Advertisement

Vorbereitung vor der erstmaligen Inbetriebnahme

  • M. Hirsch

Zusammenfassung

Vor Einfüllen des Arbeitsstoffes ist die Anlage in allen Teilen auf Dichtheit zu prüfen, danach die Luft möglichst restlos zu entfernen. Das Abpressen ist bei Absorptionskühlanlagen nur durch Anwendung einer Hilfspumpe möglich, bei Verdichteranlagen wird durch einen Anschluß zwischen Zylinder und Saugabsperrventil Luft eingesaugt. Hierbei sind sämtliche arbeitsstofführenden Absperrungen, mit Ausnahme des geschlossen zu haltenden Saugabsperrventils, zu öffnen und die Maschine, um unzulässige Erhitzung zu vermeiden, zeitweise stillzusetzen. Ist etwa der Druck erreicht, der dem zu erwartenden höchsten Verflüssigerdruck entspricht, so kann eine zusätzliche Sicherheit dadurch gewonnen werden, daß die Einsaugeöffnung und Flüssigkeitsleitung abgesperrt, das Saugabsperrventil geöffnet und die auf der Saugseite befindliche verdichtete Luft auf die Druckseite gefördert wird. Druckverhältnis und Endtemperatur bleiben hierbei niedriger, als wenn Luft von außen angesaugt würde. Der erreichbare Enddruck hängt vom Verhältnis des Inhalts der Saugseite zu dem der Druckseite ab. Die Höhe des Prüfungsdruckes wird im allgemeinen vom Lieferwerk bestimmt Er soll etwa dem l½fachen des höchsten Verflüssigerdruckes entsprechen, zum mindesten jedoch etwa 1 at höher als dieser liegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rep. A. S.R.E. Corrosion Comm. Res. New York 1930.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • M. Hirsch
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations