Advertisement

Das Maß für die Kalkulationsrechnung

  • Kurt Hegner
Part of the Schriften der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Betriebsingenieure book series (GDB, volume 2)

Zusammenfassung

Wenn man eine Rechnung aufmacht — und Stückpreise verkalkulieren heißt rechnen, mitunter sogar sehr genau und kompliziert rechnen —, so muß man sich zunächst einmal darüber klar werden, mit welchem Maß man das Ergebnis der Rechnung benennt. Es war früher allgemein üblich, dem Arbeiter den Gegenwert für seine Leistung in der Form von Geld bekannt zu geben. Diese Methode war so lange angängig, als der Wert des Geldes gleich blieb. Es ist aber bereits in dem vorhergehenden Abschnitt auf die Folgen hingewiesen, die das Schwanken des Geldwertes in bezug auf die Bemessung der Arbeit mit sich brachte. In solchen Fällen ist es notwendig, bei jeder Tarifänderung die bereits berechneten Geldakkorde mit einem dem Tariflohn entsprechenden neuen Geldwert zu versehen. Das wäre immerhin verhältnismäßig einfach gewesen, wenn ein Akkord sich immer von dem Anfang der einen bis zum Anfang der anderen Lohnperiode, also beispielsweise innerhalb einer Woche erledigen ließe; meist liegt es aber doch so, daß die Arbeit von der einen in die andere Woche hineinreicht oder aber — und das ist bei großen und schwierigen Arbeiten der Fall — sich oft über mehrere Wochen hinzieht. In diesem Falle blieb nichts weiter übrig, als von Woche zu Woche die für den nicht erledigten Teil der Arbeit noch vorhandenen Geldbeträge dem neuen Tarif entsprechend umzurechnen. Tatsächlich ist auch in den meisten Betrieben in Zeiten der Währungsschwankung auf solche Weise verfahren worden. Die für die Kalkulation und Lohnabrechnung nötigen Beamten mußten zur Erledigung dieser Arbeiten ins Ungeheure vermehrt werden, und trotzdem war es unmöglich, eine klare Übersicht über die bereits gezahlten oder noch zu zahlenden Teile eines Akkordes zu gewinnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1924

Authors and Affiliations

  • Kurt Hegner
    • 1
  1. 1.Ludw. Loewe & Co., A.-G.BerlinDeutschland

Personalised recommendations