Zusammenfassung

Bei unseren Untersuchungen hat es sich darum gehandelt, streng pragmatisch an der Hand von Maren Tatsachen, bei kritischer, vergleichend klinisch und pathologisch-anatomischer Auswertung unserer Befunde, den Entwicklungsgang des typischen Magen-Duodenalgeschwürs, worunter ein einheitliches Krankheitsbild zu verstehen ist, aufzudecken und sicherzustellen. Was wir zunächst angestrebt haben, war: klare pathologisch-anatomische Befunde zu gewinnen und festzustellen, ob sie regelmäßig und in typischer Form beim Geschwürsleiden des Menschen zu beobachten sind. Mit dieser Aufgabe hatten wir uns also zunächst eingehend durch umfassende Untersuchungen zu beschäftigen. Sie nahm uns bei der auf sie aufzuwendenden Zeit und Mühe fast ein Jahrzehnt voll und ganz in Anspruch, ohne daß wir nur einseitig auf morphologische Fragen eingestellt gewesen wären.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Berlin Verlag von Julius Springer 1930

Authors and Affiliations

  • G. E. Konjetzny

There are no affiliations available

Personalised recommendations