Die Haupteinwände gegen die Doppelwährung und ein Hauptbedenken gegen die Goldwährung

  • Wilhelm von Kardorff-Wabnitz

Zusammenfassung

Als der hervorragendste Einwand gegen die Doppelwährung wird immer derjenige angesehen werden müssen, dass die Veränderlichkeit der Werthrelation zwischen beiden Metallen Schwankungen in den Waarenpreisen und dadurch eine Erschwerung des Handels hervorbringen. Wie man für das Messen des Wasserstandes eines Stromes nicht zwei verschiedenartige Pegel anlegen werde, so dürfe man auch nur entweder Gold oder Silber als Währung, nämlich als Preismaass der Waaren besitzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    E. Seyd — Lecture before the Brit. soeiety of arts. April 5. 1878.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1880

Authors and Affiliations

  • Wilhelm von Kardorff-Wabnitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations