Advertisement

Allgemeine theoretische Grundlagen

  • M. Klein

Zusammenfassung

Der Begriff Kraft entspricht dem Gefühl der Anstrengung, mit welcher menschliche Arbeit verbunden ist. Arbeit heißt die Überwindung eines Widerstandes durch die Kraft längs eines Weges. Zur Verrichtung von Arbeit ist Zeit erforderlich; die auf die Zeiteinheit bezogene Arbeit heißt Leistung. Die Wirkung von mechanischer Kraft besteht in der Veränderung des Ortes, der Gestalt, der Beschaffenheit usw. von Massen. Man definiert die Kraft als das Produkt der Masse in die ihr mitgeteilte Beschleunigung, die Arbeit als das Produkt der Kraft in den von der beschleunigten Masse zurückgelegten Weg und führt so die Größen Kraft und Arbeit auf die meßbaren Größen Masse, Länge und Zeit zurück.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Meyer, E. B.: Electrical World, S. 699. New York 1917.Google Scholar
  2. 1.
    Weiß, P., u. G. Foex: Le Magnetisme. Paris 1926.MATHGoogle Scholar
  3. Chwolson, O. D.: Die Evolution des Geistes der Physik. Braunschweig 1925.MATHGoogle Scholar
  4. 1.
    Jahnke, E., und F.Emde: Funktionstafeln mit Formeln und Kurven. Leipzig 1909. — Breisig: Theor. Tel. II, S. 533.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • M. Klein
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations