Die Schilddrüse und ihre Krankheiten

  • Arthur Jores

Zusammenfassung

Die Schilddrüse umgreift beim Menschen halbmondförmig den Kehlkopf und die oberen Abschnitte der Trachea. Es finden sich 2 Seitenlappen, die durch einen Isthmus miteinander verbunden sind. Die Seitenlappen liegen der unteren Hälfte des Schilddrüsenknorpels an und greifen seitlich bis zu den hinteren Partien des Ringknorpels über. Nach unten können sie bis dicht über das Manubrium sterni reichen, nach hinten bis zum Oesophagus und liegen der Arteria carotis communis, der Vena jugularis int. und dem Vagus unmittelbar auf. Die Carotis wird häufig noch teilweise eingescheidet. Der die Seitenlappen verbindende Isthmus findet sich in Höhe des 2.–4. Trachealringes. Der Lobus pyramidalis, ein Rest des Ductus thyreoglossus, findet sich inkonstant und kann nach Lage und Form stark wechseln. Er liegt den vorderen Abschnitten der Trachea unmittelbar auf und steht mit dem Isthmus oder einem Seitenlappen in Verbindung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Loescrke, E.: Morphologische Untersuchungen über den Bau der normalen und pathologischen Schilddrüse. Beitr. path. Anat. 98, 521 (1937).Google Scholar
  2. Oxxels, H.: Studies on the Thyroid Gland. I. On the Histology and Cytology of Normal and Abnormal Thyroids in-Man. Acta path. scand. (Kobenh.) 9, 1 (1932).Google Scholar
  3. Sunder-Plassmann, P.: Basedow-Studien. Berlin: Springer 1941.Google Scholar
  4. Abelix, J.: Ergebnisse und Probleme der neueren Schilddrüsenforschung. Wien. klirr. Wschr. 1936 II, 1185.Google Scholar
  5. Fellenberg, TH. v.: Das Vorkommen, der Kreislauf und der Stoffwechsel des Jods. Erg. Physiol. 25, 176 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  6. Harington, C. R.: The Thyroid Gland: Its Chemistry and Physiology. London a. Oxford: Univ. Press 1933.Google Scholar
  7. Biochemical Basis of Thyroid Function. Lancet 1935 I, 1199, 1261.Google Scholar
  8. Marine, D.: Physiologie der Thyreoidea und ihre wichtigsten Korrelationen. In Die Drüsen mit innerer Sekretion. Wien u. Leipzig 1937.Google Scholar
  9. Quervain, F. DE: L’iode dans la physiologie et la pathologie de la thyroide. Presse méd. 1936 I, 649.Google Scholar
  10. Taoirsox, W. O., P. R. Taobarson, S. G. Taylor, S. B. Nadler U. L. F. Diciine: The Pharmacology of the Thyroid in Man. J. amer. med. Assoc. 104, 972 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  11. Abelin, J., u. C. Wegelin: Über den Einfluß des Dijodthyrosins auf die Schilddrüsenaktivität. Klirr. Wschr. 1932 II, 2103.Google Scholar
  12. Andrus, E. C., u. D. Mc Eachern: Cardiac Manifestations of Hyperthyreoidism Amer. J. med. Sei. 183, 741 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  13. Evans, H. M., M. E. Szsson u. R. I. Pencra.RZ: Relation between the growth promoting effects of the pituitary and the thyroid hormone. Endocrinology 25, 175 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  14. Grab, W.: Die f unktionelle Bedeutung der Bauelemente der Schilddrüse. Arch. f. exper. Path. 172, 586 (1933).Google Scholar
  15. Haarmann, W.: Über den Einfluß von Thyroxin auf den Sauerstoffverbrauch überlebender Gewebe. Arch. f. exper. Path. 180, 167 (1935).Google Scholar
  16. Hoff, F.: Schilddrüse und vegetative Regulation. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1937, 254.Google Scholar
  17. Issegutz, B. v.: Über den Angriffspunkt des Thyroxins. Wien. klin. Wschr. 1935 II, 1325.Google Scholar
  18. Issegutz, B. v. u. Z. Diener: Wirkungsort des Thyroxins. IV. Mitt. Arch. f. exper. Path. 185, 685 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  19. Issegutz, B. v., M. Leinzinger u. B. v. Issegutz JUN.: Wirkungsort des Thyroxins. III. Mitt. Arch. f. exper. Path. 185, 673 (1937).Google Scholar
  20. Laqueur, E., E. Dingemanse u. J. Freud: Zum Einfluß von Hypophyse und Schilddrüse auf das Wachstum von Ratten. Schweiz. med. Wschr. 1941, 1355.Google Scholar
  21. Mansfeld, G.: Art und Ort der Thyroxinwirkung. Klirr Wschr. 1935 I, 884.CrossRefGoogle Scholar
  22. Über Lokalisation und Wirkungsart des Thyroxins im Tierkörper. Arch. f. exper. Path. 193, 231 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  23. Die Wanderung des Thyroxins durch Nerven und ihre Bedeutung für die Katalyse der Zellatmung. Arch. f. exper. Path. 193, 241 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  24. Mansfeld, G., FR. V. Tyukody u. I. Scheff-Pfeifer: Über den Angriffspunkt des Thyroxins. Arch. f. exper. Path. 181, 376 (1936).Google Scholar
  25. Oberdisse, K., u. E. Roda: Weitere Untersuchungen über den Ort der thyreogenen Stoffwechselwirkung Klirr. Wschr. 1936 II, 1094.Google Scholar
  26. Zweite internationale Kropfkonferenz in Bern. Verhandlungsbericht. Bern: Hans Huber 1935.Google Scholar
  27. Breitner, B.: Die Erkrankungen der Schilddrüse. Wien: Springer 1928.Google Scholar
  28. Chostek, F.: Morbus Basedowii und die Hyperthyreosen. Berlin: Springer 1917.CrossRefGoogle Scholar
  29. Klose, H.: Die Chirurgie der BAsEnowschen Krankheit. Neue deutsche Chirurgie, Bd. 44. Stuttgart: Ferdinand Enke 1929.Google Scholar
  30. Rahm, H.: Die BAsEnowsche Krankheit Erg. Chir. 25, 564 (1932).Google Scholar
  31. Sattler, H.: Die BAsEnowsche Krankheit, Teil I. Leipzig: Wilhelm Engelmann 1909; Teil II. Leipzig 1910 (dort eine nahezu erschöpfende Darstellung der Klinik mit vollständigem Literaturverzeichnis). GRAEFE-SAEMESCH’ Handbuch der Augenheilkunde, 2. Aufl. Bd. 9.Google Scholar
  32. Sattler, H.: Pathologische Anatomie und Histologie der Schilddrüse bei BAsEnowscher Krankheit. Virchows Arch. 278, 178 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  33. Sattler, H.:, u. L. Borchardt: Ätiologie und Pathogenese der BAsEnowschen Krankheit. Erg. Med. 15, 223, 341 (1931).Google Scholar
  34. Umfrage: Die Behandlung der BAsEnowschen Krankheit. Umfrage in d. Med. Klin. 1935 II, 1291, 1359.Google Scholar
  35. Assmann, H.: Leber und Milz bei Morbus Basedow. Munch. med. Wschr. 1931 I 221.Google Scholar
  36. Bansi, H. W.: Kreislaufstudien beim Basedow und bei der Herzneurose. Z. klin. Med. 110, 633 (1929).Google Scholar
  37. Die thyreotoxische Krise, das thyreotoxische Coma. Erg. inn. Med. 56, 305 (1939).Google Scholar
  38. Bauer, J.: Grundumsatz und Hyperthyreoidismus. Wien. klin. Wschr. 1937 II, 1763.Google Scholar
  39. Boothby U. Sandiford: Basal Metabolism. Physiologic. Rev. 4 (1924).Google Scholar
  40. Brunner, W.: Osteoporose und Kalkstoffwechsel bei Hyperthyreosen. Dtsch. Z. Chir. 254, 133 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  41. Brüll, L.: BAsEnowsche Krankheit und Radiotherapie. Zbl. inn. Med. 58, 254 (1937).Google Scholar
  42. Curscmuann, H.: Über thyreotoxische Magenstörungen. Munch. med. Wschr. 1928 I, 425.Google Scholar
  43. Effinger, H.: Über den Energiestoffwechsel bei der BAsEnowschen Krankheit. Wien. klin. Wschr. 1937 I, 289.Google Scholar
  44. Falta, W.: Pathogenese des Morbus Basedow. Wien. klin. Wschr. 1937 H, 1347.Google Scholar
  45. Basedow und Zwischenhirn. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. Wiesbaden 1937, 284.Google Scholar
  46. Fenz, E., u. K. Ueberrak Über die Wirkung der Zwischenhirnnarkose auf das Blutjod bei Morbus Basedow. Wien. Arch. inn. Med. 30, H. 2 (1937).Google Scholar
  47. Feuchtinger, O.: Über die Entstehung und Behandlung klimakterischer Hyperthyreosen. Klin. Wschr. 1941, 993.Google Scholar
  48. Geyger, H.: Das psychische Trauma in der Pathogenese der BAsEnowschen Krankheit. Z. klin. Med. 124, 168 (1933).Google Scholar
  49. Gollwitzermeyer, K., u. E. Snmzovssov: Über den Arbeitsumsatz beim Basedow. Z. exper. Med. 75, 317 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  50. Gotta, H.: Das Herz und der Kreislauf bei den Hyperthyreotikern. Erg. inn. Med. 58, 153 (1940).Google Scholar
  51. Günther, FR.: Über die Wirkung von Dijodtyrosin bei der BAsEnowschen Krankheit Klin Wschr. 1933 I, 625.Google Scholar
  52. Gutzeit, K., u. G. W. Parade: Neuere Ergebnisse der Blutjodforschung. Med. Klin 1938 I, 383.Google Scholar
  53. Haas, A.: Observations on Malignant Disease of the Thyroid Gland. Lancet 1937 I, 1155.CrossRefGoogle Scholar
  54. Habs, H.: Röntgenbestrahlung der Hypophyse bei Thyreotoxikosen. Dtsch. med. Wschr. 1936 II, 1125.Google Scholar
  55. Herxafimer, H., u. R. Kost: Untersuchungen über den Arbeitssauerstoffverbrauch bei Basedowkranken. Dtsch. Arch. klin. Med. 110, 37 (1929).Google Scholar
  56. Hess, P.: Die Röntgenbehandlung der Hyperthyreosen. Strahlenther. 58, 74 (1937).Google Scholar
  57. Hoff, F., G. Gentzen u. H. Klemm: Klinische und experimentelle Beiträge zum Problem: Schilddrüse-Zwischenhirn. Klin Wschr. 1937 II, 1305.CrossRefGoogle Scholar
  58. Holzknecht, G.: Über die Röntgentherapie der BAsEnowschen Krankheit Strahlenther. 30, 605 (1928).Google Scholar
  59. Kämmerer, H.: Die Anzeigestellung der operativen oder nicht operativen Behandlung der Thyreotoxikosen vom Standpunkt des Internisten aus. Munch. med. Wschr. 1937 II, 1285.Google Scholar
  60. Lehmann, W.: Zur Erbpathologie der Hyperthyreosen. Z. Abstammgslehre 73, 531 (1937).Google Scholar
  61. Löhr, H.: Diätetische und Vitamintherapie des Morbus Basedow. Med. Welt 1937 I, 111.Google Scholar
  62. Loeser, A.: Allgemeine Grundlagen für die Anwendung von Jod bei Schilddrüsenerkrankungen. Dtsch. med. Wschr. 1941, 61.Google Scholar
  63. Marine, D., u. S. H. Rosen: Exophthalmus of Graves’ Disease. Its Expermental Production and Significance. Amer. J. med. Sci. 188, 565 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  64. Medvei, C. V.: Zur Frage der prinzipiellen Unterscheidung zwischen Morbus Basedow und Hyperthyreoidismus. Klin Wschr. 1933 II, 1563.CrossRefGoogle Scholar
  65. Meulengracht, E.: Morbus Basedowii und perniciöse Anämie. Klin Wschr. 1929 I, 18.CrossRefGoogle Scholar
  66. Oehme, C.:,Zur Beurteilung antithyreoidaler Wirkungen, insbesondere des Glykokolls. Dtsch. med. Wschr. 1937 II, 1573.Google Scholar
  67. Parade, G. W.: Die thyreotoxischen Arrhythmien des Herzens und ihre Behandlung. Z. klin. Med. 123, 810 (1933).Google Scholar
  68. Basedow und Herz. Med. Klin. 1934 II, 1388. — Der Kreislauf bei Störungen der Schilddrüsenfunktion. Dtsch. Ges. Kreislaufforsch., X. Tagg Bad Nauheim 1937, S. 114.Google Scholar
  69. Quervain, F. DE, u. G. Giordanengo: Die akute und subakute nichteitrige Thyreoiditis. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 44, 538 (1936).Google Scholar
  70. Redisck, W.: Zum heutigen Stande der Basedowbehandlung. Med. Klin 1934 II, 927.Google Scholar
  71. Reinwein, H.: Klinisch-pharmakologische Gesichtspunkte bei der Behandlung von Hyperthyreosen. Med. Klin. 1937 I, 359.Google Scholar
  72. Risak, E.: Über die cerebrale Genese des Hyperthyreoidismus. Wien. klin. Wschr. 1937 I, 623.Google Scholar
  73. Sauerbruch: Der Morbus Basedowii. Arch. klin. Chir. 167, 33 (1931).Google Scholar
  74. Schittenhelm, A.: Über zentrogene Formen des Morbus Basedowi und verwandter Krankheitsbilder. Klin Wschr. 1935 I, 401.CrossRefGoogle Scholar
  75. Siebeck, R.: Über Thyreotoxikosen und BAsEDowsche Krankheit Dtsch. med. Wschr. 1937 I, 1, 49.Google Scholar
  76. Zur Röntgenstrahlenbehandlung Basedowkranker. Dtsch. med. Wschr. 1937 II, 1410.Google Scholar
  77. Spang, K., u. C. Korth: Das Elektrokardiogramm bei Überfunktionszuständen der Schilddrüse. Arch. Kreislaufforschg. 4, 189 (1939).CrossRefGoogle Scholar
  78. Sunderplassmann, P.: Die Neuroregulation der menschlichen Schilddrüse und ihre Störungen beim Morbus Basedow. Klin. Wschr. 1934 I, 364 u. Bruns’ Beitr. 193, 160 (1934).Google Scholar
  79. Veiel, K.: Über Gelenkrheumatismus bei BAsEDowscher Krankheit. Klin Wschr. 1939 I, 569.CrossRefGoogle Scholar
  80. Voss, H.: Über die Beziehungen zwischen Schilddrüse und Zentralnervensystem. Klin Wschr. 1935 I, 881.CrossRefGoogle Scholar
  81. Wullenweber, G.: Beitrag zur Frage der „Encephalopathia Thyreotoxica“. Klin. Wschr. 1931 I 775.Google Scholar
  82. Gamper, E., u. H. Scharfetter: Das Myxödem und der endemische Kretinismus. Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 10, Teil VI, S. 192. Berlin: Springer 1928.Google Scholar
  83. Alexander, G.: Neurologie des Ohres bei Kretinismus und Myxödem ALEXANDER U. MARBURGS Handbuch der Neurologie des Ohres, Bd. 3. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1926.Google Scholar
  84. Bock, K. A.: Über die Bedeutung atypischer Kapillarbilder bei innersekretorischen Störungen. Klin Wschr. 1932 I Google Scholar
  85. Boothby u. Sandiford; Sandiford U. Slosse: The Effect of Thyroxine on the Respiratory and Nitrogenous Metabolism of Normal and Myxoedematous Patients. Erg. Physiol. 24, 728 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  86. Carrii, P. A, Marcel Perrault u. Jacques S. Bourdin: Un nouveau cas de coma myxoedémateux. Bull. Soc. med. Hôp. Paris III 57, 410 (1940); zit. n. Kongr. Zbl. 109, 111.Google Scholar
  87. Curschmann, H.: Über Kreislaufstörungen der Hyper-und Hypothyreosen. Med. Welt 1937 Nr. 2.Google Scholar
  88. Dinsmore: Hypothyreoidism in Children. A Review of 57 Cases. J. amer. med. Assoc. 99, 636 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  89. Grote, L. R.: Über atypisches Myxödem. Klin Wschr. 1930, 11, 1408.CrossRefGoogle Scholar
  90. Misske, B.: Das Elektrokardiogramm des Myxödemherzens. Z. Kreislaufforsch. 28, 601 (1936).Google Scholar
  91. Möller, E.: Symptomatology of Myxoedema. Acta med. scand. (Stockh.), Suppl. 78, 545 (1936).Google Scholar
  92. Netherton, E. W., u. B. E. Mulvey: Circumscribed Myxoedema. J. amer. med. Assoc. 104, 1492 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  93. Nobel, E., u. W. Kornfeld: Beitrag zur Thyroxinbehandlung des kongenitalen Myxödems. Z. Kinderheilk. 48, 216 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  94. Ohler, W R, u J Abramson: The Heart in Myxoedema. Arch. int. Med. 53, 165 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  95. Risak, E.: Über das cerebrale Myxödem. Wien. klin. Wschr. 1936 I, 133.Google Scholar
  96. Bircher: Das Kropfproblem. Dresden u. Leipzig: Theodor Steinkopff 1937. FINKBEINER: Die kretinische Entartung. Berlin 1923.Google Scholar
  97. Jackson: Cretinism in the United States. Trans. amer. Assoc. Study Goiter Cleveland 1934.Google Scholar
  98. Quervain, F. DE, u. C. Wegelin: Der endemische Kretinismus. Pathologie und Klinik in Einzeldarstellungen, Bd. VII. Berlin: Springer 1936.Google Scholar
  99. Eggenberger u. Meyer: Die Jodmangeltheorie und ihre Erfolge. 2. internat. Kropfkonf. Bern 1933.Google Scholar
  100. Eugster, J.: Kropf und Kretinismus. Ther. Gegenw. 1935, H. 3.Google Scholar
  101. Zur Genese des endemischen Kropfes mit besonderer Berücksichtigung der Erblichkeitsfrage. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1937, 252.Google Scholar
  102. Beobachtungen von Kretinismus an 24 Zwillingspaaren. Erbarzt 1937, 69.Google Scholar
  103. Lang: Ergebnisse einer ersten, zweiten und dritten Messungsserie zur Frage des Zusammenhanges zwischen Radioaktivität und Kropf. Z. Neur. 141 (1932); 144 (1933); 149 (1934); 152 (1935).Google Scholar
  104. Lewis, A.: A Study of Cretinism in London. Lancet 1937 II, 5.CrossRefGoogle Scholar
  105. Lotmar: Histopathologische Befunde in Gehirnen von endemischen Kretinismus, Thyreoaplasie und Kachexia thyreopriva. Z. Neur. 146 (1933).Google Scholar
  106. Marine, D.: Pathogenese und Prophylaxe des einfachen und des endemischen Kropfes. In Die Drüsen mit innerer Sekretion. Wien u. Leipzig 1937.Google Scholar
  107. Nager U. M. Meyer: Die Erkrankungen des Knochensystems und ihre Erscheinungen an der Innenohrkapsel des Menschen. Berlin 1932.Google Scholar
  108. Pflüger, H.: Die geographische Verbreitung des Kropfes in Europa. Dtsch. Arch. klin. Med. 180, 212 (1937).Google Scholar
  109. Quervain, DE: Die wissenschaftlichen Grundlagen der Kropfprophylaxe. Schweiz. med. Wschr. 1935 H.Google Scholar
  110. Ruedin: Über Ursachen des endemischen Kropfes und Kretinismus. Mönch. med. Wschr. 1932 I, 988.Google Scholar
  111. Schnetz, A.: Beitrag zur anatomischen Kontrolle der Jodprophylaxe des endemischen Kropfes. Endokrinol. 19, 164 (1937).Google Scholar
  112. Wagner V.-Jauregg: Kropfbekämpfung und Kropfverbreitung in Österreich. Wien: Springer 1938.Google Scholar
  113. Jores, A.: Therapie mit Schilddrüsenhormon. Fortschr. Then 1937, H. 8.Google Scholar
  114. Mcclendon, S. J.: Thyroid Extract in the Treatment of Nephrosis. J. amer. med. Assoc. 94, 1202 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  115. Means J H Schilddrüsentherapie. In Die Drüse mit innerer Sekretion. Wien u. Leipzig 1937.Google Scholar
  116. Salz, G.: Die Schilddrüsentherapie der Fettsucht. Wien. med. Wschr. 1938 I.Google Scholar
  117. Schittenhelm, A., u. B. Eisler Über die Therapie der Fettsucht mit besonderer Berücksichtigung der Thyroxinbehandlung. Klin Wschr. 1931 I, 680.CrossRefGoogle Scholar
  118. Thomrson u. Licki: Thyroid Therapy in Thrombo-Angiitis obliterans. J. amer. med. Assoc. 1931, 17.Google Scholar
  119. Vignes, H.: Therapie mit Thyreoidea-und Antithyreoideapräparaten in Geburtshilfe und Gynäkologie. Med. Welt 1937 I, 748.Google Scholar
  120. Bourne, G., u. J. Paterson: Thyreoidectomy for the Relief of Cardiac Pain. Lancet 1938 11, 815.Google Scholar
  121. Jagic, N. v., u. O. V. Zimmermann-Meinzingen: Totale Thyreoidektomie bei Herz-und Kreislaufkranken. Munch. med. Wschr. 1939 I, 201, 245.Google Scholar
  122. Lublin, A.: Hypo-und hyperthyreotische Fettsucht. Z. klin. Med. 119 (1932).Google Scholar
  123. Mandl, F.: Die totale Thyreoidektomie bei Herz-und Gefäßkrankheiten. Wien. klin. Wschr. 1936 II, 1453.Google Scholar
  124. Rie-Bold, G.: Über endokrine Arthropathien. Munch. med. Wschr. 1930 I, 90.Google Scholar
  125. Scherf, D.: Totale Thyreoidektomie bei Herzkranken. Med. Klin 1937 II, 1126.Google Scholar
  126. Siedek, H.: Zur Frage der totalen Thyreodektomie bei Herz-und Gefäßkranken. Dtsch. med. Wschr. 1939 II, 1225.Google Scholar
  127. Über die Beeinflussung der „Sauerstoffschuld“ nach Arbeit bei Herzkranken durch Entfernung der Schilddrüse. Wien. klin. Wschr. 1940, 147.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Arthur Jores
    • 1
  1. 1.Hamburg-BlankeneseDeutschland

Personalised recommendations