Advertisement

Vögel, die in fremde Nester legen

  • Oskar Heinroth
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 34)

Zusammenfassung

Hier in Europa ist der Kuckuck der einzige Vogel, der sein Ei andern Vögeln anvertraut, und daher ist das Kuckucksei sprichwörtlich geworden. Ein Kuckuck wiegt ungefähr 100 g, also soviel wie eine Amsel, legt aber nicht wie diese gewöhnlich ein 7 bis 8 g, sondern ein nur 3 g schweres Ei, das nicht größer ist als das des Haussperlings von 3o g. Die Brutdauer beträgt 121/4 Tage und ist meist etwas geringer als die der Pflegeeltern, so daß der junge Kuckuck entweder vor oder zum mindesten mit seinen Pflegegeschwistern zugleich ausschlüpft. Der Kuckuck ist also mit seiner Fortpflanzung nicht auf gleich große, sondern auf kleinere Singvögel an-gepaßt, die ihre Jungen mit Insekten auffüttern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • Oskar Heinroth
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations