Advertisement

Elektrisierung von Dampfanlagen

  • Georg Herberg

Zusammenfassung

Oft wird der Ingenieur vor die Frage gestellt, ob er im Falle eines Neubaues eine eigene Kraftanlage errichten, ob er bei Vergrößerung des Werkes die vorhandene Dampfanlage ebenfalls erweitern oder Anschluß an ein benachbartes Elektrizitätswerk suchen soll. Auch die Möglichkeit der gänzlichen Stillegung der eigenen Kraftanlage, besonders wenn solche schon älter ist und notwendige Verbesserungen, die mit mehr oder weniger großen Kosten verknüpft sind, bedingt, wird vielfach zu überlegen sein, wenn günstige Tarife für Elektrizitätsbelieferung in Aussichtstehen. Die Fälle können sehr vielseitig sein. Immer ist die notwendige Vorarbeit für jede Entscheidung die sorgfältige Kostenaufstellung nach Zahlentafel 116, am besten unter Zuhilfenahme des Schaubildes 84 auf Grund genauer kaufmännischer und technischer Ermittlungen aus dem Betriebe. Der Preisvergleich beider Betriebsarten ist vorzunehmen an Hand der ermittelten Gesamtkosten einer selbsterzeugten PSe/h oder kW/h und der vom Elektrizitätswerke zu liefernden, unter Hinzurechnung aller Neukosten. Es müssen also hinzugeschlagen werden die laufenden Besitzkosten für Neuanschaffungen von Leitungen, Schaltanlagen, Umformern u. dgl., für bauliche Änderungen oder Vergrößerungen; ferner die laufenden Mehrkosten für Versicherungen, Prüfungen Wartung, Ersatzstoffe, Betriebsstoffe usf. entsprechend der Aufstellung 116.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1922

Authors and Affiliations

  • Georg Herberg
    • 1
  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations