementale en Belgique; Création d’un musée d’histoire naturelle à Bruxelles sous la période hollandaise; la géologie appliquée et les travaux publics à la fin du XVIIIe siècle; quelques passages oubliés de vieux livres minéralogiques; les ancêtres de nos chevaliers d’industrie; une légende minière.Google Scholar
  1065. Stainier, X.: Des relations génétiques entre les différents bassins houillers Belges. Bull. Soc. Belge de Géol. 1904. T. XVIII. S. 187–205.Google Scholar
  1066. Stainier, X.: Sur des minéraux du terrain houiller de Belgique. Bull. Soc. Belge de Géol. 1904. T. XVIII. S. 173–177.Google Scholar
  1067. Tietze: Mitteilungen über den Phosphatbergbau Belgiens. Preuß. Z. f. d. Bg.-, H.- u. Sal.-Wes. 1908. Bd. 56. S. 485–502 m. 13 Fig.Google Scholar
  1068. Timmerhans, Ch.: Les gîtes métallifères de la région de Moresnet. Congr. intern. des mines etc. Liége 1905. Sect. de Géol. appl. S. 297–324 m. 5 Fig. im Text und 5 Fig. auf 5 Taf. (Fig. 1: Carte géol.de la concession de la Vieille-Montagne 1:45000.)Google Scholar
  1069. van Waefelghem, G.: Annuaire de la Métallurgie Belge et des Mines. L Ausgabe. Brüssel 1906. 107 und 803 S. Pr. 12 M.Google Scholar
  1070. Waterschoot van der Gracht: The deeper Geology of the Netherlands and adjacent Regions, with special reference to ths latest borings in the Netherlands, Belgium and Westphalia. With Contributions on the Fossil Flora by W. Jongmans. Memoirs of the Government Institute for the geological exploration of the Netherlands (Mitteilungen der staatlichen Bohrverwaltung in den Niederlanden, Nr. 2.) (Nr. 1 siehe oben unter Tesch.) The Hague 1909. Kommission: Freiberg i. S. Craz u. Gerlach. 437 S. m. 15 Fig. und 14 teils färb. Taf. (Darunter Taf. I. u. II: Karten der Kohlenbohrungen in der Provinz Limburg und den benachbarten Gebieten der Rheinprovinz, der belgischen Campine und des Brabanter Plateau i. M. 1: 200000.) Pr. 40 M.Google Scholar
  1071. Zondervan, H.: Die geschichtliche Entwicklung der offiziellen Kartenkunde in den Niederlanden. Peterm. Mitt. 49. 1903. S. 227–231.Google Scholar
  1072. Großbritannien: Eisenerzvorräte. „Stahl und Eisen“ 1907. S. 1270.Google Scholar
  1073. Großbritannien: Rapport final de la commission royale des ressources charbonnières de la Grande-Bretagne. Rev. univ. des mines 1905. T. IX. S. 203–211Google Scholar
  1074. Großbritannien: Rapport final de la commission royale des ressources charbonnières de la Grande-Bretagne. Rev. univ. des mines 1905. T. IX. S. 308–320.Google Scholar
  1075. A. Ressources des bassins houillers de la Grande-Bretagne; B. Durée probable des ressources houillères du Royaume-Uni; C. Economies possibles; D. Effet des exportations de charbon pour les consommateurs et la Marine royale; E. Maintien de la concurrence entre l’industrie charbonnière anglaise et celle des autres pays.Google Scholar
  1076. Ashley, G. H.: The Cumberland Gap Coal Field. Mining Magazine. Vol. X. London 1904. Illustrated. S. 94–100.Google Scholar
  1077. Atkin, A. J. R.: On the genesis of the gold deposits of Barkerville and the Vicinity. Quart. Journ. of the Geol. Soc. London 1904. S. 389–393.Google Scholar
  1078. Bailly, L.: Note sur les affaissements produits dans le Cheshire par l’exploitation du sel. Ann. des mines, Tome IV. 1903. 9. livr. S. 250–283 m. 2 Fig. u. Taf. X.Google Scholar
  1079. Barrow, Gge.: The High-Level platforms of Bodmin moor and their relation to the deposits of stream tin and wolfram. The Quarterly Journ. of the Geol. Soc. Bd. 64. 3. S. 384 bis 400 m. 2 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  1080. Burns, D.: The gypsum of the Eden Valley. Transact. of the North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Eng. 1903. Vol. LII. S. 412–436 m. 6 Fig. auf Taf. XII.Google Scholar
  1081. Forster, T. E.: Undersea coal of the Northumberland coast. Transact. North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Engl. Vol. LIII. 1903. Part 1. S. 69–88.Google Scholar
  1082. Greenwell, A., and J. V. Elsden: Analyses of british coals and coke and the characteristics of the chief coal seams worked in the british Isles. With an introduction, the classification of coals and the interpretation of analyses, by C. A. Seyler. London. Pr. 6 M.Google Scholar
  1083. Gunn, W., A. Geikie, B. N. Peach and A. Harker: The geology of North Arran, South Bute, and the Cumbraes, with parts of Ayrshire and Kintyre (Scotland). Mem. of the geol. Surv., Glasgow 1903. 200 S. m. 2 Fig. u. 10 Taf. Pr. 4 M.Google Scholar
  1084. Heddle, M. F.: The Mineralogy of Scotland. Edinburgh 1901. 212 S. m. 103 Taf.Google Scholar
  1085. von Hesse, E. A.: Der unterseeische Tunnel zwischen England und Frankreich, vom geologischen, technischen und finanziellen Standpunkt aus beleuchtet. Leipzig 1907. Mit 2 Karten u. 1 Taf. Pr. 0,75 M.Google Scholar
  1086. Hill, J. B., and D. A. McAlister (with petrological notes by J. S. Flett): The geology of Falmouth and Truro and of the mining district of Camborne and Redruth (West-Cornwall). Mém. Geol. Surv. of England and Wales. Explanation of sheet 352. London, Wyman & Sons, 1906. 335 S. m. 65 Fig. u. 24 Taf. Pr. 9 M. I. Geology: Kapitel 12: Economic resources (excluding the ores) S. 104; II. Mining: Kap. 13: Geology of the mineral area S. 113, Kap. 14: Natural history of the lodes S. 125, Kap. 15: Cross-courses, Cross-flucans, and slides S. 157, Kap. 16: Natural history of the ores S. 161, Kap. 17: The mines S. 205, Kap. 18: Mining economics S. 258; Appendix: Bibliography S. 315.Google Scholar
  1087. Hull, E.: Coal-fields of Great-Britain, their history, structure and resources. Descriptions of coal-fields of our Indian and Colonial Empire and other parts of the world. 5. edition. London 1905. 494 S. m. Abb. Pr. 14,50 M.Google Scholar
  1088. Jeans, J. S.: British iron trade association. Statement on the conditions in the iron and steel trades. Prepared for the tariff commission. 5. Mai 1904. Vergl. „Stahl und Eisen“ 1904. S. 664–667, 728–730, 793–794.Google Scholar
  1089. Jüngst: Die Entwickelung der britischen Kohlenausfuhr von 1850–1903. „Glückauf“ 1904. S. 1177–1188 m. 1 Fig.Google Scholar
  1090. Jüngst: Der britische Kohlenausfuhrzoll. „Glückauf“ 1906. S. 642–650.Google Scholar
  1091. Kinahan, G. H: Notes on mining in Ireland, Transact. North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Eng. 1904. Vol. LIV. S. 105–133.Google Scholar
  1092. Lamplugh, G. W.: Economic geology of the isle of Man, with special reference to the metalliferous mines. Mem. of the Geol. Surv. Unit. Kingdom. London, Wyman and Sons, 1903. S. 480–584 m. Fig. 110. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  1093. Lebour, G. A.: The marl-slate and yellow sands of Northumberland and Durham. Transact. North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Eng. Vol. LIII. 1903. Part 1. S. 18–39 mit 3 Figuren.Google Scholar
  1094. Lebour, G. A., and J. A. Smythe: On a case of unconformity and thrust in the coal-measures of Northumberland. Quart. Journal of Geol. Soc. London. Vol. LXII. Nr. 247. 1906. S. 530–551 m. 17 Fig. u. Taf. 42.Google Scholar
  1095. MacAlister, D. A.: Geological Aspect of the Lodes of Cornwall. Econ. Geol. III. 1908. S. 363–380.Google Scholar
  1096. Maclaren, J. Malcolm: The occurence of gold in Great Britain and Ireland. Transact. of the North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Eng. 1903. Vol. LII. S. 437–510 m. Fig. 10 bis 28 u. Taf. XIII–XVI.Google Scholar
  1097. Nall, W.: The Alston mines. Transact. North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Eng. Vol. LIII. 1903. Part 1. S. 40–60.Google Scholar
  1098. Peach, B. N., and J. Home: The Canonbie coalfield, its geological structure and relations to the carboniferous rocks of the North of England and Central Scotland. Edinburgh, Trans. Roy. Soc. 1905. 43 S. m. 3 Taf. u. 1 kol. Karte. Pr. 6 M.Google Scholar
  1099. Peck, Fr. B.: Geology of the cement belt in Lehigh and Northampton Counties, Penna., with a brief history of the origin and growth of the industry and a description of methode of manufacture. Am. Geol. T. III. 1908. S. 37–76 mit 9 Fig.Google Scholar
  1100. Postlethwaite, J.: The geology of the English Lake district. Transact. North of Engl. Inst. of Mining and Mech. Eng. Vol. 52. 1903. S. 304–332.Google Scholar
  1101. Shanks, J.: Undersea extensions at the Whitehaven Collieries, and the driving of the Ladysmith Drift, England. Transact. North of Engl. Inst. Mining and Mech. Eng. Vol. 56. 1906. S. 184–192 m. Taf. IV.Google Scholar
  1102. Simmersbach, B.: Die Zukunft des englischen Steinkohlen-Bergbaues. „Kohle und Erz“, Kattowitz 1905. Sp. 865–868.Google Scholar
  1103. Simmersbach, B.: Die Karbonformation Schottlands und die Dauer der dortigen Kohlenvorräte. (Nach KW.Dron: The coal-fields of Scotland. Londonl902. 368 S. Pr. 18 M.) Pr. Z. f. d. Berg-, H.- u. Sal.-Wes. 1905. LIII. Bd. S. 310–324.Google Scholar
  1104. Simmersbach, B.: Die englische Eisen- und Stahlindustrie in ihrem Verhältnis zu derjenigen anderer Länder. Pr. Z. f. d. Berg-, H.- u. Sal.-Wes. 1905. 53. Bd. S. 7–14 m. 10 Diagrammen.Google Scholar
  1105. Simpson, J. B.: The probability of finding workable seams of coal in the carboniferous limestone or bernician formation, beneath the regular coal-measures of Northumberland and Durham, with an account of a recent deep boring made, in chopwell woods, below the brockwell seam. Transact. North of Engl. Inst. of Mining and Mech. Eng. Vol. LIII. 1904. S. 197–219 m. Taf. 8–11.Google Scholar
  1106. Sorty: The origin of the Cleveland ironstone. Coll. Guard. 4. Januar 1907. S. 30. Ergänzende Mitteilungen zu einer früheren Veröffentlichung über die Entstehung und Zusammensetzung des genannten Vorkommens.Google Scholar
  1107. Steuart, D. R.: The shale Oil Industrie of Scotland. Econ. Geol. 1908. Bd. II. S.573 bis 598 m. 10 Fig.Google Scholar
  1108. Teasdale, T.: The Barton and Forcett limestone-quarries. Transact. North of England Inst. of Min. and Mech. Eng. Vol. 56. 1906. S. 1–11 m. 8 Fig.Google Scholar
  1109. Walford, E. A.: On some new oolitic strata in North-Oxfordshire. Buckingham 1906. 32 Seiten.Google Scholar
  1110. Walker, E.: Revival of the mining industry in Cornwall. Eng. and Min. Journ. 83. 1907. S. 461–466 m. 5 Fig.Google Scholar
  1111. Walker, W. E.: Haematite-deposits and haematite-mining in West Cumberland. Transact. North of Engl. Inst. of Min. and Mech. Eng. Vol. 52. 1903. S. 294–303.Google Scholar
  1112. Weiskopf, A.: Die Hodbarrow-Mine in West-Cumberland. Berg- und Hm. Ztg. 1904. S. 149–152 m. Fig. 1–4 auf Taf. VI.Google Scholar
  1113. Woodward, H. B.: Geological Atlas of Great Britain (based on Reynolds Geological Atlas). London, E. Stanford, 1904. Pr. 12,80 M.Google Scholar
  1114. Schweden und die zukünftige Versorgung des Weltmarktes mit Eisenerz. „Stahl und Eisen“ 1907. S. 1041–1045.Google Scholar
  1115. Der geologische Aufbau Schwedens. (Nach Teknisk Tidskrift.) „Glückauf“ 1904. S. 63.Google Scholar
  1116. Übersichtskarte von Mittelschweden s. Stelz.-Berg. I, S. 470.Google Scholar
  1117. Das schwedische Berggesetz vom 16. Mai 1884. Berg-u. Hm. Ztg. 1903. S. 581–584.Google Scholar
  1118. Aus der Industriegeschichte Schwedens. (Mittelschweden, Provinz Örebro.) Berg- u. Hm. Ztg. 1904. S. 197–199.Google Scholar
  1119. Das Goldwerk Aedelfors i. Ostsmåland. Berg- u. Hm. Ztg. 1903. S. 412–413.Google Scholar
  1120. Ahlenius, K.: Angermanälfvens flodomrade. En geomorfologisk-antropogeografisk undersökning. Uppsala 1903. 220 S. m. IV. S. deutsch. Resumee und 16 Kartenskizzen.Google Scholar
  1121. Bauermann: The Gellivare Iron ore mines. Iron and Steel Instit. London. Mai 1899.Google Scholar
  1122. Bjorlykke, O. K.: On the geology of Central Norge. A summary of a larger work: „Det centrale Norges fjeldbygning“, Norges Geol. Undersogelse, Nr. 39. Kristiana, H. Aschehoug & Co., 1905. 27 S. m. 1 geol. Karte.Google Scholar
  1123. Bjorlykke, O. K: Die Bodenverhältnisse in Norwegen. C. R. de la première Conf. intern. agrogéologique. Budapest 1909. S. 115–122.Google Scholar
  1124. Böggild, O. B.: Mineralogie Grönlandica. Meddeleser om Grönland XXXII. Kopenhagen 1905. 625 S. m. 119 Fig. u. 1 Karte. Bespr. im Zentralbl. für Min. 1908. S. 338 bis 346.Google Scholar
  1125. Brögger, W. C.: Hellandit von Lindvikskollen bei Kragerö, Norwegen. Zeitschr. f. Krystallographie und Miner. 1906. 42. Bd. S. 417–439 mit 1 Fig. u. Taf. V.Google Scholar
  1126. Bugge, S.: Bemerkninger om norsk stenindustri (English Summary). Norg. Geol. Unders. Nr. 45. Kristiana 1907. 36 S. m. 4 Taf.Google Scholar
  1127. Bygdén, A.: Analysen einiger Mineralien von Gellivare Malmberg. Bull. Geol. Inst. of the Univ. of Upsala. Vol. VI. 1905. Nr. 11–12. S. 92–100 m. 1 Fig.Google Scholar
  1128. Analyse von Desmin; Analysen von Chabasit; Feldspatartige Pseudomorphose nach Skapolith; Analysen einer Spaltenfüllungssubstanz von Oskarsgrufva.Google Scholar
  1129. Dahlems, C.: Exposé de l’industrie minière et métallurgique de la Suède. Stockholm 1905. 157 S. m. 2 Karten. Pr. 4 M.Google Scholar
  1130. Dellwik, A.: Der Erzberg von Gellivare, Schweden. Jernkontorets Ann. 1906. Bd. 60. S. 259.Google Scholar
  1131. Engelmann, E.: Die Wasserkräfte Schwedens, Norwegens und der Schweiz. (Nach einem Vortrage, gehalten am 3. Januar 1908 in der Versammlung der Fachgruppen der Maschineningenieure und der Bau- u. Eisenbahningenieure.) Zeitschr. d. österr. Ing.- u. Architekt.-Ver. LX. 1908. S. 673–680, 693–698 m. 13 Fig. u. 2 Taf.Google Scholar
  1132. Franke, G.: Mitteilungen über einige neuere schwedische Anlagen und Verfahren zur Aufbereitung und Brikettierung von Eisenerzen und Kiesabbränden. Das Brikettwerk zu Flogberget. — Beschaffenheit der fertigen Erzbriketts. — Zusammenstellung des Kraftbedarfs, der Bedienungsmannschaft, der Anlage- und Betriebskosten des Werkes. — Purple-ore-Brikettwerk der „Helsingborgs Kopparverks Aktiebolag“ bei Helsingborg. — Anwendung der Sutcliffe-Pressen in Helsingborg. — Magnetische Erzscheider von G. Ekmann und B. G. Markman. — „Glückauf“ 44. 1908. S. 1417–1427, 1453–1460 m. 21 Fig. u. 1 Taf.Google Scholar
  1133. Hamilton, W. H.: The Grangesberg iron mines in Sweden. Eng. and. Min. Journal 1905. S. 944–947 m. 3 Fig.Google Scholar
  1134. Hartz, N.: Bidragtil Danmarkt tertiäre og diluviale Flora. Kopenhagen 1909. (S. 21 über Braunkohlen.)Google Scholar
  1135. Hecker: Die Eisenerzvorkommen des Routivora und des Vallatj. „Glückauf“ 44. 1908. S. 1350–1355 m. 4 Fig.Google Scholar
  1136. Hecker: Bericht über eine im Sommer 1903 nach den Eisenerzvorkommen an der Ofoten-bahn ausgeführte Studienreise. Preuß. Zeitschr. 1904. Bd. 52. S. 61–85 mit Texttaf. b—e und Atlastaf. 4. (Karte des Gellivare-Eisenerzfeldes, 1:16000.)Google Scholar
  1137. Henriksen, G.: On the iron deposits in Sydvaranger, Finmarken, Norwegen, and relative geological problems. Vardö 1902. 8 S. — Berg- und Hüttenm. Ztg. 1904. S. 597–598.Google Scholar
  1138. Henriksen, G.: Sur les gisements de minerai de fer de Sydvaranger, Finmark-Norwegen, et sur des problèmes connexes de géologie. Paris, Soc. publ. scient. et industrie, 26, rue Brunei, 1904. 7 S.Google Scholar
  1139. Henriksen, G.: Sundry geological problems. Christiana, Grondahl & Son, 1906. 18 S.Google Scholar
  1140. Hertel, K.: Ein neuer roter schwedischer Granit (von der Insel Jungfrun). Deutsche Bau-Ztg. 1907. Nr. 64. S. 446–447 m. 5 Fig.Google Scholar
  1141. Hofman-Bang, O.: Studien über schwedische Fluß- und Quellwässer. Bull. Geol. Inst. of the Univ. of Upsala. Vol. VI. 1905. Nr. 11–12. S. 101–159.Google Scholar
  1142. Holm, G., und H. Munthe: Kinnekulle’s Geologi (och Paleeontologi) och tekniske användning af dess Bergarter. 3 Teile. Stockholm 1901. 152 S. m. 74 Phototypien und 5 geol. Karten. Pr. 7 M.Google Scholar
  1143. Hullegård, H.: Zur Frage der Verwertung der schwedischen Nickelerze. Teknisk Tidskrift vom 27. Oktober 1906. — „Glückauf“ 1906. S. 1628–1629.Google Scholar
  1144. Jessen, A.: Beskrivelsetil geologisk kort over Danmark, 1:100000. Kortbladene Aalborg og Nibe, nordlige Del. Mit französischem Resumee. Kopenhagen, Danemarks Geol. Undersög. 1905. 193 S. m. 10 Fig., 3 kolor. Karten und 5 Taf. Pr. 5,50 M.Google Scholar
  1145. Jüngst, Fr.: Schwedens Bergbau und Eisenindustrie im Jahre 1906. Nach dem Bericht des schwedischen Kommerzkolleg, über „Bergshanteringen“ für 1906. „Glückauf“ 44. 1908. S. 351–354.Google Scholar
  1146. Kerp, H.: Landeskunde von Skandinavien. Mit 11 Fig. u. 1 Karte. Slg. Göschen Nr. 20. 202 S.Google Scholar
  1147. Kind, R.: Das neue norwegische Berggesetz. „Stahl und Eisen“ 1910 S. 448–451.Google Scholar
  1148. Kolderup, C. F.: Jordskjaelv i Norge 1903. Bergens Museums Aarbog 1903. Nr. 15. 25 S. m. 1 Fig. u. 2 Karten. (Deutsches Resumee. S. 18–19.)Google Scholar
  1149. Kruckenberg, J.: Über einige physikalische Eigenschaften schwedischer Eisenerze. I.: Wärmeleitungsvermögen und Magnetostriktion. Stockholm, Arkiv Matern. 1905. 13 S. m. 3 Taf. Pr. 1,50 M.Google Scholar
  1150. Landin, J.: Vorkommen von Radium in Schweden. (Nach „Teknisk Tidskrift“.) Berg- u. Hüttenm. Rundschau. Kattowitz. I. 1905. S. 276–278.Google Scholar
  1151. Landin, J.: Das Radium in Schweden. Österr. Zeitschr. f. Berg- und Hüttenw. 1905. S. 487–488.Google Scholar
  1152. de Launay, L.: L’Origine et les caractères des gisements de fer Scandinaves, Taberg, Routivara, Kirunavara, Svappavara, Gellivara, Grängesberg, Norberg, Dannemora, Dunder-landsdal usw. Ann. des mines 1903. T. IV. S. 49–106, 109–211 mit 23 Fig. und Taf. 3 u. 8. I. Amas de ségrégation directe en relation avec des roches basiques S. 58; II. Gisements de Kirunavara-Luossavara, S. 67; III. Amas lenticulaires interstratifies dans des terrains cristallophylliens: Svappavara, Gellivara, Grängesberg, Norberg, Persberg-Dannemora etc., S. 109; IV. Le rôle du phosphore dans les minerais de fer Scandinaves, S. 170; V. Résumé. — Conclusions théoriques, S. 187.Google Scholar
  1153. Lönborg, S.: Sveriges karta tiden till omkring 1850. Upsala, Almquist & Wiksells 1903. 242 S. (Deutsches Resumee S. 235–242.)Google Scholar
  1154. Lund, H.: Die Eisenerzlagerstätten in Varanger, Norwegen. (Auszug aus seinem Vortrage vom 13. Februar 1904 im norwegischen Ing.- u. Architekt.-Verein zu Christiania.) „Stahl und Eisen“ 1904. S. 578.Google Scholar
  1155. Lundbohm, Hj.: On the iron ore deposits of Kiirunavaara and Luossavaara. Iron and Steel Institut 1898.Google Scholar
  1156. Nicou, M. P.: Les gisements de minerai de fer de la Laponie Suédoise. Ann. des mines. T. XIV, 9 u. 10. 1908. S. 221–337 u. S. 341–361 m. 28 Fig.Google Scholar
  1157. Nissen, P.: Die Kartographie Norwegens, eine kurze Übersicht. Petermanns Mitt. 1905. S. 58–62.Google Scholar
  1158. Nordenström, G.: L’industrie minière de la Suède en 1897. Stockholm 1897.Google Scholar
  1159. Petersson, W.: Die Eisenerzvorkommen in den Gemeinden Jukkasjärvi und Gellivare im schwedischen Regierungsbezirk Norbotten. Jernkontorets Annaler 1907. S. 238–308. Auszug „Stahl und Eisen.“ 27. Jahrg. 1907. S. 1571–1576 m. 1 Kartenskizze.Google Scholar
  1160. Petersson, W.: Über die Eisenerze Lapplands. Österr. Zeitschr. f. Berg- und Hüttenwesen. Wien 1903. S. 742.Google Scholar
  1161. Reusch, H., und C. F. Kolderup: Tjeldbygningen og bergarterne ved Bergen. Bergens Museums Aarbog 1902. Nr. 10. 77 S. m. 19 Fig.Google Scholar
  1162. Rördam, K.: Danmarks Geologi. Kopenhagen 1909.Google Scholar
  1163. Sahlin, C.: Der heutige Stand der schwedischen Eisenindustrie und ihre Aussichten für die nächste Zukunft. (Nach Jernkontorets Annaler 1909, S. 122–168) „Stahl und Eisen“ 1910, S. 170–173.Google Scholar
  1164. Sederholm, J. J.: Explanatory notes to accompany a geological sketch-map of Eenno-Scandia. Helsingfors 1908. 31 S. m. 19 Fig. u. 1 Karte.Google Scholar
  1165. Simmersbach, B.: Die Eisenerzlagerstätten in Südvaranger, Finmarken-Norwegen, nach dem amtlichen Berichte des Geschworenen G. Henriksen-Christiania. Pr. Z. f. d. Bg.-, H.-u. Sal.-Wes. 1905. 53. Bd. S. 19–21.Google Scholar
  1166. Sjögren, Hj.: Om Sveriges jernmalmstillgångar jemförda med verldens jernmalms-behof. — Erinringar ned anledning af professor Q. E. Törnebohm’s till ricksdagens bevill-ningsutskott ingiena upplvsningar af 14 Mars och 15. April 1905. Stockholm, W. Tullberg, 1905.Google Scholar
  1167. Sjögren, H.: The geological relations of the Scandinavian Iron Ores. Bull. of the Amer. Inst. of Min. Eng. 1907. S. 877–946 m. 19 Fig.Google Scholar
  1168. Slavik, F.: Mineralogische Notizen: 1. Zur Kenntnis der Mineralien von Schlaggenwald; 2. Titanit von Skaatö bei Kragerö; 3. Krokoitkrystall von Dundas; 4. Chrysoberyll von Marschendorf in Mähren. Zeitschrift für Krystallographie. XXXIX. Bd. 1904. — 305 S. m. 7 Fig.Google Scholar
  1169. Spackeier: Der skandinavische Kiesbergbau. „Glückauf“ 1909. Nr. 8–10. S. 245 bis 255, 281–289, 323–328 m. 24 Abb.Google Scholar
  1170. Spackeier: Schwedens Eisensteinbergbau in technischer, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht, seine Aussichten und vermutliche Entwicklung. „Glückauf“ 1909. Nr. 14–19 mit 31 Fig.Google Scholar
  1171. A. Darstellung des Bergwerksbetriebes: I. Grängesberg; II. Gellivare; III. Kiruna. B. Soziale Verhältnisse. C. Wirtschaftliche Lage des schwed. Eisenerzbergbaues: I. Bisheriger Markt; II. Voraussichtliche Gestaltung: a) Allgemeines, b) Aufnahmefähigkeit der schwedischen Eisenindustrie, c) Aufnahmefähigkeit des deutschen Marktes; III. Wirtschaftlicher Ertrag.Google Scholar
  1172. Stutzer, O.: Alte und neue geologische Beobachtungen an den Kieslagerstätten Sulitelma-Röros, Norwegen. Österr. Zeitschr. f. Berg- und Hüttenw. 1906. S. 567–572 mit 1 Fig. Stutzer, O.: Über die Entstehung und Einteilung der Eisenerzlagerstätten. Preuß. Zeitschr. f. Berg-., Hütten- und Sal.-Wes. Berlin 1906. S. 54.Google Scholar
  1173. Stutzer, O.: Geologie und Genesis der lappländischen Eisenerzlagerstätten. Neues Jahrb. f. Min. Beil.-Bd. XXIV. S. 548–675 mit 16 Textfig. und 4 Taf.Google Scholar
  1174. Stutzer, O.: Die Entstehung der lappländischen Eisenerzlagerstätten. „Stahl und Eisen“ 1907. S. 1322–1323.Google Scholar
  1175. Stutzer, O.: The geology and origin of the Lapland iron ores. Iron and Stell Instit. London 1907. II. S. 106–206.Google Scholar
  1176. Svenonius: Geologische Übersicht über das Eisenerzrevier Jukkasjärvi und dessen Umgebung (Provinz Norbotten, Schweden). Jernkont. Annaler. 55. Jahrg. Heft 4 und 5. Auszug von Dr. Leo in der Berg- und Hüttenm. Ztg. 1903. S. 95–101.Google Scholar
  1177. Thoroddsen, Th.: Die Bruchlinien Islands und ihre Beziehung zu den Vulkanen. Petermanns Mitt. 1905. S. 49–53 m. Taf. 5.Google Scholar
  1178. Tiemann, W.: Die großen Eisenerzablagerungen in Schweden und Norwegen und deren Bedeutung für unsere Industrie. „Stahl und Eisen“ 1895. S. 217 ff.Google Scholar
  1179. Trüstedt, O.: Ommalmletningmedelselektricitet. Helsingfors. Tidskriftenteknikern. 24. Aug. 1904. 4 S. m. Taf. Nr. 249.Google Scholar
  1180. Ussing, N. V.: Danmarks Geologie. 2. Aufl. Kopenhagen 1904.Google Scholar
  1181. Ussing, N. V.: Mineralproduktionen in Danmark. Danm. Geol. Unders. II R. Nr. 12, 1902.Google Scholar
  1182. Ussing, N. V.: Dänemark. Zweite Abteilung des 1. Bandes vom Handbuch der Regionalen Geologie, herausgeg. v. G. Steinmann und O. Wilckens. Heidelberg 1910, C. Winter. 38 S. m. 12 Fig., Pr. 1,60 M.Google Scholar
  1183. Vogel, O.: Aktiengesellschaft Evje Nickelwerk, Norwegen. „Metallurgie“ 1904. S. 242 bis 245 m. Fig. 166–169.Google Schola