Advertisement

Kombinierte Mineral- und Fettgerbungen

  • Josef Jettmar

Zusammenfassung

Sämtliche mineralgare Leder werden auch gefettet, aber mit der Fettbrühe, wie sie z. B. bei dem Chromleder verwendet wird, kommt keine Fettnachgerbung zustande, sondern es wird das Leder einfach mit der Seife aufgefüllt. Es werden aber dennoch einige kombinierte Mineralgerbungen ausgeführt, wo eine Fettgerbung zugleich mit der Mineralgerbung oder erst nach derselben stattfindet. So ist z. B. die sog. Glacégerbung nichts anderes als eine gleichzeitige Mineralgerbung mit Tonerde und Eieröl, wobei das Leder noch durch den im Weizenmehl enthaltenen Kleber und die Stärke aufgefüllt wird. Aber gerade aus dem Grunde, daß beide Gerbungen zugleich erfolgen und schon durch Jahrhunderte üblich sind, wird die Glacégerbung im allgemeinen nicht als eine Kombinationsgerbung angesehen. Sie fällt auch dem Weißgerber, nicht dem Lohgerber zu, wo der erstere damit verschiedene Sorten Handschuhleder erzeugt. Aber es werden mit der Glacegare auch Schuhoberleder hergestellt, die zwar der Weißgerberei zugehören, aber fast in der Regel fabrikmäßig und von der Handschuhlederfabrikation abgeteilt erzeugt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • Josef Jettmar

There are no affiliations available

Personalised recommendations