Advertisement

Inkubation

  • Victor Klingmüller

Zusammenfassung

Baliña (Argentinien): Inkubation mindestens 8 Jahre: Junges Mädchen mit Lepra mac. anaesth., lepröser Vater hat vor 8 Jahren das Heim verlassen. Gaté, Massia, Pétoraud und Michel (Frankreich): Armenier, 22 Jahr, Heimat vor 7 Jahren verlassen, typische Lepra tub., 6 Jahre Inkubation. Kaiser (Celebes): Lepra tub. mit größter Wahrscheinlichkeit 5 Jahre. Lacassagne und Friess: 22 j ähriger französischer Soldat, in Mexiko geboren, bekommt 9 Jahre nach Verlassen Mexikos die ersten Erscheinungen. Strachan (Basutoland): Wahrscheinlich kürzt die Unterernährung die Inkubationszeit ab. Vialard, Verliac und Berge: 21 jährige Kranke, Lepra mixta, Tochter eines Beamten aus Noumea, hat 8 Jahre in der Nähe einer Leproserie gewohnt, ohne Berührung mit den Eingeborenen, 10 Jahre, nachdem sie Noumea verlassen hat, Beginn der Krankheit. Lampe (Groot Chatillon, Surinam): Bei Kindern etwa 2 Jahre. Cochrane: Autochthone Fälle in England; im 1. Fall 14, im 2. Fall 20 Jahre Inkubation. Gonzalez Medina: Bei einem 2½ jährigen Kind nicht ganz 2 Jahre. Maxwell (China): Bis zur wirklichen Entwicklung der Krankheit können viele Jahre vergehen, Tisseuil: Bei einem beinahe einjährigen Kind und bei 3 Kindern aus einer kleinen Familienepidemie in Cayenne 3 Monate. Flandin und Roger: 8 Monate bis 25 Jahre: Bei einem einfachen Aufenthalt in lepröser Umgebung lange Inkubationen, dagegen bei Geschlechtsverkehr, alo bei längerer und intimerer Berührung, kurze Inkubationen von 6–8 Monaten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • Victor Klingmüller
    • 1
  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations