Advertisement

Einleitung. Kurzer Abriß der Radioaktivität

  • Gerhard Kirsch

Zusammenfassung

Wenn wir ein Stück Pechblende auf eine in schwarzes Papier gewickelte photographische Platte legen und nach einigen Tagen die Pechblende wegnehmen und die Platte entwickeln, so erhalten wir an der Stelle, wo die Pechblende lag, eine deutliche Schwärzung. Eine Pechblendestufe mit einer plangeschliffenen Fläche auf die Platte gelegt, liefert so ein genaues Abbild aller Adern und Partien der Stufe, die Pechblende enthalten (Abb. 2). Die Uranpechblende muß daher eine schwarzes Papier durchdringende Strahlung aussenden, die ähnlich auf die photographische Platte wirkt, wie die Röntgenstrahlen: Die Pechblende ist radioaktiv.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1928

Authors and Affiliations

  • Gerhard Kirsch
    • 1
  1. 1.II. Physikalisches InstitutUniversität WienÖsterreich

Personalised recommendations